Ausgabe 302

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 302                                          29. Oktober 1996, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Columbia erwartet jetzt auf der Startplattform 39B den Start zu STS-80, der 
weiterhin für den 8. November geplant ist, vorausgesetzt das Problem mit den 
SRBs kann gelöst werden. Korsun, Kaleri und Blaha verbleiben auf der Mir, wo die 
Ankunft von Progress M ansteht, dessen Start sich verzögert hat.

Kürzliche Starts
----------------

Ein auf einer heliozentrischen Umlaufbahn befindlicher Meteorit tauchte am 4. 
Oktober 0200 UTC kurz über Neumexiko in die Erdatmosphäre ein. Er schwenkte 
dabei anscheinend auf einen marginalen Erdorbit ein und trat fast einen Umlauf 
später endgültig über dem Pazifik ein und ging in Kalifornien nieder. NORAD-Be-
zeichner und internationale Registrierungen werden nur für "künstliche" Satelli-
ten vergeben und auch das normalerweise nur dann, wenn sie einen kompletten 
Umlauf machen. Also wird dieses natürliche Objekt keine Eintragung in Satelli-
tenkatalogen erfahren.

China startete mit einer Chang Zheng 2D vom Raumfahrtzentrum Jiuquan einen ber-
gungsfähigen Satelliten des Baumusters FSW-2. Der Satellit befindet sich auf 
einer Bahn von 170 x 323 km mit 63,0° Inklination und einer Umlaufperiode von 
89,45 Minuten. Die Zweitstufe der CZ-2D ist auf einer ähnlichen Bahn. FSW ist 
mit Erdbeobachtungskameras und einer Landekapsel für die Rückkehr zur Erde aus-
gerüstet.

Ein Fernmeldesatellit der Serie Molnija-3, die von NPO Prikladnoj Mechaniki für 
die russische Regierung gebaut wird, gelangte am 24. Oktober von Plessezk auf 
einen elliptischen Orbit.

Der Startzeitpunkt von Kosmos 2334 war 1347 UTC und nicht wie zuvor berichtet 
1247 UTC. Die Unstimmigkeit lag an der Sommerzeit.

Der Start einer Pegasus XL mit dem argentinischen Satelliten SAC-B und dem US-
Satelliten HETE ist momentan für den 30. Oktober geplant.

Transit-Symposium
-----------------

Am 18. Oktober richtete das Applied Physics Lab (APL) ein Symposium über Transit 
bzw. das Navigationssatellitensystem der Marine (NNS) aus. Transit war eines der 
ersten operationellen Satellitensysteme und war seit 1964 rund um die Uhr in 
Betrieb, zunächst für Polaris-Unterseeboote und später auch für zivile Nutzer. 
Es wird nunmehr vom globalen Positionierungssystem Navstar ersetzt. Manche der 
Satelliten waren von bemerkenswerter Langlebigkeit, viele waren mehr als 
10 Jahre lang funktionstüchtig. Anwender messen die sich verändernde Dopplerver-
schiebung des Funksignals des Satelliten, während er auf- und absteigt und kom-
binieren diese zur Bestimmung ihrer Position mit den bekannten Bahnparametern.

Die Symposiumsteilnehmer erinnerten an die technischen Errungenschaften 
Transits, zu denen auch die frühe Ausarbeitung von Frequenzstandards im Orbit, 
die Lagekontrolle entlang des Gravitationsgradienten, die Verwendung von thermo-
elektrischen Radioisotopengeneratoren (RTG) und Bordelektronik zur Speicherung 
der Bahnephemeriden gehörten. Der 1972 gestartete Technologiesatellit TRIAD wies 
eine bemerkenswerte Vorrichtung mit einer innerhalb eines Hohlraumes im Raum-
fahrzeug freischwebenden Testmasse auf, die der Korrektur der durch atmosphä-
rische Reibung verursachten Bahnstörungen diente. Kleine Raketenmotoren zündeten 
zur Bahnjustierung und hielten so die freischwebende Masse mittig im Hohlraum. 
Die Konstrukteure mussten dabei sogar die Eigengravitation des TRIAD-Satelliten 
berücksichtigen!

Obschon die Navigationsdaten mit Ende dieses Jahres nicht mehr aktualisiert 
werden, sollen die Satelliten weiterhin senden, wobei NNS zu NIMS wird, dem 
ionosphärischen Beobachtungssystem der US-Marine. Forscher überwachen dabei die 
Verzerrung der Funksignale von Transit durch die Ionosphäre, um die Elektronen-
dichte nach Höhe und Position abzuleiten. Die Satelliten O-16 und O-17 wurden 
zur Erforschung der Aurora und der Ionosphäre modifiziert und waren nicht Teil 
der Navigationskonstellation.

Hier ist eine Zusammenfassung der Transit-Starts:

Frühe Transits und Entwicklungsmodelle:

 I-A   17. Sep. 1959  Fehlstart
 I-B   13. Apr. 1960
 II-A  22. Juni 1960
 III-A 30. Nov. 1960  Fehlstart
 III-B 22. Feb. 1961  Fehlstart
 IV-A  29. Juni 1961
 IV-B  15. Nov. 1961  Stromversorgung durch RTG
TRAAC  15. Nov. 1961  Erprobung der Lagekontrolle mittels Gravitationsgradienten

Transit-Prototypen:                       Transit-basierte Forschungssatelliten:

 VA-1  19. Dez. 1962
 VA-2   6. Apr. 1963   Fehlstart
 VA-3  16. Juni 1963
 VBN-1 28. Sep. 1963   RTG                VE-1  28. Sep. 1963
 VBN-2  5. Dez. 1963   RTG                VE-3   5. Dez. 1963
 VBN-3 21. Apr. 1964   RTG; Fehlstart     VE-2  21. Apr. 1964
 VC     4. Juni 1964                      VE-4   6. Okt. 1964

Operationelle Transits ('Oscars')

 O-1    6. Okt. 1964      O-11 28. Okt. 1977
 O-2   13. Dez. 1964      O-16 27. Juni 1983 Experiment Hilat
 O-3   11. März 1965      O-24  3. Aug. 1985
 O-4   24. Juni 1965      O-30  3. Aug. 1985
 O-5   13. Aug. 1965      O-17 14. Nov. 1986 Experiment Polarbär
 O-6   22. Dez. 1965      O-27 16. Sep. 1987
 O-7   28. Jan. 1966      O-29 16. Sep. 1987
 O-8   26. März 1966      O-23 26. Apr. 1988
 O-9   19. Mai  1966      O-32 26. Apr. 1988
 O-10  18. Aug. 1966      O-25 25. Aug. 1988
 O-12  14. Apr. 1967      O-31 25. Aug. 1988
 O-13  18. Mai  1967
 O-14  25. Sep. 1967      Improved Transits und Nova
 O-18   2. März 1968
 O-19  27. Aug. 1970      TRIAD   2. Sep. 1972    Nova 1  15. Mai  1981
 O-20  30. Okt. 1973      TIP 2  12. Okt. 1975    Nova 3  12. Okt. 1984
                          TIP 3   1. Sep. 1976    Nova 2  16. Juni 1988


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT    Name             Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe    I.D.

 4 Sep 0901  Kosmos 2333      Zenit-2        Baikonur LC45L   Funkaufkl.  51A
 5 Sep 1247  Kosmos 2334 )    Kosmos-3M      Plessezk LC132/1 Navsat      52A
             UNAMSat     )                                                52B
 6 Sep 1737  Inmarsat III F2  Proton         Baikonur LC81    Komsat      53A
 8 Sep 2149  GE-1             Atlas IIA      Canaveral LC36B  Komsat      54A
11 Sep 0000  Echostar II      Ariane 42P     Kourou ELA2      Komsat      55A
12 Sep 0849  Navstar 30       Delta 7925     Canaveral LC17A  Navsat      56A
16 Sep 0855  Atlantis         Shuttle        Kennedy LC39A    Raumschiff  57A
26 Sep 1751  Express          Proton-K       Baikonur         Komsat      58A
20 Okt 0730? FSW-2            Chang Zheng 2D Jiuquan          Fernerkund. 59A
24 Okt 1137  Molnija-3        Molnija-M      Plessezk         Komsat      60A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        LC39B         STS-80      8. Nov.
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-82     13. Feb.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-81     12. Jan.
OV-105 Endeavour       Palmdale      OMDP

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/
ML2/RSRM-54                VAB Bucht 1    STS-81
ML3/RSRM-49/ET-80/OV-102   LC39B          STS-80

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'