Ausgabe 177

Jonathan's Space Report                          Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 177                    SPEZIALAUSGABE STS-61                8. Dezember 1993
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Endeavour wurde am 2. Dezember 0927:00 zur Mission STS-61 gestartet. Der Brenn-
schluss der Haupttriebwerke erfolgte um 0935:31. Das Manöver OMS-2 hob die Bahn 
um 1010 UT auf ungefähr 398 x 570 km an. In den folgenden Tagen wurde eine Serie 
von Rendezvousmanövern durchgeführt:
 NC1  2. Dez. 1455    Phasenkorrektur
 NSR  3. Dez. 0811    coelliptisches Bahnmanöver
 NC2  3. Dez. 0844    Phasenkorrektur
 NH   4. Dez. 0234    Höhenkorrektur
 NC3  4. Dez. 0322    Phasenkorrektur
 NPC  4. Dez. 0403    Bahnebene verändert
 NCC  4. Dez. 0535    kombiniertes Korrekturmanöver
 TI   4. Dez. 0635    Einleitung des Endanfluges
 MCC1 4. Dez. 0715?   Kurskorrektur
 MCC2 4. Dez. 0729    Kurskorrektur
 MCC3 4. Dez. 0738    Kurskorrektur
 MCC4 4. Dez. 0749    Kurskorrektur

Am 4. Dezember 0755 übernahm Kommandant Covey manuell die Steuerung Endeavours 
und um 0847 griff Nicollier das Hubble-Weltraumteleskop mit dem Roboterarm.

Das Raumfahrzeug war jetzt auf einer Bahn von 585 x 592 km x 28,5°. Um 0922 
wurde HST auf das Flight Support System (FSS) gesetzt, das zuletzt bei der 
Reparatur von Solar Max eingesetzt worden war. Um 0935 wurde der Roboterarm von 
HST gelöst und um 1000 hing HST an der externen Stromversorgung.

Gegenwärtig sind 4 der 5 geplanten Außenbordeinsätze erledigt. Bei EVA-1 am 5. 
Dezember wurden Kreisel und Sicherungen auf HST ausgewechselt. Die Astronauten 
hatten Probleme, die vermutlich durch die Wärmezyklen verzogenen Gyroskopab-
deckklappen HSTs zu schließen. Am 5. Dezember 1325 Uhr wurde der erste Solar-
flügel eingefahren. Der Zweite war zu verbogen und verklemmte sich. Am 6. 
Dezember nahmen die Raumfahrer während EVA-2 den verklemmten Solarflügel ab. 
Kathy Thornton warf ihn am 6. Dezember 0451 Uhr über Bord. Er erhielt die 
Katalognummer 22920 und die Kennung 1990-37C. Daraufhin setzten sie das neue 
Solarpaneel an. Das Ende der EVA verzögerte sich, weil Thorntons Ohren Mühe beim 
Druckausgleich hatten. Bei EVA-3 am 7. Dezember wurde WFPC-1 durch WFPC-2 er-
setzt und es wurden zwei neue Magnetometer eingesetzt. Es stellte sich heraus, 
dass eine der Magnetometer-Elektronikboxen auseinanderfiel und Hoffmann ent-
fernte die losen Teile. Als Nächstes stand während EVA-4 der Ausbau von HSP und 
der Einbau von COSTAR an dessen Stelle an. Während dieses Raumausstieges über-
nahm Akers von Thornton für eine Stunde die Fußhalterung auf dem Roboterarm, um 
einen neuen Coprozessor für den Bordrechner HSTs einzusetzen.

       Beginn        Ende          Dauer  MFR/RMS   freischwebend
EVA-1  5. Dez. 0329  5. Dez. 1138  08:00  Hoffmann  Musgrave
EVA-2  6. Dez. 0325  6. Dez. 1010  06:45  Thornton  Akers
EVA-3  7. Dez. 0333  6. Dez. 1024  06:51  Hoffmann  Musgrave
EVA-4  8. Dez. 0305  8. Dez. 1003  06:58  Thornton  Akers

Anmerkung: Ich nehme die Zeit zwischen dem Druckausgleich am Anfang und am Ende. 
Die NASA hat eine etwas andere Regel, sodass deren EVA-Zeiten etwas kürzer sind.

Zum Ende von EVA 4 weist Tom Akers nach meiner Zählweise 29 h 49 min an EVA-Zeit 
auf. Damit liegt er an sechster Stelle auf der Liste der kumulativen Einsatz-
dauer bei Raumausstiegen und schlägt den US-Rekord, der von Conrad bei Flügen 
mit Gemini, Apollo und zu Skylab aufgestellt worden war. Die Liste wird von den 
russischen Kosmonauten Krikaljow (36 h), Manarow (34 h), Arzebarski (32 h), 
Kisim (31 h) und V. Solowjow (31 h) angeführt.


Starts
------

Datum           Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 2 Nov 1210     Kosmos 2266     Kosmos          Plessezk  LC132 Navsat     70A
 5 Nov 0825     Kosmos 2267     Sojus           Baikonur  LC1   Aufklärung 71A
18 Nov 1355     Rimsat/Gorisont Proton          Baikonur  LC81  Komsat     72A
20 Nov 0117     Solidaridad 1 ) Ariane          Kourou    ELA2  Komsat     73A
                Meteosat 6    )                                 Wetter     73B
28 Nov 2340     DSCS III        Atlas Centaur   Canaveral LC36  Komsat     74A
 2 Dez 0927     Endeavour       Shuttle         Kennedy   LC39  Raumschiff 75A
 8 Dez 0048     NATO IVB        Delta 7925      Canaveral LC17  Komsat     76A

Wiedereintritte
---------------

13. Okt.          Progress M-19   kontrollierter Wiedereintritt
 1. Nov.          Columbia        Landung
20. Nov.          Kosmos 808      Wiedereintritt
21. Nov.          Progress M-20   kontrollierter Wiedereintritt

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-62
OV-103 Discovery       VAB Bucht 3   STS-60
OV-104 Atlantis        Palmdale      OMDP
OV-105 Endeavour       LEO           STS-61

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-36?           VAB Bucht 1   STS-62
ML2/                   LC39B         STS-61
ML3/RSRM-35?/ET?       VAB Bucht 3   STS-60

 .-----------------------------------------------------------------------------.
 |  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176                |
 |  Harvard-Smithsonian Center for    |                                        |
 |   Astrophysics                     |                                        |
 |  60 Garden St, MS4                 |                                        |
 |  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu        |
 |  USA                               |                                        |
 '-----------------------------------------------------------------------------'