Ausgabe 372

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 372                                        13. September 1998, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

Gennadi Padalka und Sergej Awdejew sind seit einem Monat auf der Orbitalstation 
Mir. Sie sollen am 15. September einen internen Raumausstieg im dekomprimierten 
Spektr-Modul durchführen und dabei den Antrieb eines Solarpaneels reparieren.

Die Raumfähre OV-103 Discovery wird am 14. September zur Integrationszelle 1 des 
Montagegebäudes VAB gerollt, um dort auf der mobilen Startplattform 2 an den 
Außentank ET-98 und das Feststoffboosterpaar RSRM-68 angeschlossen zu werden. 
Die Verlegung des zusammengesetzten Raumtransporters zur Startrampe 39B ist für 
den 21. September geplant. Discovery wird die Mission STS-95 mit dem Sonnen-
observatorium Spartan und dem Forschungsmodul Spacehab durchführen.

Der Start des ersten Raumstationselements, dem Modul Sarja FGB, ist weiterhin 
für November geplant, wenngleich Keith Cowings Webseite NASA Watch, 
http://www.reston.com/nasa/watch.html*, gerüchteweise verbreitet, dass eine 
längere Startverzögerung erwägt wird. Angeblich verschiebt sich die Lieferung 
des Servicemoduls auf Juli 1999 und RKA hat nicht die nötigen Mittel, genügend 
Sojus-Raumkapseln und Progress-Versorgungsschiffe zu bauen. Es gibt dazu keine 
aktuellen Informationen aus amtlicher Quelle. Da die Regierungen in den USA und 
Russland im Augenblick andere Prioritäten haben, dürfte es bis mindestens Okto-
ber keine Entscheidung darüber geben.

John Holliman
-------------

CNNs Weltraumkorrespondent, John Holliman, starb am 12. September bei einem 
Autounfall.

Kürzliche Starts
----------------

* Kwangmyongsong 1: Das Rätselraten geht weiter

Das Rätselraten über den nordkoreanischen Start setzt sich fort. Es erscheint 
nunmehr als unwahrscheinlich, dass der Satellit eine Umlaufbahn erreichte. Ein 
russischer Pressebericht besagt, dass andere russische Quellen den Satelliten 
zwar bestätigten, dabei aber lediglich die nordkoreanischen Zahlen wiederholten 
und somit nicht als unabhängige Referenz gelten können. Kommentare aus den USA 
deuten an, dass die Zündung einer dritten Stufe beobachtet wurde, dass aber 
später nichts mehr auf dem Radar auftauchte, sodass man davon ausgehen kann, 
dass der Satellit in den Pazifik stürzte, anstatt den Orbit zu erreichen. Ich 
verzeichne ihn fürs Erste als fehlgeschlagenen Satellitenstartversuch.

Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA teilte mir mit, dass der Name des 
Satelliten Kwangmyongsong Nr. 1 "hell strahlender Stern" bedeutet. Sie bestä-
tigen überdies, dass es im ursprünglichen Pressekommuniqué einen Tippfehler gab 
- der Aufschlagpunkt der ersten Stufe lag bei 132° 40' Ost, ein viel plausib-
lerer Wert, wenngleich noch einige Hundert Kilometer entfernt von den aus Japan 
stammenden und in Aviation Week abgedruckten Koordinaten. Ein koreanischer 
Kollege ließ mich wissen, dass Nodong (die vorhergegangene nordkoreanische Ra-
kete) "Arbeit" wie in "koreanischer Arbeiterpartei" und Taepo "Kanone" bedeutet.

* Die Zenit versagt erneut

Nach dem Fehlstart bei ihrem ersten wichtigen kommerziellen Start bleibt es bei 
der durchwachsenen Erfolgsbilanz der von Juschnoje in Dnepropetrowsk, Ukraine 
gefertigten Trägerrakete Zenit. Zählt man den nordkoreanischen Start mit, so 
waren es vier Fehlstarts in einem einzigen Monat - keine gute Phase für die 
Raumfahrtindustrie.

Zwölf Fernmeldesatelliten Globalstars gingen verloren, als das Steuerungssystem 
der Zenit 4,5 Minuten nach dem Abheben versagte und die Zweitstufe samt Nutzlast 
in Sibirien abstürzte. Die zwölf Satelliten waren in drei Lagen zu je vier 
Einheiten innerhalb der Verkleidung der Zenit gestapelt. Die Triebwerke der 
zweiten Stufe schalteten ab und so schlugen die Zweitstufe und die Nutzlast 
irgendwo in Sibirien auf. Das Versagen geschah bei T+272 s, kurz vor der Ab-
trennung der Nasenverkleidung und führte zum Abstellen der Haupttriebwerke der 
Stufe 2. In einer unglaublich dummen Aktion las der Startkommentator Juschnojes 
von einem vorbereiteten Skript ab, anstatt aktuelle Informationen zu geben, 
sodass Offizielle Globalstars an einen erfolgreichen Start glaubten.

Die Fernmeldesatelliten werden von Alenia in Turin und SS/Loral in Palo Alto für 
Globalstar Corp. gebaut. Acht Globalstars sind bereits im Orbit. Zukünftige 
Starts der Zenit für Globalstar sollen annulliert werden, mit der Sojus-U/Ikar 
und der Delta 7420 als Ersatz. Die Größe der Gesamtkonstellation wird damit 44 
Satelliten sein (36 primäre Einheiten und 12 Stück Reserve).

Eine Zusammenstellung der bisherigen Starts der Satelliten Globalstars:
Sat.  gestartet     Sat.   gestartet     Sat.    gestartet    Sat.    gestartet
FM1  14. Feb. 1998  FM6   24. Apr. 1998  FM11   9. Sep. 1998  FM16  9. Sep. 1998
FM2  14. Feb. 1998  FM7    9. Sep. 1998  FM12   9. Sep. 1998  FM17  9. Sep. 1998
FM3  14. Feb. 1998  FM8   24. Apr. 1998  FM13   9. Sep. 1998  FM18  9. Sep. 1998
FM4  14. Feb. 1998  FM9    9. Sep. 1998  FM14  24. Apr. 1998  FM19  nicht gest.
FM5   9. Sep. 1998  FM10   9. Sep. 1998  FM15  24. Apr. 1998  FM20  9. Sep. 1998
                                                              FM21  9. Sep. 1998

* Iridium-Start

Boeings Delta II platzierte bei einem erfolgreichen Start von der Basis Vanden-
berg am 8. September fünf Iridium-Fernmeldesatelliten auf einer Parkbahn. Es 
wurde festgestellt, dass die Delta II nicht von den Problemen der neuen 
Delta III betroffen ist. Die zweistufige Variante Delta 7920-10C beförderte SV77 
79 - 82 auf eine Parkbahn von 520 km. Die Iridium-Satelliten haben einen eigenen 
Bordantrieb zum Anheben ihrer Umlaufbahnen.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete  Startgelände      Aufgabe   I.D.

 2 Aug 1624   Orbcomm FM13  )   Pegasus XL    Wallops           Komsat     46A
              Orbcomm FM14  )                                   Komsat     46B
              Orbcomm FM15  )                                   Komsat     46C
              Orbcomm FM16  )                                   Komsat     46D
              Orbcomm FM17  )                                   Komsat     46E
              Orbcomm FM18  )                                   Komsat     46F
              Orbcomm FM19  )                                   Komsat     46G
              Orbcomm FM20  )                                   Komsat     46H
12 Aug 1130   MERCURY           Titan 4A      Canaveral SLC41   Funkaufkl. F02
13 Aug 0943   Sojus TM-28       Sojus-U       Baikonur LC1      Raumschiff 47A
19 Aug 2301   Iridium SV03)     CZ-2C/SD      Taiyuan           Komsat     48A
              Iridium SV76)                                     Komsat     48B
25 Aug 2307   ST-1              Ariane 44P    Kourou            Komsat     49A
27 Aug 0117   Galaxy X          Delta III     Canaveral SLC17B  Komsat     F03
30 Aug 0031   Astra 2A          Proton        Baikonur          Komsat     50A
31 Aug 0307   Kwangmyongsong 1  Taepodong     Musudan           Test       F04
 8 Sep 2113   Iridium SV77)     Delta 7920    Vandenberg SLC2   Komsat     51E
              Iridium SV79)                                     Komsat     51D
              Iridium SV80)                                     Komsat     51C
              Iridium SV81)                                     Komsat     51B
              Iridium SV82)                                     Komsat     51A
 9 Sep 2029   Globalstar FM5 )   Zenit-2      Baikonur          Komsat     F05
              Globalstar FM7 )
              Globalstar FM9 )
              Globalstar FM10)
              Globalstar FM11)
              Globalstar FM12)
              Globalstar FM13)
              Globalstar FM16)
              Globalstar FM17)
              Globalstar FM18)
              Globalstar FM20)
              Globalstar FM21)

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-93     21. Jan.
OV-103 Discovery       OPF Bucht 2   STS-95     29. Okt.
OV-104 Atlantis        Palmdale      OMDP
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-88      3. Dez.?

MLP2/RSRM-68/ET-98         VAB Bucht 1   STS-95

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'
_____
*) Webadresse im Feb. 2013: www.nasawatch.com