Ausgabe 376

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 376                                          21. Oktober 1998, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Mir
---------------

STS-95 soll am 29. Oktober starten. Unterdessen wurde Endeavour in Vorbereitung 
für STS-88 ins VAB verlegt.

Die Besatzung von STS-95:
 Curtis L. Brown, Jr., Oberstlt, US-Luftwaffe, NASA, Kommandant
 Steven W. Lindsey, Oberstlt, US-Luftwaffe, NASA, Pilot
 Stephen K. Robinson, Dr., NASA, Missionsspezialist 1
 Scott E. Parazynski, Dr. med., NASA, Missionsspezialist 2
 Pedro F. Duque, ESA, Missionsspezialist 3
 Chiaki Naito Mukai, Dr. med., NASDA, Nutzlastspezialist 1
 John H. Glenn, Jr., Oberst a. D., US-Luftwaffe [sic!], Senator, Nutzlastspez. 2

Brown war schon bei vier Missionen dabei (STS-47, 66, 77 und 85); Parazynski bei 
zweien (STS-66 und 86) und Lindsey, Robinson, Mukai und Glenn haben jeweils 
einen Einsatz hinter sich.

Redaktioneller Hinweis
----------------------

Eine neue Webseite über das nationale französische Weltraumprogramm ist im Ent-
stehen begriffen, einschließlich vorher unveröffentlichter und von der CNES in 
Toulouse zur Verfügung gestellter Informationen über das französische Höhen-
forschungsraketenprogramm. Anmerkungen und Korrekturen sind wie immer will-
kommen.

  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/nbook/programs/europe/cnes/ *

Errata
------

Anlässlich der Beschreibung des Starts von Hot Bird 5 wurde ich darauf hinge-
wiesen, dass es bei der Entleerung der Centaur nach deren Abtrennung (bei der 
der restliche Treibstoff abgelassen wird, um die Wahrscheinlichkeit einer Explo-
sion mit den daraus resultierenden Trümmerteilen zu senken) zu keiner Zündung 
der Triebwerke kommt, sondern lediglich zu einer Entlüftung der Tanks. Das Peri-
gäum der Parkbahn betrug 150 km.

Mark Kinnersley gilt der Dank für das Auffinden eines weiteren Tippfehlers in 
meinem Verzeichnis der Startplätze: Plessezk liegt bei 62,7° Nord und nicht bei 
65° N.

Kürzliche Starts
----------------

* UHF F/O F-9

Am 20. Oktober wurde beim Flug AC-130 einer Lockheed Martin Astronautics 
(Denver) Atlas IIA mit der 14-Fuß-Verkleidung der Satellit UHF F/O F9 in die 
Umlaufbahn befördert. Der Start erfolgte vom Startkomplex 36A in Cape Canaveral. 
Das Haupttriebwerk Boeing Rocketdyne RS-56SA der ersten Stufe der Atlas IIA 
basiert auf dem bei der Delta eingesetzten RS-27. Die Hauptantriebssektion wird 
von einer Boostersektion mit einem ähnlichen Triebwerk flankiert, nämlich dem 
RS-56BA mit zwei Schubkammern. Die Kombination aus Zentral- und Zusatztriebwerk 
wird als Triebwerkssystem MA-5A bezeichnet. Der Brennschluss des Boostertrieb-
werks (BECO) erfolgte bei T+2:45 (d. h. 2 m 45 s nach dem Abheben), gefolgt von 
der Abtrennung des schweren Boosterpakets mit seinen beiden Triebwerksdüsen 3 s 
später. Der Brennschluss des Zentralmotors (SECO) war bei T+4:35. Auch wenn 
diese Stufe der Atlas IIA verglichen mit der ursprünglichen Konstruktion stark 
gestreckt ist, so entspricht diese "eineinhalbstufige" Struktur weitgehend jener 
der Atlas B (Convair in San Diego) von 1958 (die Boostersektion der experimen-
tellen Reihe Atlas A von 1957 war nicht abtrennbar). Es wird nach wie vor der 
charakteristische leichte dünnwandige Tank verwendet, der unter Druck gehalten 
werden muss, damit die Stufe nicht zusammenbricht. Die jetzt in Entwicklung 
befindliche neue Atlas III verliert die Boostersektion zugunsten eines Einzel-
triebwerks und die EELV-Atlas schließlich wird eine herkömmliche feste Wandung 
aufweisen.

Nach dem Abwurf der Atlas-Stufe bei T+4:37 übernahm die Zweitstufe Centaur II. 
Die Centaur ist eine mit flüssigem Wasserstoff betankte Stufe, die über zwei 
Triebwerke des Typs Pratt and Whitney RL10A-4-1 verfügt. Bei T+9:53 und nach dem 
Erreichen einer elliptischen Parkbahn von 168 x 1090 km x 28,9° schaltete die 
Centaur ab. Nach einer antriebslosen Phase im Orbit zündete die Centaur bei 
ungefähr T+22:23 erneut für eine Minute, bis ihr Treibstoff fast völlig ver-
braucht war, um sich dann bei T+27:03 von der Nutzlast zu separieren. Die Nutz-
last wurde auf einer Bahn von etwa 286 x 25866 km x 27,0° platziert, was mit 
einem Apogäum von 10000 km unterhalb der geostationären Höhe sehr nahe an den 
erwarteten Parametern war. Die restliche Bahnhöhe soll mit dem mit flüssigem 
Zweikomponententreibstoff betriebenen Apogäumsmotor Marquardt R-4D des 
Satelliten gewonnen werden.

Bei der Nutzlast handelt es sich um den UHF F/O F9, einem Fernmeldesatelliten 
des Musters HS-601 von Hughes in El Segundo, einem UHF-Nachfolgersatellit der 
Baureihe Block III des Weltraumkommandos der US-Marine. Die früheren Satelliten 
der Serie UHF F/O wurden von den nunmehr außer Dienst gestellten Versionen der 
Atlas I und II gestartet. Der Satellit ist mit UHF- und EHF-Transpondern für die 
Kommunikation der Marine und einem Ka-Band-Videoübertragungspaket des Global 
Broadcast Service ausgerüstet. Die Startmasse betrug 3200 kg und reduziert sich 
bis zum Erreichen der geostationären Umlaufbahn auf rund 1550 kg. Die Leermasse 
des Satelliten beträgt vermutlich um die 1200 - 1300 kg, mir liegen dazu aber 
keine Angaben vor. UHF F/O F9 wird über dem Atlantischen Ozean positioniert 
werden.

* Fuyo-1

Der japanische Satellit Fuyo-1 (ERS-1) versagte nach sechs Jahren Betriebsdauer 
am 12. Oktober den Dienst.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete  Startgelände      Aufgabe   I.D.

 8 Sep 2113   Iridium SV77)     Delta 7920    Vandenberg SLC2   Komsat     51E
              Iridium SV79)                                     Komsat     51D
              Iridium SV80)                                     Komsat     51C
              Iridium SV81)                                     Komsat     51B
              Iridium SV82)                                     Komsat     51A
 9 Sep 2029   Globalstar FM5 )  Zenit-2       Baikonur          Komsat     F05
              Globalstar FM7 )                                  Komsat     F05
              Globalstar FM9 )                                  Komsat     F05
              Globalstar FM10)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM11)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM12)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM13)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM16)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM17)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM18)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM20)                                  Komsat     F05
              Globalstar FM21)                                  Komsat     F05
16 Sep 0631   PAS 7             Ariane 44LP   Kourou ELA2       Komsat     52A
23 Sep 0506   Orbcomm FM21 )    Pegasus XL/HAPS Wallops I.      Komsat     53A
              Orbcomm FM22 )                                    Komsat     53B
              Orbcomm FM23 )                                    Komsat     53C
              Orbcomm FM24 )                                    Komsat     53D
              Orbcomm FM25 )                                    Komsat     53E
              Orbcomm FM26 )                                    Komsat     53F
              Orbcomm FM27 )                                    Komsat     53G
              Orbcomm FM28 )                                    Komsat     53H
28 Sep 2341   Molnija-1T?       Molnija-M     Plessezk          Komsat     54A
 3 Okt 1004   STEX   )          ARPA Taurus   Vandenberg 576E   Technol.   55A
              ATEX   )
 5 Okt 2251   Eutelsat W2 )     Ariane 44L    Kourou ELA2       Komsat     56A
              Sirius 3    )                                     Komsat     56B
 9 Okt 2250   Hot Bird 5        Atlas IIA     Canaveral SLC36B  Komsat     57A
20 Okt 0719   UHF F/O F9        Atlas IIA     Canaveral SLC36A  Komsat

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-93
OV-103 Discovery       LC39B         STS-95     29. Okt.
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 2   ?
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 1   STS-88      3. Dez.

MLP2/RSRM-68/ET-98/OV-103      LC39B     STS-95
MLP3/RSRM-67/ET-97/OV-105      VAB3      STS-88

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'
_____
*) [Anm. d. Übers.: Webadresse ab Aug. 2003 www.planet4589.org/space/]