Ausgabe 230

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 230                                          11. Februar 1995, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Die Mission STS-63 kam am 11. Februar zu einem erfolgreichen Abschluss. 
Discovery setzte am 4. Februar 0457 die sechs ODERACS-Kalibrierungsobjekte aus. 
Dann wurde Spartan-204 mit dem Roboterarm in der Nutzlastbucht ausgerichtet, 
sodass UV-Spektren des Glühens der Raumfähre (durch Interaktion des Orbiters mit 
der oberen Atmosphäre) und der Zündungen der Steuerdüsen gemacht werden konnten. 
Spartan-204 wurde am 4. Februar um etwa 0600 aufgenommen und gegen 1100(?) wie-
der auf der Spartan Flight Support Structure abgesetzt.

Am 6. Februar um 1416 UTC, 1502 und 1637 führte Discovery die abschließenden 
Bahnmanöver für das Rendezvous mit der Mir durch und kam gegen 1816 UTC auf 
120 m heran. Nachdem die Position in diesem Abstand einige Zeit gehalten worden 
war, machte sich die Besatzung an den Endanflug (eine undichte Düse war 
abgestellt worden). Der Rumpf der Raumfähre war parallel zum Zentralbereich der 
Mir-Station ausgerichtet, wobei der Nutzlastschacht auf das Kristall-Modul 
zeigte, an das Atlantis im Juni koppeln wird. Beim Flug STS-63 befand sich ein 
Spacehab-Modul an der Stelle des Orbiter-Kopplungssystems, sodass kein 
Kopplungsmanöver möglich war. Das Shuttle begann den Anflug um 1840 und um 
ungefähr 1929 UTC betrug der Abstand, gemessen von einem Punkt auf dem Dach des 
Spacehab-Moduls zum Kristall Kopplungsadapter, 11 m. Discovery blieb für etwa 
5 Minuten in 11 m Abstand auf Position und zog sich dann wieder auf 120 m 
Entfernung zurück. Dann begann um 2016 eine Umrundung des Komplexes und um etwa 
2113 beendete eine abschließende Zündung das Rendezvous.

Am 7. Februar hob der Roboterarm erneut den Satelliten Spartan-204 an und um 
1226 gab ihn Titow frei und ein Freiflug begann, bei dem UV-Spektren des inter-
stellaren Mediums gemacht wurden. Der Satellit wurde am 9. Februar 1133 Uhr 
eingeholt und kurz darauf festgemacht. Die Missionsspezialisten Bernard Harris 
und Mike Foale dekomprimierten die Luftschleuse am 9. Februar 1156 Uhr und bega-
ben sich durch die Luke des Tunneladapters in die Nutzlastbucht. Sie führten 
einen 15-minütigen Auskühltest ihrer geänderten Hamilton-Standardraumanzüge 
durch. Frühere EVA-Teams hatten im Schatten Probleme mit kalten Händen. Als 
Übung für Montagearbeiten an der Raumstation praktizierte Harris zunächst das 
händische Bewegen des Satelliten Spartan. Ein zweites Experiment dieser Art von 
Foale wurde aber gestrichen, als die Astronauten von kalten Händen berichteten. 
Der Außenbordeinsatz endete um 1535 UT nach 4 h 39 m. Die Entwicklung beheizter 
Handschuhe für die Raumanzüge sollte beschleunigt werden.

Nach dem Schließen der Laderaumtore am 11. Februar wurden um 1044 UT die OMS-
Triebwerke Discoverys zum Verlassen der Umlaufbahn gezündet. OV-103 schloss 
seine 20. Mission am 11. Februar mit dem Aufsetzen des Hauptfahrwerks auf Roll-
bahn 15 des Kennedy-Raumfahrtzentrums um 1150:19 UT und dem Stillstand der Räder 
um 1150:39 ab.

[Details, die mir noch abgehen sind: Die einzelnen Bezeichnungen und die Reihen-
folge des Aussetzens der ODERACS-Satelliten; Zeitangaben für das Aufnehmen und 
Absetzen von Spartan bei der Manipulationsübung massiver Objekte].

Discoverys nächste Mission wird im Sommer stattfinden, wenn Tom Henricks eine 
fünfköpfige Besatzung befehligt, die den Satelliten TDRS-G aussetzen wird. Zuvor 
kommt noch die Astronomiemission Astro-2 Endeavours im nächsten Monat und das 
für Juni geplante Kopplungsmanöver der Atlantis an die Mir.

Der Start des nächsten Progress-Tankers zur Mir wird in ein paar Tagen erwartet.


Kürzliche Starts
----------------

Datum  UT     Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

10 Jan 0618   Intelsat 704    Atlas IIAS      Canaveral LC36  Komsat      01A
15 Jan 1345   EXPRESS         Mu-3S-II        Kagoshima       Materialf.  -
24 Jan 0354   Zikada      )   Kosmos-3M       Plessezk LC132  Navsat      02A
              ASTRID      )                                   Forschung   02B
              FAISAT      )                                   Komsat      02C
25 Jan 1926?  Apstar 2        Chang Zheng 2E  Xichang         Komsat      FTO
29 Jan 0125   UHF F/O F4      Atlas II        Canaveral LC36  Komsat      03A
 3 Feb 0522   Discovery    )  Space Shuttle   Kennedy LC39B   Raumschiff  04A
              Spacehab SH03)
 4 Feb 0457   ODERACS II   )                  Discovery, LEO  Sphäre      04
              ODERACS II   )                                  Sphäre
              ODERACS II   )                                  Sphäre
              ODERACS II   )                                  Kabel
              ODERACS II   )                                  Kabel
              ODERACS II   )                                  Kabel
 7 Feb 1226   Spartan 204                     Discovery, LEO  Astronomie  04H?

Wiedereintritte
---------------

15. Jan.      EXPRESS         Wiedereintritt
11. Feb.      Discovery       Landung am KSC

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP       -
OV-103 Discovery       KSC RW15      STS-63
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-71         Juni
OV-105 Endeavour       VAB Bucht 1   STS-67      2. März

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/                       LC39B        STS-63
ML2/RSRM-43/ET-69          VAB Bucht 1  STS-67
ML3/                       Refurb       STS-71

Erklärung zum Abfertigungsstatus der Raumtransporter (oder, was bedeuten die 
ganzen Abkürzungen?):

Das Space Shuttle besteht aus einer Raumfähre (Orbital Vehicle OV), einem nicht 
wiederverwendbaren Externen Tank (ET) und einem Paar Feststoffraketen (Rede-
signed Solid Rocket Motors RSRM), die auch Feststoffbooster (SRBs) genannt wer-
den. Am Kennedy-Raumfahrtzentrum (KSC) wird das OV in einer Wartungsanlage 
(Orbiter Processing Facility OPF) mit drei Arbeitsbuchten (von denen sich eine 
in einem separaten Gebäude befindet) auf den Flug vorbereitet. Danach wird es 
zum Montagegebäude (Vehicle Assembly Building VAB) geschleppt und mit dem Ge-
spann bestehend aus ET und RSRM verbunden. Zuerst werden die Segmente des RSRM 
oben auf einer mobilen Startplattform (Mobile Launch Platform ML) aufeinanderge-
setzt und dann mit dem ET verbunden. Wenn das OV angeschlossen ist, wird ein 
Raupenfahrzeug unter das ML geschoben und das Gespann bestehend aus 
ML/RSRM/ET/OV wird zu einer der beiden Startrampen (A oder B) des Startkom-
plexes 39 (Launch Complex LC39) verlegt, wo es schließlich zu einer Mission des 
Raumtransportersystems (Space Transportation System STS) abhebt. Der ML wird 
dann zum Wartungsbereich bewegt, bevor es zurück zum VAB geht, um als Plattform 
für ein weiteres Gespann zu dienen. Die Raumfähre landet normalerweise entweder 
auf der Luftwaffenbasis Edwards (EAFB) oder am KSC. Gelegentlich wird ein OV zur 
Generalüberholung (Orbiter Maintenance Down Period OMDP) zum Herstellerwerk von 
Rockwell International in Palmdale, Kalifornien überstellt. Zur Überstellung des 
OV von Standort zu Standort wird es von einem Shuttle-Trägerflugzeug (SCA), 
einer modifizierten Boeing 747, huckepack genommen. Es gibt zwei davon, SCA 905 
und SCA 911.

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/jsr.html                       |
!      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'