Ausgabe 214

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 214                                          12. Oktober 1994, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------
Der Dank für die Infos in dieser Ausgabe geht an Wladimir Agapow, Joel Runes und 
Al Hegemann. Alle Fehler gehen wie immer auf meine Kappe.

Space Shuttle
-------------

Endeavour landete am 11. Oktober 1994 1702:09 UT auf Rollbahn 22 des Stützpunkts 
Edwards. Die Missionsdauer von STS-68 betrug 11 d 5 h 46 min 9 s.

Columbia machte sich an Bord von SCA 905 am 11. Oktober von der US-Luftwaffen-
basis Ellington in Texas via El Paso auf den Weg nach Palmdale, Kalifornien. Sie 
überflog Edwards, als sich Endeavour gerade auf der Landebahn befand. Sie wird 
im Werk von Rockwell International generalüberholt werden. Sie soll Mitte 1995 
wieder zum Einsatz kommen.

Mir
---

Sojus TM-20 koppelte am 6. Oktober 1994 0028 an die Mir. Sojus TM ist eine Raum-
kapsel des Baumusters 11F732, vermutlich hat sie die Seriennummer 69. Sojus 
TM-20 dürfte an den Frontadapter der Mir gekoppelt sein, während Sojus TM-19 am 
Heckadapter von Kwant befestigt ist (Kann das jemand bestätigen?).

Die gegenwärtige Besatzung an Bord der Mir besteht aus Juri Malentschenko, 
Alexander Wiktorenko und Talgat Mussabajew vom Kosmonautkorps der russischen 
Luftstreitkräfte, Elena Kondakowa von NPO Energia, Waleri Poljakow vom Institut 
für Biologisch-Medizinische Probleme und Ulf Merbold von der Europäischen Welt-
raumagentur. Zusammen mit den sechs Shuttle-Astronauten wurde letzte Woche mit 
12 Personen in der Umlaufbahn der Allzeitrekord eingestellt.

Kürzliche Starts
----------------

Intelsat 703 wurde am 6. Oktober 0635:02 UT von der Atlas Centaur AC-111 ge-
startet. Der dreiachsenstabilisierte auf dem Space Systems/Loral FS-1300 
basierende Satellit hat 26 C-Band- und 10-Ku-Band-Transponder und wird die 
Pazifikregion bedienen. Die Atlas IIAS Centaur von Martin Marietta beförderte 
den Satelliten auf eine geostationäre Transferbahn. Da die Atlas IIAS eine ver-
hältnismäßig neue Trägerrakete ist, folgt eine ausführliche Beschreibung des 
Startprofils, die auf Informationen von Al Hegemann basiert. Zum Abheben zün-
deten das Haupttriebwerk MA-5A und zwei der vier Feststoffbooster Castor IVA. 
Die anderen beiden Feststoffbooster zündeten um 0636:02. Die ersten zwei Booster 
wurden um 0636:14 abgeworfen und die zweiten zwei um 0636:57. Das Antriebssystem 
MA-5A der Atlas besteht aus zwei seitlichen Triebwerken und einem zentralen 
Raketenmotor. Um 0637:47 wurden die seitlichen Triebwerke abgestellt und um 
0637:50 fiel die Heckkonstruktion der Atlas IIA ab und legte den Zentralmotor 
frei. Um 0638:31 wurde die umschließende Nutzlastverkleidung von Intelsat abge-
worfen - AC-111 war nun so hoch, dass kein aerodynamischer Schutz mehr erforder-
lich war. Das Zentraltriebwerk der Atlas wurde um 0639:53 abgestellt und die 
Stufe Atlas IIA trennte sich um 0639:55 auf einer suborbitalen Flugbahn ab. 
Intelsat 703 war jetzt nur noch mit der AC-111 Centaur IIA verbunden. Um 0640:17 
zündeten die beiden mit flüssigem Wasserstoff und Sauerstoff betriebenen Trieb-
werke der Centaur vom Typ RL-10-4A, die bis 0645:17 brannten. Das Gefährt befand 
sich jetzt auf einer Parkbahn. Nach einer antriebslosen Phase zündete die AC-111 
um 0659:29 erneut. Sie wurde um 0701:12 abgestellt und trennte sich um 0703:22 
von Intelsat 703. Intelsat 703 befand sich damit auf einer Umlaufbahn von 283 x 
38575 km x 25,9°. Das Apogäum war höher als erwartet und wird dem Satelliten 
helfen, Treibstoff beim Ansteuern des endgültigen Orbits zu sparen. In den 
folgenden Tagen wurde das flüssig betriebene Apogäumstriebwerk R4D gezündete. 
Dabei wurden Umlaufbahnen von 7598 x 38540 km x 11,2° (9. Oktober) und 35670 x 
38552 km x 0,2° (11. Oktober) erreicht. Dieser letzte Orbit war ein wenig höher 
als geostationär. Am 11. Oktober 1815 UT war der Satellit über 138° O und 
driftete 16° Grad pro Tag.

Am 8. Oktober wurde eine Ariane 44L gestartet. Die Rakete beförderte zwei Fern-
meldesatelliten in die Umlaufbahn: Solidaridad 2 und Thaicom 2. Beide Satelliten 
wurden von Hughes gebaut. Solidaridad ist ein dreiachsenstabilisierter Satellit 
der staatlichen mexikanischen Fernmeldeagentur, Telecomunicaciones de Mexico und 
basiert auf dem Satellitenbus HS601. Bis zum 11. Oktober hatte das Flüssigtrieb-
werk ARC490N von Solidaridad 2 dessen Orbit auf 15922 x 36146 km x 0,8° ange-
hoben. Thaicom 2 ist ein drallstabilisierter HS376 der Shinawatra Satellite 
Public Co. in Bangkok. Die anfängliche Bahn von Thaicom 2 war 277 x 36165 km x 
3,9°. Thaicom 2 zündete am 10. Oktober seinen feststoffbetriebenen Apogäumsmotor 
vom Typ Thiokol Star 30, erreichte eine Umlaufbahn von 33964 x 36208 km x 0,00° 
und driftet jetzt über dem Indischen Ozean 9° pro Tag ostwärts. 

Okean-O1 Nr. 7 wurde am 11. Oktober auf eine Umlaufbahn von 631 x 666 km x 82,5° 
gestartet. Der von NPO Juschnoje gebaute Satellit hat eine Masse von 1950 kg. Er 
ist mit Instrumenten zum Studium der Meeresoberfläche ausgestattet, was ver-
mutlich auch ein Seitensichtradar mit einschließt. Ein weiterentwickelter Okean 
wird auf den Start mit einer Zenit vorbereitet. Dieser Okean wurde mit einer 
Trägerrakete des Typs Zyklon samt Oberstufe S5M gestartet. Frühere Satelliten 
der Reihe Okean-O1 wurden am 29. Juli 1986, 16. Juli 1987, 5. Juli 1988, 28. 
Februar 1990 und am 4. Juni 1991 gestartet.

Magellan zündete am 11. Oktober um 1321 seine Triebwerke für den terminalen 
Abstieg in die Venusatmosphäre und wird heute oder morgen verglühen.


Datum  UT       Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 9 Sep 0029     Telstar 402     Ariane 42L      Kourou ELA2     Komsat      58A
 9 Sep 2222     Discovery       Space Shuttle   Kennedy LC39B   Raumschiff  59A
13 Sep 2130     Spartan 201     -               Discovery, LEO  Astronomie  59B
16 Sep 1516     SAFER/M. Lee    -               Discovery, LEO
16 Sep 1740?    SAFER/C. Meade  -               Discovery, LEO
21 Sep 1753     Kosmos 2291     Proton-K/DM-2   Baikonur LC200  Komsat?     60A
27 Sep 1400     Kosmos 2292     Kosmos-3M       Plessezk LC132  Kalibration 61A
30 Sep 1116     Endeavour       Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  62A
 3 Okt 2242     Sojus TM-20     Sojus-U2        Baikonur LC1    Raumschiff  63A
 6 Okt 0635     Intelsat 703    Atlas Centaur   Canaveral LC36B Komsat      64A
 8 Okt 0107     Solidaridad 2 ) Ariane 44L      Kourou ELA2     Komsat      65A
                Thaicom 2     )                                 Komsat      65B
11 Okt 1430     Okean-O1 Nr. 7  Zyklon-3        Plessezk LC32   Fernerkund. 66A

Wiedereintritte
---------------

11. Sep.          Kosmos 2284         Landung
13. Sep.          Servicemodul FSW-2  Wiedereintritt
20. Sep.          Discovery           Landung auf AFB Edwards
 4. Okt.          Progress M-24       kontrollierter Wiedereintritt
11. Okt.          Endeavour           Landung auf AFB Edwards
12. Okt.?         Magellan            Eintritt in Venusatmosphäre

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP       -
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-63        Feb.
OV-104 Atlantis        LC39B         STS-66     3. Nov.
OV-105 Endeavour       Edwards RW22  STS-68

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/
ML2/RSRM-43            VAB Bucht 1   STS-67
ML3/RSRM/ET-67/OV-104  LC-39B        STS-66

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |                                    |
'-------------------------------------------------------------------------'