Ausgabe 390

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 390                                              1. März 1999, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Anmerkung: Die Startlisten auf hea-www.harvard.edu/~jcm/space/log* wurden aktu-
alisiert.

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Sojus TM-29 wurde am 20. Februar 0418 UTC gestartet. Die Trägerrakete Sojus-U 
(11A511U) beförderte das Raumfahrzeug 7K-STM Nr. 78 (Sojus TM-29) innerhalb von 
neun Minuten in die Umlaufbahn. Kommandant der Besatzung ist Wiktor Afanassjew 
von der russischen Luftwaffe, Bordingenieur ist Jean-Pierre Haigneré von der 
französischen Raumfahrtagentur CNES und Iwan Bella aus der Slowakei ist Wissen-
schaftskosmonaut. Sojus TM-29 koppelte am 22. Februar 0536 UTC an die Mir. Am 
27. Februar bestiegen der Kommandant der Besatzung EO-26 Gennadi Padalka und 
Iwan Bella Sojus TM-28 und legten um 2252 UTC von der Heckschleuse Kwants ab. 
Sie landeten am 28. Februar 0214 UTC in Kasachstan. Die neue Mir-Besatzung EO-27 
besteht aus Wiktor Afanassjew (Komandir), (dem Mitglied der vorigen Besatzung 
EO-26) Sergej Awdejew (Bortinschener) und Jean-Pierre Haigneré 
(Bortinschener-2). Das Rufzeichen der Besatzung ist "Derbent".

Die nächste Raumtransportermission STS-96 geht zur Raumstation. STS-101 ist für 
Oktober geplant, könnte sich aber verzögern, wenn die Hubble-Instandhaltungs-
mission STS-103 hinzugefügt wird, um die mürben Gyroskope HSTs zu reparieren.

Kürzliche Starts
----------------

Nach vielen Verzögerungen ging es schließlich beim 11. Versuch am 23. Februar 
los für den Satelliten P91-1 ARGOS des Weltraumtestprogramms der US-Luftwaffe. 
Die Trägerrakete Delta 7920 brachte auch zwei kleine Subsatelliten in den Orbit: 
Dänemarks Orsted und dem südafrikanischen Sunsat der Universität Stellenbosch. 
Die Umlaufbahn ist 831 x 847 km x 98,7°. ARGOS ist mit einem experimentellen 
elektrischen Antrieb, Ionosphärenmessinstrumenten, einem Experiment zur Messung 
von Weltraumstaub sowie dem astronomischen Detektor USA des Marineforschungs-
labors für harte Röntgenstrahlen zur Zeitmessung von Röntgen-Doppelsternen aus-
gestattet. ARGOS wurde von Boeing in Seal Beach (früher Rockwell) gebaut. Orsted 
wird das Erdmagnetfeld vermessen und wird vom dänischen meteorologischen Insti-
tut (Danmarks Meteorologiske Institut) in Kopenhagen gemanagt und betrieben. Der 
Hauptauftragnehmer des Satelliten mit einer Masse von 62 kg war CRI in Kopen-
hagen. Sunsat wurde von Studenten in Stellenbosch gefertigt und ist mit einer 
kleinen Kamera und einer Nachrichtenübertragungsnutzlast versehen.

Beim ersten Start V116 von Arianespace im Jahr 1999 gelangten Arabsat 3A und 
Skynet 4E mit einer Ariane 44L in die Umlaufbahn. Arabsat 3A der Arabischen Liga 
ist ein von Alcatel in Cannes hergestellter Spacebus 3000. Die Start- und Leer-
massen betragen 2708 kg respektive 1200 kg. Der Satellit hat 20 Ku-Band-Trans-
ponder und wird bei 26° stationiert werden. Er setzt das flüssig betriebene 
Apogäumstriebwerk S400 der DASA ein. Skynet 4E ist ein im SHF- und UHF-Band 
operierender militärischer Fernmeldesatellit des britischen Verteidigungs-
ministeriums. Er wurde von Matra Marconi Space in Stevenage basierend auf dem 
alten Satellitenbus ECS gebaut. Die Startmasse ist 1490 kg und die Leermasse 
759 kg. Das Apogäumstriebwerk von Skynet 4E ist ein Feststoffmotor der Type 
Thiokol Star 30.

Russland startete am 28. Februar den Kommunikationssatelliten Globus Nr. 14 
(Raduga-1) des russischen Verteidigungsministeriums mit einer Chrunitschew 
Proton-K von Baikonur auf eine geostationäre Umlaufbahn. Die Globus-Reihe ist 
eine verbesserte Version der alten Satellitenserie Gran (Raduga), die erstmals 
1975 gestartet wurde. Die Satelliten werden von NPO Prikladnoj Mechaniki in 
Schelesnoworsk, nahe Krasnojarsk gefertigt. Bei der Oberstufe, die Raduga-1 mit 
zwei Bahnmanövern auf eine geosynchrone Bahn beförderte, handelt es sich vermut-
lich um eine Blok DM-2 (11S861) von Energia. Der erste Testflug Chrunitschews 
neuer Oberstufe Bris-M ist bald fällig, aber es dürfte wohl noch nicht bei die-
ser Mission gewesen sein.

Der Infrarotastronomiesatellit WIRE soll am 1. März gestartet werden.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 3 Jan 2021   Mars Polar Lander) Delta 7425    Canaveral SLC17B Marssonde  01A
              Transferstufe MPL)
              DS2 Mikrosonde 1 )
              DS2 Mikrosonde 2 )
27 Jan 0034   ROCSAT-1          Athena-1       Canaveral SLC46  Forschung  02A
 7 Feb 2104   Stardust          Delta 7426     Canaveral SLC17A Sonde      03A
 9 Feb 0354   Globalstar FM23 ) Sojus-U/Ikar   Baikonur         Komsat     04B
              Globalstar FM36 )                                 Komsat     04A
              Globalstar FM38 )                                 Komsat     04C
              Globalstar FM40 )                                 Komsat     04D
15 Feb 0512   Telstar 6         Proton-K/DM3   Baikonur LC81    Komsat     05A
16 Feb 0145   JCSAT-6           Atlas 2AS      Canaveral SLC36A Komsat     06A
20 Feb 0418   Sojus TM-29       Sojus-U        Baikonur LC1     Raumschiff 07A
23 Feb 1030   ARGOS    )        Delta 7920     Vandenberg SLC2W Technol.   08A
              Orsted   )                                        Raumfor.   08B
              Sunsat   )                                        Technol.   08C
26 Feb 2244   Arabsat 3A )      Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat     09A
              Skynet 4E  )                                      Komsat     09B
28 Feb 0400?  Raduga-1          Proton-K/DM-2? Baikonur         Komsat     10A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        VAB Bucht 2   STS-93      9. Juli
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-96     20. Mai
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-101    14. Okt.?
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     18. Sep.

MLP1/RSRM-69/ET-99             VAB Bucht 1  STS-93
MLP2/RSRM-70                   VAB Bucht 3  STS-96
MLP3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'
_____
*) [Anm. d. Übers.: Webadresse ab Aug. 2003 www.planet4589.org/space/]