Ausgabe 248

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 248               Quatorze juillet 1995 (Bastille)             Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------
(Die Melodie der Marseillaise spielt im Hintergrund ...)

Navette
-------

STS-70 startete am 13. Juli 1341:55 UTC. Der Countdown wurde bei T-31 s (un-
mittelbar bevor die RSLS-Kontrolle an die Rechner übergehen sollte) angehalten, 
als die Bodenkontrolle bemerkte, dass die Empfänger des Selbstzerstörungssignals 
am Außentank einen unsteten Empfang hatten. Innerhalb einer Minute war das Pro-
blem vom zuständigen Konsolenpersonal geregelt und der Raumtransporter konnte 
die Startzählung bei T-31 s fortsetzen. Nur 6 Tage zwischen der Landung der 
vorhergehenden Mission und dem Start der nächsten waren Rekord. Zuvor lag der 
Rekord bei 9 Tagen, aufgestellt zwischen den Missionen STS-55 und STS-56 im 
Jahre 1993.

Die Feststoffbooster (RSRM-44) trennten sich um etwa 1343:58 ab und die drei 
Haupttriebwerke (einschließlich einem neuen verbesserten Triebwerk der Variante 
Block I) brannten erfolgreich weiter bis zum Brennschluss (MECO) um 1350:30 UTC. 
Der Außentank (ET-71) separierte sich und Discovery befand sich auf einer Trans-
ferbahn von 67 x 291 km x 28,5°. Das Zirkularisierungsmanöver OMS-2 erfolgte um 
1424 UTC und beförderte Discovery auf einen 90,6-minütigen Orbit von 301 x 302 
km x 28,5°. Die Laderaumtore sollten um 1509 UTC geöffnet werden. Die Satelli-
tennutzlast TDRS-G wurde um 1955 UTC ausgesetzt. Gegen 2009 Uhr zündeten die 
OMS-Triebwerke, um sich von TDRS zu entfernen und brachten OV-103 auf eine Um-
laufbahn von 299 x 333 km x 28,5° und 90,85 min.

Die Besatzung von STS-70 besteht aus Oberst Tom Henricks, US-Luftwaffe (Komman-
dant), Kevin Kregel (Pilot) und den Missionsspezialisten Maj Nancy Currie, US-
Armee, Dr. Donald Thomas und Dr. Mary Weber.

Atlantis wurde nach der Landung am Kennedy-Raumfahrtzentrum am 7. Juli zur 
Arbeitsbucht 2 des Orbiter-Wartungsgebäudes geschleppt. Ihre nächste Mission ist 
STS-74.

Station Orbitale Mir
--------------------

Die Besatzung EO-19, Solowjow und Budarin, hat sich in der Mir-Station niederge-
lassen und erwartet den Start einer Versorgungskapsel der Type Progress M.

Wie sich herausstellt, handelt es sich beim Kopplungsmodul 316GK von RKK 
Energia, dessen Start mit STS-74 geplant ist, um ein verlängertes Sojus BO 
(Bytowo Otsek - Aufenthaltsmodul oder Orbitalmodul), an das eine zentrale zylin-
drische Sektion sowie zwei Kopplungsadapter der Type APAS-89 an den Enden ange-
fügt wurden. Danke an David Anderman und Maxim Tarasenko für diese Klarstellung.

Erreur
------

Selbstverständlich dauerte das (in JSR 247) angegebene Retromanöver der Atlantis 
nicht 3 h 32 s, sondern 3 min 32 s!

Lancements récents
------------------

Eine Titan 4 Centaur wurde am 10. Juli von Cape Canaveral gestartet. Die einge-
setzte Rakete war die Titan 45K-19 mit der Oberstufe Centaur TC-8. Laut John 
Pike hatte die Rakete die große Nutzlasthülle (86 Fuß). Sie wurde dabei beobach-
tet, wie sie Richtung auf einen stark geneigten Orbit nahm und man kann davon 
ausgehen, dass es sich um einen ähnlichen Satelliten wie den letztjährigen 
USA 103 handelt, nämlich um einen hoch entwickelten Signalaufklärungssatelliten, 
der für eine Molnija-artige Bahn bestimmt ist.

Die Galileo-Sonde trennte sich am 13. Juli 0530 UTC vom Orbiter ab. Sie bleibt 
während des antriebslosen Anflugs auf Jupiter abgeschaltet und wird durch ihre 
Beschleunigungsmesser geweckt werden, wenn diese das Abbremsen beim Eintauchen 
in die Atmosphäre Jupiters registrieren. Der Galileo-Orbiter wird am 27. Juli 
sein Triebwerk für ein Ausweichmanöver zünden.

Der am 5. Juli von Plattform 1 des Startkomplexes 132 in Plessezk gestartete 
modifizierte Navigationssatellit der Zikada-Klasse erhielt den Namen 
Kosmos 2315. Laut Maxim Tarasenko ist er mit einem zusätzlichen Kurs-Transponder 
versehen. Der modifizierte Satellit könnte möglicherweise die Typenbezeichnung 
Nadjeschda-M haben.

Der an der Oberstufe IUS-26 (Inertial Upper Stage) angebrachte TDRS-G wurde am 
13. Juli um 1955 UTC von der Raumfähre Discovery ausgesetzt. Die Zündung des 
Feststoffmotors IUS SRM-1 erfolgte um 2055 UTC und beförderte TDRS und IUS SRM-2 
auf einer Transferbahn. Am 14. Juli um ungefähr 0230 UTC zündete SRM-2 und 
platzierte TDRS-G, der nunmehr in TDRS-7 umbenannt wurde, auf einer geosyn-
chronen Driftbahn.

Satellites géostationnaires
---------------------------

1995-23A (Intelsat 706) driftet ostwärts von seiner Position bei 56° W ab.


Table de lancements 
-------------------

Datum  UT     Name            Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 8 Jun 0443   Kosmos 2313     Zyklon-2        Baikonur LC90   Aufklärung  28A
10 Jun 0024   DBS 3           Ariane 42P      Kourou ELA2     Komsat      29A
22 Jun 1958   STEP 3          Pegasus XL/L1011 PAWA           Forschung   FTO
27 Jun 1932   Atlantis        Space Shuttle   Kennedy LC39A   Raumschiff  30A
28 Jun 1825   Kosmos 2314     Sojus-U         Plessezk LC43   Aufklärung  31A
 5 Jul 0309   Kosmos 2315     Kosmos-3M       Plessezk LC132  Navigation  32A
 7 Jul 1623   Helios 1A  )    Ariane 40       Kourou ELA2     Aufklärung  33A
              CERISE     )                                    Funkaufkl.  33B
              UPMSAT 1   )                                    Technologie 33C
10 Jul 1238   USA 112         Titan 4 Centaur Canaveral LC41  Funkaufkl.  34A
13 Jul 0530   Sonde Galileo   -               Galileo, sol. Orb.       89-84E
13 Jul 1342   Discovery       Space Shuttle   Kennedy LC39B   Raumschiff  35A
13 Jul 1955   TDRS 7          IUS             Discovery, LEO  Komsat      35B

Retours dans l'atmosphère
-------------------------

 8. Juni        Kosmos 2258     Wiedereintritt
 7. Juli        Atlantis        Landung am KSC

État de préparation des Navettes
________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-73     21. Sep.
OV-103 Discovery       LEO           STS-70
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 2   STS-74     26. Okt.
OV-105 Endeavour       LC39A         STS-69      3. Aug.

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-48/ET-72/OV-105   LC39A     STS-69
ML2/                       LC39B     STS-70
ML3/                       VAB

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS4                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'