Ausgabe 333

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 333                                         5. September 1997, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Historisches Raumfahrtarchiv
----------------------------

Im Verlauf des letzten Jahres habe ich ein Fotoarchiv mit digitalisierten Bil-
dern historischer Trägerraketen angelegt. Peter Hunter lieh mir großzügigerweise 
seine Fotosammlung, die viele bislang unveröffentlichte Fotografien früher Trä-
gerraketen der Vereinigten Staaten umfasst, einschließlich einiger, deren Ge-
heimhaltung erst kürzlich aufgehoben wurde. Ich hoffe, dieses Archiv in den 
kommenden Jahren zu erweitern. Der jetzige Umfang rechtfertigt aber eine Ver-
öffentlichung. Sie können in diese Sammlung hier 
http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/book/lv.html* Einblick nehmen. Für die 
kommenden Monate ist auch die Fertigstellung einer Auflistung aller Satelliten-
starts sowie ein komplettes Lademanifest der Raumtransporter geplant - bleiben 
Sie dran.

Shuttle und Mir
---------------

Eine russische Untersuchungskommission hat die Mitglieder der Besatzung EO-23 
Wassili Ziblijew und Alexander Lasutkin sowie Personen der Bodenkontrolle formal 
für den Unfall am 25. Juni, bei dem der Frachter Progress M-34 mit dem Mir-Kom-
plex zusammengestoßen war, verantwortlich gemacht. Ein Raumausstieg von Solowjow 
und Foale, bei dem Bruchstellen auf Spektr lokalisiert werden sollen, ist für 
den 6. September geplant. Das Dekomprimieren der Luftschleuse steht während des 
Verfassens dieser Zeilen unmittelbar bevor.

Kürzliche Starts
----------------

Eine von der chinesischen Akademie für Raketentechnologie gebaute Trägerrakete 
des Typs Chang Zheng 2C hob am 1. September 1400:15,7 UTC von dem für polare 
Umlaufbahnen genutzten Startplatz Taiyuan bei 37,8° N 111,5° O ab. In Vorberei-
tung regelmäßiger Starttätigkeit von Taiyuan aus und für Iridium beförderte sie 
zwei Iridium-Satellitenattrappen (Masse- und Frequenz-Simulatoren MSF) in den 
Orbit. Dies war der erste Einsatz einer CZ-2C von Taiyuan, von wo bislang die 
CZ-4 gestartet wurde. Frühere Missionen der CZ-2C erfolgten von Jiuquan aus. 
Diese Version der CZ-2C soll im Vergleich zur geläufigen Version eine etwas 
gestreckte Zweitstufe haben. Die Iridium-MFS-Satelliten wurden vermutlich von 
Motorola in Chandler produziert, gehören aber der China Aerospace Corp. Die 
Masse beträgt ungefähr 650 kg pro Satellit. Die Satelliten sind zwar inert, aber 
so konstruiert, dass Masseverteilung und Oszillationsfrequenzen denen eines 
wirklichen Iridium-Satelliten während des Starts entsprechen, sodass ein realis-
tischer Test der Trägerrakete CZ-2C ermöglicht wird.

Die zweite Stufe der CZ-2C gelangte 5 min nach dem Start auf eine Umlaufbahn von 
215 x 638 km x 86,2°. Die neue SD-Stufe (Smart Dispenser) mit den zwei daran 
befestigten Satelliten trennte sich 5 min später ab. Ihr Feststoffmotor zündete 
48 min nach dem Abheben im Apogäum um erreichte einen Orbit von 623 x 633 km x 
86,3°. Dort wurden die zwei Massensimulatoren gegen 1450 UTC abgesetzt. Ein 
weiteres Triebwerk der SD führte vier Minuten später ein Retromanöver durch, um 
einer Anhäufung von Weltraumschrott im Erdorbit vorzubeugen. Bei dem Feststoff-
motor handelt es sich vermutlich um ein chinesisches Fabrikat von CALT in 
Shaanxi.

Space Command hat die ursprüngliche Nummerierung der Objekte nach dem Start 
geändert (die Identifikationen scheinen noch immer im Fluss zu sein):
 ursprünglich  jetzt     Objekt
   48A         48C       Stufe 2 der CZ-2C in Transferorbit
   48B, 48F    48B, 48A  Iridium-Satellitenattrappe auf Kreisbahn
   48C         48F       Bruchstück in Transferorbit
   48D, E      48D, E    Bruchstück (Adapter?) in Transferorbit, schnell sinkend 
Die SD-Stufe wurde vor ihrer Katalogisierung aus der Umlaufbahn entfernt, was im 
Einklang mit der Geschäftspraktik Iridiums steht, so wenige Objekte wie möglich 
zur Population an Weltraumschrott hinzuzufügen. Zwölf weitere Iridium-Satelliten 
sollen diesen Monat noch gestartet werden, sieben mit einer Proton und fünf mit 
einer Delta.

Unterdessen berichten manche Quellen, dass der Erfolg beim Start einer CZ-3B 
letzten Monat, bei dem der Satellit Agila 2 auf eine Umlaufbahn befördert wurde, 
durch einen Unfall entlang der Flugbahn getrübt worden sein könnte. Die erste 
Stufe der CZ-3B ging in der Provinz Hunan 1000 km vom Startplatz Xichang ent-
fernt nieder und verursachte angeblich Schäden in einem Dorf. Diese wurden je-
doch weder von China Great Wall Industry Corp noch von China Aerospace Corp 
bestätigt. Außerdem werden Gerüchte über menschliche Opfer von den chinesischen 
Behörden dementiert.

Beim Ariane-Flug V99 am 2. September wurden zwei Satelliten auf eine geostatio-
näre Transferbahn gestartet. Hot Bird 3 ist ein TV-Satellit mit hoher Sende-
leistung. Eigner ist EUTELSAT, die europäische Organisation für Telekommunika-
tionssatelliten. Meteosat 7 ist ein von Aerospatiale für EUMETSAT (europäische 
Wettersatellitenorganisation) gebauter Wettersatellit. Hot Bird 3 wurde von 
Matra Marconi Space (in Toulouse) gefertigt und basiert auf dem Modell Euro-
star-2000+ mit einem Apogäumstriebwerk der Type Marquardt R-4D. Meteosat 7 ist 
der erste Meteosat des Transition Programme (MTP-1). Er weist die gleiche Kon-
struktion wie Meteosat 4 bis 6 des operationellen Meteosat-Programms (MOP) auf. 
Er ist mit einem drei-kanaligen Radiometer mit einer Auflösung von 2,5 km ausge-
stattet. Die Startmasse betrug 750 kg. Er verfügt über einen Feststoff-Apogäums-
motor der Marke Mage 1. Der erste Meteosat wurde 1977 gestartet.

Der Fernmeldesatellit GE 3 von GE Americom wurde am 4. September mit einer 
Lockheed Martin Atlas IIAS, Flug AC-146, gestartet. Der Satellit hat C- und 
Ku-Band-Transponder für nationale Fernmeldedienste und zur TV-
Programmausstrahlung. Er wurde von Lockheed Martin Telecommunications gebaut und 
ist wie seine beiden Vorgänger ein Satellit des Baumusters A2100. Der Satellit 
wurde auf eine leicht supersynchrone Transferbahn von 309 x 43913 km x 19,1° 
befördert. Sein Apogäumstriebwerk Leros von Royal Ordnance wird die Bahn 
zirkularisieren.

Der Start von Cassini zum Saturn, der ursprünglich für 6. Oktober geplant war, 
wird sich verzögern, weil mit zu hohem Druck betriebene Luftschläuche einen Teil 
der Isolierung der Titan-Landekapsel Huygens auf der Startrampe fortbliesen. Der 
Start soll aber dennoch innerhalb des festen Zeitfensters bis zum 4. November 
stattfinden.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete  Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Jul 1802   Columbia        ) Shuttle       Kennedy LC39A    Raumschiff 32A
              Spacelab MSL-1R )
 5 Jul 0411   Progress M-35     Sojus-U       Baikonur LC1     Fracht     33A
 6 Jul 0600   Sojourner         -         Sagan Station, Mars  Rover
 9 Jul 1304   Iridium SV015 )   Delta 7920    Vandenberg SLC2W Komsat     34A
              Iridium SV017 )                                  Komsat     34B
              Iridium SV018 )                                  Komsat     34C
              Iridium SV020 )                                  Komsat     34D
              Iridium SV021 )                                  Komsat     34E
23 Jul 0343   GPS SVN 43        Delta 7925    Canaveral LC17A  Navsat     35A
28 Jul 0115   Superbird C       Atlas IIAS    Canaveral LC36B  Komsat     36A
 1 Aug 2020   OrbView 2         Pegasus XL    Vandenberg       Fernerkun. 37A
 5 Aug 1536   Sojus TM-26       Sojus-U       Baikonur LC1     Raumschiff 38A
 7 Aug 1441   Discovery         Shuttle       Kennedy LC39A    Raumschiff 39A
 7 Aug 2227   CRISTA-SPAS                     OV-103, LEO      Fernerkun. 39B
 8 Aug 0646   PAS 6             Ariane 4      Kourou ELA2      Komsat     40A
14 Aug 2049   Kosmos 2345       Proton-K/DM2  Baikonur         Frühwarn.  41A
19 Aug 1750   Agila 2           CZ-3B         Xichang LC2      Komsat     42A
21 Aug 0038   Iridium SV022)    Delta 7920    Vandenberg SLC2W Komsat     43E
              Iridium SV023)                                   Komsat     43D
              Iridium SV024                                    Komsat     43C
              Iridium SV025)                                   Komsat     43B
              Iridium SV026)                                   Komsat     43A
23 Aug 0651   Lewis             LMLV-1        Vandenberg SLC6  Fernerkun. 44A
25 Aug 1439   ACE               Delta 7920    Canaveral LC17A  Raumfor.   45A
28 Aug 0033   PAS 5             Proton-K/DM3  Baikonur         Komsat     46A
29 Aug 1502   FORTE             Pegasus XL    Vandenberg       Raumfor.   47A
 1 Sep 1400   Iridium MFS   )   CZ-2C         Taiyuan          inert      48B
              Iridium MFS   )                                  inert      48F
 2 Sep 2221   Hot Bird 3  )     Ariane 44LP   Kourou ELA2      Komsat     49A
              Meteosat 7  )                                    Wetter     49B
 4 Sep 1203   GE-3              Atlas IIAS    Canaveral LC36A  Komsat     50A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-87     19. Nov
OV-103 Discovery       OPF Bucht 3   STS-91     28. Mai
OV-104 Atlantis        LC39A         STS-86     22. Sep.
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-89     15. Jan.

MLP/SRB/ET/Konfiguration

MLP1/
MLP2/RSRM-61/ET/OV-104   LC39A       STS-86
MLP3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'
_____
*) Webadresse ab Aug. 2003: www.planet4589.org/space/