Ausgabe 387

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 387                                           1. Februar 1999, Cambridge, MA
Jubiläumsausgabe zum 10-jährigen Bestehen
--------------------------------------------------------------------------------

Redaktionelle Anmerkung
-----------------------

Die erste Ausgabe des JSR wurde vor 10 Jahren am 30. Januar 1989 an eine interne 
E-Mail-Verteilerliste hier am Harvard-Smithsonian-Zentrum für Astrophysik ver-
schickt - ich ging davon aus, dass nur einige wenige meiner Freunde daran in-
teressiert sein würden. Der Name sollte die informelle Natur meines Gefasels 
unterstreichen, im Gegensatz zu einigen anderen existierenden hochtrabenderen 
und teureren Newsletters. Nachdem man mich davon überzeugt hatte, ihn einem 
weiteren Kreis zugänglich zu machen, war ich überrascht und erstaunt, als die 
Zahl der Leser in die Tausende ging - heute sind es über 2800 auf der direkten 
E-Mail-Liste und viele mehr via WWW und anderen Formen der Zweitveröffen-
tlichung. Lassen Sie mich diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen zu bedan-
ken, die mich über die Jahre freundlicherweise mit Informationen, Korrekturen 
und Ermutigung bedacht haben. Ich hoffe, dass Ihnen der JSR auch weiterhin eine 
nützliche Informationsquelle sein wird!

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Wir warten noch immer auf ein neues Startdatum für STS-93. Techniker haben die 
die fragwürdigen Leiterplatten des Chandra-Observatoriums untersucht. Meines 
Wissens sind fast alle in Ordnung. Wir werden die Überführung Chandras zum 
Kennedy-Raumfahrtzentrum am 4. Februar durchziehen und Reparaturen am Cape vor-
nehmen. Da jedoch die Raumstationsmission STS-96 im Mai erfolgen soll, wird ein 
Start erst deutlich danach möglich sein. Warten wir also auf eine offizielle 
Bekanntgabe eines neuen Startdatums.

Die Raumstation Mir ist weiterhin mit Gennadi Padalka und Sergej Awdejew an Bord 
im Orbit. Das erste einer Serie von Bahnanhebungsmanövern erfolgte am 27. Ja-
nuar. Das Versorgungsschiff Progress M-40 wird am 4. Februar abkoppeln und den 
Reflektor Snamja-2.5 mit 25 m Durchmesser ausfahren, der von verschiedenen Orten 
auf der Erde aus (z. B. am 5. Februar um ungefähr 0 h UTC im Süden Kanadas) als 
greller Blitz heller als der Vollmond zu sehen sein könnte. Der an Nase der 
Progress angebrachte Reflektor wirft einen 6 km großen Flecken Tageslicht auf 
die Oberfläche. Snamja-2.5 wurde vom Space Regatta Consortium (SRC) entwickelt, 
das vom Unternehmen RKK Energia angeführt wird, welches die Mir betreibt. Der 
Kommandant der Mir Padalka wird mit dem manuellen Kontrollsystem TORU den Re-
flektor auf die Erde ausrichten. Das ähnliche Experiment Snamja-2 wurde im Fe-
bruar 1993 durchgeführt. Astronomen haben Besorgnis über das Gefahrenpotenzial 
ausgedrückt, das Experimente wie Snamja für Beobachtungen des Nachthimmels dar-
stellen. Auch wenn Snamja-2.5 selbst keine wirklich große Sache ist, so hat doch 
die Tatsache, dass es derzeit keine internationale Regelung gibt, was das Star-
ten heller Satelliten betrifft, die empfindliche astronomische Detektoren zer-
stören könnten (oder, wie es manche ausmalten, die den romantischen nächtlichen 
Himmel durch umlaufende Werbetafeln für Cola und Microsoft ersetzen ...) die 
Internationale Astronomische Union dazu bewegt, das Experiment Snamja-2.5 abzu-
lehnen, da es einen Präzedenzfall schafft. SRCs langfristiges Kalkül mit Snamja 
läuft auf eine Konstellation sehr großer Weltraumspiegel hinaus, mit der Städte 
in der Arktis ausgeleuchtet werden könnten, was viele umwelttechnische, 
politische und praktische Fragen aufwirft. Abgesehen davon ist Snamja-2.5 ein 
wichtiger Test für die Technologie großer entfaltbarer Strukturen und Solar-
segel, mit vielen nützlichen Anwendungsmöglichkeiten. Vermutlich besteht 
Energias hauptsächliches Interesse darin, bei westlichen Kunden Aufsehen zu 
erregen, um sich für spätere weniger kontroverse Projekte mit entfaltbaren 
Strukturen zu empfehlen.

Kürzliche Starts
----------------

Lockheed Martins Trägerrakete Athena-1, Seriennr. LM-6, hob am 27. Januar von 
der Startplattform Spaceport Floridas am Cape Canaveral ab und beförderte 
Taiwans ersten Satelliten in den Orbit. ROCSAT (Republic of China Satellite) 
wurde von TRW im Auftrag der Nationalen Taiwanesischen Weltraumorganisation 
gebaut. Die Erststufe Castor 120 und die Zweitstufe Orbus 21D erreichten sub-
orbitale Flugbahnen (die Orbus 21D verfehlte vermutlich nur knapp eine Umlauf-
bahn) und die Drittstufe Primex OAM zündete für den Einschuss auf eine 
Transferbahn. Nach einer zweiten Zündung der OAM im Apogäum trennte sich ROCSAT 
auf einer kreisförmigen Umlaufbahn von 588 x 601 km x 35,0° ab.

ROCSAT ist mit einer experimentellen Ka-Band-Kommunikationsnutzlast, einer ex-
perimentellen Multispektralkamera zum Studium der Planktonverteilung für das 
Fischereimanagement und einem Instrument zur Messung thermischen Plasmas in der 
äquatornahen Ionosphäre ausgestattet. Er verfügt auch über ein kleines 
Hydrazintriebwerk zur Bahnkorrektur. Die Masse des Satelliten beträgt 400 kg.

Bisherige Starts der Athena: (LLV-1 und LMLV-1 waren frühere Namen der Athena-1)
 
Datum          Seriennr.  Type      Startpl.  Nutzlast
15. Aug. 1995  DLV        LLV-1     V SLC6    Gemstar (versagte)
23. Aug. 1997  LM-001     LMLV-1    V SLC6    Lewis
 7. Jan. 1998  LM-004     Athena-2  CC SLC46  Lunar Prospector
27. Jan. 1999  LM-006     Athena-1  CC SLC46  Rocsat

Die Raumsonde Galileo machte am 1. Februar 0210 UTC in einer Höhe von 1495 km 
einen weiteren Vorbeiflug an Europa. Lunar Prospector senkte am 29. Januar seine 
Bahn erneut und ist jetzt nur 25 x 35 km über der Mondoberfläche. Mars Global 
Surveyor schließt nunmehr das Aerobraking ab und ist jetzt auf einer Marsumlauf-
bahn von 113 x 551 km x 93,1°.

Erratum
-------

Der kleine bei der Mission STS-88 gestartete Satellit PANSAT wurde nicht wie in 
meiner jährlichen Startliste angeführt von der Marineakademie entwickelt, son-
dern von der Graduiertenschule der Marine in Monterey.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 4 Dez 0835   Endeavour  )      Shuttle        Kennedy LC39A    Raumschiff 69A
              Unity      )                                      Station    69F
              PMA-1      )
              PMA-2      )
 6 Dez 0043   Satmex 5          Ariane 42L     Kourou ELA2      Komsat     70A
 6 Dez 0057   SWAS              Pegasus XL     Vandenberg       Astronomie 71A
10 Dez 1157   Nadjeschda)       Kosmos-3M      Plessezk         Navsat     72A
              Astrid-2  )                                       Forschung  72B
11 Dez 1845   Mars Climate Orb. Delta 7425     Canaveral SLC17A Marssonde  73A
14 Dez 0431   SAC-A                            Endeavour, LEO   Forschung  69B
15 Dez 0209   Mightysat                        Endeavour, LEO   Technol.   69C
19 Dez 1130   Iridium 88?)      CZ-2C/SD       Taiyuan          Komsat     74A
              Iridium 89?)                                      Komsat     74B
22 Dez 0108   PAS 6B            Ariane 42L     Kourou ELA2      Komsat     75A
24 Dez 2003   Kosmos 2361       Kosmos-3M      Plessezk         Navsat     76A
30 Dez 1835   Kosmos 2362  )    Proton-K/DM2   Baikonur         Navsat     77A
              Kosmos 2363  )                                    Navsat     77B
              Kosmos 2364  )                                    Navsat     77C
 3 Jan 2021   Mars Polar Lander) Delta 7425    Canaveral SLC17B Marssonde  01A
              Transferstufe MPL)
              DS2 Mikrosonde 1 )
              DS2 Mikrosonde 2 )
27 Jan 0034   ROCSAT-1          Athena-1       Canaveral SLC46  Forschung  02A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   STS-93     unbekannt
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-96     Mai  1999
OV-104 Atlantis        VAB Bucht 2   STS-101    Aug. 1999
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     Sep. 1999 

MLP1/RSRM-69/ET-99             VAB Bucht 1  STS-93
MLP2/
MLP3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'