Ausgabe 306

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 306                                          6. Dezember 1996, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Wann ist ein Raumausstieg kein Raumausstieg? Zu Beginn des Raumfahrtzeitalters 
musste sich eine EVA (Außenbordtätigkeit) außerhalb des Raumfahrzeugs abspielen 
und man unterschied zwischen einer SEVA (stehenden EVA, bei der die Raumkapsel 
nicht vollständig verlassen wurde) und einer vollen EVA. Heutzutage stoppt die 
NASA eine EVA offiziell vom Zeitpunkt des Umschaltens der Astronauten auf Batte-
riestrom. Ich ziehe es vor, EVAs zu ignorieren und die Dauer des "dekomprimier-
ten Zustandes" zu messen, also die Aufenthaltszeit unter Vakuumbedingungen (wäh-
rend selbstverständlich ein Raumanzug getragen wird), da dies für mich das Ge-
fährliche und Interessante an der Sache ist. Wie alle anderen Definitionen ist 
sie ein wenig schwammig. Was ist der Unterschied zwischen einem Raumanzug und 
einem Raumschiff? Was heißt dekomprimiert? Normalerweise geht die Dekompression 
von Normaldruck (mindestens 10 psi in US-Maßeinheiten) zu Vakuum (weniger als 
0,1 psi) recht schnell. Manchmal aber wird der Druckabfall in der Shuttle-Luft-
schleuse für eine Weile bei ungefähr 5 psi angehalten. Daher versuche ich die 
Zeit zu nehmen, wenn der Druck auf weniger als 1 psi abfällt. 

Am 29. November 1996 befanden sich die Besatzungsmitglieder von STS-80 Tamara 
Jernigan und Thomas Jones in Columbias Luftschleuse. Um 0209 UTC begannen sie 
mit der Dekomprimierung der Luftschleuse, die bis 0221 UTC abgeschlossen war. 
Den Astronauten gelang es jedoch wegen eines klemmenden Hebels nicht, die Luft-
schleuse zu öffnen. Um 0307 UTC wurde die Luftschleuse teilweise wieder unter 
einen Druck von 4 psi gesetzt und die thermische Schutzhülle der Luftschleuse 
wurde für eine visuelle Inspektion weggeblasen. Nach weiteren fruchtlosen Ver-
suchen die Luke zu öffnen, begann um 0348 der vollständige Druckausgleich, der 
bis 0401 abgeschlossen war, während die Astronauten noch immer in ihren Raum-
anzügen waren. Dann kam Story Musgrave ohne Raumanzug und versuchte noch einmal, 
die Luke freizubekommen - das klingt gefährlich, aber der interne Druck in der 
Luftschleuse hätte bei Erfolg ein Lecken verhindert. Für die NASA gilt dies 
nicht als EVA, da die Astronauten nie auf Batteriestrom gingen. Für mich zählt 
es aber als eine dekomprimierte Phase von 0 h 46 min Dauer.

Nach einigen Tagen der Überlegung entschied sich die NASA, keine weiteren Außen-
bordeinsätze mehr während dieser Mission zu versuchen. Es gibt Fälle, in denen 
ein Notausstieg erforderlich würde, so zum Beispiel wenn die Laderaumtore sich 
nicht schließen lassen. In diesem Falle würden sie versuchen, die Luke gewaltsam 
zu öffnen. Landeversuche am 5. Dezember und 6. Dezember wurden wegen schlechten 
Wetters abgebrochen. Dabei wurden die Laderaumtore am 5. Dezember geschlossen 
und dann wieder geöffnet. Am 6. Dezember wurden sie wieder geschlossen und 
sollten zum Zeitpunkt des Verfassens wieder geöffnet werden.

Am 3. Dezember begann Columbia mit der erneuten Annäherung an den Astronomie-
satelliten ORFEUS-SPAS. Am 4. Dezember 0823 UTC holten die Astronauten das Raum-
fahrzeug ORFEUS-SPAS mit dem Greifarm wieder ein.

Die Landung ist jetzt für den 7. Dezember angesetzt, womit STS-80 mit fast 
18 Tagen die längste Raumtransportermission sein wird.

An Bord der Mir entladen Waleri Korsun, Alexander Kaleri und John Blaha die 
Transportkapsel Progress M-33. Am 2. Dezember unternahmen Korsun und Kaleri 
einen Raumausstieg von 5 h 57 min, bei dem ein neues Solarpaneel montiert wurde. 
Sie öffneten um 1554 UTC die Luke von Kwant-2 (hier gab es kein klemmendes 
Schott!). Blaha blieb währenddessen an Bord der Station.

Kürzliche Starts
----------------

Fortsetzung zu Mars-96: Jim Oberg berichtet, dass das US-Space Command jetzt 
davon ausgeht, dass es den Wiedereintritt von Mars-96 über dem östlichen Pazifik 
und Südamerika aufgespürt hat. Berichte von Augenzeugen in der Atacamawüste 
lassen vermuten, dass Mars-96 irgendwo im Norden Chiles oder in Bolivien nieder-
ging. Das ist weit von der Stelle entfernt, an der die Blok-D-2 am folgenden Tag 
herunter kam (und wo sich die Suche aus der Luft konzentrierte). Mindestens drei 
verschiedene Gruppen in Nordchile, darunter auch ein ehemaliger Mitarbeiter der 
Europäischen Südsternwarte, berichten von einem hellen Objekt, das am 17. Novem-
ber 0050 UTC auseinanderbrach und die Farbe änderte, was mit dem Wiederein-
trittszeitpunkt von Mars-96 zusammenpasst. Obschon jener Abend mit dem Meteor-
schauer der Leoniden zusammenfiel, schließen die Uhrzeit und die Richtung des 
Objekts eine mögliche Verbindung mit den Leoniden aus. (Dank an Jorge Ianisewski 
und Mike Keane für das Weiterleiten der Augenzeugenberichte.)

NASAs Raumsonde Mars Pathfinder (MPF) wurde am 4. Dezember erfolgreich von Cape 
Canaveral gestartet. Pathfinder wird am 4. Juli 1997 im Ares Vallis landen. Die 
Sonde besteht aus einer Transitstufe, einer atmosphärischen Schutzhülle, einem 
Landegerät und dem kleinen Rover Sojourner, der mit einem Röntgenspektrometer 
die Zusammensetzung von Marsfelsen in der Gegend um den Landeplatz untersuchen 
wird. Die Trägerrakete Douglas Delta 7925 hob vom Startkomplex 17B ab und die 
zweite Stufe samt Nutzlast erreichte eine elliptische Parkbahn um die Erde mit 
28 Grad Inklination. Die Zweitstufe zündete eine Stunde nach dem Start erneut 
und hob die Bahn an. Unmittelbar danach folgte die dritte Stufe, die MPF auf 
eine heliozentrische Bahn beförderte. Nach ihrem Entleerungsbrand endete die 
zweite Stufe auf einer Umlaufbahn von 148 x 3119 km x 36,4°. MPF war ursprüng-
lich Teil von MESUR (Mars Environmental Survey). Nachdem das Programm gestrichen 
worden war, wurde MPF eine planetarische Mission des Discovery-Programms (so wie 
die Asteroidensonde NEAR). Die Schwestersonde MGS wurde am 7. November unter der 
Bezeichnung Mars Surveyor gestartet. Sie gehört aber genau genommen zu einem 
anderen NASA-Programm.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name            Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe    I.D.

20 Okt 0720   FSW-2           Chang Zheng 2D Jiuquan          Fernerkund. 59A
24 Okt 1137   Molnija-3       Molnija-M      Plessezk         Komsat      60A
 4 Nov 1709   SAC-B/HETE      Pegasus XL     Wallops          Forschung   61A
 7 Nov 1700   MGS             Delta 7925     Canaveral LC17A  Marssonde   62A
13 Nov 2240   Arabsat 2B )    Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat      63A
              Measat 2   )                                    Komsat      63B
16 Nov 2048   Mars-96         Proton-K       Baikonur LC200L  Marssonde   64A
19 Nov 1955   Columbia        Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff  65A
19 Nov 2320   Progress M-33   Sojus-U        Baikonur LC1     Frachtsch.  66A
20 Nov 0411   ORFEUS                         OV-102, LEO      Astronomie  65B
21 Nov 2047   Hot Bird 2      Atlas IIA      Canaveral LC36B  Komsat      67A
23 Nov 0138   WSF                            OV-102, LEO      Materialf.  65C
 4 Dez 0658   Mars Pathfinder Delta 7925     Canaveral LC17B  Marssonde   68A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        LEO           STS-80
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-82     13. Feb.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-81     12. Jan.
OV-105 Endeavour       Palmdale      OMDP

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-58/                VAB Bucht 3    STS-82
ML2/RSRM-54/ET-83           VAB Bucht 1    STS-81
ML3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'