Ausgabe 312

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 312                                           5. Februar 1997, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Progress M-33 wird am 6. Februar vom Adapter +X des Kwant-Moduls der Mir ab-
koppeln. Sojus TM-24 wird am 7. Februar vom Kopplungsstutzen -X der Mir ablegen 
und kurz danach an der Seite +X an Kwant wieder festmachen (Info von Wladimir 
Agapow). Der Start des Raumfahrzeugs RKK Energia 7K-STM Nr. 74 ist für den 10. 
Februar geplant. Die Raumkapsel wird nach Erreichen der Umlaufbahn Sojus TM-25 
genannt werden und die russische Besatzung EO-23 sowie die deutsche Belegung DLR 
Mir-97 zur Mir befördern. Kommandant von EO-23 ist Wassili Wassiljewitsch 
Ziblijew und der Bordingenieur ist Alexander Iwanowitsch Lasutkin. Mir-97 be-
steht aus dem Wissenschaftsastronauten Reinhold Ewald. Derzeit befindet sich an 
Bord der Mir-Station die Crew EO-22 bestehend aus Waleri Korsun und Alexander 
Kaleri sowie dem Besatzungsmitglied NASA-4 Jerry Linenger. Anfang März und nach 
der Rückkehr von Sojus TM-24 zur Erde wird sich die Besatzung aus Ziblijew, 
Lasutkin und Linenger zusammensetzen. Der Start von Sojus TM-25 wird mit einer 
Trägerrakete 11A511U (Sojus-U) vom Weltraumbahnhof Baikonur (GIK-5) in Kasach-
stan erfolgen. Ziblijew wurde 1987 in das Astronautenkorps der russischen Luft-
streitkräfte aufgenommen und hatte mit Sojus TM-17 seinen ersten Einsatz. 
Lasutkin schloss sich 1991 der zivilen Astronautengruppe NPO-Energias an und war 
bislang noch nicht geflogen. Ewald kam 1990 zum deutschen Astronautenteam und 
diente 1992 als Reserve für die Mission Sojus TM-14. Sojus TM-25 wird am 12. 
Februar am -X-seitigen Kopplungsstutzen der MIR anlegen. Sojus TM-24 wird im 
März von Kwant +X ablegen und in Kasachstan niedergehen. Progress M-33 wird 
vermutlich bis März im Orbit bleiben und dann über dem Pazifik wieder eintreten.

Der Start der Raumfährenmission STS-82 ist für den 11. Februar geplant. OV-103 
Discovery wird von der Startrampe 39A am Kennedy-Raumfahrtzentrum abheben, das 
Hubble-Weltraumteleskop (HST) ansteuern und einfangen. Discoverys Nutzlastbucht 
umfasst:

 RMS:          Roboterarm Nr. 301
 Bucht 1:      Tunneladapter zur Luftschleuse
 Bucht 2:      Orbiter-Kopplungssystem
 Bucht 4-5:    SAC-Träger (Second Axial Carrier)
 Bucht 6 Kiel: Kamera
 Bucht 7-8:    Trägereinheit für orbitale Ersatzteile ORUC
 Bucht 10 Bb.: adaptiver Nutzlastträger APC mit Greifarm-Fußhalterung MFR
 Bucht 11:     Kopplungsring FSS
 Bucht 13 Bb.: APC mit mobiler Fußhalterung PFR

Bei der letzten Überholung wurde Discovery mit einem Kopplungssystem (ODS) aus-
gestattet, damit die Raumfähre Einsätze zur Mir und zur Raumstation fliegen 
kann. Die Astronauten werden über die ODS-Luftschleuse in die Nutzlastbucht 
aussteigen. Ein Ausrüstungsschrank (TSA) mit Werkzeugen für Außenbordaktivitäten 
ist außen am ODS angebracht. Bei SAC handelt es sich um den bei der Mission 
STS-61 zum Transport der Solarflügel verwendeten Träger. Bei dieser Mission 
enthält er Gyroskope und andere Ersatzteile des HST sowie das Instrument NICMOS. 
ORUC ist eine Spacelab-Palette mit dem Instrument STIS und dem Ersatzsternen-
sensor FGS 1 (Fine Guidance Sensor 1). Außerdem gibt es den Kopplungsring FSS, 
auf den HST nach dem Einfangen mit dem Greifarm Discoverys gesetzt werden wird. 
FSS kam 1984 bei der Reparaturmission von Solar Max erstmals zum Einsatz.

STIS (Space Telescope Imaging Spectrograph) wird sowohl GHRS (Goddard High 
Resolution Spectrograph) als auch FOS (Faint Object Spectrograph) ersetzen. Der 
Hauptunterschied ist, dass STIS über zweidimensionale Detektoren verfügt, mit 
einer Achse für die Wellenlänge (Spektrum) und der anderen für die Position. Das 
bedeutet, man kann gleichzeitig das Hintergrundspektrum und das Spektrum der 
Quelle selbst messen, sodass schwache Objekte leichter studiert werden können. 
Außerdem kann die Struktur eines ausgedehnten Objekts wie z. B. einer Galaxie 
untersucht werden. STIS hat drei Detektoren, zwei Felder Mikrokanalplatten für 
das Ultraviolette und eine optische CCD-Kamera.

NICMOS, eine Kamera und Spektrometer für das nahe Infrarot, markiert den Ein-
stieg HSTs in die Infrarotastronomie. Der HST-Spiegel war immer schon in der 
Lage, das Licht des nahen Infrarots einzufangen, es gab nur keine Kamera, die 
diese Photonen registrieren konnte. NICMOS deckt den Spektralbereich von 0,8 bis 
2,5 Mikron ab. Teile dieses Bereiches werden von den atmosphärischen optischen 
Fenstern I, J, H und K abgedeckt, aber man muss in den Weltraum gehen, um den 
gesamten Bereich dieses Spektralabschnitts zu sehen.

Die Besatzung von STS-82 besteht aus Ken Bowersox (Kommandant), Scott Horowitz 
(Pilot), Mark Lee (Nutzlastkommandant) und den Missionsspezialisten Joe Tanner, 
Steve Hawley, Greg Harbaugh und Steve Smith.

Die erste EVA wird von Lee und Smith durchgeführt werden. Sie werden den 
Spektrografen GHRS durch STIS ersetzen und dann FOS durch NICMOS. Bei EVA 2 mit 
Harbaugh und Tanner wird u. a. FGS 1 ersetzt und neue Elektronik hinzugefügt. 
Während EVA 3 werden Lee und Smith das Datenrelais (DIU-2), einen Datenspeicher 
und ein Reaktionsrad (RWA-1) auswechseln. Harbaugh und Tanner werden bei EVA 4 
die Antriebselektronik der Solarflügel (SADE-2) und die Abdeckungen der Magneto-
meter (MSS) erneuern. Nach Abschluss der Außenbordeinsätze wird Discovery die 
Bahn von HST anheben und es dann freigeben. Die vorhandenen abbildenden Instru-
mente (WFPC-2 und FOC) sind von der Instandhaltungsmission (hoffentlich!) nicht 
betroffen und werden ihre Beobachtungen innerhalb einiger Wochen wieder auf-
nehmen. Bei den neuen Instrumenten wird es einige Monate dauern, bis sie mit 
ihrem Normalbetrieb beginnen werden.

Steve Hawley (Gruppe 1978) war leitender Wissenschaftsastronaut und bei der 
ursprünglichen Mission STS-31R dabei, die HST startete. Er hatte das Astro-
nautenkorps verlassen, kam aber eigens für diese Mission STS-82 zurück. Bowersox 
gehörte zur Astronautenauswahlgruppe 1987 und war Pilot bei der ersten HST-Repa-
raturmission. Dies ist sein vierter Flug und sein zweites Kommando. Greg 
Harbaugh (Gruppe 1987) war bei der ersten Kopplung an die Mir dabei und unter-
nahm bei STS-54 einen Testausstieg. Mark Lee (Gruppe 1984) machte bei STS-64 
einen Probeflug mit dem SAFER-Rucksack. Die anderen zwei Raumfahrer werden erst-
mals die Erfahrung eines Raumausstieges machen. Smith und Tanner stammen so wie 
Pilot Horowitz aus der Astronautengruppe 1992.

Kürzliche Starts
----------------

Der Ariane-Flug V93 vom Centre Spatiale Guyanais am 30. Januar war erfolgreich. 
Die dritte Stufe der Trägerrakete erreichte eine geostationäre Transferbahn und 
setzte zwei Fernmeldesatelliten aus. GE 2 von GE Americom ist der zweite 
Kommunikationssatellit von Lockheed Martin Missiles and Space des Baumusters 
A2100. Er wird mit seinen 24 C-Band und 24 Ku-Band-Transpondern Kommunikations-
dienste in Nordamerika bereitstellen. Nahuel 1A des argentinischen Kommunika-
tionsunternehmens NAHUELSAT ist ein Fernmeldesatellit auf der Basis des 
Dornier/Aerospatiale Spacebus 2000, der mit 18 Ku-Band-Transpondern Direktfern-
sehen in ganz Lateinamerika ausstrahlen wird. Beide Satelliten haben flüssig 
betriebene Apogäumstriebwerke, mit denen sie in den kommenden Wochen ihre Bahnen 
auf geosynchrone Höhe anheben werden. V93 platzierte die Nutzlasten in einem 
Orbit von 241 x 36049 km x 7,5° mit 637,0 min Umlaufperiode. Bis zum 1. Februar 
hatte GE 2 das Perigäum auf 3814 x 35818 km x 4,6° angehoben. Nahuel war bei 
13893 x 35879 km x 1,9°. Am 5. Februar war Nahuel auf einer Bahn von 35491 x 
35899 km x 0,1° über 73,6° W und driftete 1° pro Tag. GE 2 war laut Space 
Command auf einer Umlaufbahn von 35741 x 35824 km x 0,1° bei 82,4° W, aber diese 
Bahnelemente könnten einem Suchorbit entsprechen und nicht auf einer konkreten 
Beobachtung beruhen.

Mir ist nicht klar, ob die am 17. Januar verloren gegangene Nutzlast GPS-IIR die 
Produktionsnummer 2 (SVN 42) oder 3 (SVN 43) hatte. Falls es jemand weiß, bitte 
ich um eine E-Mail.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name             Trägerrakete   Startgelände    Aufgabe    I.D.

 4 Dez 0658   Mars Pathfinder  Delta 7925     Canaveral LC17B Marssonde   68A
11 Dez 1200   Kosmos 2335      Zyklon-2       Baikonur LC90   Aufklärung  69A
18 Dez 0157   Inmarsat III F3  Atlas IIA      Canaveral LC36  Komsat      70A
20 Dez 0644   Kosmos 2336      Kosmos-3M      Plessezk LC132  Navsat      71A
20 Dez 1804   USA 129          Titan 4        Vandenberg SLC4E Aufklärung 72A
24 Dez 1350   Bion Nr. 11      Sojus-U        Plessezk LC43   Bioforsch.  73A
12 Jan 0928   Atlantis         Shuttle        Kennedy LC39B   Raumschiff  01A
17 Jan 1628   GPS IIR Nr. 2?   Delta 7925     Canaveral LC17A Navsat      FTO
30 Jan 2204   GE 2     )       Ariane 44L     Kourou ELA2     Komsat      02A
              Nahuel 1A)                                      Komsat      02B

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 1   STS-83     19. Apr.
OV-103 Discovery       LEO           STS-82     11. Feb.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-84     15. Mai
OV-105 Endeavour       Palmdale      OMDP

ML/SRB/ET/Konfiguration

ML1/RSRM-58/ET-81/OV-103    LC39A          STS-82
ML2/
ML3/RSRM-59/ET-84           VAB Bucht 1    STS-83

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'