Ausgabe 223

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 223                                         15. Dezember 1994, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Discovery steht im Vorfeld der Mission STS-63 kurz vor der Überführung vom 
Orbiter-Wartungsgebäude in das Montagegebäude (VAB). Der Außentank für die 
Mission STS-67 sollte diese Woche im VAB an die Feststoffbooster angeschlossen 
werden.

Kürzliche Starts
----------------

Der nächste Start einer Titan 4 ist für den 17. Dezember von LC40 auf Cape 
Canaveral geplant.

Danke an Mike Kenny und Roy Parnell für den Startzeitpunkt des chinesischen 
Satelliten DFH-3. Der Satellit DFH-3 begann damit, seinen Orbit anzuheben. Am 
14. Dezember war er auf einer Umlaufbahn von 6389 x 36064 km x 12,4°.

Der Satellit Orion-1 hat einen beinahe synchronen Orbit erreicht. Um den 10. 
Dezember herum senkte er das Apogäum der Bahn 35686 x 65286 km und am 14. Dezem-
ber befand er sich auf einer Umlaufbahn von 35620 x 36021 km x 0,03° über 
43,5° W und driftete 0,4° am Tag.

Ein Satellit der Reihe Molnija-1T wurde am 14. Dezember von Plessezk auf eine 
Umlaufbahn von 426 x 39091 km x 63,1° mit einer Periode von 700,88 Minuten ge-
startet. Die Bahn wird später angehoben werden, bis die Periode 717,8 Minuten 
(einen halben siderischen Tag) beträgt. Es soll der 48. von Plessezk aus ge-
startet Molnija-1T sein. Das würde bedeuten, dass die Variante Molnija-1T das 
ursprüngliche Modell Molnija-1 um das Jahr 1975 herum ersetzt hat. In amtlichen 
Verlautbarungen wurde bis vor Kurzem weiterhin der Name "Molnija-1" verwendet. 
Die Molnija-Satelliten leiten Nachrichten im C-Band (6/4 GHz) und im 1-GHz-
Bereich an Bodenstationen des Orbita-Netzes in der ehemaligen UdSSR weiter.

13 Molnija-1, 48 Molnija-T, 19 Molnija-2 und 48 Satelliten der Baureihe 
Molnija-3 sind seit Februar 1970 von Plessezk auf elliptische 12-Stunden-Bahnen 
gestartet worden (bei zwei der Molnija-2 und zwei der Molnija-3 versagten die 
Oberstufen). Die Orbits haben eine Inklination von 62,8° (vor 1973 65°). Dadurch 
wird die Präzession der Bahn minimiert. Ihre Perigäen sind über der südlichen 
Hemisphäre, damit die Apogäen (wo ein Satellit auf einer elliptischen Bahn die 
meiste Zeit verbringt) hoch über der Nordhalbkugel sind, wo eine gute Sichtver-
bindung mit den Teilen der Sowjetunion auf hohen Breitegraden besteht.

33 Satelliten der Varianten Molnija-1 und Molnija-1T wurden zwischen 1964 und 
1989 vom Kosmodrom Baikonur auf ähnliche Bahnen gestartet. Ein Satellit 
Molnija-1S wurde von Baikonur auf eine geostationäre Umlaufbahn gestartet. Bei 
allen Molnija-Starts wurde die Trägerrakete Molnija-M eingesetzt. Ausnahmen 
waren die ersten Testflüge, bei denen die ursprüngliche Molnija-Rakete verwendet 
wurde und Molnija-1S, bei dem eine Proton zum Einsatz kam. Die Molnija-M besteht 
aus der standardmäßigen Sojus-Trägerrakete mit einer zusätzlichen Viertstufe 
Blok-L.

--------------------------------------------------------------------------------
Datum  UT     Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 1 Nov 0037   Astra 1D        Ariane 42P      Kourou ELA2     Komsat      70A
 1 Nov 0931   Wind            Delta 7925      Canaveral LC17B Forschung   71A
 2 Nov 0104   Kosmos 2293     Zyklon-2        Baikonur LC90   ELINT       72A
 3 Nov 1700   Atlantis        Space Shuttle   Kennedy LC39B   Raumschiff  73A
 4 Nov 0547   Resurs-O1 Nr. 3 Zenit-2         Baikonur LC45   Fernerkund. 74A
 4 Nov 1250   CRISTA-SPAS     -               Atlantis, LEO   Forschung   73B
11 Nov 0722   Progress M-25   Sojus-U         Baikonur LC1    Fracht      75A
20 Nov 0039   Kosmos 2294  )  Proton-K/DM-2   Baikonur LC200  Navsat      76A
              Kosmos 2295  )                                  Navsat      76B
              Kosmos 2296  )                                  Navsat      76C
24 Nov 0916   Kosmos 2297     Zenit-2         Baikonur LC45   Funkaufkl.  77A
29 Nov 0254   Geo-IK          Zyklon-3        Plessezk LC32   Geodäsie    78A
29 Nov 1021   Orion 1         Atlas IIA       Canaveral LC36A Komsat      79A
29 Nov 1702   DFH-3           Chang Zheng 3A  Xichang         Komsat      80A
 1 Dez 2255   Panamsat K2     Ariane 42P      Kourou ELA2     Komsat      FTO
14 Dez 1421   Molnija-1T      Molnija-M       Plessezk LC43   Komsat      81A

Wiedereintritte
---------------

 4. Nov.      Molnija-1          Wiedereintritt (1984-29A)
 4. Nov.      Sojus TM-19        Landung in Kasachstan
14. Nov.      Atlantis           Landung auf AFB Edwards

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP       -
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-63     2. Feb.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-71        Mai
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-67        März

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-42/ET-68          VAB Bucht 3   STS-63
ML2/RSRM-43                VAB Bucht 1   STS-67
ML3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/jsr.html                       |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'