Ausgabe 381

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 381 (korrigiert)                             8. Dezember 1998, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Der Start von STS-88 wurde am 3. Dezember 0903 UTC bei T-19 Sekunden durch einen 
RSLS-Halt vereitelt. Ein Problem mit einem Sensor des Hydrauliksystems verur-
sachte eine Countdown-Unterbrechung bei T-4 Minuten. Das Problem wurde behoben, 
aber das Startfenster schloss Sekunden bevor STS-88 abgehoben hätte.

Der zweite Startversuch am 4. Dezember 0835:34 UTC verlief reibungslos und 
OV-105 Endeavour gelangte auf eine Umlaufbahn von 75 x 313 km x 51,6°. Die Fest-
stoffbooster RSRM-67 trennten sich nach zwei Minuten Flugzeit, der Brennschluss 
der Haupttriebwerke war nach acht Minuten und kurz danach erfolgte die Trennung 
des Außentanks ET-97. Um 0919 UTC zündete Endeavour seine OMS-Triebwerke und hob 
die Bahn auf 180 x 322 km x 51,6° an.

Am 5. Dezember um 2225 UTC manövrierte Nancy Currie mit dem Roboterarm das 
Unity-Modul aus der Nutzlastbucht. Um 2350 UTC war Unitys PMA-2 mit dem Orbiter-
Kopplungssystem verbunden. Zu diesem Zeitpunkt war OV-105 auf einer Umlaufbahn 
von 189 x 321 km x 51,6°. Dann war es Zeit für das Rendezvous mit dem FGB-Modul. 
Am 6. Dezember 2347 UTC griff Endeavour das Sarja-Modul mit dem Roboterarm und 
am 7. Dezember 0207 UTC wurde es an den Adapter PMA-1 von Unity angesetzt. Nach 
einigen kleinen Problemen wurde um 0248 UTC eine feste Verbindung hergestellt. 
Unity und Sarja bilden jetzt den Kern der zukünftigen Raumstation. Endeavour 
bleibt bis zum Abschluss der ausstehenden Außenbordeinsätze zum Anbringen von 
Kabelverbindungen an die Raumstation gekoppelt. 

Erratum: Der Kommandant von STS-88 Cabana ist selbstverständlich "der frühere 
Chefastronaut der NASA". Er trat zugunsten Ken Cockrell zurück, um Kommandant 
von STS-88 zu werden. 
Einige Korrekturen zum Ladebuchtmanifest von STS-88: Es sind insgesamt vier 
Fußhalterungen und zwei PFR-Stützen an den gegenüberliegenden Seiten des Lade-
buchtschachtes 5 verstaut. Die beiden TCS-Sensoren befinden sich auf unter-
schiedlichen Trägern in den Ladebuchtpositionen 6 und 7. Somit ergibt sich fol-
gende Ladeliste:

Sims:       Roboterarm RMS Nr. 303
Bucht 1-2:  Tunneladapter 002
Bucht 3-4:  Orbiter-Kopplungssystem/externe Luftschleuse (Boeing/Palmdale)
Bucht 7-13: Unity (Node 1)         (Boeing/Huntsville)
            Kopplungsadapter PMA-1 (Boeing/Huntingdon [sic!] Beach)
            Kopplungsadapter PMA-2 (Boeing/Huntington Beach)

Bucht 2  Bb. : GABA-Adapter mit Satellit SAC-A 

Bucht 4  Stb.: Träger mit Werkzeugstauraum
Bucht 5  Bb. : GABA-Adapter mit zwei Fußhalterungen und einer Stütze
                            für Raumausstiege.
Bucht 5  Stb.: GABA-Adapter mit zwei Fußhalterungen und einer Stütze
                            für Raumausstiege.
Bucht 6  Bb. : GABA-Adapter mit Mightysat
Bucht 6  Stb.: APC-Träger mit Laser-Rendezvous-Sensor TCS
Bucht 7  Stb.: APC-Träger mit Laser-Rendezvous-Sensor TCS
Bucht 13 Bb. : GABA-Adapter mit SEM-7 und den Kanistern G-093 
Bucht 13 Stb.: GABA-Adapter mit IMAX-Frachtraumkamera

Kürzliche Starts
----------------

Der Satellit SWAS wurde am 6. Dezember gestartet. SWAS (Submillimeter Wave 
Astronomy Satellite) ist eine Small-Explorer-Mission im Rahmen des Origins-
Programms. Der Satellit hat ein Teleskop mit 0,6 m Apertur und einem Empfänger 
für den Submillimeterbereich von 490 bis 550 GHz sowie ein akustooptisches 
Spektrometer. Das Submillimeterband ist reich an Spektrallinien molekularer 
Wolken. Durch die Vermessung der Linien molekularen Sauerstoffs und von Wasser 
wird SWAS dem Studium abkühlender Zentralbereiche molekularer Wolken dienen, in 
denen sich Sterne in unserer Galaxie bilden. Wissenschaftlicher Leiter von SWAS 
ist Gary Melnick vom Smithsonian Astrophysikalischen Observatorium in Cambridge, 
Massachusetts. Frühere SMEX-Missionen waren SAMPEX, FAST und TRACE. Glückwunsch 
an meine Kollegen des SWAS-Teams!

Orbital Sciences L-1011 Stargazer hob am 3. Dezember von Rollbahn 30/12 der 
Basis Vandenberg mit einer Trägerrakete des Typs Pegasus XL und dem Astronomie-
satelliten SWAS an Bord ab. Das Trägerflugzeug erreichte die Abwurfzone bei 
36,0° N 123,0° W über dem Pazifik. Es gab jedoch ein softwarebedingtes Problem 
bei der Luftraumüberwachung. Aufgrund dessen wurde der Start von der Luft-
raumüberwachung abgeblasen und die L-1011 kehrte mit der SWAS/Pegasus zurück. 
Mit der Pegasus und der L-1011 war alles in Ordnung und so wurde für den 4. 
Dezember ein neuer Startversuch anberaumt, der sich aber wegen des Wetters ver-
zögerte. Am 6. Dezember war der Start dann erfolgreich. Die L-1011 hob am 5. 
Dezember 2358 UTC ab und erreichte die Abwurfzone bei 36° N 123° W, wo die 
Pegasus am 6. Dezember 0057 UTC ausgeklinkt wurde. SWAS erreichte eine Umlauf-
bahn von 637 x 652 km x 69,9° und trennte sich um 0109 UTC von der dritten 
Stufe.

Nach meiner Zählung war der Startabbruch am 3. Dezember der fünfte einer 
Pegasus, bei dem das Trägerflugzeug bereits in der Luft war:
  12. Mai  1994  F-5  STEP 2 Abbruch T-27 Sekunden
  23. Juni 1994  F-6  STEP 1 Abbruch T-5  Sekunden
  18. Aug. 1996  F-13 FAST   Abbruch T-11 Minuten
  30. Okt. 1996  F-14 SAC-B  Abbruch T-5  Sekunden
   3. Dez. 1998  F-25 SWAS   Abbruch T-4  Minuten

Arianespace-Flug V114 donnerte am 6. Dezember mit dem Satelliten Satmex 5 in den 
Orbit. Die Ariane 42L erreichte eine subsynchrone Umlaufbahn von 211 x 21516 km 
x 7,0°, von der aus der Satellit des Typs Hughes HS 601HP mit seinem Apogäums-
triebwerk sowohl das Perigäum als auch das Apogäum anheben wird, um auf die 
geostationäre Bahn zu gelangen. Satmex 5 wird von Satellites Mexicanos S.A. de 
C.V betrieben. Das Unternehmen (von dem Loral Anteile hält) hat vom mexikani-
schen Telekommunikationsministerium übernommen, das die Morelos-Satelliten be-
trieb. Satmex 5 wird Morelos 2 ersetzen. Der Start V114 erfolgte nicht einmal 15 
Minuten vor jenem der Pegasus mit SWAS. Die Startmasse von Satmex 5 betrug 4135 
kg. Die Leermasse ist mir nicht bekannt. Er ist mit dem Ionentriebwerk XIPS zum 
Halten seiner Position versehen.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Nov 1703   Spartan 201       -              Discovery, LEO   Astronomie 64C
 4 Nov 0512   PAS 8             Proton-K/DM3   Baikonur         Komsat     65A
 6 Nov 1337   Iridium  2)[sic!] Delta 7920-10C Vandenberg SLC2W Komsat     66A
              Iridium 83)                                       Komsat     66E
              Iridium 84)                                       Komsat     66D
              Iridium 85)                                       Komsat     66C
              Iridium 86)                                       Komsat     66B
10 Nov 1930?  Spoutnik-41       -              Mir, LEO         Amateur    62C
20 Nov 0640   Sarja             Proton-K       Baikonur LC81L   Station    67A
22 Nov 2354   BONUM-1           Delta 7925     Canaveral SLC17B Komsat     68A
 4 Dez 0835   Endeavour  )      Shuttle        Kennedy LC39A    Raumschiff 69A
              Unity      )                                      Station
 6 Dez 0043   Satmex 5          Ariane 42L     Kourou ELA2      Komsat
 6 Dez 0057   SWAS              Pegasus XL     Vandenberg       Astronom.

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-93     März 1999
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-96     Mai  1999
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 2   STS-101    Aug. 1999
OV-105 Endeavour       LEO           STS-88

MLP1/RSRM-69                   VAB Bucht 1  STS-93
MLP2/
MLP3/                          LC39A        STS-88

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
.-------------------------------------------------------------------------.