Ausgabe 281

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 281                                             22. März 1996, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Space Shuttle
-------------

OV-104 Atlantis hob am 22. März 0813:04 UTC zur dritten Mir-Mission, STS-76, ab. 
Beim Aufstieg entwickelte sich ein Leck in der Hydraulikanlage. Es steht noch 
nicht fest, ob das die Missionsdauer beeinflussen wird, aber im Moment sieht es 
nicht so aus, als gäbe es ein Problem. Die Feststoffraketenmotoren RSRM-46 
trennten sich zwei Minuten nach dem Start ab. Der Brennschluss der Haupttrieb-
werke war um ungefähr 0821:34 UTC und die Trennung des Externen Tanks ET-77 
erfolgte 10 Sekunden später. Es war der 76. Raumfährenstart. Das Bahnmanöver 
OMS-2 platzierte Atlantis auf einer Umlaufbahn von 157 x 292 km x 51,6°. Das 
Orbitalmanöver NC-1 brachte sie später auf eine Bahn von 226 x 294 km x 51,6°. 
(Kann mir jemand sagen, wann die Zündungen erfolgten?) Die Kopplung mit der Mir-
Station ist für den 24. März 0234 UTC geplant. Ein Außenbordeinsatz ist für den 
27. März und das Ablegemanöver für den 29. März geplant, gefolgt von der Landung 
am 31. März.

Das Experimentenpaket MEEP PEC, das während des Außeneinsatzes zur Außenhülle 
der Mir transferiert werden wird, ist auf ICAPC (Increased Capacity Adaptive 
Payload Carriers) befestigt und nicht wie letzte Woche berichtet auf GAS-
Trägern. Sie befinden sich backbords und steuerbords auf den Ladebuchtposi-
tionen 11 und 12. Das Experiment TRIS ist auf Steuerbordposition 13.

Mir
---

Die Astronauten der Besatzung EO-21, Juri Onufrijenko und Juri Ussatschow, mach-
ten am 15. März einen Raumausstieg. Sie stiegen um 0104 UTC durch die Luft-
schleuse von Kwant-2 aus und montierten einen zweiten Strela-Kran auf dem Mir-
Basismodul. Mit Strela werden Raumfahrer und ihre Ausrüstung von einer Seite der 
Station zur anderen umgesetzt. Der bereits Vorhandene reicht im Gegensatz zum 
Neuen nicht bis zum Kristall-Modul. Die Raumfahrer bereiteten zudem das Modul 
Kwant (37KE) für das Anbringen eines neuen Solarflügels vor. Der Raumausstieg 
dauerte 5 h 51 min (Info von C. v.d. Berg). Shannon Lucid wird nach dem 
Kopplungsmanöver von Atlantis Teil der Besatzung EO-21 werden, sobald ihr Sojus-
Liegesitz für den Wiedereintritt transferiert worden ist.

In einer klassischen Zurschaustellung von übergebliebenem männlichen Chauvinis-
mus aus der Sowjetära meinte der stellvertretende Kommandant des Gagarin-Trai-
ningszentrums Gen. Glaskow, dass nach der Ankunft der NASA-Astronautin Lucid an 
Bord der Mir mit einer Verbesserung der Lebensbedingungen "gerechnet wird, weil 
man weiß, dass Frauen gerne sauber machen" (Meldung von AP). So viel von jener 
Raumfahrtagentur, die 1984 den ersten Außenbordeinsatz einer Frau durch Swetlana 
Sawizkajas mit dem Kommentar feierte "nunmehr ist die sowjetische Raumfahrt-
technik fortgeschritten genug, dass [sogar] eine Frau Außenbordeinsätze machen 
kann". Wie bitte?

Kürzliche Starts
----------------

Die indische Raumfahrtorganisation (ISRO) hat den Fernerkundungssatelliten 
IRS-P3 mit ihrer 4-stufigen Feststoffrakete PSLV (Polar Satellite Launch 
Vehicle) gestartet. Der Abschuss erfolgte vom Startgelände auf der Insel 
Sriharikota. Es war der dritte Start einer PSLV und der zweite Erfolg. Weitere 
IRS-Satelliten wurden mit russischen Raketen gestartet, zuletzt im Dezember. 
IRS-P3 befindet sich auf einer Umlaufbahn von 802 x 848 km x 98,8°.

  IRS-Satelliten:

  IRS-1A  17. März 1988  Wostok, Baikonur       870 x 914 km x 99,0°
  IRS-1B  29. Aug. 1991  Wostok, Baikonur       862 x 918 km x 99,2°
  IRS-1E  20. Sep. 1993  PSLV-D1, Sriharikota    (Fehlschlag)
  IRS-P2  15. Okt. 1994  PSLV-D2, Sriharikota   798 x 882 km x 98,7°
  IRS-1C  28. Dez. 1995  Molnija-M, Baikonur    816 x 818 km x 98,6°
  IRS-P3  21. März 1996  PSLV-D3, Sriharikota   802 x 848 km x 98,8°

Indiens erster Satellit war Aryabhata, der 1975 mit einer sowjetischen Rakete 
gestartet wurde. Ihre erste eigene Trägerrakete war SLV-3, die erstmals 1979 
flog und 1980 erstmals erfolgreich eingesetzt wurde. IRS-P3 ist der 6. indische 
Start, der eine Umlaufbahn erreichte.

Der losgerissene Satellit TSS-1 trat laut Space Command (mit seinem 20 km langen 
Kabel) am 19. März 2312 UTC wieder ein. Am späten 19. März befand er sich auf 
einer Umlaufbahn von 193 x 210 km x 28,5° und der Wiedereintritt erfolgte über 
dem Mittleren Osten bzw. der Golfregion.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name            Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe    I.D.

 1 Feb 0115   Palapa C-1      Atlas IIAS     Canaveral LC36B  Komsat      06A
 5 Feb 0719   N-STAR b        Ariane 44P     Kourou ELA2      Komsat      07A
14 Feb 1901   Intelsat 708    Chang Zheng 3B Xichang          Komsat      FTO
17 Feb 2043   NEAR            Delta 7925-8   Canaveral LC17B  Raumsonde   08A
19 Feb 0058   Gonez-D1  )                                                 09A?
              Gonez-D1  )                                                 09B?
              Gonez-D1  )     Zyklon-3       Plessezk LC32    Komsats     09C?
              Kosmos 2328)                                                09D?
              Kosmos 2329)                                                09E?
              Kosmos 2330)                                                09F?
19 Feb 0832   Raduga          Proton-K/DM2   Baikonur LC81    Komsat      10A
21 Feb 1234   Sojus TM-23     Sojus-U2       Baikonur LC1     Raumschiff  11A
22 Feb 2018   Columbia        Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff  12A
24 Feb 1124   Polar           Delta          Vandenberg SLC2W Forschung   13A
26 Feb 0130   TSS-1                          OV-102, LEO      Forschung   12B
 9 Mrz 0133   REX-II          Pegasus XL     L1011/Vandenberg Technologie 14A
14 Mrz 0711   Intelsat 707    Ariane 44LP    Kourou ELA2      Komsat      15A
14 Mrz 1740   Kosmos 2331     Sojus-U        Plessezk LC43/4  Aufklärung  16A
21 Mrz 0500?  IRS-P3          PSLV           Sriharikota      Fernerkund. 17A
22 Mrz 0813   Atlantis        Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff  18A

Nicht länger im Orbit befindliche Nutzlasten
--------------------------------------------

22. Feb.       Progress M-30   kontrollierter Wiedereintritt über dem Pazifik
29. Feb.       Sojus TM-22     Landung in Kasachstan
 9. März       Columbia        Landung am KSC
12. März       Kapsel FSW-1    Wiedereintritt über dem Atlantik
19. März       TSS-1           Wiedereintritt über Mittlerem Osten

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-78     27. Juni
OV-103 Discovery       Palmdale      OMDP
OV-104 Atlantis        LEO           STS-76     21. März
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 3   STS-77     16. Mai

ML/SRB/ET/Konfiguration
                  
ML1/RSRM-54/             VAB Bucht 1    STS-77
ML2/RSRM-46/ET-77/OV-104 LC39B          STS-76
ML3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'