Ausgabe 236

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 236                                             4. April 1995, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Endeavour kam am 27. März am Kennedy-Raumfahrtzentrum an und wird jetzt auf die 
Mission STS-69 vorbereitet. Der Start des Moduls Spektr zur Mir verzögert sich. 
Das könnte zu einer Verschiebung des im Juni geplanten Starts der Atlantis 
führen.

Kürzliche Starts
----------------

Die letzte Atlas E wurde am 24. März vom Weltraumstartkomplex 3-West der Luft-
waffenbasis Vandenberg in Kalifornien gestartet. Bei den Trägerraketen der Type 
Atlas E handelte es sich um überholte ballistische Interkontinentalraketen, die 
in den frühen 60er-Jahren gebaut worden waren. Die Atlas 45E transportierte 
einen DMSP-Satelliten (Defense Meteorological Satellite Program) der Luftwaffe 
in den Weltraum. Mit der Zündung des Feststoffmotors Star 37S des DMSP gelangte 
der Satellit auf eine Bahn von 846 x 854 km x 98,8° mit 101,9 min Umlaufperiode. 
Es ist eine Einheit der Serie Block 5D-2. Alle DMSP-Satelliten wurden von RCA 
Astro Space gefertigt, dem jetzigen Lockheed Martin Astro Space. Der Satellit 
ist mit der Wetterkamera OLS (Operational Linescan System) und einem Satz Mikro-
wellensendern und Partikeldetektoren versehen. Es ist der Satellit 5D F-13 (die 
13. Flugeinheit des Modells Block 5D), der (vermutlich) auch als DMSP 24547 
bezeichnet wird (dafür habe ich keine Bestätigung). Die Bezeichnung 24547 bedeu-
tet, dass dies der 24. gestartete Satellit der Reihe Block 5 ist, und dass es 
sich um das 47. Raumfahrzeug in der Produktionsserie handelt (die letzten beiden 
Stellen reflektieren nicht notwendigerweise die Startreihenfolge).

Drei Satelliten gingen verloren, als eine russische Trägerrakete am 28. März in 
das Ochotskische Meer fiel. Die fünfstufige Trägerrakete des Typs Start, die von 
Plessezk aus abhob, basiert auf der dreistufigen ballistischen Rakete Topol des 
Entwicklungsbüros Nadiradse. Die vierstufige Variante Start-1 beförderte im März 
1993 erfolgreich einen Testsatelliten in den Orbit. Obwohl die ersten vier Stu-
fen funktionierten, erreichten die Nutzlasten diesmal durch das Versagen der 
neuen fünften Stufe keine Umlaufbahn.

Die zwei kommerziellen Nutzlasten auf der Start-Rakete waren Gurwin-1 und 
UNAMSAT. Die Start beförderte auch einen Prototypen, den EKA (Experimentalny 
Kosmitscheski Apparat). Gurwin-1 alias Techsat wurde vom Technikinstitut 
Technion in Israel gebaut. Der Satellit hat 50 kg und war mit einer CCD-Kamera, 
einem Strahlungsdetektor, einem Ozon-Messgerät und einem Amateurfunkpaket BBS 
sowie mit Technologietests bestückt. UNAMSAT war ein von UNAM, der autonomen 
Universität Mexikos, hergestellter Amateurfunksatellit der Kategorie AMSAT 
Microsat.

Die Trägerrakete Ariane nahm nach einem Fehlstart letzten Dezember am 28. März 
den Flugbetrieb wieder auf. Sie platzierte erfolgreich die beiden Fernmelde-
satelliten Eutelsat Hot Bird 1 und Brasilsat B2 auf einer geostationären Trans-
ferbahn. Hot Bird 1 ist ein von Aerospatiale gebauter und auf dem Spacebus 2000 
basierender Satellit, der auch als Eutelsat II F-6 bezeichnet wird. Die 
Standardkonfiguration von Eutelsat-II wurde durch zusätzliche Ku-Band-Transpon-
der erweitert. Die Eutelsat-Satelliten gehören der europäischen Organisation für 
Telekommunikationssatelliten und strahlen Fernsehprogramme nach Europa und die 
Mittelmeerregion ab. Brasilsat B2 gehört Embratel, der staatlichen brasilia-
nischen Telefongesellschaft. Es ist der zweite HS-376W, einer Variante des seit 
1980 gebräuchlichen klassischen Fernmeldesatelliten Hughes HS-376 mit weiterem 
Durchmesser.

Der einer neuen Generation von Spionagesatelliten angehörige Kosmos 2290 war am 
26. August 1994 von einer Zenit gestartet worden. Im späten März dieses Jahres 
(zwischen dem 24. und dem 29. März) hob er sein Apogäum um 200 km, von einer 
Bahn von 181 x 382 km x 64,8° auf 181 x 571 km x 64,8°, an. Zudem wurden vier 
zusätzliche kleine Objekte auf der neuen Bahn aufgespürt. Es dürfte sich um das 
Ende der Mission Kosmos 2290 handeln. Russische Spionagesatelliten werden norma-
lerweise am Ende ihrer Mission kontrolliert zum Wiedereintritt gebracht. Es ist 
nicht klar, ob die Bahn von Kosmos 2290 für einen neuen Betriebsmodus, eine neue 
Beseitigungsstrategie, ein Retromanöver, das in die falsche Richtung ging, oder 
(weniger wahrscheinlich) um die Bahnverfolgung eines übrig gebliebenen Teiles 
des Raumfahrzeugs durch das US-Weltraumkommando steht, nachdem der Wiederein-
trittskörper bereits geborgen worden war.

Am 3. April gab es einen weiteren Start, aber die Details liegen mir noch nicht 
vor.


Datum  UT     Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 2 Mrz 0638   Endeavour    )  Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  07A
              Astro 2      )
 2 Mrz 1300   Kosmos 2306     Kosmos-3M       Plessezk LC132  Kalibration 08A
 7 Mrz 0923   Kosmos 2307  )  Proton-K/DM2    Baikonur LC200  Navigation  09A
              Kosmos 2308  )                                  Navigation  09B
              Kosmos 2309  )                                  Navigation  09C
14 Mrz 0611   Sojus TM-21     Sojus-U2        Baikonur LC1    Raumschiff  10A
18 Mrz 0801   SFU          )  H-II            Tanegashima     Forschung   11A
              GMS-5        )                                  Wetter      11B
22 Mrz 0405?  Kosmos 2310     Kosmos-3M       Plessezk        Navigation  12A
22 Mrz 0618   Intelsat 705    Atlas IIAS      Canaveral LC36B Komsat      13A
22 Mrz 1645?  Kosmos 2311     Sojus-U         Plessezk        Aufklärung  14A

24 Mrz 1405   DMSP 24547      Atlas E         Vandenberg SLC3 Wetter      15A

28 Mrz 0900   Gurwin-1     )  Start           Plessezk        Technologie FTO
              UNAMSAT      )                                  Komsat      FTO
              EKA          )                                  Attrappe    FTO

28 Mrz 0618   Eutelsat HB1 )  Ariane 44LP     Kourou          Komsat      16B
              Brasilsat B2 )                                  Komsat      16A

 3 Apr 1500?  ?                                                           17A

Wiedereintritte
---------------

 2. März      ODERACS II D    Wiedereintritt
 3. März      ODERACS E       Wiedereintritt
 3. März      Foton 10        Landung in Russland
10. März      Kosmos 2280     kontrollierter Wiedereintritt
15. März      Progress M-26   kontrollierter Wiedereintritt über dem Pazifik
18. März      Endeavour       Landung auf AFB Edwards
18. März      Kosmos 2244     kontrollierter Wiedereintritt
22. März      Sojus TM-20     Landung in Kasachstan

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP       -
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-70     22. Juni
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-71     wird geprüft
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-69     20. Juli

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/
ML2/RSRM-44                VAB Bucht 3 STS-70
ML3/RSRM-45/ET-70          VAB Bucht 1 STS-71

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/jsr.html                       |
!      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'