Ausgabe 209

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 209                                   2. September 1994, Mt Hopkins, Arizona
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Die nächste Raumtransportermission ist STS-64. Die Raumfähre Discovery wird eine 
Vielzahl an wissenschaftlichen Nutzlasten mitführen. In der Ladebucht sind:
  1) Eine Spacelab-Palette mit dem LIDAR LITE (In-Space Technology Experiment). 
LITEs Laser-Transmitter und das Empfängerteleskop werden für atmosphärische 
Messungen und zur Demonstration von Laser-Messtechniken eingesetzt werden.
  2) Eine MPESS-Ladepalette mit dem Sonnenobservatorium Spartan 201 auf seiner 
zweiten Mission. Es wird zur Beobachtung des solaren Südpols zwei Tage lang 
ausgesetzt, um Vergleichsdaten für Ulysses zu gewinnen.
  3) Das Instrumentenpaket SPIFEX (Shuttle Plume Impingement Flight Experiment) 
sitzt auf einem 10 m langen Mast und wird am Roboterarm angebracht. Es soll 
untersucht werden, was geschieht, wenn das Shuttle nahe an einem anderen Raum-
fahrzeug wie z. B. einer Raumstation manövriert.
  4) Eine MPESS-artige GAS-Brückenpalette mit 10 GAS- (Getaway Special) Kanis-
tern.
  5) Eine Seitenwandpalette Hitchhiker-G mit ROMPS (Robot Operated Materials 
Processing System), zwei GAS-Behältern für Tests robotischer Anlagen im Welt-
raum.
  6) Eine SAFER-Aufladestation, das ist eine Nachfüllstation für das Stickstoff-
gas des SAFER-Systems (Simplified Aid for EVA Rescue), einem neuen angetriebenen 
Rettungsrucksack für Raumanzüge, die von Mark Lee und Karl Meade bei einem 
Außenbordeinsatz erprobt werden sollen. Die Aufladestation befindet sich an der 
Seitenwand der Ladebucht. SAFER selbst wird in der Mannschaftskabine verstaut.

Starts
------

Die Kopplung von Progress M-24 am 27. August schlug fehl. Ein zweiter auto-
matischer Kopplungsversuch am 30. August gelang ebenfalls nicht. Ein dritter und 
letzter manueller Versuch durch den Kommandanten der Mir Juri Malentschenko am 
2. September war erfolgreich.

Der Apogäumsmotor LAPS von Kiku-6 entwickelte bei der Zündung am 31. August 0519 
UT nicht den korrekten Schub. LAPS trennte sich um 1510 UTC von Kiku-6 auf einer 
Transferbahn von 7791 x 38715 km x 13,1° anstelle des beabsichtigten geostatio-
nären Orbits ab.

Der mit einer Titan 4 Centaur von Startplattform 41 bei Cape Canaveral ge-
startete Satellit USA-105 soll eine geostationäre Umlaufbahn erreicht haben. Es 
könnte sich um den ersten einer neuen Reihe geostationärer Signalaufklärungs-
satelliten handeln, die den MAGNUM-Satelliten nachfolgen, die seit 1985 mit dem 
Shuttle gestartet wurden.

Die Venussonde Magellan hat in Vorbereitung auf das Experiment Windmill, bei dem 
das Drehmoment bestimmt werden soll, das die obere Venusatmosphäre generiert, 
ihre Periapsis am 25. [sic!] September auf 182 km abgesenkt.

Kosmos 2290 wurde am 26. August von Baikonur durch eine Zenit-Rakete auf eine 
Umlaufbahn von 211 x 292 km x 64,8° gestartet. Dieser Orbit deutet auf den 
ersten Vertreter einer neuen Generation von Fotoaufklärungssatelliten hin. Alle 
vorhergehenden sowjetischen und russischen Bildaufklärungssatelliten wurden von 
abgeleiteten Varianten der ICBM R-7 gestartet, wobei 11A511U und 11A511U2 die 
neuesten Modelle der Trägerrakete Sojus sind. Das wäre der erste Einsatz der 
Zenit für einen Spionagesatelliten, wenngleich bei Testflügen der Rakete im 
Jahre 1987 Satellitenattrappen auf ähnliche Bahnen befördert wurden, wobei 
möglicherweise ein Zusammenhang besteht.

Optus B3 wurde am 27. August von einer Chang Zheng 2E (Langer Marsch) vom Raum-
fahrtzentrum Xichang in China gestartet. Optus ist ein australisches Tele-
kommunikationsunternehmen. Die CZ-2E platzierte den Satelliten Optus auf einer 
Bahn von 189 x 1084 km mit einer Inklination von 27,8°. Daraufhin zündete der 
feststoffbetriebene Perigäumsmotor Thiokol Star 63F und beförderte Optus B3 auf 
eine Transferbahn von 383 x 39123 km x 24,1°. Optus B3 wird seinen eigenen 
flüssig betriebenen Apogäumsmotor einsetzen, um die Bahn auf eine kreisförmige 
geostationäre anzuheben. Der Satellit ist ein Fernmeldesatellit des Baumusters 
Hughes HS-601 und ersetzt Optus B2, der beim Start im Dezember 1992 auseinander-
brach. Die Satelliten der Reihe Optus B sind die Nachfolger von Aussat K, die in 
den 80er Jahren gestartet wurden.

Geostationäre Starts der chinesischen CZ-2E und CZ-3

CZ3   29. Jan. 1984  chinesischer Komsat
CZ3    8. Apr. 1984  chinesischer Komsat
CZ3    1. Feb. 1986  chinesischer Komsat
CZ3    7. März 1988  chinesischer Komsat
CZ3   22. Dez. 1988  chinesischer Komsat
CZ3    4. Feb. 1990  chinesischer Komsat
CZ3    7. Apr. 1990  HS-376 Asiasat 1
CZ3   28. Dez. 1991  chinesischer Komsat
CZ3   21. Juli 1994  HS-376 Apstar 1

CZ2E  16. Juli 1990  HS-601 Attrappe, Teststart
CZ2E  13. Aug. 1992  HS-601 Optus B1
CZ2E  21. Dez. 1992  HS-601 Optus B2
CZ2E  27. Aug. 1994  HS-601 Optus B3

CZ3A   8. Feb. 1994  DFH-3 Attrappe, Teststart

Der 12. Satellit der Serie Block 5D des Defense Meteorological Satellite Program 
wurde am 29. August von einer modifizierten Atlas E von der Luftwaffenbasis 
Vandenberg in Kalifornien in den Orbit befördert. DMSP F-12, auch bekannt als 
DMSP 23545, wird von Martin Marietta Astro Space gefertigt und basiert auf dem 
Satellitenbus von Tiros-N, der auch von zivilen Wettersatelliten der NOAA einge-
setzt wird.


Kürzliche Starts
----------------

Datum  UT       Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 1 Jul 1224     Sojus TM-19     Sojus-U2        Baikonur LC1    Raumschiff  36A
 3 Jul 0800     FSW-2           Chang Zheng 2   Jiuquan         Fernerkund. 37A
 6 Jul 2358     Kosmos 2282     Proton/DM2      Baikonur LC81   Frühwarn.   38A
 8 Jul 1643     Columbia      ) Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  39A
                Spacelab IML-2)
 8 Jul 2305     PAS 2     )     Ariane 44L      Kourou ELA2     Komsat      40A
                BS-3N     )                                     Komsat      40B
14 Jul 0513     Nadjeschda      Kosmos-3M       Plessezk LC133  Navsat      41A
20 Jul 1735     Kosmos 2283     Sojus-U         Plessezk LC43   Aufklärung  42A
21 Jul 1055     APStar 1        Chang Zheng 3   Xichang         Komsat      43A
29 Jul 0929     Kosmos 2284     Sojus-U         Baikonur LC31   Aufklärung  44A
 2 Aug 2000     Kosmos 2285     Kosmos-3M       Plessezk LC132  ?           45A
 3 Aug 1439     P90-6 APEX      Pegasus/NB-52   Point Arguello  Technologie 46A
 3 Aug 2357     DBS 2           Atlas IIA       Canaveral LC36A Komsat      47A
 5 Aug 0112     Kosmos 2286     Molnija         Plessezk LC16   Frühwarn.   48A
10 Aug 2305     Brasilsat B1  ) Ariane 44LP     Kourou ELA2     Komsat      49A
                Turksat 1B    )                                 Komsat      49B
11 Aug 1527     Kosmos 2287   ) Proton-K/DM2    Baikonur LC81   Navsat      50A
                Kosmos 2288   )                                 Navsat      50B
                Kosmos 2289   )                                 Navsat      50C
23 Aug 1431     Molnija-3       Molnija         Plessezk LC43   Komsat      51A
25 Aug 1425     Progress M-24   Sojus-U         Baikonur LC1    Fracht      52A
26 Aug 1200     Kosmos-2290     Zenit-2         Baikonur LC45   Aufklär.?   53A
27 Aug 0858     USA 105         Titan Centaur   Canaveral LC41  SIGINT?     54A
27 Aug 2310     Optus B3        CZ-2E           Xichang         Komsat      55A
28 Aug 0750     Kiku 6          H-II            Tanegashima     Komsat      56A
29 Aug 1743?    DMSP 23545      Atlas E         Vandenberg      Wetter      57A

Wiedereintritte
---------------

 9. Juli          Sojus TM-18     Landung in Kasachstan
18. Juli          FSW-2           Landung in China
23. Juli          Columbia        Landung am KSC

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 1   OMDP       -
OV-103 Discovery       LC39B         STS-64      9. Sep.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-66     27. Okt.
OV-105 Endeavour       VAB Bucht 1   STS-68      2. Okt.

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-40/ET-65/OV-105  VAB Bucht 1  STS-68
ML2/RSRM-41/ET-66/OV-103  LC39B        STS-64
ML3/                      VAB Bucht 3? STS-66

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |                                    |
'-------------------------------------------------------------------------'