Ausgabe 247

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 247                                              7. Juli 1995, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Redaktioneller Hinweis
----------------------

Bitte die geringfügig geänderten URLs* der WWW- und FTP-Adressen dieses Reports 
beachten. 

Space Shuttle
-------------

In den Tagen nach dem Ablegen von der Mir am 4. Juli wurde im Modul Spacelab-Mir 
in der Ladebucht der Atlantis medizinische Forschung betrieben. Am 5. Juli war 
Atlantis auf einer Umlaufbahn von 390 x 398 km x 51,65° und 92,44 min. Die Mir 
war auf einer Bahn von 393 x 398 km und 92,47 min. 

Laut Planung sollten in Vorbereitung des Retromanövers die Laderaumtore am 7. 
Juli 1211 UTC geschlossen werden und die OMS-Triebwerke um 1345 UTC für 3 h 
[sic!] 32 s zünden. Atlantis erreichte das nominelle Wiedereintrittsfenster der 
Atmosphäre um 1422 Uhr. Das Fahrwerk wurde um 1454:21 UTC abgesenkt und um 
1454:36 UTC setzte das Hauptfahrwerk auf Rollbahn 15 am Kennedy-Raumfahrtzentrum 
auf. Der Bremsschirm wurde um 1454:39 entfaltet und das Bugfahrwerk setzte um 
1454:44 auf. Atlantis rollte die Landebahn 15 entlang, warf den Schirm um 
1455:10 ab und kam um 1455:27 zum Stillstand.

Der Flug der Atlantis (vom Start bis zum Aufsetzen des Hauptfahrwerks) dauerte 
9 d 19 h 22 min 15 s. Die Besatzung Mir-EO-18 verbrachte 114 d 8 h 43 min im 
Weltraum und Norm Thagard stellte dabei einen US-Rekord auf. Die Gesamtaufent-
haltsdauer beläuft sich für die Astronauten beider Besatzungen und über die 
gesamte Karriere auf:
 Gibson     868 h 18 m (5 Flüge)
 Precourt   475 h 02 m (2 Flüge)
 Baker      686 h 31 m (3 Flüge)
 Harbaugh   578 h 22 m (3 Flüge)
 Dunbar     996 h 37 m (4 Flüge)
 Deshurow  2744 h 43 m (1 Flug)
 Strekalow 6430 h 21 m (5 Flüge)
 Thagard   3349 h 27 m (5 Flüge)

Der bisherige US-Rekord betrug 2017 h 16 m (Carr, Gibson, Pogue) und der Rekord 
für derzeit aktive US-Astronauten wurde mit 858 h 6 m von Story Musgrave ge-
halten, der jetzt von Dunbar und Thagard übertroffen wurde. Der Weltrekord wird 
freilich von Waleri Poljakow mit 16288 h 34 m gehalten.

Während sich Atlantis auf der Rollbahn am Kennedy-Raumfahrtzentrum befindet, 
stehen Discovery und Endeavour auf den Startplattformen 39B und 39A bereit für 
die Missionen STS-70 und STS-69 im Juli und August. Endeavour wurde am 6. Juli 
zur Startplattform hinausgerollt.

Nachruf
-------

Georgi Timofejewitsch Beregowoi starb am 30. Juni 1995 im Alter von 74 Jahren. 
Der am 15. April 1921 in der Ukraine geborene Beregowoi war Pilot im 2. Welt-
krieg und später Testpilot. 1964 stieß er als Nachzügler der Gruppe 1963 zur 
Kosmonautenabteilung der sowjetischen Luftstreitkräfte hinzu, die auch jüngere 
Piloten wie Schatalow und Filiptschenko umfasste. Beregowoi trainierte in der 
Ersatzmannschaft der gestrichenen Mission Woschod-3. Nachdem Komarow 1967 töd-
lich verunglückt war, flog er 1968 bei einem Testflug der Sojus-Raumkapsel ins 
All. Beregowoi führte mit Sojus-3 ein Rendezvous mit der automatischen Raum-
kapsel Sojus-2 durch, konnte aber nicht mit ihr ankoppeln. Beregowoi besaß ab 
1969 keinen Flugstatus mehr, arbeitete aber bis zu seinem Ruhestand 1987 am 
Kosmonautentraining. [Danke an Jim Oberg für das Weiterleiten der Nachricht von 
Beregowois Ableben.]

Kürzliche Starts
----------------

Russland startete am 5. Juli einen Navigationssatelliten der Zikada-Klasse von 
Plessezk auf eine Umlaufbahn von 959 x 1004 km x 82,9° und 104,7 min. Die 
Zikada-Satelliten werden von PO Poljot in Omsk gebaut. Satelliten dieser Art 
tauchten zu verschiedenen Zeiten in den Serien Kosmos, Zikada und Nadjeschda 
auf. Bei diesem handelt es sich vermutlich um einen Nadjeschda, und zwar um eine 
Variante, die mit einem COSPAS/SARSAT-Rettungstransponder ausgestattet ist. Er 
wurde auf der Bahnebene 11 platziert. Starts auf Bahnebenen des Zikada-Systems 
in der jüngeren Vergangenheit waren:

 Ebene 11           Ebene 12           Ebene 13           Ebene 14

 Nadjeschda  (7/89) Kosmos 1861 (6/87) Kosmos 2123 (2/91) Nadjeschda (2/90)
 Kosmos 2181 (3/92)  (+RS-10/RS-11)     (+RS-12/RS-13)    Nadjeschda (7/94)
 Kosmos 2230 (1/93) Nadjeschda  (3/91) Zikada      (1/95)
 Nadjeschda? (7/95)

Der Spionagesatellit Kosmos 2314 hob seine Bahn am 3. Juli von 164 x 328 km x 
67,1° auf 168 x 350 km x 67,1° an. Solche Bahnanhebungen werden im Laufe der 
Missionen solcher Satelliten öfters durchgeführt.

Ariane V75 startete am 7. Juli 1623 UTC von Kourou den ersten europäischen Spio-
nagesatelliten Helios 1A. Helios 1A von Matra Marconi Space hat 2537 kg und 
basiert auf dem Satellitenbus des Fernerkundungssatelliten SPOT. Es sollte ur-
sprünglich ein rein französischer Satellit werden, aber dann haben sich Spanien 
und Italien dem Programm angeschlossen. Die Trägerrakete Ariane 40 transpor-
tierte auch ASAP (Ariane Structure for Auxiliary Payloads) mit zwei Mikro-
satelliten, CERISE und UPMSAT 1. CERISE ist ein 50-kg-Satellit, der von Alcatel 
Espace für die zivile französische Raumfahrtagentur CNES und die Délégation 
générale pour l'Armement DGA) des französischen Verteidigungsministeriums gebaut 
wurde. CERISE ist ein technologischer Vorläufer eines französischen elektroni-
schen Aufklärungssatelliten und basiert auf dem Satellitenbus UOSAT von Surrey 
Satellite Technology. UPMSAT 1 ist ein kleiner Satellit mit 47 kg für die Mikro-
gravitations- und Telekommunikationsforschung, der von der Polytechnischen Uni-
versität Madrid gebaut wurde. (Weiss jemand, ob er auch einen UOSAT-Bus hat?)

Die DC-X machte am 7. Juli ihren 7. Flug.

Bewegungen geostationärer Satelliten
------------------------------------

1982-110B, der 1982 gestartete Satellit SBS 3, der sich bislang bei 74.0° W 
befand hat um den 2. Juni herum die geostationäre Umlaufbahn verlassen.
1988-91B, TDRS 3, ist auf Position bei 84,8° E.
1995-27A, UHF F5, driftete am 1. Juli bei 173,0° W um 0,05° W/d.
1986-26B, Brasilsat 2, steuerte Anfang Juni aus der geostationären Bahn bei 
65° W heraus und driftet jetzt 0,3° pro Tag westwärts.
Die aktuelle Liste geostationärer Satelliten ist hier 
http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/geo.log* verfügbar.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

14 Mai 1345   USA 110         Titan 4 Centaur Canaveral LC40  Funkaufk.?  22A
17 Mai 0634   Intelsat 706    Ariane 44LP     Kourou ELA2     Komsat      23A
20 Mai 0333   Spektr          Proton          Baikonur LC81   Mir-Modul   24A
23 Mai 0552   GOES 9          Atlas Centaur   Canaveral LC36B Wetter      25A
24 Mai 2010   Kosmos 2312     Molnija-M       Plessezk LC16   Frühwarn.   26A
31 Mai 1527   UHF F/O F5      Atlas Centaur   Canaveral LC36A Komsat      27A
 8 Jun 0443   Kosmos 2313     Zyklon-2        Baikonur LC90   Aufklärung  28A
10 Jun 0024   DBS 3           Ariane 42P      Kourou ELA2     Komsat      29A
22 Jun 1958   STEP 3          Pegasus XL/L1011 PAWA           Forschung   FTO
27 Jun 1932   Atlantis        Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  30A
28 Jun 1825   Kosmos 2314     Sojus-U         Plessezk LC43   Aufklärung  31A
 5 Jul 0310?  Nadjeschda?     Kosmos-3M       Plessezk LC132? Navigation  32A
 7 Jul 1623   Helios 1A  )    Ariane 40       Kourou ELA2     Aufklärung  33A?
              CERISE     )                                    Funkaufkl.  33B?
              UPMSAT 1   )                                    Technologie 33C?

Wiedereintritte
---------------

23. Mai         Progress M-27   kontrollierter Wiedereintritt
31. Mai         Kosmos 2311     gelandet?
 8. Juni        Kosmos 2258     Wiedereintritt
 7. Juli        Atlantis        Landung am KSC

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-73     21. Sep.
OV-103 Discovery       LC39B         STS-70     13. Juli
OV-104 Atlantis        KSC RW15      STS-71
OV-105 Endeavour       LC39A         STS-69      3. Aug.

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-48/ET-72/OV-105   LC39A     STS-69
ML2/RSRM-44/ET-71/OV-103   LC39B     STS-70
ML3                        VAB

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'
_____
*) Webadresse ab Aug. 2003: www.planet4589.org/space/