Ausgabe 380

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 380                                         26. November 1998, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Hinweis: Die Startlisten wurden aktualisiert.
http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/log/*

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Mit dem erfolgreichen Start des Sarja-Moduls am 20. November 0640 UTC hat die 
Ära der Internationalen Raumstation begonnen. Sarja ist das erste Element der 
Internationalen Raumstation. Es wurde durch die USA finanziert, von Chrunitschew 
in Moskau gebaut und wird durch RKA/Energia in Koroljow betrieben. Chrunitschew 
fertigte es als Unterauftragnehmer von Boeing für die NASA an. Formal dürfte 
daher die NASA Eigner sein und RKA der Betreiber. Sarja wurde von der Raumkapsel 
TKS und von den seitlichen Modulen 77KS der Mir abgeleitet. Sarja ist das 
Funktionalno-Grusowo Blok (FGB), Seriennr. 77KM Nr. 175-01. Es umfasst einen 
Mehrfach-Kopplungsadapter, eine Druckkabine und eine Antriebs- und Aus-
rüstungssektion mit einem Kopplungsadapter am Heck. Sarja wurde von einer drei-
stufigen Trägerrakete Proton-K (8K82K) mit der Seriennr. 395-01 von der Start-
plattform 81L vom 5-GIK (dem Kosmodrom Baikonur) gestartet. Die dritte Stufe und 
Sarja erreichten 9 Minuten nach dem Abheben eine Umlaufbahn. Die anfänglichen 
Bahnparameter waren 176 x 343 km x 51,6°. Bis zum 25. November wurde Sarja auf 
eine Umlaufbahn von 383 x 396 km x 51,7° manövriert. Dort soll bei der Raum-
transportermission STS-88 der Knoten Unity angekoppelt werden.

Gestartete Raumfahrzeuge der Serie TKS/77KS:

TKS-Attrappe      15. Dez. 1976  (mit Kosmos 881/882)
TKS   Nr. 161-01  17. Juli 1977  Kosmos 929, TKS-Testflug
TKS-Attrappe       5. Aug. 1977  (Fehlstart)
TKS-Attrappe      30. März 1978  (mit Kosmos 997/998)
TKS-Attrappe      22. Mai  1979  (mit Kosmos 1100/1101)
TKS   Nr. 163-01  25. Apr. 1981  Kosmos 1267, TKS-Test, an Saljut-6 gekoppelt
TKS-M Nr. 164-01   2. März 1983  Kosmos 1443, TKS-Test, an Saljut-7 gekoppelt
TKS-M Nr. 165-01  27. Sep. 1985  Kosmos 1686, Modul an Saljut-7 gekoppelt
FSB   Nr. 166-01  31. März 1987  Antriebseinheit für Kwant-Modul
FSB   Nr. 162-01  15. Mai  1987  Antriebseinheit für Nutzlast Skif-DM 
TsM-D Nr. 171-01  26. Nov. 1989  Kwant-2, an Mir gekoppelt
TsM-T Nr. 172-01  31. Mai  1990  Kristall, an Mir gekoppelt
TsM-O Nr. 173-01  20. Mai  1995  Spektr, an Mir gekoppelt
TsM-I Nr. 174-01  23. Apr. 1996  Priroda, an Mir gekoppelt
FGB   Nr. 175-01  20. Nov. 1998  Sarja, erstes Element der ISS
USM   Nr. 176-01  im Bau befindlich als ISS-Kopplungsmodul

Unterdessen steht die Raumfähre OV-105 Endeavour auf der Startrampe bereit für 
die Mission STS-88 am 3. Dezember. Die Besatzung von STS-88 ist: Kommandant - 
Oberst Robert Cabana, US-Marines, NASA-Chefastronaut, Pilot - Major Frederick 
Sturckow, US-Marines, NASA-Missionsspezialisten: Oberst Jerry Ross, US-Luft-
waffe/NASA, Major Nancy Currie, USA/NASA, Dr. James Newman, NASA und Sergej 
Krikaljow, RKA. Die Nutzlastbucht enthält die folgende Ladung:

Sims:       Roboterarm RMS Nr. 303
Bucht 1-2:  Tunneladapter 002
Bucht 3-4:  Orbiter-Kopplungssystem/externe Luftschleuse (Boeing/Palmdale)
Bucht 7-13: Unity (Node 1)         (Boeing/Huntsville)
            Kopplungsadapter PMA-1 (Boeing/Huntingdon [sic!] Beach)
            Kopplungsadapter PMA-2 (Boeing/Huntington Beach)

Bucht 2  Bb. : GABA-Adapter mit Satellit SAC-A 
Bucht 4  Bb. : Träger mit PFR-Halterung für Raumausstieg
Bucht 4  Stb.: Träger mit Kabelrolle für Raumausstieg
Bucht 5? Stb.: Träger mit PFR-Halterung für Raumausstieg
Bucht 6  Bb. : GABA-Adapter mit Mightysat
Bucht 6? Stb.: Träger mit zwei TCS-Laser-Rendezvous-Sensoren 
Bucht 13 Bb. : GABA-Adapter mit SEM-7 und den Kanistern G-093 
Bucht 13 Stb.: GABA-Adapter mit IMAX-Frachtraumkamera 

Die Adapter PMA-1 und PMA-2 an Unity sind abnehmbar, werden aber im Verbund 
gestartet. Endeavour wird Unity mit dem Roboterarm RMS aus dem Nutzlastschacht 
nehmen und PMA-2 an das Orbiter-Kopplungssystem ansetzen. Nach dem Rendezvous-
manöver wird der axiale Adapter +Y Sarjas an PMA-1 befestigt werden. PMA-2 wird 
der primäre Andockstutzen der ISS für das Space Shuttle sein. Er wird von Unity 
zum Laboratoriumsmodul versetzt werden, sobald dieses gestartet ist.

Der Satellit SAC-A ist eine argentinische Nutzlast mit einer experimentellen 
Fernerkundungskamera und einem meeresbiologischen Experiment, das aus einem GPS-
Empfänger besteht, der Signale von einem mit GPS versehenen Wal aufspürt (rich-
tig, ein Wal). Der 60-kg-Satellit wurde von INVAP in Bariloche für die argen-
tinische Raumfahrtagentur CONAE gebaut. Er wird von einem HMDA-Kanister in der 
Nutzlastbucht ausgeworfen werden.

Mightysat ist ein kleiner von Orbital Sciences in McLean angefertigter Satellit 
mit einer Masse von ungefähr 70 kg. Er ist mit einer Reihe von Technologieex-
perimenten des US-Luftwaffenlabors Phillips bestückt. Mightysat und SAC-A teilen 
sich eine Hitchhiker-Avionikbox. SEM-7 ist ein Kanister mit Schulexperimenten. 
G-093 enthält ein Physikexperiment der Uni Michigan.

Die ISS-Pressebroschüre enthält eine Ansicht der Ladebucht, in der die Experi-
mente "AMTEC/AWCS" dort eingezeichnet sind, wo SEM-7/G-093 sein sollte. AMTEC 
und AWCS sind allerdings Technologieexperimente der Nutzlast Mightysat, wenn-
gleich nicht klar ist, ob sie am Subsatelliten befestigt sind oder mit der Raum-
fähre verbunden bleiben. Die neuen "verbesserten(?)" STS-Pressebroschüren ent-
halten keine Abbildungen der Nutzlasten, aus denen u. a. Details der EVA-
Ausrüstung ersichtlich wären.

Mir
---

Padalka und Awdejew unternahmen am 10. - 11. November einen Raumausstieg durch 
die Luftschleuse Kwant-2 des Mir-Komplexes. Laut C. van den Berg war die Luke 
vom 10. November 1924 UTC bis zum 11. November 0118 UTC geöffnet. Sie montierten 
in Vorbereitung auf den Leonidenschauer einen Meteoritendetektor und setzten um 
ungefähr 1930 UTC (weiß jemand den genauen Zeitpunkt?) den Amateurfunkmini-
satelliten Spoutnik-41 von Hand aus. Spoutnik-41 (Spoutnik ist die französische 
Schreibweise) ist ein maßstabsgetreues Modell des ersten Satelliten PS-1, der 
vor 41 Jahren gestartet worden war. Er ist mit einem kleinen Sender versehen und 
wird auch als RS-18 bezeichnet. Eine gleichartige Einheit wurde letztes Jahr 
gestartet. Der Satellit wurde vom Aero Club De France, AMSAT-Frankreich und der 
Astronautical Federation of Russia gesponsort.

Bei der Gelegenheit wurden gleich zwei Einheiten zur Mir gebracht, wovon aber 
nur eine ausgesetzt wurde. Die zweite Einheit, Spoutnik-40, ist noch an Bord der 
Mir. Beim letzten Progress-Flug wurde gar ein dritter Satellit mit verbesserter 
Elektronik hochgebracht. (Es herrschte anfangs Unklarheit darüber, ob der Satel-
lit RS-18 ein neuer Satellit war oder ob es sich um jenen handelte, der seit 
letztem Jahr auf der Mir gelagert ist. Bernard Pidoux bestätigte, dass 
Spoutnik-41 ein ganz neuer Satellit ist und dass der Plan verworfen wurde, 
lediglich die Elektronikbaugruppe mit jener des anderen auszutauschen.) Der 
zweite Spoutnik-40 könnte immer noch im nächsten Jahr ausgesetzt werden. Vier 
weitere vom Raumausstieg stammende Objekte werden von Space Command verfolgt.

STS-93/AXAF
-----------

Die Feststoffraketen der Mission STS-93 wurden auf der mobilen Startplattform 
MLP-1 im VAB zusammengesetzt. Die Teleskopnutzlast AXAF ist noch in Kalifornien. 
Der Start von STS-93 ist jetzt für März geplant.

Kürzliche Starts
----------------

Der Satellit BONUM-1 wurde am 22. November mit einer Boeing Delta 2 erfolgreich 
gestartet. BONUM-1 ist ein Fernmeldesatellit der Baureihe Hughes HS-376HP mit 
einem Feststoffapogäumsmotor Thiokol Star 30. Der Satellit wird im russischen 
Inland Telekommunikationsdienste für das in Moskau ansässige Medienkonglomerat 
Media Most bereitstellen und von einer Position bei 6° Ost 50 Kanäle in den 
westlichen Teil Russlands ausstrahlen. Die Masse betrug beim Start 1426 kg und 
die Leermasse liegt bei rund 630 kg. Der HS-376HP ist für heutige Standards 
klein und verfügt über lediglich 8 Ku-Band-Transponder. Die Trägerrakete Delta 
7925-9.5 schwenkte 10 Minuten nach dem Abheben auf eine Parkbahn von 157 x 189 
km x 29,2° ein. Bei zwei weiteren Bahnmanövern der Zweitstufe wurde der Orbit 
zunächst auf 159 x 1304 km und dann auf 1228 x 1683 km x 26,7° angehoben. Die 
feststoffbetriebene Drittstufe Thiokol Star 48B beförderte daraufhin BONUM-1 auf 
eine geostationäre Transferbahn von 1285 x 36703 km x 19,5°. Die zweite Stufe 
hingegen führte einen abschließenden Entleerungsbrand durch, bei dem ihre Bahn 
auf 274 x 1552 km x 25,6° abgesenkt wurde, um einen schnellen Wiedereintritt 
sicherzustellen.

Deep Space 1, auf einer heliozentrischen Umlaufbahn, warf am 24. November er-
folgreich den Ionenantrieb an. Ein anfänglicher Versuch am 10. November ging 
nach vier Minuten schief. Es ist dies das erste Mal, dass ein Ionentriebwerk als 
Hauptantrieb eines Raumfahrzeugs verwendet wird.

Untenstehende Liste enthält Raumfahrzeuge, die elektrische Antriebssysteme er-
probt haben sollen. Ich habe keine vollwertige Recherche zu diesem Thema ange-
stellt. Folglich ist diese Aufstellung unvollständig und könnte fehlerhaft sein 
- möglicherweise hat ja jemand eine Bessere. Enthalten sind Ionenantriebe, ge-
pulste Plasmatriebwerke und Hall-Effekt-Düsen, allerdings keine Arcjets, die 
eine geringere Effizienz aufweisen. Russland berichtet von 15 Einsätzen 
stationärer Hall-Plasmadüsen seit 1971. Das XIPS ist ein 8-cm-Ionenantrieb; 
NSTAR ist eines mit 30 cm. Vor diesem Jahr wurden alle Systeme nur zu 
Erprobungszwecken oder für die Feinkontrolle und das Halten von Umlaufbahnen 
genutzt. Neu ist, dass DS1 und STEX ihre Systeme für große Bahnänderungen 
einsetzen werden.

20. Juli 1964  SERT (NASA)      30-minütiger Test, suborbital
29. Aug. 1964  661A Flug 21-2   (USAF) suborbital
21. Dez. 1964  661A Flug 21-3   (USAF) suborbital
 3. Apr. 1965  SNAPSHOT (USAF)  (Telemetrie versagte)
18. Juli 1965  3MV-4 Nr. 3      Test in heliozen. Orbit? (UdSSR)
10. Aug. 1968  ATS 4
12. Aug. 1969  ATS 5
 4. Feb. 1970  SERT-2 (NASA)    zwei Triebwerke, bis 1980 betrieben
 2. Feb. 1972  Meteor           Plasmatriebwerke
30. Mai  1974  ATS 6            Ionentriebwerkstest mit Cs
 9. Juli 1974  Meteor-Priroda 1 Plasmatriebwerk
12. Okt. 1975  TIP 2            gepulstes Plasmatriebwerk
15. März 1976  LES-8/LES-9      gepulste Plasmatriebwerke
 1. Sep. 1976  TIP 3            gepulstes Plasmatriebwerk
11. Feb. 1981  ETS-4 (NASDA)    Ionenantrieb
15. Mai  1981  Nova 1           gepulstes Plasmatriebwerk
12. Okt. 1984  Nova 3           gepulstes Plasmatriebwerk
 1. Feb. 1987  Kosmos 1818      Plasma-1 SPT
10. Juli 1987  Kosmos 1867      Plasma-2 SPT
16. Juni 1988  Nova 2           gepulstes Plasmatriebwerk
20. Jan. 1994  Gals 11          Plasmaantrieb SPT-100 
28. Aug. 1994  ETS-6 (NASDA)    Ionenantrieb für NSSK
17. Nov. 1995  Gals 12          Plasmaantrieb SPT-100 
28. Aug. 1997  PAS 5            HS-601 XIPS für NSSK
 8. Dez. 1997  Galaxy 8i        HS-601 XIPS für NSSK
30. Aug. 1998  Astra 2A         HS-601 XIPS für NSSK
 3. Okt. 1998  STEX             Plasmaantrieb TAL-D55 


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 3 Okt 1004   STEX   )          ARPA Taurus    Vandenberg 576E  Technol.   55A
              ATEX   )
 5 Okt 2251   Eutelsat W2 )     Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat     56A
              Sirius 3    )                                     Komsat     56B
 9 Okt 2250   Hot Bird 5        Atlas IIA      Canaveral SLC36B Komsat     57A
20 Okt 0719   UHF F/O F9        Atlas IIA      Canaveral SLC36A Komsat     58A
21 Okt 1637   ARD     )         Ariane 5       Kourou ELA3      Technol.
              Maqsat 3)                                         Technol.   59A
23 Okt 0002   SCD-2             Pegasus        Canaveral RW02/20 Fernerk.  60A
24 Okt 1208   Deep Space 1)     Delta 7326     Canaveral SLC17A Sonde      61A
              SEDSAT 1    )                                     Amateur    61B
25 Okt 0414   Progress M-40     Sojus-U        Baikonur LC1     Fracht     62A
28 Okt 2216   Afristar  )       Ariane 44L     Kourou ELA2      Radio      63A
              GE 5      )                                       Komsat     63B
29 Okt 1919   Discovery )       Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff 64A
              Spacehab  )                                       Laboratory 64A
30 Okt 1845   PANSAT            -              Discovery, LEO   Test sat   64B
 1 Nov 1703   Spartan 201       -              Discovery, LEO   Astronomie 64C
 4 Nov 0512   PAS 8             Proton-K/DM3   Baikonur         Komsat     65A
 6 Nov 1337   Iridium  2)[sic!] Delta 7920-10C Vandenberg SLC2W Komsat     66A
              Iridium 83)                                       Komsat     66E
              Iridium 84)                                       Komsat     66D
              Iridium 85)                                       Komsat     66C
              Iridium 86)                                       Komsat     66B
10 Nov 1930?  Spoutnik-41       -              Mir, LEO         Amateur    62C
20 Nov 0640   Sarja             Proton-K       Baikonur LC81L   Station    67A
22 Nov 2354   BONUM-1           Delta 7925     Canaveral SLC17B Komsat     68A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-93     März 1999
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-96     Mai  1999
OV-104 Atlantis        VAB Bucht 2   STS-101    Aug. 1999
OV-105 Endeavour       LC39A         STS-88     3. Dez.

MLP1/RSRM-69                   VAB Bucht 1  STS-93
MLP2/
MLP3/RSRM-67/ET-97/OV-105      LC39A        STS-88

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'
_____
*) [Anm. d. Übers.: Webadresse ab Aug. 2003 www.planet4589.org/space/]