Ausgabe 336

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 336                                        30. September 1997, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Atlantis wurde am 26. September 0234 UTC zur Mission STS-86 zur Mir gestartet. 
Das finale Annäherungsmanöver (TI) wurde am 27. September 1732 UTC eingeleitet 
und mit der Kopplung von Atlantis am Kopplungsmodul SO des Mir-Komplexes um 1958 
UTC abgeschlossen. Mit der Ablösung von Michael Foale durch David Wolf wurde am 
28. September der Wechsel bei der Mir-Besatzung vollzogen. Die derzeitigen Be-
satzungen sind:

 Atlantis STS-86:
  Kommandant, Jim Wetherbee, US-Marine, NASA
  Pilot,      Mike Bloomfield, US-Luftwaffe, NASA
  Missionsspezialisten:
   (MS1)  Wladimir Titow, russische Luftwaffe
   (MS2)  Dr. Scott Parazynski, NASA
   (MS3)  Gen. Jean-Loup Chrétien, CNES/Frankreich
   (MS4)  Wendy Lawrence, US-Marine, NASA
   (MS5)  Dr. Michael Foale, NASA

 Mir EO-24:
  Kommandant:     (KE) Alexander Solowjow, russische Luftwaffe
  Bordingenieure: (BI-1) Pawel Winogradow, RKK Energia
                  (BI-2) Dr. David Wolf, NASA

Titow und Parazynski sollen am 1. Oktober einen Außenbordeinsatz durchführen. 
Der Start der Frachtkapsel Progress M-36 ist für den 5. Oktober geplant.

Kürzliche Starts
----------------

Eine von AO Poljot in Omsk produzierte Kosmos-3M (11K65M) wurde am 23. September 
1644 UTC gestartet. Die zweistufige 11K65M basiert auf Jangels IRBM R-14 und 
wird für die Beförderung kleiner Nutzlasten eingesetzt. Das wiederstartbare 
Drittstufe S3 brachte die Nutzlast Kosmos 2346 auf eine Kreisbahn von 1000 km. 
Bei der Nutzlast handelt es sich um einen Navigationssatelliten, der ebenfalls 
von AO Poljot für die russische Marine gebaut wurde. Der erste sowjetische Navi-
gationssatellit war Zyklon 1967. Der gegenständliche Satellit ist ein ähnlicher 
Entwurf und gehört vermutlich zur Parus-Reihe.

Eine kleine Sekundärnutzlast war ebenfalls Teil der Mission: FAISAT-2V, ein von 
Final Analysis, Inc. in Lanham, Maryland gebauter Fernmeldesatellit. Wladimir 
Agapow meldet, dass FAISAT am 23. September 2204 UTC vom Satelliten Kosmos 2346 
abgetrennt wurde.

Eine Rakete des Typs 8K78M Molnija-M aus der Produktion von ZSKB-Progress in 
Samara mit einer Oberstufe Blok-ML, die vermutlich von NPO Lawotschkin in Chimki 
gefertigt wird, wurde am 24. September gestartet und platzierte einen Fernmelde-
satelliten der Serie Molnija-1T des russischen Verteidigungsministeriums auf 
einer elliptischen Umlaufbahn. Die Satelliten der Serie Molnija-1T werden von 
NPO Prikladnoj Mechaniki in der ehemaligen Stadt Krasnojarsk-26 gefertigt (ich 
habe ihren neuen Namen vergessen). Der ursprüngliche Satellitenbus Molnija-1 
wurde vom Konstrukteursbüro Koroljow entwickelt und erstmals 1964 gestartet. 
Durch den elliptischen 12-Stunden-Orbit stand er im hohen Norden Russlands für 
jeweils lange Zeiten über dem Horizont. Der Molnija-1T ersetzte irgendwann in 
den siebziger Jahren das ältere Baumuster Molnija-1. Es wurde jedoch noch nicht 
im Einzelnen durch die Russen bekannt gegeben, welche Satelliten vom Typ 
Molnija-1 und welche vom Typ Molnija-1T waren.

Fünf weitere Iridium-Satelliten wurden am 27. September gestartet. Die neue 
Gruppe schließt den Satelliten SV019 mit ein, der bei einem früheren Start über-
sprungen worden war. Eine zweistufige Boeing Delta 7920-10C hob vom Weltraum-
startkomplex 2 der Luftwaffenbasis Vandenberg ab und setzte die Satelliten auf 
einer Parkbahn von 540 x 564 km x 86,7° aus. Die Zweitstufe zündete daraufhin 
erneut und gelangte auf einen Friedhofsorbit von 488 x 607 km x 86,9°.

Boeing plant für den Start leichter und mittlerer Nutzlasten der NASA einige 
neue Varianten der Delta II. Die standardmäßige Delta 7920 hat neun Feststoff-
Starthilfsraketen des Fabrikats Alliant GEM, eine Erststufe Thor mit gestrecktem 
Tank und eine Zweitstufe Delta/AJ10-118K. Die Version Delta 7925 hat als Dritt-
stufe zusätzlich den Feststoffmotor Star 48 (PAM-D). Die neuen Varianten Delta 
7320 und 7420 entsprechen der Delta 7920, weisen aber nur 3 oder 4 seitliche 
Starthilfsraketen auf. Die Delta 7326 und 7426 haben außerdem eine feste Dritt-
stufe der Type Star 37FM. Die kleinen Feststoffmotoren Star 37C, D und E wurden 
vom Ende der 60er bis in die frühen 80er-Jahre als Drittstufen der Delta einge-
setzt. Danach wurden sie durch den viel leistungsfähigeren Star 48 abgelöst. Der 
Star 37FM ist eine verbesserte Version des älteren Modells Star 37.

  Stufe      Impuls      Masse

  Star 37E   2910 kNs    1123 kg
  Star 37FM  3053 kNs    1148 kg
  Star 48    5700 kNs    2140 kg

Die indische Weltraumorganisation ISRO startete am 29. September vom Raketen-
gelände Sriharikota den Fernerkundungssatelliten IRS-1D. IRS-1D gelangte mit der 
4-stufigen PSLV (Polar Satellite Launch Vehicle) auf eine Umlaufbahn von 306 x 
822 km x 98,6°. IRS-Satelliten sind für Kreisbahnen in etwa 800 km Höhe konzi-
piert, was auf ein mögliches Problem der Trägerrakete hindeuten könnte, zumal 
frühere IRS-Satelliten über keinen eigenen Bahnrelegungsantrieb verfügten. Wir 
müssen abwarten und sehen, ob er manövriert und das Perigäum anhebt. Der Satel-
lit hat 1200 kg, ähnelt IRS-1C und ist mit einem CCD-basierten LISS-Sensor mit 
23 m Auflösung, einer Schwarzweißkamera mit 6 m Auflösung und einem Weitwinkel-
sensor mit 800 km Bildbreite und niedriger Auflösung ausgestattet.

Der Start einer CZ-3B am 19. August, bei dem Agila 2 in den Orbit befördert 
wurde, war anscheinend nicht so erfolgreich wie zunächst gedacht. Die anfäng-
liche Transferbahn von 170 x 44499 km x 24,63° wies ein höheres Apogäum als bei 
einem üblichen GTO auf. Angeblich war jedoch ein um noch einige Tausend Kilome-
ter höheres Apogäum beabsichtigt, sodass zusätzlicher Treibstoff aufgewendet 
werden musste, um den Satelliten auf seine endgültige Bahn zu befördern.

Weniger kürzliche Starts
------------------------

Vor 40 Jahren, am 4. Oktober 1957, wurde die Trägerrakete 8K71PS, eine gering-
fügig modifizierte Variante der experimentellen ICBM 8K71, vom Testgelände 
NIIP-5 in Kasachstan (damals die Kasachische SSR) gestartet. Trotz des vorzei-
tigen Abschaltens der Hauptstufe Blok A erreichten die Zentralstufe und ihre 
Satellitennutzlast PS-1 den Orbit und waren somit die ersten künstlichen Erd-
satelliten. PS-1 und die 8K71 (R-7) wurden von Sergej Koroljows Konstruktions-
büro bei NII-88/Podlipki, dieser Tage RKK Energia, entwickelt.

Hier am Smithsonian Observatorium werden wir den 40. Jahrestag des optischen 
Satellitenverfolgungsprojektes feiern, das zu einem verbesserten Verständnis der 
Geodäsie und der atmosphärischen Dichte führte. Unser ehemaliger Direktor Fred 
Whipple wird uns an seinen Reminiszenzen teilhaben lassen. Darüber hinaus gehen 
unsere besten Wünsche auch an alle Veteranen von Baker-Nunn, Moonwatch und alle 
damit in Verbindung stehenden Programme in der Welt.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete  Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Aug 2020   OrbView 2         Pegasus XL    Vandenberg       Fernerkun. 37A
 5 Aug 1536   Sojus TM-26       Sojus-U       Baikonur LC1     Raumschiff 38A
 7 Aug 1441   Discovery         Shuttle       Kennedy LC39A    Raumschiff 39A
 7 Aug 2227   CRISTA-SPAS                     OV-103, LEO      Fernerkun. 39B
 8 Aug 0646   PAS 6             Ariane 4      Kourou ELA2      Komsat     40A
14 Aug 2049   Kosmos 2345       Proton-K/DM-2 Baikonur         Frühwarn.  41A
19 Aug 1750   Agila 2           CZ-3B         Xichang LC2      Komsat     42A
21 Aug 0038   Iridium SV022)    Delta 7920    Vandenberg SLC2W Komsat     43E
              Iridium SV023)                                   Komsat     43D
              Iridium SV024)                                   Komsat     43C
              Iridium SV025)                                   Komsat     43B
              Iridium SV026)                                   Komsat     43A
23 Aug 0651   Lewis             LMLV-1        Vandenberg SLC6  Fernerkun. 44A
25 Aug 1439   ACE               Delta 7920    Canaveral LC17A  Raumfor.   45A
28 Aug 0033   PAS 5             Proton-K/DM3  Baikonur         Komsat     46A
29 Aug 1502   FORTE             Pegasus XL    Vandenberg       Raumfor.   47A
 1 Sep 1400   Iridium MFS   )   CZ-2C         Taiyuan          inert      48B
              Iridium MFS   )                                  inert      48F
 2 Sep 2221   Hot Bird 3  )     Ariane 44LP   Kourou ELA2      Komsat     49A
              Meteosat 7  )                                    Wetter     49B
 4 Sep 1203   GE-3              Atlas IIAS    Canaveral LC36A  Komsat     50A
14 Sep 0136   Iridium SV027 )   Proton-K/DM2  Baikonur         Komsat     51D
              Iridium SV028 )                                  Komsat     51E
              Iridium SV029 )                                  Komsat     51A
              Iridium SV030 )                                  Komsat     51F
              Iridium SV031 )                                  Komsat     51G
              Iridium SV032 )                                  Komsat     51B
              Iridium SV033 )                                  Komsat     51C
23 Sep 1644   Kosmos 2346  )    Kosmos-3M     Plessezk LC132   Navsat     52A
              FAISAT-2V    )                                   Komsat     52B
23 Sep 2358   Intelsat 803      Ariane 42L    Kourou ELA2      Komsat     53A
24 Sep 2132   Molnija-1T        Molnija-M     Plessezk LC43/4  Komsat     54A
26 Sep 0234   Atlantis          Shuttle       Kennedy LC39     Raumschiff 55A
27 Sep 0123   Iridium SV019 )   Delta 7920    Vandenberg SLC2W Komsat     56A
              Iridium SV034 )                                             56E
              Iridium SV035 )                                             56D
              Iridium SV036 )                                             56C
              Iridium SV037 )                                             56B
29 Sep 0447   IRS-1D            PSLV          Sriharikota      Fernerkun. 57A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 2   STS-87     19. Nov
OV-103 Discovery       OPF Bucht 3   STS-91     28. Mai
OV-104 Atlantis        Mir           STS-86     25. Sep.
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-89     15. Jan.

MLP/SRB/ET/Konfiguration

MLP1/RSRM63/ET-89      VAB           STS-87
MLP2/
MLP3/RSRM64?           VAB           STS-89

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/QEDT/jcm/space/jsr/jsr.html             |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
'-------------------------------------------------------------------------'