Ausgabe 288

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 288                                              28. Mai 1996, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

OV-105 Endeavour (Mission STS-77) wurde am 19. Mai 1030 UTC gestartet. Die Fest-
stoffbooster (RSRM-47) wurden um 1032 UTC abgetrennt und die Haupttriebwerke 
schalteten um 1038 UTC ab. Kurz danach wurde der Außentank ET-78 abgeworfen und 
die Raumfähre war auf einer elliptischen Transferbahn. Es war der erste Einsatz 
dreier Triebwerke der verbesserten Variante Block I. Die zwei kleineren OMS-
Triebwerke wurden um 1112 UTC im Apogäum gezündet und zirkularisierten die Bahn. 
Um 1214 UTC waren die Laderaumtore geöffnet und Endeavour erhielt auf einer 
Umlaufbahn von 280 x 290 km x 39,0° das "Go" für den Orbitalbetrieb.

Am 20. Mai 1129 UTC wurde der Satellit Spartan 207 vom Greifarm ausgesetzt. 
Endeavour entfernte sich 120 m weit vom Satelliten und um 1338 UTC begann 
Spartan eine experimentelle aufblasbare Antenne (IAE) auszufahren. Drei 28 m 
lange Masten wurden aufgeblasen, um die Antennenschüssel vom Satelliten wegzu-
drücken. Dann wurde die Antennenschüssel aufgeblasen und formte eine Parabol-
antenne von 14 m Durchmesser. Es wurde beobachtet, dass Spartan/IAE langsam 
taumelte. IAE wurde am 20. Mai 1458 UTC (?) abgeworfen. Tags darauf am 21. Mai 
1453 UTC fing der kanadische Astronaut Marc Garneau Spartan 207 mit dem Roboter-
arm im Orbit wieder ein. Zusammen mit Spartan wurden auch dessen Kameras ge-
borgen, die das Entfalten von IAE gefilmt hatten.

Am 22. Mai 1018 UTC wurde PAMS-STU (Satellite Test Unit) von der Laderaumbrücke 
TEAMS MPESS in der Nutzlastbucht ausgestoßen. PAMS-STU dient der Erprobung eines 
passiven aerodynamischen Stabilisierungsverfahrens samt magnetischen 
Dämpfungssystems. Gegen 1500 UTC näherte sich Endeavour PAMS-STU beim ersten von 
drei Annäherungsmanövern an den kleinen Satelliten wieder an. Eine zweites 
Rendezvous erfolgte am 25. Mai und das Dritte am 27. Mai.

Unterdessen unternahmen am 20. und 24. Mai an Bord des Mir-Komplexes der Komman-
dant von EO-21 Juri Onufrijenko und der Bordingenieur 1 Juri Ussatschow Außen-
bordeinsätze. Die Kosmonauten entfernten den US-amerikanisch/russischen Solar-
flügel MCSA (Mir Cooperative Solar Array) von seinem Standort außen am 316GK 
Stykowotschny Otsek (Kopplungsabteil) und setzten ihn mithilfe des Kranes 
Strela-2 zum anderen Ende des Komplexes über. Das MCSA wurde am Modul 37KE Kwant 
gegenüber eines anderen Paneels angebracht, das letztes Jahr hinzugefügt worden 
war. Die EVA endete nach 5 h 20 min am 21. Mai 0410 UTC. Der zweite Raumausstieg 
begann am 24. Mai um 2047 UTC. Onufrijenko und Ussatschow beendeten die Montage 
des MCSA und schlossen es elektrisch an. Der Außeneinsatz dauerte bis 0230 UTC 
am 25. Mai. Das MCSA-Paneel wurde am 25. Mai entfaltet. (Quelle: C. v.d. Berg, 
Mir News).

Columbia wurde am 21. Mai ins VAB verlegt und am 22. Mai auf den Außentank für 
STS-78 gesetzt.

Kürzliche Starts
----------------

Orbital Sciences Corp. verzeichnete einen weiteren Starterfolg, bei dem der 
Satellit MSTI-3 des US-Verteidungsministeriums an Bord einer Pegasus in den 
Orbit gelangte. Das Trägerflugzeug Lockheed L-1011 hob von der Rollbahn 30/12 
der Luftwaffenbasis Vandenberg ab und steuerte den Abwurfpunkt bei 36° 0' N, 
123° 0' W über dem Pazifik an. Die Pegasus-Rakete wurde ausgeklinkt und zündete 
wenige Sekunden später die erste ihrer drei Stufen. Es handelt sich um die 
"hybride" Version der Pegasus, einer standardmäßigen Pegasus, die zur Anpassung 
an das Trägerflugzeug L-1011 anstelle der ursprünglichen B-52 mit einem 
modifizierten Leitwerk versehen ist.

MSTI 3 wird neue Sensortechnik zur Abwehr ballistischer Raketen erproben. Der 
Satellit wurde von Spectrum Astro Inc. gebaut und ist mit drei Sensoren ausge-
rüstet: einer Kamera für das mittlere Infrarot, einer Kamera für das kurzwellige 
Infrarot und ein abbildendes Spektrometer für den visuellen Bereich. Es soll die 
IR-Emission der Erde studiert werden, um festzustellen, ob taktische 
ballistische Raketen in der antriebslosen Phase vor dem hellen Hintergrund der 
Erde erkannt werden können. Die Kommissionierung des Satelliten soll gut 
angelaufen sein.

Der Fernmeldesatellit Galaxy 9 wurde am 23. [sic!] Mai mit einer McDonnell 
Douglas Delta 7925 von Cape Canaveral gestartet. Der Satellit des Baumusters 
Hughes HS-376 wird Kommunikationsdienste für das Netzwerk Hughes Galaxy bereit-
stellen. Er hat 24 C-Band-Transponder zur Übertragung von Kabelfernsehen.

Die russischen Weltraumtruppen starteten am 25. Mai eine Chrunitschew Proton-K 
mit einer Oberstufe RKK Energia Blok DM-2. Die Trägerrakete platzierte einen 
Fernmeldesatelliten der Reihe "Gorisont" von NPO-Prikladnoj Mechaniki im Orbit. 
Er hat angeblich den Spitznamen "Presidenzki" bekommen, da er im Wahlkampf um 
die russische Präsidentschaft Westsibirien und die Ural-Region abdecken soll.

Die anfängliche Bahn der mutmaßlichen Nutzlast USA 119 wurde von Rainer Kracht 
basierend auf Amateurbeobachtung mit 312 x 622 km x 63,4° abgeleitet. Später 
wurde die Nutzlast auf einer Bahn von 1050 x 1150 km x 63,4° wieder aufgefunden, 
was charakteristisch für die Triplets der maritimen Überwachungssatelliten der 
US-Marine ist. Space Command hat vier Objekte katalogisiert, einschließlich 
1996-29D = USA 122, es wurden aber keine Bahnparameter veröffentlicht.

Der italienische Satellit per Astronomia a raggi X wurde zu Ehren des Italieners 
Giuseppe "Beppo" Occhialini, einem Pionier der astronomischen Erforschung von 
Gammastrahlen und kosmischen Strahlen, in BeppoSAX umbenannt.

Die wiederverwendbare und senkrecht landende Rakete DC-XA von McDonnell Douglas 
und der NASA machte am 18. Mai in White Sands ihren Erstflug und erreichte dabei 
ein Apogäum von 240 m.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name             Trägerrakete  Startgelände     Aufgabe   I.D.

 3 Apr 2301   Inmarsat III F1  Atlas IIA     Canaveral LC36   Komsat      20A
 8 Apr 2309   Astra 1F         Proton-K/DM3  Baikonur LC81    Komsat      21A
20 Apr 2236   M-SAT 1          Ariane 42P    Kourou ELA2      Komsat      22A
23 Apr 1148   Priroda          Proton-K      Baikonur LC81    Raumschiff  23A
24 Apr 1227   MSX              Delta 7920    Vandenberg SLC2W Mil.Techn.  24A
24 Apr 1303   Kosmos 2332      Kosmos-3M     Plessezk         Radarkalib. 25A
24 Apr 2337   USA 118          Titan 401     Canaveral LC41   Funkaufkl.  26A
30 Apr 0431   BeppoSAX         Atlas I       Canaveral LC36B  Astronomie  27A
 5 Mai 0704   Progress M-31    Sojus-U       Baikonur LC1     Fracht      28A
12 Mai 2132   USA 119          Titan 403?    Vandenberg SLC4E Aufklär.?   29A
              USA 120?                                                    29B?
              USA 121?                                                    29C?
              USA 122                                                     29D
14 Mai        Kometa?          Sojus-U       Baikonur LC31    Aufklärung  FTO
16 Mai 0156   Palapa C2   )    Ariane 44L    Kourou ELA2      Komsat      30A
              AMOS        )                                   Komsat      30B
17 Mai 0244   MSTI-3           Pegasus       L-1011, Pazifik  Technologie 31A
19 Mai 1030   Endeavour        Shuttle       Kennedy LC39B    Raumschiff  32A
              Spartan 207                                     Technologie 32B
              IAE                                             Technologie 32C
              PAMS STU                                        Technologie 32D
23 Mai 2310 [sic!] Galaxy 9    Delta 7925    Canaveral LC17B  Komsat      33A
25 Mai        Gorisont         Proton-K/DM2  Baikonur         Komsat      34A

Nicht länger im Orbit befindliche Nutzlasten
--------------------------------------------

13. Mai        Kosmos 2293
22. Mai        IAE

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        VAB Bucht 3   STS-78     27. Juni
OV-103 Discovery       Palmdale      OMDP
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 1   STS-79     31. Juli
OV-105 Endeavour       im Orbit      STS-77

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/                    LC39B
ML2/RSRM-54             VAB Bucht 1    STS-79
ML3/RSRM-55/ET-79/OV102 VAB Bucht 3    STS-78

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
|      ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*                |
'-------------------------------------------------------------------------'