Ausgabe 301

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 301                                          15. Oktober 1996, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Die nächste Shuttle-Mission ist STS-80. In der Nutzlastbucht befinden sich der 
frei fliegende Satellit ASTRO-SPAS mit dem UV-Teleskop ORFEUS sowie die Wake 
Shield Facility, ein weiterer frei fliegender Satellit zum Züchten von 
Kristallen im Vakuum und unter Mikrogravitationsbedingungen. Es ist auch ein 
weiterer Außenbordeinsatz in Vorbereitung für die Raumstation geplant.

Der Start des Frachtschiffs Progress M-33 zur Mir wurde auf Anfang November 
verschoben. Es wird die Besatzungsmitglieder der Mir Korsun, Kaleri und Blaha 
versorgen.

Joel Powell wies darauf hin, dass bei der Mission STS-79 der Außentank ET-82 und 
nicht wie von mir berichtet ET-81 eingesetzt wurde. Geoff Perry bemerkte den 
falschen Ablegezeitpunkt: Atlantis legte am 24. September 0133 UTC von der Mir 
ab.

Kürzliche Starts
----------------

Auf den Startrampen der Welt war es letzthin ruhig gewesen. Daher nehme ich die 
Gelegenheit wahr, statt dessen etwas Geschichtsforschung zu betreiben.

Vor 40 Jahren: Die Programme Jupiter C und JPL-Cluster 
------------------------------------------------------

1953 machte Werner von Brauns Redstone-Rakete ihren Erstflug. Sie wurde an der 
Army Ballistic Missile Agency in Huntsville, Alabama (ABMA) entwickelt. Ab Sep-
tember 1955 fanden Starts unter der Bezeichnung Jupiter A statt, da sie formal 
zum Jupiter-IRBM-Programm der ABMA gehörten. (Die Jupiter selbst ist eine ganz 
andere Rakete.) Unterdessen entwickelte das Jet Propulsion Lab in Pasadena, 
Kalifornien den JPL-Cluster, eine modulare mehrstufige Konstruktion zur Erhöhung 
der Endgeschwindigkeit. Cluster bestand aus einer Zweitstufe mit 11 kleinen 
Raketenmotoren, die als Scaled Sergeants oder Baby Sergeants bekannt waren (sie 
waren eine verkleinerte Version von JPLs Rakete Sergeant), einer Drittstufe mit 
drei Scaled Sergeants und einer vierten Stufe mit einer einzelnen Scaled 
Sergeant. Cluster war drallstabilisiert und wurde an der Spitze der Redstone 
aufgesetzt. Die ersten Tests der Cluster erfolgten ohne vierte Stufe und wurden 
als Jupiter C bekannt. Bei deren Erststart vor 40 Jahren am 20. September 1956 
wurde eine Weltrekordhöhe von 1097 km erzielt.

Beim vierten Start einer Cluster am 1. Februar 1958 (UTC) wurde der erste US-
Satellit, Explorer 1, in den Orbit befördert. Die Jupiter C wurde bei Weltraum-
missionen als Juno I bezeichnet. Leider sind die vorhandenen Aufzeichnungen für 
diesen Start am JPL unvollständig und ich bin nicht sicher, welche Seriennummer 
die Cluster-Einheit des historischen Starts von Explorer I hatte. Eine Grafik 
führt die Bezeichnung "RTV-7". Falls jemand die fehlenden Cluster-Kennungen hat, 
würde ich diese liebend gerne erfahren. Nutzlast beim letzten Start einer Red-
stone/Cluster war der Ballonsatellit Beacon der US-Armee zusammen mit dem ersten 
Apogäumsmotor, einer kleinen 2-Pfund-Feststoffrakete. Leider versagte die Zweit-
stufe und Beacon erreichte keine Umlaufbahn. Explorer II und V waren ebenfalls 
Fehlschläge.

Nach dem letzten Start einer Juno I wurde der JPL-Cluster als Oberstufe der 
Jupiter-Rakete eingesetzt. Diese Kombination wurde als Juno II bekannt. Mit dem 
Namen Explorer wurden hingegen Forschungssatelliten bezeichnet, die von NASA-
Goddard und NASA-Langley entwickelt wurden.

Startdatum    Redstone-Nr. JPL-Cluster-Nr.  Nutzlast
----------------------------------------------------
20. Sep. 1956   RS-27      Cluster 1    Attrappe der 4. Stufe, Microlock beacon
15. Mai  1957   RS-34      Cluster 2    Modell des Jupiter-Nasenkonus
 8. Aug. 1957   RS-40      Cluster 5?   Modell des Jupiter-Nasenkonus
 1. Feb. 1958   RS-29      Cluster 7?   Explorer I
 5. März 1958   RS-26      Cluster 6?   Explorer II
26. März 1958   RS-24      Cluster 4?   Explorer III
26. Juli 1958   RS-44      Cluster 8    Explorer IV
24. Aug. 1958   RS-47      Cluster 9    Explorer V
23. Okt. 1958   RS-49      Cluster 10?  Apogäumsmotor/Funkfeuer

Die unter der Leitung der NASA durch die ABMA durchgeführten Starts der Juno II 
waren:

Startdatum    Jupiter-Nr.  JPL-Cluster-Nr. Nutzlast
---------------------------------------------------
 6. Dez. 1958   AM-11      Cluster 11   Pioneer III
 3. März 1959   AM-14      Cluster 12   Pioneer IV
16. Juli 1959   AM-16      Cluster 14   NASA S-1
15. Aug. 1959   AM-19B     Cluster 15   Beacon 2
13. Okt. 1959   AM-19A     Cluster 13   NASA S-1A
23. März 1960   AM-19C     Cluster 16   NASA S-46
 3. Nov. 1960   AM-19D     Cluster 17   NASA S-30
24. Feb. 1961   AM-19F     Cluster 19   NASA S-45
27. Apr. 1961   AM-19E     Cluster 18   NASA S-15
24. Mai  1961   AM-19G     Cluster 20?  NASA S-45A

Die bei den erfolglosen Startversuchen von S-1 und Beacon 2 verwendeten Ein-
heiten Cluster 14 und Cluster 15 verfügten über keine Viertstufe. S-1A wurde 
nach dem erfolgreichen Start Explorer VII genannt. S-30 wurde Explorer VIII und 
S-15 wurde zu Explorer XI. Pionier IV erreichte eine heliozentrische Umlaufbahn.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe    I.D.

 4 Sep 0901  Kosmos 2333      Zenit-2        Baikonur LC45L   Funkaufkl.  51A
 5 Sep 1347  Kosmos 2334 )    Kosmos-3M      Plessezk LC132/1 Navsat      52A
             UNAMSat     )                                                52B
 6 Sep 1737  Inmarsat III F2  Proton         Baikonur LC81    Komsat      53A
 8 Sep 2149  GE-1             Atlas IIA      Canaveral LC36B  Komsat      54A
11 Sep 0000  Echostar II      Ariane 42P     Kourou ELA2      Komsat      55A
12 Sep 0849  Navstar 30       Delta 7925     Canaveral LC17A  Navsat      56A
16 Sep 0855  Atlantis         Shuttle        Kennedy LC39A    Raumschiff  57A
26 Sep 1751  Express          Proton-K       Baikonur         Komsat      58A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        VAB Bucht 2   STS-80      8. Nov.
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-82     13. Feb.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-81     12. Jan.
OV-105 Endeavour       Palmdale      OMDP

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/
ML2/RSRM-54                VAB Bucht 1    STS-81
ML3/RSRM-49/ET-80/OV-102   VAB Bucht 3    STS-80

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'