Ausgabe 237

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 237                                            12. April 1995, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Die Vorbereitungen von Discovery für STS-70 und von Atlantis für STS-71 laufen 
weiter. Wegen der Verzögerungen im Mir-Programm wird wahrscheinlich STS-70 
zuerst fliegen. Die Überholung Columbias in Kalifornien ist abgeschlossen und am 
11. April erfolgte an Bord des Shuttle-Trägerflugzeugs der Aufbruch von Palmdale 
in Richtung KSC.

Mir
---

Deshurow, Strekalow und Thagard sind weiterhin an Bord der Mir. Am 12. April 
1600 UTC waren sie 29 d 9 d 49 min im Weltraum gewesen. Der Start von Progress 
Nr. 227 (nach dem Start Progress M-27 genannt) war am 9. April 1934 UTC und am 
11. April 2300 UTC koppelte Progress an den Mir-Komplex.

Am 12. April ist der 34. Jahrestag des Starts des Wostok-Raumschiffes, das Juri 
A. Gagarin als ersten Menschen in den Weltraum brachte.

Kürzliche Starts
----------------

Der neu geformte Konzern Lockheed Martin verzeichnete am 22. März seinen ersten 
Start. General Dynamics Commercial Launch Services, das später zu Martin 
Marietta CLS wurde, ist jetzt Teil des neuen Imperiums von Lockheed Martin. Die 
Werke in San Diego (früher GD/Convair Space Systems Division) und Denver (früher 
Martin Marietta Astronautics Titan) sollen zusammengelegt werden.

Der Flug AC-115 einer Trägerrakete vom Typ Lockheed Martin Atlas IIAS (Atlas-
Stufe Nr. 8204) hob von LC36B in Cape Canaveral ab und beförderte einen Fern-
meldesatelliten des Baumusters Space Systems/Loral FS-1300 für INTELSAT, der 
International Telecommunications Satellite Organization, auf eine Umlaufbahn. 
Intelsat 705 wird über dem Atlantischen Ozean positioniert werden.

Dem Start von AC-115 folgte bereits am 24. März. Es war der letzte Start einer 
Atlas E von Vandenberg. Ein weiterer Start einer Atlas Centaur, dieses Mal eine 
des Baumuster IIA, folgte am 7. April von der Startplattform 36A in Canaveral. 
Die AC-114 (mit der Atlas-Erststufe 8111) platzierte AMSC-1 von American Mobile 
Satellite Corp. im Orbit. Bei AMSC-1 (alias M-SAT) handelt es sich um einen 
Fernmeldesatelliten des Modells HS-601 von Hughes mit 16 L-Band- und einem 
Ku-Band-Transponder. Es ist der erste Satellit, der für die Mobiltelefonie opti-
miert ist. Bei einem weiteren Start im Laufe dieses Jahres wird ihm ein ähn-
licher M-SAT der kanadischen Telesat Mobile Inc. nachfolgen.

Das Trägerfahrzeug Pegasus von Orbital Sciences Corp. nahm am 3. April den Flug-
betrieb wieder auf. Es war der erste erfolgreiche Start mit dem Trägerflugzeug 
Lockheed L-1011, das von der US-Luftwaffenbasis Vandenberg abhob und die Pegasus 
Warngebiet im Point Arguello über dem Pazifik abwarf. Die standardmäßige 
3-stufige Pegasus beförderte drei kleine Satelliten auf eine Umlaufbahn von 730 
x 750 km x 70,0°. Alle drei Satelliten nutzen OSCs neuen Satellitenbus 
Microstar. Zwei der Satelliten, Orbcomm FM1 und FM2, sind die ersten Satelliten 
von OSCs Tochtergesellschaft Orbcomm, einem Kommunikationsnetzwerk in einer 
niedrigen Erdumlaufbahn. Bei einer Masse von 40 kg haben sie einen Durchmesser 
von 1,0 m und sind 0,16 m hoch. Im Orbit fahren sie eine 3,3 m lange VHF/UHF-
Kommunikationsantenne und ein Paar Solarpaneele mit 2,2 m Spannweite aus. Die 
Uplinkantenne von Orbcomm FM2 war letzte Woche gestört, FM1 funktionierte aber 
gut.

Der dritte Satellit ist Microlab 1, ein Forschungssatellit von 68 kg, 1,0 m 
Durchmesser und 0,3 m Höhe. Er ist mit dem Optical Transient Detector von NASA-
MSFC zum Studium der globalen Verteilung von Blitzen und dem Experiment GPS-MET 
der University Corporation for Atmospheric Research ausgestattet, das die Okkul-
tation von Signalen der GPS-Navigationssatelliten untersucht, um meteorologische 
Informationen der Atmosphäre abzuleiten. Microlab gehört OSC, wobei die NASA und 
das NSF Kapazitäten für den Betrieb ihrer Experimente anmieten.

Das Orbcomm-Programm ist in einen Mantel betrieblicher Geheimhaltung gehüllt und 
nur wenige Details der vorhergegangenen Testnutzlasten wurden freigegeben:
  Satellit      Startdatum       Orbit             Kennung
  Orbcomm-X     17. Juli 1991    771 x 776 x 98,5  1991-50B
  Orbcomm-XP-1   9. Feb. 1993    727 x 790 x 25,0  1993-09A
  Orbcomm?      25. Apr. 1993    747 x 835 x 69,9  1993-26B
  Orbcomm FM1    3. Apr. 1995    727 x 756 x 70,0  1995-17A
  Orbcomm FM2    3. Apr. 1995    737 x 747 x 70,0  1995-17B
  Microlab 1     3. Apr. 1995    731 x 749 x 70,0  1995-17C

Israel startete am 5. April seinen bislang höchstentwickelten Satelliten Ofeq-3 
("Horizont-3"), einen dreiachsenstabilisierten Technologiesatelliten. Die 
Trägerrakete Shavit hob von der israelischen Luftwaffenbasis Palamchim auf einer 
nach Westen ausgerichteten Flugbahn ab und platzierte den Satelliten und den 
Feststoffmotor AUS-51 der dritten Stufe auf einer rückläufigen Umlaufbahn. 
Ofeq-3 ist mit einem elektrooptischen Scanner ausgerüstet und hat eine Masse von 
225 kg. Er wurde in den Medien als Israels erster Spionagesatellit bezeichnet, 
aber ich denke, dass das übertrieben ist. Ofeq-3 könnte man Israels ersten drei-
achsenstabilisierten Technologiesatelliten bezeichnen, der über ein experimen-
telles Kamerasystem verfügt (dessen Auflösung einige Meter betragen dürfte) und 
der sowohl für die Fernerkundung als auch für die militärische Aufklärung ausge-
legt ist, aber keinen vollwertigen Spionagesatelliten darstellt.

Die nach Westen gerichtete Bahn von Ofeq-3 ist selten, stellt aber keinen Rekord 
dar. Einige Satelliten der US-Luftwaffe in den sechziger Jahren wiesen eine 
Inklination von 144° zum nach Osten gerichteten Äquator auf (d. h. 36° gegenüber 
dem nach Westen laufenden Äquator). Es gibt einige polar umlaufende retrograde 
Satelliten mit Neigungen bis etwa 105°. In den sechziger und siebziger Jahren 
hatten die Spionagesatelliten der Reihe GAMBIT oft Inklinationen von bis zu 
110°. Es folgt eine Tabelle aller Satelliten, deren Bahnneigungen 110,5° 
überstiegen.

   Satelliten auf Umlaufbahnen mit hoher Inklination

Satellit        Start           Orbit (km x km x °)     Eigner
 GAMBIT 28      14. Mai  1966   133 x  358 x 110,6      NRO
 GAMBIT 68      21. Jan. 1971   139 x  418 x 110,9      NRO
 GAMBIT 69      22. Apr. 1971   132 x  401 x 110,9      NRO
 GAMBIT 71      23. Okt. 1971   134 x  416 x 110,9      NRO
 GAMBIT 64      15. Apr. 1970   130 x  388 x 111,0      NRO
 GAMBIT 66      18. Aug. 1970   151 x  365 x 111,0      NRO
 GAMBIT 67      23. Okt. 1970   135 x  396 x 111,1      NRO
 GAMBIT 70      12. Aug. 1971   137 x  424 x 111,0      NRI
 GAMBIT 72      17. März 1972   131 x  409 x 111,0      NRO
 GAMBIT 44      20. Juni 1966   127 x  325 x 111,4      NRO
 GAMBIT 49      18. Jan. 1968   138 x  404 x 111,5      NRO
 GAMBIT 51      17. Apr. 1968   134 x  427 x 111,5      NRO
 GAMBIT 47      25. Okt. 1967   136 x  429 x 111,6      NRO
 GAMBIT 45      16. Aug. 1967   142 x  449 x 111,9      NRO
 CORONA 66?     13. Juni 1964   350 x  364 x 115,0      NRO
 CORONA 70?     21. Aug. 1964   349 x  363 x 115,0      NRO
 Geos 3          9. Apr. 1975   839 x  853 x 115        NASA
 GAMBIT 27      19. Apr. 1966   145 x  398 x 117,0      NRO
 RAE 1           4. Juli 1968  5861 x 5861 x 120        NASA
 NTS 1          14. Juli 1974 13445 x13767 x 125        USAF
 Ofeq-1         19. Sep. 1988   245 x 1152 x 142,9      Israel
 Ofeq-2          3. Apr. 1990   206 x 1586 x 143,2      Israel
 Ofeq-3          5. Apr. 1995   369 x  729 x 143,4      Israel
 OV1-2           5. Okt. 1965   403 x 3462 x 144,3      USAF
 OV1-8P         14. Juli 1966   998 x 1013 x 144,3      USAF
 OV1-4          30. März 1966   879 x 1011 x 144,5      USAF
 OV1-5          30. März 1966   996 x 1048 x 144,7      USAF

Kosmos 2290 wurde am 4. April kontrolliert aus seinem Orbit von 180 x 557 km x 
64,8° zum Absturz gebracht. Der Grund für das ungewöhnliche Manöver eine Woche 
vor dem Wiedereintritt (siehe JSR 236) bleibt unklar.

Meine Beschreibung der Start-Trägerrakete letzte Woche war ungenau. Sie unter-
scheidet sich von Start-1 durch eine neue Zweitstufe, die zwischen der ersten 
und zweiten Stufe der Start-1 eingefügt ist. Laut Maxim Tarasenko sind es ein-
schließlich einer kleinen Kickstufe zur Zirkularisierung des Orbits sogar sechs 
Stufen. Die vierte Stufe versagte und die fünfte Stufe hatte keine Gelegenheit 
zu zünden. Die Trümmer stürzten im Osten Russlands ab.


Datum  UT     Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 2 Mrz 0638   Endeavour    )  Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  07A
              Astro 2      )
 2 Mrz 1300   Kosmos 2306     Kosmos-3M       Plessezk LC132  Kalibration 08A
 7 Mrz 0923   Kosmos 2307  )  Proton-K/DM2    Baikonur LC200  Navigation  09A
              Kosmos 2308  )                                  Navigation  09B
              Kosmos 2309  )                                  Navigation  09C
14 Mrz 0611   Sojus TM-21     Sojus-U2        Baikonur LC1    Raumschiff  10A
18 Mrz 0801   SFU          )  H-II            Tanegashima     Forschung   11A
              GMS-5        )                                  Wetter      11B
22 Mrz 0405?  Kosmos 2310     Kosmos-3M       Plessezk        Navigation  12A
22 Mrz 0618   Intelsat 705    Atlas IIAS      Canaveral LC36B Komsat      13A
22 Mrz 1645?  Kosmos 2311     Sojus-U         Plessezk        Aufklärung  14A

24 Mrz 1405   DMSP 24547      Atlas E         Vandenberg SLC3 Wetter      15A

28 Mrz 0900   Gurwin-1     )  Start           Plessezk        Technologie FTO
              UNAMSAT      )                                  Komsat      FTO
              EKA-2        )                                  Attrappe    FTO

28 Mrz 0618   Eutelsat HB1 )  Ariane 44LP     Kourou          Komsat      16B
              Brasilsat B2 )                                  Komsat      16A

 3 Apr 1348   Orbcomm 1  )    Pegasus L1011   VAFB/PAWA       Komsat      17A
              Orbcomm 2  )                                    Komsat      17B
              Microlab 1 )                                    Forschung   17C

 5 Apr 1116   Ofeq-3          Shavit          Palamchim       Technologie 18A
 7 Apr 2347   AMSC-1          Atlas IIA       Canaveral LC36A Komsat      19A
 9 Apr 1934   Progress M-27   Sojus-U         Baikonur        Fracht      20A

Wiedereintritte
---------------

 2. März      ODERACS II D    Wiedereintritt
 3. März      ODERACS E       Wiedereintritt
 3. März      Foton 10        Landung in Russland
10. März      Kosmos 2280     kontrollierter Wiedereintritt
15. März      Progress M-26   kontrollierter Wiedereintritt über dem Pazifik
18. März      Endeavour       Landung auf AFB Edwards
18. März      Kosmos 2244     kontrollierter Wiedereintritt
22. März      Sojus TM-20     Landung in Kasachstan
 3. Apr.      Kosmos 2137     Wiedereintritt
 4. Apr.      Kosmos 2290     Wiedereintritt

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        SCA-Transfer  OMDP       -
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-70     wird geprüft
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-71     wird geprüft
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-69     20. Juli

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/
ML2/RSRM-44                VAB Bucht 3  STS-70
ML3/RSRM-45/ET-70          VAB Bucht 1  STS-71

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/jsr.html                       |
!      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'