Ausgabe 204

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 204                                             19. Juli 1994, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Columbia ist im Orbit und setzt die Mission STS-65 fort.

Mir
---

Wladimir Agapow steuerte die Details des Fluges von Progress M-23 bei. Die 
Progress legte am 2. Juli 0946:46 UTC vom Kwant-Modul ab. Das Bremstriebwerk 
wurde um 1444 UTC gezündet und die Raduga Landekapsel VBK wurde um 1455:45 UTC 
ausgestoßen. Die Progress verglühte um 1457 in der oberen Atmosphäre. Die Raduga 
öffnete nach dem Wiedereintritt ihren Fallschirm und landete um 1509 UT bei 
51° 41' N 59° 21' O in der russischen Region Orenburg.

Starts
------

Der Satellit BS-3N zündete am 13. Juli 0306:31 UT erfolgreich seinen Apogäums-
motor der Type Star 30BP. Es ist ein Satellit des Baumusters Martin Marietta 
Astro Space Series 3000 (letzte Woche gab ich den alten Namen, GE3000, für den 
Satellitenbus an).

Ein Navigations-, Such- und Rettungssatellit der Reihe Nadjeschda ("Hoffnung") 
wurde am 14. Juli von Plessezk gestartet. Nadjeschda-Satelliten werden von AO 
Poljot in Omsk und NPO Prikladnoj Mechaniki in Krasnojarsk entwickelt und ge-
fertigt. Sie arbeiten auf 1000-km-Bahnen mit 83° Inklination.

Feuerwerk auf Jupiter
---------------------

Die Fragmente des Kometen 1993e (P/Shoemaker-Levy 9) haben begonnen am Jupiter 
einzuschlagen. Fragment G schlug am 18. Juli ein und hinterließ eine Eintritts-
stelle größer als die Erde. Die Einschlagstellen sind mit kleinen Teleskopen 
erkennbar. Der 150 Jahre alte 12 Zoll Refraktor Northumberland in Cambridge 
steuerte Durchgangszeiten am Zentralmeridian bei. (Das ist der wichtigste Bei-
trag, den Amateure leisten, da die Längengrade und Rotationsperioden der ein-
zelnen Einschlagpunkte nicht genau bekannt sind.)

       berechnet    ungefährer beobachteter Einschlagzeitpunkt (UTC)
  A    16,833 Juli  16,844 Juli
  B    17,121 Juli  17,122 Juli
  C    17,293 Juli  17,302 Juli
  D    17,491 Juli  17,496 Juli
  E    17,629 Juli  17,637 Juli
  F    18,020 Juli  18,060 Juli
  G    18,311 Juli  18,315 Juli
  H    18,810 Juli  18,813 Juli
  K    19,430 Juli  19,434 Juli
  L    19,923 Juli


Kürzliche Starts
----------------

Datum  UT       Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 7 Jun 0720     Kosmos 2281     Sojus-U         Plessezk LC16   Aufklärung  32A
14 Jun 1605     Foton Nr. 9     Sojus-U         Plessezk LC43   Materialf.  33A
17 Jun 0707     Intelsat 702 )  Ariane 44LP     Kourou ELA2     Komsat      34A
                STRV 1       )                                  Technologie 34B
                STRV 2       )                                  Technologie 34C
24 Jun 1350     UHF F/O F3      Atlas I Centaur Canaveral LC36B Komsat      35A
27 Jun 2115     STEP 1          Pegasus XL      Point Arguello  Forschung   FTO
 1 Jul 1224     Sojus TM-19     Sojus-U2        Baikonur LC1    Raumschiff  36A
 3 Jul 0804?    FSW-2           Chang Zheng 2   Jiuquan         Fernerkund. 37A
 6 Jul 2358     Kosmos 2282     Proton/DM2      Baikonur LC81   Frühwarn.   38A
 8 Jul 1643     Columbia      ) Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  39A
                Spacelab IML-2)
 8 Jul 2305     PAS 2     )     Ariane 44L      Kourou ELA2     Komsat      40A
                BS-3N     )                                     Komsat      40B
14 Jul 0513     Nadjeschda      Kosmos-3M       Plessezk LC133  Navsat      41A

Weniger kürzliche Starts
------------------------

Am 16. Juli 1969 1332 UTC wurde die Saturn SA-506 von LC39A am Cape Kennedy 
gestartet. Sie beförderte die Drittstufe S-IVB-506 samt der Raumkapsel Apollo 11 
auf eine Erdumlaufbahn von 188 x 192 km x 32,6°. Um 1616 zündete die S-IVB noch 
einmal für den Bahneinschuss zum Mond. Apollo CSM 107 trennte sich um 1649, 
führte bis 1656 das Transpositionsmanöver durch und löste dann um 1749 die Ver-
bindung zum Mondmodul Nr. 5. Der Bahneinschuss des Gespanns CSM 107/LM 5 am Mond 
erfolgte am 19. Juli 1721. Am 20. Juli zogen der Kommandant von Apollo 11, Neil 
A. Armstrong, und der Pilot des LM, Edwin E. Aldrin Jr., ins LM 5 um und ließen 
den Piloten des Kommandomoduls, Michael Collins, im CSM zurück. Am 20. Juli 1745 
legte LM 5 (Rufzeichen "Eagle" bzw. Adler) vom CSM 107 (mit dem Rufzeichen 
"Columbia") auf einer Mondbahn von 100 x 122 km ab. Der Einschuss in den Ab-
stiegsorbit um 1908 senkte die Bahn von LM 5 auf 16 x 106 km ab. Um 2005 er-
folgte die Zündung zur Landung und am 20. Juli 1969 20 h 17 min 40 s UTC setzte 
das Raumschiff LM 5 "Eagle" mit den Astronauten Armstrong und Aldrin im Mare 
Tranquillitatis auf (Statio Tranquillitatis, 00° 41' 15" N 23° 26' 00" O).

Die Erkundung der Landezone von Tranquillitatis durch Armstrong (im Raumanzug 
A7L56) und Aldrin (im Raumanzug A7L77) spielte sich am 21. Juli von 0227 bis 
0458 ab. LM 5 wurde von 0740 bis 0745? zwecks Entsorgung von Ausrüstung noch 
einmal dekomprimiert. Die Aufstiegsstufe LM 5 wurde am 21. Juli 1754 von der 
Landestufe aus gestartet und erreichte um 1801 eine Mondbahn von 17 x 84 km. Die 
Aufstiegsstufe LM 5 koppelte am 21. Juli 2135 an CSM 107 an. Nachdem Besatzung 
und Fracht transferiert waren, legte LM 5 um 2342 ab. CSM 107 zündete um 0455 
sein Triebwerk SPS zum Rückflug zur Erde. Das Servicemodul SM-107 wurde am 24. 
Juli 1621 abgeworfen und das Kommandomodul trat um 1635 wieder ein. CM 107 
"Columbia" landete am 24. Juli 1650 bei 13° 30' N 169° 15' W im Pazifischen 
Ozean und wurde vom Flugzeugträger USS Hornet geborgen.

Unterdessen war es am 3. Juli 1969 2018 Uhr bei Flug 5L (dem zweiten Testflug) 
der Mondrakete N-1 zu einer gewaltigen Explosion gekommen, bei der die Start-
anlage der N-1 in Baikonur beschädigt wurde. Die Probenrückkehrsonde Luna-E-8-5 
Nr. 401 wurde am 13. Juli 1969 0255 mit einer Proton-K von Baikonur gestartet 
und erhielt den Codenamen Luna-15. Luna-15 erreichte am 17. Juli 1969 1000 eine 
Mondbahn, der Landeversuch am 21. Juli 1969 1552 UT endete mit dem Verlust der 
Raumsonde bei 17° N 60° O.
 
Wiedereintritte
---------------

 3. Juni          Tiros VII       Wiedereintritt
 2. Juli          Progress M-23   Landung in Russland
 2. Juli          Foton Nr. 9     Landung in Kasachstan?
 9. Juli          Sojus TM-18     Landung in Kasachstan
18. Juli?         FSW-2           Landung in China

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission

OV-102 Columbia        LEO           STS-65
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-64
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-66
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-68

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-40/ET-65/OV-105  VAB Bucht 3  STS-68
ML2/RSRM-41               VAB Bucht 1  STS-64
ML3/                      LC39A        STS-65

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |                                    |
'-------------------------------------------------------------------------'