Ausgabe 264

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 264                                         17. November 1995, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

Die Mission STS-74 startete am 12. November 1995 12:30:43 UTC. Atlantis hob beim 
zweiten Versuch von Startplattform 39A ab. Der Versuch am 11. November wurde bei 
T-5 min wegen Schlechtwetters an den transatlantischen Notlandeplätzen abgesagt. 
Am 12. November um (ca.) 12:32:47 erfolgte die Trennung des Feststoffmotoren-
paars RSRM-51 und der Brennschluss der Haupttriebwerke (MECO) war um ungefähr 
12:39:15 gefolgt von der Trennung des Außentanks ET-74 einige Sekunden später. 
Das Zirkularisierungsmanöver OMS-2 um 1314 UTC war erfolgreich und um ungefähr 
1400 UTC wurden die Laderaumtore geöffnet. Atlantis gelangte auf einen Orbit von 
300 x 339 km x 51,64° mit 90,92 min. Umlaufperiode.

Das Kopplungsmodul 316GK des Greifarms wurde (lt. Planung) am 14. November 0546 
UTC in der Nutzlastbucht gefasst. Das Kopplungsmodul (DM) sollte um 0621 UTC 
aufgenommen werden und zum Orbiter-Kopplungssystem (ODS) im vorderen Teil der 
Nutzlastbucht versetzt werden. Am 14. November 0717 UT wurde das Kopplungsmodul 
erfolgreich an das Orbiter-Kopplungssystem angeschlossen, indem Atlantis Lage-
regelungsdüsen zündete, die das ODS auf einen der Kopplungsadapter des DM 
drückte, wodurch die beiden Komponenten einrasteten. Gegen 0900 UT gab der 
Greifarm das DM frei, welches inzwischen luftdicht mit dem ODS verbunden war.

Atlantis begann mit einem OMS-Manöver am 15. November 0327 UTC den Endanflug zur 
Mir. Um 0528 UTC war sie auf 50 m herangekommen (Daten von Bill Harwood). Dort 
blieb Atlantis bis 0556, als sie den Anflug wieder aufnahm und um 0618 in einem 
Abstand von 10 m noch einmal stoppte. Die endgültige Annäherung von 10 m Abstand 
begann um 0622 und am 15. November 0627:39 koppelte Atlantis an die Mir. Um 0636 
waren die Verriegelung mit dem Kopplungssystem APDS abgeschlossen und das Kopp-
lungsmodul war fest mit Kristall verbunden. Die Luken der Mir waren gegen 0900 
UTC offen. Die Umlaufbahn des Komplexes Mir/Atlantis beträgt 391 x 394 km x 
51,6°. Die Besatzung des Komplexes ist: Juri Gidsenko (Kommandant der Raum-
station, russische Luftwaffe), Sergej Awdejew (Bordingenieur der Mir, RKK 
Energia), Thomas Reiter (Bordingenieur 2 der Mir, europäische Weltraumagentur), 
Ken Cameron (Kommandant der Atlantis, NASA), James Halsell (Pilot der Atlantis, 
NASA), Chris Hadfield (Missionsspezialist, kanadische Weltraumagentur), Jerry 
Ross (Missionsspezialist, NASA) und William McArthur (Missionsspezialist, NASA).

Kürzliche Starts
----------------

Das Infrared Space Observatory (ISO) der europäischen Weltraumagentur ist im 
Orbit! 1983 machte der Satellit IRAS die erste Himmelsdurchmusterung im fernen 
Infrarot. Sein mit flüssigem Helium gekühltes Teleskop war nicht einmal ein Jahr 
lang im Einsatz, produziert aber noch immer mit hoher Rate Doktorarbeiten - es 
ist vielleicht einer der bemerkenswertesten Beispiele für eine einzelne Mission, 
die einen profunden Einfluss auf die Astronomie hat. Anders als IRAS wird ISO 
nicht den gesamten Himmel absuchen, sondern gezielte Beobachtungen spezifischer 
Ziele von Interesse durchführen. Die Instrumente von ISO sind wesentlich aufwen-
diger - IRAS maß die Helligkeit von Zielen in vier Wellenlängen, während ISO 
Bilder und hochauflösende Spektren im gesamten Infrarotbereich von 2,5 bis 
200 Mikron liefert. Die Startmasse von ISO ist 2498 kg, 2418 kg sind es zu Be-
ginn der Beobachtungen und 1515 kg leer. Es gibt vier Instrumente, die Spektro-
meter LWS und SWS für lange bzw. kurzwellige Strahlung, die Kamera ISOCAM und 
das fotometrische System ISOPHOT. Das mit flüssigem Helium gekühlte 60-cm-
Teleskop wird eineinhalb Jahre lang betrieben werden. ISO wurde am 17. November 
mit einer Ariane 44P von Kourou auf eine elliptische Transferbahn mit einer 
Umlaufperiode von 24 Stunden 8,8 Minuten und einer Höhe von 570 x 71498 km x 
5,2° befördert. Sein Bordantriebssystem wird den Orbit auf die siderische 
Periode von 23 Stunden 56 Minuten synchronisieren, aber anders als bei einem 
Fernmeldesatelliten ist die Bahn mit einem Apogäum von 70000 km elliptisch und 
trägt ihn weit jenseits des Strahlungsgürtels. Die Abdeckung des kryogenen Kühl-
behälters wird am 28. November abgeworfen werden und der Testbetrieb wird am 10. 
Dezember beginnen. Astronomen mit allozierter Beobachtungszeit auf ISO (das 
schließt Ihren eifriger Korrespondenten mit ein!) müssen sich noch bis Anfang 
nächsten Jahres gedulden, wenn der routinemäßige Betrieb beginnen wird.

Der Flug V80 der Ariane erfolgte mit der standardmäßigen Variante 44P und einer 
Oberstufe H-10-III, allerdings mit der Version Nr. 02 der Nutzlastverkleidung. 
Der Start war am 12. November 0120 UTC, die zweite Stufe zündete um 0123 und die 
dritte Stufe um 0125. Die Drittstufe brannte um 0138 aus und ISO trennte sich um 
0140 UTC ab.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete    Startgelände    Aufgabe    I.D.

 6 Okt 0323  Kosmos 2321      Kosmos-3M       Plessezk LC132  Navsat      52A
 8 Okt 1851  Progress M-29    Sojus-U         Baikonur LC1    Fracht      53A
11 Okt 1626  Lutsch-1         Proton-K/DM2M   Baikonur        Daten-Rel.  54A
19 Okt 0038  Astra 1E         Ariane 42L      Kourou ELA2     Komsat      55A
20 Okt 1353  Columbia       ) Shuttle         Kennedy LC39B   Raumschiff  56A
             Spacelab USML-2)
22 Okt 0800  UHF F6           Atlas II        Canaveral LC36  Komsat      57A
23 Okt 2203  Meteor           Conestoga 1620  Wallops LA0     Mikrograv.  FTO
31 Okt 2019  Kosmos 2322      Zenit-2         Baikonur LC45L  Funkaufkl.  58A
 4 Nov 1422  Radarsat )       Delta 7920      Vandenberg SLC2 Fernerkund. 59A
             SURFSAT  )                                                   59B
 6 Nov 0515  Milstar DFS 2    Titan 4 Centaur Canaveral LC40  Komsat      60A
12 Nov 1230  Atlantis       ) Shuttle         Kennedy   LC39A Raumschiff  61A
             Kopplungsmodul )
17 Nov 0120  ISO              Ariane 44P      Kourou ELA2     Astronomie  62A

Wiedereintritte
---------------

26. Okt.        Resurs-F2           landete
 5. Nov.        Columbia            Landung am KSC

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-75     29. Feb.
OV-103 Discovery       Palmdale      OMDP
OV-104 Atlantis        LEO           STS-74
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 3   STS-72     11. Jan.

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-52/ET-75          VAB        STS-72
ML2/                       LC39A      STS-74
ML3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'