Ausgabe 332

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 332                                           29. August 1997, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Die Probleme mit der Haupt- und Reservesauerstoffversorgung der Mir wurden am 
25. August schnell gelöst. Der Strom von den Solarflügeln auf Spektr und 
Kristall fließt wieder, es gibt aber Probleme, die Paneele der Sonne nachzu-
führen. Der Außenbordeinsatz von Solowjow und Foale zur Suche nach den Bruch-
stellen auf Spektr wird Anfang September stattfinden.

Die Missionsvorbereitungen für STS-86 im September zur Mir laufen weiter. 
Während eines Raumausstieges wird das MEEP-Expositionsexperiment von der 
Außenseite des Kopplungsmoduls der Mir eingeholt werden. In der Nutzlastbucht 
von Atlantis befinden sich:
 Bucht 1:        Tunneladapter
 Bucht 2-4:      externe Luftschleuse und Orbiter-Kopplungssystem (ODS)
 Bucht 5-7:      langer Tunnel
 Bucht 5 Stb.? : Träger für einzuholendes MEEP-Experiment
 Bucht 8-9:      Spacehab-Doppelmodul
 Bucht 13 Stb.:  GAS-Kanister
Die Kopplung an die Mir wird mit dem ODS erfolgen. Die Versorgungsgüter werden 
mit dem Spacehab-Modul nach oben befördert werden.

Kürzliche Starts
----------------

NASAs Advanced Composition Explorer (ACE) wurde am 25. August gestartet. Es ist 
der letzte Explorer der Delta-Klasse. Er wird die Zusammensetzung von Weltraum-
strahlen und hochenergetischen Partikeln im interplanetaren Raum untersuchen. 
ACE wird am Librationspunkt L1 des Erde-Sonne-Systems, in einer Entfernung von 
1,4 Millionen km von der Erde in Richtung Sonne stationiert werden.

ACE wurde mit einer Boeing Delta 7920-8 gestartet. Die zweite Stufe der Delta 
gelangte zunächst auf eine Parkbahn von 185 km und zündete dann erneut für den 
Einschuss auf eine elliptische Transferbahn von 185 km x 1,4 Millionen km. Am 
Apogäum angekommen wird ACE zur Stationierung bei L1 seinen Bordantrieb ein-
setzen. Die Zweitstufe der Delta wird wahrscheinlich auf eine Sonnenumlaufbahn 
abdriften. Vorhergegangene Missionen auf Fluchtbahnen nutzten die dreistufige 
Version der Delta. 

Die Explorer der Delta-Klasse waren:
ISEE 1    International Sun-Earth Explorer 1     22. Okt. 1977 - Sep. 1987
IUE       International Ultraviolet Explorer     26. Jan. 1978 - Sep. 1996
ISEE 3    International Sun-Earth Explorer 3
(ICE)     (aka International Cometary Explorer)  12. Aug. 1978 -      1986
DE 1/2    Dynamics Explorer 1 and 2               3. Aug. 1981 - Feb. 1991
SME       Solar Mesosphere Explorer               6. Okt. 1981 - Juli 1983
AMPTE-CCE Charge Composition Explorer            16. Aug. 1984 - Jan. 1989
COBE      Cosmic Background Explorer             18. Nov. 1989 - Mai  1997
EUVE      Extreme Ultraviolet Explorer            7. Juni 1992
RXTE      Rossi X-ray Timing Explorer            30. Dez. 1995
ACE       Advanced Composition Explorer          25. Aug. 1997

(Viele der frühen Explorer wurden ebenfalls mit der Delta gestartet, ich rechne 
sie aber anderen Subkategorien des Explorer-Programms zu, z. B. Atmosphere 
Explorer und Interplanetary Monitoring Platform).


Ein weiterer Fernmeldesatellit von Panamsat wurde am 28. August an Bord einer 
International Launch Services Chrunitschew Proton-K von Baikonur gestartet. Die 
Oberstufe des Typs Energia Blok DM-3 erreichte eine standardmäßige geostationäre 
Transferbahn von 214 x 36018 km x 51,6°. (Genau genommen steuert die Proton 
normalerweise eine Transferbahn mit einer etwas niedrigeren Inklination 
von 46°). Der Satellit PAS 5 basiert auf dem Hughes HS-601HP und setzt ein Flüs-
sig-Apogäumstriebwerk des Fabrikats Marquardt R-4D-12 für das Anheben seiner 
Bahn auf geostationäre Höhe ein.

Eine weitere Pegasus XL von Orbital wurde am 29. August erfolgreich gestartet. 
Diesmal startete sie den Satelliten FORTE von Los Alamos National Lab. FORTE 
wird natürliche und künstliche Radioemissionen der Ionosphäre untersuchen und 
ist Teil eines Technologieprogramms zur Überwachung der Einhaltung nuklearer 
Teststoppverträge. Erste Meldungen sprechen davon, dass FORTE auf einer Umlauf-
bahn von 800 x 807 km x 70,0° gut funktioniert. FORTE steht für Fast On-orbit 
Recording of Transient Events. Er wurde in Los Alamos gebaut.

Das Lagekontrollsystem des Satelliten Lewis fiel am 26. August aus. Das führte 
zur Entladung der Batterien und wahrscheinlich zum Verlust des Satelliten, auch 
wenn die Versuche ihn wiederzubeleben weitergehen.

In der letzten Ausgabe stand, dass Olin Aerospace das Antriebssystem für das 
Orbit Adjust Module des LMLV bereitstellt. Das Unternehmen heißt inzwischen 
Primex Aerospace.

Der Start der Advanced X-ray Astrophysics Facility (AXAF) der NASA ist in einem 
Jahr geplant. Das von TRW gebaute Raumfahrzeug wird abbildende und spektrosko-
pische Röntgendetektoren aufweisen und am 27. August 1998 mit dem Space Shuttle 
und einer IUS auf eine hochelliptische Bahn gebracht werden. Das Kontrollzentrum 
AXAFs wird in Cambridge, Massachusetts zusammen mit dem AXAF-Forschungszentrum 
beheimatet sein (einem Joint Venture angeführt von den Röntgenabteilungen von 
SAO und MIT, die zusammen mit Penn State, Utrecht und MPE auch die Instrumente 
entwickelten). Seien Sie nicht überrascht, wenn mit näher rückendem Starttermin 
dieses Mitteilungsblatt ein wenig sporadischer erscheinen wird :-)


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete  Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Jul 1802   Columbia        ) Shuttle       Kennedy LC39A    Raumschiff 32A
              Spacelab MSL-1R )
 5 Jul 0411   Progress M-35     Sojus-U       Baikonur LC1     Fracht     33A
 6 Jul 0600   Sojourner         -         Sagan Station, Mars  Rover
 9 Jul 1304   Iridium SV015 )   Delta 7920    Vandenberg SLC2W Komsat     34A
              Iridium SV017 )                                  Komsat     34B
              Iridium SV018 )                                  Komsat     34C
              Iridium SV020 )                                  Komsat     34D
              Iridium SV021 )                                  Komsat     34E
23 Jul 0343   GPS SVN 43        Delta 7925    Canaveral LC17A  Navsat     35A
28 Jul 0115   Superbird C       Atlas IIAS    Canaveral LC36B  Komsat     36A
 1 Aug 2020   OrbView 2         Pegasus XL    Vandenberg       Fernerkun. 37A
 5 Aug 1536   Sojus TM-26       Sojus-U       Baikonur LC1     Raumschiff 38A
 7 Aug 1441   Discovery         Shuttle       Kennedy LC39A    Raumschiff 39A
 7 Aug 2227   CRISTA-SPAS                     OV-103, LEO      Fernerkun. 39B
 8 Aug 0646   PAS 6             Ariane 4      Kourou ELA2      Komsat     40A
14 Aug 2049   Kosmos 2345       Proton-K/DM2  Baikonur         Frühwarn.  41A
19 Aug 1750   Agila 2           CZ-3B         Xichang LC2      Komsat     42A
21 Aug 0038   Iridium 22)       Delta 7920    Vandenberg SLC2W Komsat     43E
              Iridium 23)                                      Komsat     43D
              Iridium 24)                                      Komsat     43C
              Iridium 25)                                      Komsat     43B
              Iridium 26)                                      Komsat     43A
23 Aug 0651   Lewis             LMLV-1        Vandenberg SLC6  Fernerkun. 44A
25 Aug 1439   ACE               Delta 7920    Canaveral LC17A  Raumfor.   45A
28 Aug 0033   PAS 5             Proton-K/DM3  Baikonur         Komsat     46A
29 Aug 1502   FORTE             Pegasus XL    Vandenberg       Raumfor.   47A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-87     19. Nov
OV-103 Discovery       OPF Bucht 3   STS-91     28. Mai
OV-104 Atlantis        LC39A         STS-86     22. Sep.
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-89     15. Jan.

MLP/SRB/ET/Konfiguration

MLP1/
MLP2/RSRM-61/ET/OV-104   LC39A       STS-86
MLP3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'