Ausgabe 164

Jonathan's Space Report                          Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 164                                                          11. August 1993
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Der Start von STS-51 verzögert sich wegen der Perseiden bis mindestens 12. 
August. Nutzlasten sind der Fernmeldesatellit ACTS und der Astronomiesatellit 
ORFEUS. Unterdessen erwartet das Gespann STS-58 die Überstellung von Columbia 
vom Wartungshangar zum VAB. Das Zusammensetzen der Feststoffbooster für die 
Mission STS-60 hat im VAB begonnen. Die Vorbereitungen von Endeavour für die 
Mission STS-61 gehen im Wartungshangar weiter.

Mir
---

Ziblijew und Serebrow setzen ihren Weltraumflug an Bord des Mir-Komplexes fort. 
Der Start der Frachtkapsel Progress M-19 sollte am 10. August erfolgt sein.

Nachruf: Milton Thompson (1926 - 1993)
--------------------------------------

Der Chefingenieur von NASA-Dryden, Milt Thompson, verstarb am 6. August. Milton 
Orville Thompson wurde am 4. Mai 1926 geboren und war ab 1956 Testpilot der NASA 
(als sie noch NACA hieß) und diente bis 1967 in dieser Funktion. Er trainierte 
von 1962 bis 1963 als Astronaut für das (später annullierte) militärische 
Programm X-20 Dyna-Soar und machte 14 Flüge mit den Raketenflugzeugen X-15-1 und 
X-15-3. Außerdem war er in den Anfängen auch stark im Hubkörperprogramm enga-
giert und war der erste Pilot des ursprünglichen Demonstrationsmodells, dem 
Hubkörper M2-F1 und des raketengetriebenen M2-F2.

Milt Thompson kam einem Flug in den Weltraum am nächsten, ohne ihn tatsächlich 
zu erreichen: Er ist der einzige Mensch überhaupt, der in die Mesosphäre (über 
der Stratopause in ungefähr 50 km) flog, ohne die Marke von 80 km zu passieren, 
die bei Raumfahrthistorikern als Grenze zum All gilt. Am 25. Mai 1965 flog er 
bei Mission 1-54-88 an Bord der X-15-1 von Mud Lake, Nevada zur Luftwaffenbasis 
Edwards und erreichte dabei ein Apogäum von 54,8 km. Er machte am 25. August 
1965 einen zweiten Flug (Mission 1-57-96) in die Mesosphäre. Dabei erreichte er 
auf dem Weg von Delamar Dry Lake, Nevada nach Edwards 65,2 km. Sein schnellster 
Flug war im Januar 1965, als er mit X-15-3 fast 6000 km/h (Mach 5,4) erreichte.

Starts
------

NOAA-13 (ehemals NOAA-I) wurde am 8. August von Vandenbergs Weltraumstart-
komplex 3 mit einer Atlas E gestartet. (Vermutlich war deren Seriennummer 34E. 
Kann dies jemand bestätigen?) NOAA-Satelliten sind polar umlaufende Wetter-
satelliten, die von der US-nationalen Behörde für Ozean- und Atmosphärendienste 
genutzt werden. NOAA-13 basiert auf dem Baumuster Advanced TIROS-N. Die Reihe 
NOAA ist die Fortsetzung der ursprünglichen TIROS-Reihe von Wettersatelliten, 
die ab 1960 von der NASA gestartet wurden.

Ein Fernmeldesatellit des Typs Molnija-3 wurde am 4. August von Plessezk auf 
eine stark elliptische Bahn mit einer Periode von 12 Stunden gestartet.

Es wurden bislang nur wenige Details des Versagens der Titan bekannt. Ein 
Korrespondent berichtet von Sichtungen, nach denen die Satelliten der zweiten 
Generation von NOSS aus einem Paar bestehen, das konstant ungefähr 50 km von-
einander getrennt ist, und einem dritten Satelliten dazwischen, der hin- und 
herpendelt und dabei über 100 km Abstand vom Paar erreicht.


Datum           Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 1 Jul 1433     Sojus TM-17     Sojus 2         Baikonur        Raumschiff 43A
 8 Jul 0715     Kosmos 2258     Zyklon-M        Baikonur        ELINT      44A
14 Jul 1640     Kosmos 2259     Sojus           Plessezk        Aufklärung 45A
19 Jul 2204     DSCS III        Atlas AC-104    Canaveral       Komsat     46A
22 Jul 0856     Kosmos 2260     Sojus           Plessezk        Fernerkun. 47A
22 Jul 2258     Hispasat 1B  )  Ariane 44L      Kourou          Komsat     48A
                Insat 2B     )                                  Komsat     48B
 2 Aug 1959     Adv NOSS 3?     Titan 403       Vandenberg      Aufklärung FTO
 4 Aug          Molnija-3       Molnija         Plessezk        Komsat     49A
 8 Aug 1002     NOAA 13         Atlas 34E?      Vandenberg      Wetter

Wiedereintritte
---------------

 1. Juli       Endeavour       Landung am Kennedy-Raumfahrtzentrum
 1. Juli       EURECA          kehrte an Bord von Endeavour zur Erde zurück
 4. Juli       Progress M-18   kontrollierter Wiedereintritt
 4. Juli       Raduga-Kapsel   Landung in Russland
12. Juli       Resurs-F1       Landung in Kasachstan?
18. Juli       MSTI-1          Wiedereintritt
22. Juli       Sojus TM-16     Landung in Kasachstan
25. Juli       Kosmos 2259     Landung

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission

OV-102 Columbia        VAB Bucht 3   STS-58
OV-103 Discovery       LC39B         STS-51
OV-104 Atlantis        Palmdale      OMDP
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-61

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-34/ET-57/OV-102 VAB Bucht 3 STS-58
ML2/RSRM-35              VAB Bucht 1 STS-60
ML3/RSRM-33/ET-59/OV-103 LC39B       STS-51

Erklärung zum Abfertigungsstatus der Raumtransporter (oder, was bedeuten die 
ganzen Abkürzungen?):

Das Space Shuttle besteht aus einer Raumfähre (Orbital Vehicle OV), einem nicht 
wiederverwendbaren Externen Tank (ET) und einem Paar Feststoffraketen 
(Redesigned Solid Rocket Motors RSRM). Das OV wird in einer Wartungsanlage 
(Orbiter Processing Facility OPF) mit drei Arbeitsbuchten (von denen sich eine 
in einem separaten Gebäude befindet) auf den Flug vorbereitet. Danach wird es 
zum Montagegebäude (Vehicle Assembly Building VAB) geschleppt und mit dem Ge-
spann bestehend aus ET und RSRM verbunden. Zuerst werden die Segmente des RSRM 
oben auf einer mobilen Startplattform (Mobile Launch Platform ML) aufeinander-
gesetzt und dann mit dem ET verbunden. Wenn das OV angeschlossen ist, wird ein 
Raupenfahrzeug unter das ML geschoben und das Gespann bestehend aus 
ML/RSRM/ET/OV wird zu einer der beiden Startrampen (A oder B) des Startkom-
plexes 39 (Launch Complex LC39) verlegt, wo es schließlich zu einer Mission des 
Raumtransportersystems (Space Transportation System STS) abhebt. Gelegentlich 
wird ein OV zur Generalüberholung (Orbiter Maintenance Down Period OMDP) zum 
Herstellerwerk von Rockwell International in Palmdale, Kalifornien überstellt.

 .-----------------------------------------------------------------------------.
 |  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176                |
 |  Harvard-Smithsonian Center for    |                                        |
 |   Astrophysics                     |                                        |
 |  60 Garden St, MS4                 |                                        |
 |  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu        |
 |  USA                               |                                        |
 '-----------------------------------------------------------------------------'