Ausgabe 267

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 267                                          8. Dezember 1995, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Hoppla
------

Eine Entschuldigung geht an einige meiner kanadischen Leser, denn anscheinend 
wurden durch einen Fehler in meiner Adressenkartei etliche von Ihnen ausge-
lassen. Das sollte jetzt behoben sein. (Wie viele Ausgaben haben Sie verpasst?)

Galileo am Jupiter
------------------

Die beiden Galileo-Raumsonden haben den Jupiter erreicht. Die Galileo-Sonde des 
NASA-Forschungszentrums Ames wurde im Juli vom Galileo-Orbiter abgesetzt. Sie 
trat am 7. Dezember 2204 UTC bei einer Breite von 6,5° N und einer Länge von 
4,4° W im nördlichen äquatorialen Gürtel in die Jupiteratmosphäre ein. Die Bord-
uhr der Sonde sollte diese nach 5 Monaten im Ruhezustand um 1600 UTC aktivieren. 
Um 2311 UTC ging die Bestätigung auf der Erde ein, dass der Orbiter Daten von 
der Sonde empfängt. Der Fallschirm wurde um 2206 UTC entfaltet und einige Sekun-
den später wurde das Bremsmodul (Hitzeschild) abgeworfen. Die Raumsonde sollte 
bis 2319 UTC Daten senden. Eine theoretische Analyse ergab, dass sich der Fall-
schirm der Sonde um 2349 UTC auflösen würde und dass die Innereien der Raumsonde 
aus Aluminium gegen 0030 UTC schmelzen würden, wobei die Struktur aus Titan den 
Sturz in die Atmosphäre weit länger bis 0700 UTC am 8. Dezember überstehen 
würde.

Das Perijovum des Galileo-Orbiters vom Jet Propulsion Laboratory war am 7. 
Dezember 2153 UTC in einem Abstand von 214600 km vom Zentrum des riesigen Plane-
ten erreicht. Die größte Annäherung an Europa mit 30921 km war am 7. Dezember 
1309 UTC und bei Io waren es um 1745 UTC 1000 km. Galileo ist jetzt auf eine 
Bahn um den Jupiter eingeschwenkt. Das flüssig betriebene Apogäumstriebwerk S400 
feuerte am 8. Dezember von 0027 bis 0116 UTC. Galileos erster Umlauf sollte ein 
Perijovum von 2 Jupiterradien und ein Apojovum von 250 Jupiterradien haben. Es 
liegen mir noch keine aktuellen Bahnelemente vor.

Space Shuttle
-------------

Die nächste Raumfährenmission STS-72 ist für den 11. Januar angesetzt. Das Ge-
spann für STS-72 mit der Raumfähre Endeavour wurde am 6. Dezember aus der 
Arbeitsbucht 3 des VAB zur Rampe 39B hinausgerollt. In der Ladebucht Endeavours 
sind an den Seitenwänden backbords und steuerbords auf den Positionen 1 bis 4 
acht kleine Träger mit Ausrüstung für den Raumausstieg EDFT-3 fixiert. Sollten 
Leser über Informationen zu dieser im Frachtraum befestigten Ausrüstung für 
EDFT-3 verfügen, so bitte ich um Nachricht.

Mir
---

Der Start der Frachtkapsel Progress M-30 ist für den 15. Dezember geplant.

Kürzliche Starts
----------------

Eine Trägerrakete vom Typ Lockheed Martin Titan 4 (Seriennr. K-15) wurde am 5. 
Dezember vom Weltraumstartkomplex 4-Ost der Luftwaffenbasis Vandenberg auf eine 
Umlaufbahn gestartet. Man geht davon aus, dass die Nutzlast auf eine sonnensyn-
chrone polare Umlaufbahn gelangte und es sich vermutlich um den neuesten Bild-
aufklärungssatelliten der Reihe Improved CRYSTAL des US-Nachrichtendienstes 
(NRO) handelt. Hauptauftragnehmer des Satelliten ist wahrscheinlich Lockheed. 
Innerhalb der NRO liegt die Verantwortlichkeit für Fotosatelliten bei der CIA. 
Der Satellit ist wohl mit einem großen optischen Teleskop samt CCD-Sensoren für 
das Optische und das nahe Infrarot sowie dem Kartografierungssystem ICMS ausge-
rüstet.

Hier ist die komplette Liste aller bisheriger Starts der Titan 4. Den verschie-
denen Korrespondenzpartnern gilt der Dank für nützliche Details. Es könnten aber 
noch immer Fehler enthalten sein - etwaige Korrekturen würden begrüßt.

  SNr.   Datum     Vers. Rampe Oberstufe und Nutzlast              Anmerkungen

  Starts der Titan 4 von Cape Canaveral:
  K-1  14. Juni 1989 402   41    IUS/ USAF DSP 14, Frühwarnung
  K-4   8. Juni 1990 405   41    Navy Advanced PARCAE                (1)
  K-6  12. Nov. 1990 402   41    IUS/ USAF DSP 15, Frühwarnung
  K-10  7. Feb. 1994 401   40    Centaur TC-12/Milstar 1, Komsat
  K-7   3. Mai  1994 401   41    Centaur TC-10/NRO Advanced JUMPSEAT (1)
  K-9  27. Aug. 1994 401   41    Centaur TC-11/NRO Advanced VORTEX   (1)
  K-14 22. Dez. 1994 402   40    IUS/ USAF DSP 17, Frühwarnung
  K-23 14. Mai  1995 401   40    Centaur TC-17/NRO Advanced ORION    (1)
  K-19 10. Juli 1995 401   41    Centaur TC-8/NRO Advanced JUMPSEAT  (1)
  K-21  6. Nov. 1995 401   40    Centaur TC-13/Milstar 2, Komsat
  
  Starts der Titan 4 von der Luftwaffenbasis Vandenberg:
  K-5   8. März 1991 403   4E    NRO LACROSSE 2                      (1)
  K-8   7. Nov. 1991 403   4E    Navy Advanced PARCAE                (1)
  K-3  28. Nov. 1992 404   4E    TPA/Improved CRYSTAL 2              (1,2)
  K-11  2. Aug. 1993 403   4E    Navy Advanced PARCAE                (1,3)
  K-15  5. Dez. 1995 404   4E    TPA/Improved CRYSTAL 3              (1)

Anmerkungen:
(1) Geheime Nutzlast, wirkliche Bezeichnung ist unbekannt. "Advanced X" weist 
auf eine neue Generation hin, welche die Serie mit dem Codenamen X ersetzt. 
PARCAE war ein Spionagesatellit der US-Marine. JUMPSEAT und VORTEX waren Nutz-
lasten zur elektronischen Aufklärung und Signalaufklärung durch die US-Luftwaffe 
und NSA. ORION war ein Raumfahrzeug zur Signalaufklärung durch die CIA. LACROSSE 
ist ein Satellitentyp mit einem abbildenden Radar. Improved CRYSTAL ist ein 
Fotosatellit für das Optische und das nahe Infrarot. Alle diese Missionen sind 
geheim und meine Analyse basiert auf Vermutungen und Informationen frei zugäng-
licher Literatur.
(2) Das Baumuster 404 der Titan setzt vermutlich einen speziellen Adapter (TPA) 
für Nutzlasten ein, die ursprünglich mit dem Shuttle gestartet werden sollten.
(3) Fehlstart.

Arianespace SA startete am 6. Dezember 2323 UT die Ariane-Mission V81. Um 
2340 UT erlosch bei Erreichen der geostationären Transferbahn die Drittstufe 
H-10-III. Um 2344 separierte sich der Satellit Telecom 2C, gefolgt vom Adapter 
Mini-SPELDA und um 2349 UT wurde der Satellit Insat 2C abgesetzt. Die Satelliten 
gelangten auf eine Transferbahn von 224 x 35712 km x 6,8° und 630,1 min. V81 war 
der 11. Flug einer Ariane im Jahre 1995, die alle erfolgreich waren.

Telecom 2C ist ein Fernmeldesatellit für die France Telecom von Matra Marconi 
Space. Das Raumfahrzeug ist mit 10 C-Band- und 11 Ku-Band-Transpondern für das 
Fernmeldewesen im französischen Inland und den Départements in Übersee bestückt. 
Er verfügt zudem über 5 X-Band-Transponder für das Beschaffungsamt, das das 
militärische Kommunikationsnetz Syracuse betreibt. Die Masse von Telecom 2C 
beträgt 1120 kg, was bei einer Treibstoffzuladung von 1163 kg eine Startmasse 
von 2283 kg ergibt. Das Raumfahrzeug hat zum Erreichen der geostationären Um-
laufbahn bei 3 Grad Ost ein flüssig betriebenes Apogäumstriebwerk R-4D-12.

Insat 2C ist der neueste inländische Kommunikationssatellit der indischen Raum-
fahrtorganisation (ISRO), der auch für Fernseh- und Radioübertragungen vorge-
sehen ist. Er ist mit 22 C-Band- und 4-Ku-Band-Transpondern, sowie einem S-Band-
Transponder für mobile Dienste versehen. Das Raumfahrzeug samt seinem internen 
LAM (flüssig betriebenen Apogäumsmotor) wurde von der ISRO mit ihren indischen 
industriellen Partnern gebaut.

Erratum: Die chinesische Perigäums-Kickstufe EPKM mit der Bezeichnung SPTM-17 
wurde zuvor bereits einmal beim Erstflug der CZ-2E eingesetzt. Allerdings 
platzierte sie ihre simulierte Nutzlast nicht auf einer geostationären Transfer-
bahn. Beim Start von Asiasat 2 wurde die SPTM-17 erstmals mit einer wirklichen 
Nutzlast eingesetzt.

Der Satellit Asiasat 2 ist mit einem Flüssigapogäumstriebwerk der Leros-Klasse 
versehen, das von Royal Ordnance plc in England hergestellt wurde (das konkrete 
Baumuster ist mir allerdings nicht bekannt). Asiasat 2 zündete letzte Woche sein 
Triebwerk und gelangte auf eine Zwischenbahn von 5326 x 35031 km x 13,8°, und 
dann erneut am 4. Dezember für eine kreisförmige Driftbahn von 34375 x 35932 km 
x 0,6° und 1403,9 min. Am 5. Dezember war er über 92° E und driftete 3° pro Tag 
ostwärts.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe    I.D.

 4 Nov 1422  Radarsat )       Delta 7920     Vandenberg SLC2  Fernerkund. 59A
             SURFSAT  )                                                   59B
 6 Nov 0515  Milstar DFS 2    Titan 4 Centaur Canaveral LC40  Komsat      60A
12 Nov 1230  Atlantis       ) Shuttle        Kennedy   LC39A  Raumschiff  61A
             Kopplungsmodul )
17 Nov 0120  ISO              Ariane 44P     Kourou ELA2      Astronomie  62A
17 Nov 1430? Gals-2           Proton-K/DM2M  Baikonur         Komsat      63A
28 Nov 1130  Asiasat 2        Chang Zheng 2E Xichang          Komsat      64A
 2 Dez 0808  SOHO             Atlas IIAS     Canaveral LC36   Astronomie  65A
 5 Dez 2118  USA 116?         Titan 4        Vandenberg SLC4E Aufklärung  66A
 6 Dez 2323  Telecom 2C   )   Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat      67A
             Insat 2C     )                                   Komsat      67B

Wiedereintritte
---------------

 5. Nov.        Columbia            Landung am KSC
18. Nov.        Molnija-1 (80-92A)  Wiedereintritt
20. Nov.        Atlantis            Landung am KSC
 7. Dez.        Raumsonde Galileo   Eintritt in die Jupiteratmosphäre

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-75     22. Feb.
OV-103 Discovery       Palmdale      OMDP
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 1   STS-76     21. März
OV-105 Endeavour       LC39B         STS-72     11. Jan.

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-52/ET-75/OV-105  LC39B         STS-72
ML2/
ML3/RSRM                  VAB Bucht 1?  STS-75

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'