Ausgabe 298

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 298 (korrigiert)                           11. September 1996, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Erratum
-------

Entschuldigung für den dummen Fehler in der E-Mail-Version. Kosmos 2333 wurde 
von Baikonur und nicht von Plessezk aus gestartet.

Shuttle und Mir
---------------

Sojus TM-23 legte am 2. September von der Mir ab und landete sicher mit Juri 
Onufrijenko, Juri Ussatschow und Claudie André-Deshays in Kasachstan. Damit ist 
die französische Mission "Cassiopee" abgeschlossen. Das Raumfahrzeug legte um 
0420:00 UTC ab und führte um 0424:40 UTC ein kleines Separationsmanöver durch. 
Das Retromanöver erfolgte um 0647:20 UTC (obige Info stammt von Wladimir Agapow 
und wurde der Verteilerliste Seesat entnommen). Die drei Module trennten sich um 
0714:36 voneinander ab und um 0726 UTC öffnete sich der Fallschirm. Laut CNES 
erfolgte die Landung um 0741:40 UTC, 100 km südwestlich von Akmola.

Progress M-32 koppelte nach einer mehrtägigen Soloflugphase am 3. September 
erneut an die Mir. Es ist an die Heckschleuse (+X) des Moduls Kwant 37KE ange-
koppelt, während Sojus TM-24 am vorderen Adapter (-X) des Mir-Komplexes anliegt.

Um Hurrikan Fran aus dem Weg zu gehen, wurde STS-79 am 4. September von der 
Startrampe zurück in die vertikale Arbeitsbucht 3 des Montagegebäudes VAB ge-
rollt, die zuvor durch die mobile Startplattform 3 belegt war. Der Shuttle wurde 
am 5. September zurück zur Plattform 39A gebracht und der Starttermin wurde mit 
dem 16. September neu festgelegt. Derweil nähert sich jedoch Hurrikan Hortense 
...

Kürzliche Starts
----------------

Bei dem am 4. September gestarteten Kosmos 2333 handelt es sich um einen von KB 
Juschnoje in der Ukraine gebauten Signalaufklärungssatelliten der Reihe 
Zelina-2. Er wurde mit einer in der Ukraine gefertigten Trägerrakete der Type 
Zenit-2 vom Weltraumbahnhof Baikonur gestartet und wird vom russischen Verteidi-
gungsministerium betrieben werden.

Kosmos 2334 wurde am 5. September von einer Kosmos-3M-Rakete gestartet. Es ist 
ein Navigationssatellit der Baureihe Parus, der sich auf einer 1000-km-Bahn mit 
83 Grad Inklination befindet. Der Satellit ist in der gleichen Bahnebene wie 
Kosmos 2327, der Anfang des Jahres gestartet worden war. Parus-Satelliten werden 
von AO Poljot in Omsk gefertigt, die auch für das Trägerfahrzeug Kosmos-3M ver-
antwortlich sind.

Eine Sekundärnutzlast von Kosmos 2334 ist der kleine Satellit UNAMSAT-b der 
Autonomen Universität von Mexiko (UNAM). Er ersetzt einen Satelliten, der 
letztes Jahr bei einem Fehlstart verloren ging. Der 10-kg-Satellit basiert auf 
dem quaderförmigen Satellitenbus AMSAT Microsat mit 25 cm Kantenlänge. Er ist 
mit einem Experiment zur Bestimmung der Geschwindigkeit von Meteoren mittels 
Radar-Doppler-Echo sowie einem Datenrelais für Umweltmessstationen ausgestattet.

Der in der Tschechischen Republik gebaute Subsatellit S2-A Magion-5 trennte sich 
von Interbol Awroralny Sond. Es gab jedoch anfänglich Probleme beim Ausfahren 
der Solarpaneele. Die Aurora-Sonde selbst hat eine größere Nutation (4 Grad) als 
erwartet. Die Satelliten befinden sich auf einer elliptischen Bahn mit 63 Grad 
Inklination.

Der Satellit INMARSAT 3 der Internationalen Maritimen Satellitenorganisation 
wurde am 6. September mit einer Proton von Baikonur (GIK-5) in Kasachstan ge-
startet. Es war der zweite kommerzielle Start einer Proton, die von Interna-
tional Launch Services für den Hersteller der Proton Chrunitschew vermarktet 
wird. Es wurde vermutlich die standardmäßige Proton-K verwendet und nicht die 
neue Proton AST, die (wie kürzlich in der russischen Zeitschrift Nowosti 
Kosmonawtiki beschrieben wurde) beim Start von Astra zum Einsatz kam. Die Viert-
stufe dieses Fluges war eine Blok DM-1, eine weitere Variante von RKK Energias 
Blok-DM. Wenn ich den NK-Artikel korrekt übersetzt und richtig zwischen den 
Zeilen gelesen habe, dann sollte die DM-1 Inmarsat mit einer einzelnen Zündung 
auf eine geostationäre Transferbahn befördern. Am 9. September war Inmarsat auf 
einem geosynchronen Driftorbit. Es ist ein Raumfahrzeug des Baumusters GE4000 
mit einer Feststoff-Kickstufe Star 37. Das genaue Aufstiegsprofil ist mir aller-
dings nicht klar, da GSFC für die Stufe Blok-DM noch keine Bahnelemente von 
Space Command herausgab. Inmarsat 3 F2 wurde von Lockheed Martin mit einer 
Kommunikationsnutzlast von Matra Marconi Space angefertigt.

Lockheed Martin startete am 8. September die Atlas IIA AC-123 mit dem ersten 
Satelliten der Serie A2100 von Lockheed Martin Astro Space. Der Eigner GE 
Americom setzt mit dem Satelliten GE-1 seine alte Satcom-Linie RCA/GE fort. GE-1 
wurde auf einer supersynchronen Transferbahn von 191 x 56495 km x 25,0° 
platziert. Die Satelliten der Serie A2100 haben ein flüssig betriebenes Apo-
gäumstriebwerk (der Typ ist mir nicht bekannt) und elektrische Lichtbogentrieb-
werke. GE-1 hat 24 C-Band und 24 Ku-Band-Transponder und wird Satcom K1 er-
setzen.

Arianespace startete am 11. September eine Ariane 42P auf eine geostationäre 
Transferbahn. Die Rakete transportierte den Fernmeldesatelliten Echostar II der 
Echostar Communications Corp. Es handelt sich um einen Satelliten der Serie 7000 
von Lockheed Martin Astro Space mit 16 Ku-Band-Transpondern.

Der Orbiter Galileo passierte Ganymed am 6. September in einem Abstand von 
262 km von der Oberfläche. Die Sonde durchlief ihr drittes Perijovum am 7. Sep-
tember in einem Abstand von 10,7 Jupiterradien.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe    I.D.

 8 Aug 2249  Italsat F2  )    Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat      44A
             Telecom 2D  )                                    Komsat      44B
14 Aug 2221  Molnija-1T       Molnija-M      Plessezk         Komsat      45A
17 Aug 0153  ADEOS       )    H-II           Tanegashima Y    Fernerkund. 46A
             JAS-2       )                                    Komsat      46B
17 Aug 1318  Sojus TM-24      Sojus-U        Baikonur LC1?    Raumschiff  47A
18 Aug 1027  Zhongxing 7      Chang Zheng 3  Xichang          Komsat      48A
21 Aug 0947  FAST             Pegasus XL     Vandenberg       Aurora      49A
29 Aug 0522  Interbol-2  )    Molnija-M      Plessezk LC43    Aurora      50B
             Magion 5    )                                                50C
             Microsat    )                                                50A
 4 Sep 0901  Kosmos 2333      Zenit-2        Baikonur LC45L   Funkaufkl.  51A
 5 Sep 1347  Kosmos 2334 )    Kosmos-3M      Plessezk LC132/1 Navsat      52A
             UNAMSat     )                                                52B
 6 Sep 1737  Inmarsat III F2  Proton         Baikonur LC81    Komsat      53A
 8 Sep 2149  GE-1             Atlas IIA      Canaveral LC36B  Komsat      54A
11 Sep 0000  Echostar II      Ariane 42P     Kourou ELA2      Komsat

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 1   STS-80     31. Okt.
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-82     13. Feb.
OV-104 Atlantis        LC39A         STS-79     16. Sep.
OV-105 Endeavour       Palmdale      OMDP

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-56/ET-81/OV-104   LC39A          STS-79
ML2/                       VAB Bucht 1
ML3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'