Ausgabe 159

Jonathan's Space Report                          Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 159                                                            29. Juni 1993
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Endeavour schloss am 24. Juni ihr Rendezvousmanöver mit dem Satelliten EURECA 
ab. Der Satellit wurde um 1353 UTC mit dem Roboterarm gegriffen und um 1636 in 
der Nutzlastbucht abgesetzt. Zwei Antennen des Satelliten wurden jedoch nicht 
richtig eingeklappt. Die Astronauten David Low und Jeff Wisoff verriegelten 
erfolgreich die Antennen während eines Außenbordeinsatzes am 25. Juni. Es war 
das erste Mal, dass die Luftschleuse des Verbindungstunnels zum Spacelab für 
einen Außenbordeinsatz genutzt wurde. Diese Luftschleuse ist bei allen Missionen 
des Weltraumlabors dabei, denn der Tunnel zu den Modulen schließt an die übliche 
Luftschleuse des Shuttle an. Die Luftschleuse wurde um 1300 dekomprimiert und um 
1312 öffneten die Astronauten die Luke. Neben der Arbeit an EURECA übten die 
Astronauten Techniken für die Reparaturmission am HST. Die Luke wurde um 1850 
geschlossen und um 1857 begann der Druckausgleich, womit die EVA 5 h 57 min 
dauerte. Ein Landeversuch am 29. Juni wurde wegen schlechten Wetters abgeblasen. 
Ein neuer Versuch ist für den 30. Juni angesetzt.

Unterdessen wurde Discovery am 28. Juni zur Startrampe 39B hinausgerollt. Der 
Start zur Mission STS-51 ist für den 17. Juli geplant.

Mir
---

Die Besatzung EO-13, Gennadi Manakow und Alexander Polestschuk, unternahm am 18. 
Juni einen Außenbordeinsatz mit weiteren Vorarbeiten für das Umsetzen von Solar-
paneelen durch die nächste Besatzung. Am 25. Juni waren weiterhin sowohl 
Progress M-17 als auch Progress M-18 sowie die Raumkapsel Sojus TM-16 an den 
Komplex gekoppelt. Die nächste Besatzung EO-14 wird am 1. Juli an Bord von Sojus 
TM-17 starten. Kommandant der Besatzung ist Neuling Wassili Wassiljewitsch 
Ziblijew, der 1987 in das ehemalige Kosmonautenkorps der sowjetischen Luftwaffe 
aufgenommen wurde. Bordingenieur ("Bortinschener") ist Alexander Alexandrowitsch 
Serebrow, der seit 1978 Mitglied der Kosmonautengruppe von NPO Energia ist. Er 
machte an Bord von Sojus T-7, Sojus T-8 und Sojus TM-8 drei Raumflüge. 
Forschungskosmonaut Jean-Pierre Haigneré ist ein französischer Kampfpilot, der 
seit 1985 bei der CNES (Centre National d'Études Spatiales) als Astronaut 
trainiert.

Starts
------

Der am 16. Juni gestartete Kosmos 2251 ist der 47. einer Reihe von kleinen 
niedrig umlaufenden Fernmeldesatelliten, die wahrscheinlich vom russischen 
Militär und von Nachrichtendiensten genutzt wird. Er wurde mit einer von NPO 
Juschnoje in der Ukraine gebauten Trägerrakete des Typs 11K65M Kosmos gestartet.

Sechs kleine Fernmeldesatelliten wurden von einer einzelnen Zyklon-Rakete ge-
startet und erhielten die Kennungen Kosmos 2252 bis 2257. Das genaue Startdatum 
ist mir nicht bekannt.

Der Satellit RADCAL wurde am 25. Juni mit der Scout S217C vom Weltraumstart-
komplex 5 in Vandenberg gestartet. RADCAL, alias P92-1, wurde von Defense 
Systems Inc. für das Weltraumtestprogramm der US-Luftwaffe angefertigt. Es wird 
von der 40. Space Wing der Luftwaffenbasis Vandenberg zur Kalibrierung von 
Radaranlagen für die Verfolgung von Objekten auf einer Umlaufbahn eingesetzt 
werden. RADCAL ist mit einem C-Bandtransponder versehen, der auf der gleichen 
Frequenz arbeitet wie die Radare. Er verfügt außerdem über ein GPS-Navigations-
paket zur genauen Bahnbestimmung. Durch diese Kalibrierung können die Radars des 
Space Command die Bahnparameter anderer Satelliten auf wenige Meter genau zu be-
stimmen. Der Satellit hat 87 kg und sollte auf eine polare Umlaufbahn von 830 km 
Höhe gelangen. Derzeit ist nur ein einziger weiterer Start der Scout LTVS vorge-
sehen: Und zwar noch im Laufe dieses Jahres MSTI-2 von Vandenberg aus.

Der Fernmeldesatellit Galaxy 4H von Hughes Communications wurde am 25. Juni mit 
einer Ariane gestartet. Es ist der 6. Start eines Fernmeldesatelliten der Klasse 
HS-601. Der Satellit weist eine Kombination von Transpondern für das C-Band (6/4 
GHz) und das Ku-Band (12/11 GHz) auf.

Die zweite Mission von SEDS (Small Expendable Deployer System) der NASA wurde am 
26. Juni huckepack auf der Zweitstufe einer Delta gestartet. Die Hauptnutzlast 
war der Navigationssatellit Navstar GPS 39. SEDS 2 war mit PMG (Plasma Motor 
Generator) versehen, einem 500 m langen leitenden Kabel mit einem Kupferdraht. 
Der Abrollmechanismus, der gleichzeitig auch Endmasse war, enthielt zudem einen 
Xenongas-Spender zum Schließen eines elektrischen Stromkreises mit 0,1 kV 
Spannung und 0,3 Ampere Stromstärke. Es war für ein 6-stündiges Experiment zum 
Studium von elektrodynamischen Eigenschaften im Weltraum ausgelegt.

GPS 39 von Rockwell ist der 32. gestartete Navstar-Satellit (sie wurden in ziem-
lich zufälliger Reihenfolge hochgebracht) und der 21. der Reihe Block II. Die 
Navstar-Satelliten haben Atomuhren zur Generierung von Navigationssignalen. 


Datum           Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

26 Mai 0335?    Molnija-1       Molnija         Plessezk        Komsat     35A
27 Mai          Gorisont        Proton          Baikonur        Komsat     FTO
16 Jun 0420     Kosmos-2251     Kosmos R-14     Plesetsk        Komsat     36A
21 Jun 1307     Endeavour       Shuttle         Kennedy         Raumschiff 37A
21 Jun?         Kosmos-2252  )  Zyklon          Plesetsk        Komsat     38A
                Kosmos-2253  )                                  Komsat     38B
                Kosmos-2254  )                                  Komsat     38C
                Kosmos-2255  )                                  Komsat     38D
                Kosmos-2256  )                                  Komsat     38E
                Kosmos-2257  )                                  Komsat     38F
25 Jun          Galaxy 4H       Ariane 42P      Kourou          Komsat    (39?)
25 Jun 2330     RADCAL          Scout G-1       Vandenberg      Kalib.    (40?)
26 Jun 1327     Navstar GPS 39) Delta 7925      Canaveral       Navsat    (41?)
                SEDS 2/PMG    )                                 Fesselsat

Wiedereintritte
---------------

 7. Juni       Kosmos 2240     Landung in Kasachstan?
20. Juni       Resurs-F2       Landung in Kasachstan

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-58
OV-103 Discovery       LC39B         STS-51
OV-104 Atlantis        Palmdale      OMDP
OV-105 Endeavour       LEO           STS-57

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1?/RSRM-33/ET-59/OV-103  LC39B        STS-51
ML2/
ML3?/RSRM-34               VAB Bucht 3  STS-58

Danke an Ed O'Grady und Sergej Wojewodin für in dieser Ausgabe enthaltene Infos.

 .-----------------------------------------------------------------------------.
 |  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176                |
 |  Harvard-Smithsonian Center for    |                                        |
 |   Astrophysics                     |                                        |
 |  60 Garden St, MS4                 |                                        |
 |  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu        |
 |  USA                               |                                        |
 '-----------------------------------------------------------------------------'