Ausgabe 170

Jonathan's Space Report                          Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 170                                                       28. September 1993
--------------------------------------------------------------------------------

Danke an Wladimir Agapow und Joel Runes für Infos in dieser und der letzten 
Ausgabe. Entschuldigung an die Leser von sci.space.news. Wegen eines Problems 
mit unserer neuen Software gelangten meine Eingaben nicht ins Netz.

Space Shuttle
-------------

Der Start von Columbia/STS-58 ist für den 14. Oktober vorgesehen.

Mir
---

Die Langzeitbesatzung 14, Wassili Ziblijew und Alexander Serebrow, setzt ihre 
Mission an Bord des Mir-Komplexes fort. Sie unternahm kürzlich drei Außenbord-
einsätze. Der erste war am 16. September 0557 UT und dauerte 4 h 18 min. Der 
zweite war am 20. September 0352 UT und dauerte 3 h 13 min. Der dritte war am 
28. September und sollte um 0120 UTC beginnen und 4 h 43 min dauern. Die EVA am 
16. September überschnitt sich für 1 h 43 min mit dem Raumausstieg Discoverys. 
Es war das erste Mal, dass vier Personen gleichzeitig ausstiegen und das erste 
Mal, dass Amerikaner und russische Kosmonauten gleichzeitig beteiligt waren. 
(Ein früheres Paar EVAs in diesem Jahr, Manakow/Polestschuk am 18. Juni und 
Low/Wisoff am 25. Juni, lag nur eine Woche auseinander. Abgesehen davon gab es 
nur drei Fälle, bei denen russische und amerikanische Außenbordeinsätze inner-
halb eines Monats stattfanden. Die Russen machten den ersten Raumausstieg, da-
nach gab es zwischen 1965 und 1977 aber nur noch einen einzigen weiteren. Zu 
dieser Zeit waren die Programme Gemini, Apollo und Skylab längst vorbei. Danach 
gab es jedoch viele EVAs von Saljut und der Mir aus. Bis zu diesem Jahr waren 
Außenbordeinsätze vom Shuttle aus allerdings verhältnismäßig selten.)

Starts
------

Der erste Start der PSLV (Polar Satellite Launch Vehicle) der indischen Welt-
raumagentur ISRO endete am 20. September mit einem Fehlschlag. Für zukünftige 
Flüge ermutigend ist die Tatsache, dass alle vier Stufen wie vorgesehen ab-
brannten. Das Problem war die falsche Orientierung bei Trennung der zweiten 
Stufe. Die Nutzlast IRS-1E fiel ins Meer. Es handelte sich um einen Fernerkun-
dungssatelliten, der aus dem Ingenieurmodell von IRS-1 entstand. Mit den Fehl-
schlägen von zwei der drei ASLV-Starts mit Satelliten der Serie Stretched Rohini 
(SROSS) hat die ISRO nunmehr drei der letzten vier Startversuche in den Sand 
gesetzt. Nachdem es allesamt Testflüge neuer Trägerraketen waren, ist es nicht 
ganz so schlimm, wie es scheinen mag und es besteht Hoffnung, dass der für 
nächstes Jahr geplante zweite Start der PSLV erfolgreich sein wird. Der Start-
platz der ISRO ist SHAR (Sriharikota Range).

 Indisches Fernerkundungsprogramm IRS:
 -------------------------------------
Satellit        Startdatum        Trägerrakete    Startpl. Orbit
IRS-1           17. März 1988     8A92M Wostok    Baikonur 870 x 914 km x 99,0°
IRS-1B          29. Aug. 1991     8A92M Wostok    Baikonur 862 x 918 km x 99,2°
IRS-1E          20. Sep. 1993     PSLV-1          SHAR     -
-------------------------------------------------------------------------------

 Starts indischer Trägerraketen:
 -------------------------------
Satellit        Startdatum        Trägerrakete    Startpl. Orbit
Rohini RS-1     10. Aug. 1979     SLV-3-01        SHAR     -
Rohini RS-1     18. Juli 1980     SLV-3-02        SHAR     305 x 919 km x 44,7°
Rohini RS-D-1   31. Mai  1981     SLV-3-03        SHAR     186 x 416 km x 46,3°
Rohini RS-D-2   17. Apr. 1983     SLV-3-04        SHAR     388 x 852 km x 46,6°
SROSS 1         24. März 1987     ASLV-01         SHAR     -
SROSS 2         12. Juli 1988     ASLV-02         SHAR     -
SROSS 3         20. Mai  1992     ASLV-03         SHAR     246 x 396 km x 46,0°
IRS-1E          20. Sep. 1993     PSLV-01         SHAR     -
-------------------------------------------------------------------------------

Unterdessen verbuchte am 26. September die Ariane 4 in der Variante 40 einen 
weiteren erfolgreichen Start und hat damit jetzt 30 Erfolge bei 31 Starts, ver-
glichen mit 36 von 36 des Rivalen Delta von McDonnell Douglas. Die Hauptnutzlast 
der Ariane war der Fernerkundungssatellit SPOT 3 mit 1900 kg. Ebenfalls an Bord 
war der passive kugelförmige geodätische Satellit Stella mit 48 kg und ein ASAP-
Paket (Ariane Structure for Auxiliary Payloads). Stella wurde von der franzö-
sischen Raumfahrtagentur CNES gebaut (wird aber anscheinend von der deutschen 
Raumfahrtagentur genutzt werden; kann das jemand bestätigen?).

Arianes ASAP setzte fünf Mikrosatelliten ab. Da ist zunächst Uribyol 2, der vom 
koreanischen Institut für fortschrittliche Raumfahrttechnik für SATREC Korea 
gebaut wurde. Er ist mit CCD-Kameras, einer im Teilstreckenverfahren arbeitenden 
Kommunikationsausrüstung und einem Strahlungsdetektor ausgestattet. Das Raum-
fahrzeug basiert auf dem britischen Satellitenbus Uosat, der von den Surrey 
Satellite Technology Labs (SSTL) der Universität Surrey entwickelt wurde. 
POSAT 1 ist der erste portugiesische Satellit. Ebenfalls auf dem Satellitenbus 
Uosat mit 50 kg Masse basierend, wurde er gemeinsam von SSTL mit Ingenieuren des 
nationalen portugiesischen Techniklabor LNETI gebaut. Er hat eine Erdbeobach-
tungskamera, einen GPS-Empfänger und ein digitales Signalverarbeitungs-
experiment. Healthsat 1 hat einen Uosat-Bus und wurde von SSTL für das ameri-
kanische Unternehmen SatelLife gefertigt. Er wird als Funksatellit eingesetzt 
und Ärzte in Afrika verbinden. Die letzten beiden Satelliten sind sogar noch 
kleiner und setzen einen vom US-Unternehmen Interferometrics entwickelten 
Satellitenbus mit 12 kg ein. Interferometrics Eyesat A ist mit einem kleinen 
Experiment zur Überwachung mobiler industrieller Ausrüstung bestückt (anders 
ausgedrückt, es werden zunächst Fernlaster geortet). ITAmsat ist ein 
italienischer Amateurfunksatellit, der von Interferometrics für die Organisation 
ITAmsat und für ARI (Associazione Radioamatori Italiani) angefertigt wurde.


Datum           Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

24 Aug 1045     Resurs-F1       Sojus           Plessezk        Fernerkun. 53A
30 Aug 1238     Navstar GPS 35  Delta 7925      Canaveral LC17  Navigation 54A
31 Aug 0440     Meteor-2        Zyklon          Plessezk LC32   Wetter     55A
31 Aug 1520     Temisat         -               Meteor-2, LEO              55C
 3 Sep 1117     UHF F2          Atlas I  AC-75  Canaveral LC36  Komsat     56A
 7 Sep 1325     Kosmos 2262     Sojus           Baikonur        Aufklärung 57A
12 Sep 1145     Discovery       Shuttle         Kennedy LC39B   Raumschiff 58A
12 Sep 2113     ACTS            TOS             Discovery, LEO  Komsat     58B
13 Sep 1506     ORFEUS-SPAS     -               Discovery, LEO  Astronomie 58C
16 Sep 0736     Kosmos 2263     Zenit           Baikonur LC45   Funkaufkl. 59A
17 Sep 0043     Kosmos 2264     Zyklon-M        Baikonur LC90   ELINT      60A
20 Sep 0012     IRS-1E          PSLV            Sriharikota     Fernerkun. FTO
26 Sep 0145     SPOT 3      )   Ariane 40       Kourou ELA 2    Fernerkun. 61A
                Stella      )                                   Geodäsie   61B
                Uribyol 2   )                                 Fernerk.,Kom 61C
                Posat  1    )                                   Test       61D
                Healthsat 1 )                                   Komsat     61E
                Eyesat A    )                                   Komsat     61F
                ITAmsat     )                                   Komsat     61G

Wiedereintritte
---------------

 5. Aug.       Kosmos 2260              Landung
18. Aug.       Molnija-3 (22)           Wiedereintritt
28. Aug.       Meteor-Priroda (77-57A)  Wiedereintritt
10. Sep.       Resurs-F                 Landung
22. Sep.       Discovery                Landung am KSC

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort       Mission

OV-102 Columbia        LC39B          STS-58
OV-103 Discovery       OPF Bucht 3    STS-60
OV-104 Atlantis        Palmdale       OMDP
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1    STS-61

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-34/ET-57/OV-102 LC39B        STS-58
ML2/RSRM-23/             VAB Bucht 1  STS-61
ML3/                     Wartung

 .-----------------------------------------------------------------------------.
 |  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176                |
 |  Harvard-Smithsonian Center for    |                                        |
 |   Astrophysics                     |                                        |
 |  60 Garden St, MS4                 |                                        |
 |  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu        |
 |  USA                               |                                        |
 '-----------------------------------------------------------------------------'