Ausgabe 358

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 358                                               3. Mai 1998, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Die biowissenschaftliche Mission STS-90/Neurolab wurde nach der Reparatur des 
CO2-Absorbers, von dem letzte Woche berichtet worden war, fortgesetzt. Die For-
schungsmission wurde großteils wie vorgesehen durchgeführt, es starb aber eine 
unerwartet große Anzahl an Babyratten. Columbia landete am 3. Mai 1609 UTC auf 
Rollbahn 33 des Kennedy-Weltraumzentrums. Die Missionsdauer betrug 15 d 21 h 
49 min 59 s.

Die menschliche Besatzung von STS-90 bestand aus Richard Searfoss (Kommandant), 
Scott Altman (Pilot), Richard Linnehan (Nutzlastkommandant), Kay Hire (Missions-
spezialist 2), alle NASA; Dafydd Rhys Williams (Missionsspezialist 3, kanadische 
Weltraumagentur); Jay Clark Buckey (Nutzlastspezialist 1, medizinische Fakultät 
Dartmouth) und James Pawelczyk (Nutzlastspezialist 2, Penn State University).

Die Wissenschafter der Neurolab-Mission studieren jetzt die neuerliche Anpassung 
sowohl der Ratten als auch der Menschen an die Schwerkraft. Die restlichen 
Ratten werden kurz nach der Landung zum Studium der Veränderungen seziert wer-
den. Die menschlichen Besatzungsmitglieder hingegen werden für eine mögliche 
Wiederholung der Mission bereits diesen August verschont. 

Kürzliche Starts
----------------

Der ehemalige Satellit Asiasat 3, der letzten Dezember auf eine falsche Bahn 
befördert worden war, führt ein beispielloses Manöver durch. Die Oberstufe 
Blok-DM3 platzierte Asiasat 3 auf einer geostationären Transferbahn von 365 x 
35989 km x 51,6° anstatt auf einer geostationären Kreisbahn von 35780 x 35800 km 
x 0°. Der Satellit ging nunmehr in das Eigentum von Hughes Global Services über 
und wurde informell in HGS-1 umbenannt. Der Satellit des Baumusters Hughes 
HS-601 setzt jetzt sein flüssig betriebenes Triebwerk Marquardt R-4D-11-300 im 
Perigäum dazu ein, das Apogäum auf Mondabstand anzuheben, um dann mithilfe der 
Schwerkraft des Mondes die endgültige Bahn anzusteuern. Die Daten von Space 
Command zeigen, dass das Apogäum am 16. April auf 88000 km, am 18. April auf 
108000 km, am 23. April auf 148000 km, am 26. April auf 207000 km und am 30. 
April auf 319785 km angehoben wurde. Nach einem abschließenden Einschuss auf 
eine Mondtransferbahn am 7. Mai wird HGS-1 den Mond am 13. Mai umfliegen und 
dann in geosynchronem Erdabstand zurückkehren. Der Vorbeiflug am Mond wird im 
drallstabilisiertem Modus erfolgen, wobei die beiden ausgefahrenen Hauptantennen 
zusätzliche Stabilität geben werden.

Die Raumsonde Cassini flog am 26. April an der Venus vorbei. Es war das erste 
einer Reihe von Schwerkraftresonanzmanövern, die Cassini im inneren Sonnensystem 
durchführen wird, bevor die Sonde den Saturn ansteuern wird. Cassini näherte 
sich der Venusoberfläche um 1345:41 UTC auf 284 km an.

Ägyptens erster Satellit, Nilesat 101, wurde am 28. April gestartet. Eine 
Trägerrakete vom Typ Ariane 44P setzte ihn und Japans BSAT 1b auf einer geo-
stationären Transferbahn aus. Nilesat 101 ist ein auf dem Eurostar 2000 von 
Matra Marconi Space basierender Fernmeldesatellit mit 12 Ku-Band-Transpondern. 
BSAT 1b ist ein drallstabilisierter Satellit der Baureihe Hughes HS-376.

Ein russischer Militärsatellit wurde am 29. April mit einer Chrunitschew 
Proton-K und einer Oberstufe von Energia, vermutlich einer Blok DM-2, auf eine 
geostationäre Umlaufbahn gestartet. Bei der Nutzlast Kosmos 2350 handelt es sich 
entweder um einen von NPO PM gebauten Geizer-Fernmeldesatelliten oder um einen 
von Lawotschkin gefertigten Frühwarnsatelliten.

Eine chinesische CZ-2C mit einem Smart Dispenser (SD) beförderte am 2. Mai zwei 
weitere Iridium-Satelliten von Motorola in den Orbit. Es war der vierte Start 
einer CZ-2C vom neuen Raumfahrtzentrum Taiyuan. Die Oberstufe SD platzierte die 
Satelliten auf einer Bahn von 625 x 640 km und senkte daraufhin sein eigenes 
Perigäum auf 200 km ab, um einen schnellen Wiedereintritt sicherzustellen.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete  Startgelände      Aufgabe   I.D.

 2 Apr 0242   TRACE             Pegasus XL    Vandenberg        Sonnenbeo. 20A
 7 Apr 0213   Iridium 62        Proton-K      Baikonur          Komsat     21A
              Iridium 63                                        Komsat     21B
              Iridium 64                                        Komsat     21C
              Iridium 65                                        Komsat     21D
              Iridium 66                                        Komsat     21E
              Iridium 67                                        Komsat     21F
              Iridium 68                                        Komsat     21G
17 Apr 1819   Columbia   )      Shuttle       Kennedy LC39B     Raumschiff 22A
              Neurolab   )
24 Apr 2238   Globalstar FM5)   Delta 7420    Canaveral LC17    Komsat     23A
              Globalstar FM6)                                              23B
              Globalstar FM7)                                              23C
              Globalstar FM8)                                              23D
28 Apr 2253   Nilesat 1  )      Ariane 44P    Kourou ELA2       Komsat     24A
              BSAT 1B    )                                      Komsat     24B
29 Apr 0440?  Kosmos 2350       Proton-K/DM2  Baikonur          Komsat?    25A
 2 Mai 0916   Iridium 69        CZ-2C/SD      Taiyuan           Komsat     26A
              Iridium 71                                        Komsat     26B

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        KSC RW33      STS-90
OV-103 Discovery       LC39A         STS-91     2. Juni
OV-104 Atlantis        Palmdale      OMDP
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-88     ?

MLP/SRB/ET/Konfiguration

MLP1/RSRM66/ET-96/OV-103 LC39A       STS-91
MLP2/
MLP3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@urania.harvard.edu    |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  ftp://sao-ftp.harvard.edu/pub/jcm/space/news/news.*       |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'