Ausgabe 398

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 398                                              17. Mai 1999, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Nachruf
-------

Der russische Raumfahrthistoriker Maxim Tarasenko (1962 - 1999) starb letzte 
Woche bei einem Autounfall. Maxim war Autor des bahnbrechenden Buches "Military 
Aspects of Soviet Cosmonautics" und seine Beiträge wurden regelmäßig in der 
Fachzeitschrift Nowosti Kosmonawtiki veröffentlicht. Er war einer der ersten 
russischen Historiker, der über erst neulich freigegebene Details des sowje-
tischen Weltraumprogramms berichtete. Alle an der Geschichte der Raumfahrt Inte-
ressierten werden Maxim vermissen.

http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back/MAXIM.JPG*, (BBC und James Oberg)

Bemannte Raumfahrt
------------------

Wiktor Afanassjew, Sergej Awdejew und Jean-Pierre Haigneré weilen an Bord des 
Mir-Komplexes. An den Komplex sind das Weltraumtaxi Sojus TM-29 und das Fracht-
schiff Progress M-41 angekoppelt.

Der Start von STS-96 verzögert sich bis zum 27. Mai. Wegen Hagelschadens wurde 
das Gespann zurück ins VAB gerollt, um dort Reparaturen am Außentank vorzuneh-
men. STS-93 wurde aus der Integrationszelle 1 gerollt, um Platz für STS-96 zu 
machen. Der Start von STS-93 wird nicht vor dem 22. Juli erfolgen.

Kürzliche Starts
----------------

China startete am 10. Mai von Taiyuan in Shanxi mit der ersten Trägerrakete des 
Typs Chang Zheng 4B den Wettersatelliten FY-1C (Feng Yun). Die CZ-4B (Langer 
Marsch 4B) ist eine verbesserte Version der CZ-4. FY-1C befindet sich auf einer 
sonnensynchronen Umlaufbahn 849 x 868 km x 98,7°.

Frühere FY-Starts:
  FY-1     6. Sep. 1988   CZ-4    Taiyuan
  FY-1B    3. Sep. 1990   CZ-4    Taiyuan
  FY-2    10. Juni 1997   CZ-3    Xichang

Der Forschungssatellit Shi Jian 5 zum Studium der Strahlungsgürtel wurde als 
Sekundärnutzlast mitbefördert. FY-1 und SJ-5 wurden vom Institut für Satelliten-
bau in Schanghai gebaut. Die Trägerrakete CZ-4 wird im Büro für Astronautik 
ebenfalls in Schanghai entwickelt. Die CZ-4B ist eine dreistufige Rakete, bei 
der alle Stufen mit LOX/UDMH [sic!] betriebenen Triebwerken versehen sind. Die 
Erststufe der CZ-4A hatte vier Triebwerke des Fabrikats YF-20B, eine von einem 
einzelnen YF-22B/YF-23B angetriebene Zweitstufe und zwei Triebwerke des Typs 
YF-40 in der dritten Stufe. Ich bin nicht sicher, welche Änderungen an den 
Stufen der CZ-4B vorgenommen wurden, aber es dürfte sich um geringfügige 
Modifikationen handeln.

Der für den Start mit einer Delta II von Cape Canaveral aus vorgesehene Satellit 
Navstar GPS SVN 50 (GPS-IIR, Produktionsnummer SV-10), wurde bei einem Unwetter 
am 8. Mai beschädigt. Regen war in den Reinraum des mobilen Startturms SLC-17A 
eingedrungen. Die Mission verzögert sich, während der Zustand des Satelliten 
evaluiert wird.

In der letzten Ausgabe wurden die Centaur-Stufen besprochen. Verschiedene 
Informanten wiesen mich darauf hin, dass sich die Einheiten SC-1 und SC-2 der 
Centaur G' für das Shuttle von jener Stufe unterscheiden, die von der Titan 
eingesetzt wird. Die erste Centaur G, SC-3, für die Venussonde Magellan war noch 
im frühen Fertigungsstadium, als die Shuttle-Centaur aufgegeben wurde. Der Tank 
wurde nicht fertiggestellt. Die Tabelle der eingesetzten Centaur-Stufen 
http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/misc/centaur.html* wurde mit vielen neuen 
Details aktualisiert.

Hier ein Überblick der Varianten der Centaur:
 Standardversion (9,1 m) mit 3,05 m Durchmesser:
  Centaur A     Testflug F-1, Triebwerke RL-10A-1
  Centaur B     Testflug AC-2, erstes Weltraummodell, RL-10A-3
  Centaur C     Testflüge AC-3 bis AC-5, Triebwerk RL-10A-3
  Centaur D     einmal zündbare Version mit RL-10A-3-1, AC-6/7/10/11
  Centaur D     operationelle Version 1965 - 1967 mit Triebwerk RL-10A-3-3
  Centaur D-1A  verbesserte Version 1967 - 1972 (Triebwerke RL-10A-3-3)
  Centaur D-1AR verbesserte Version 1973 - 1989 (spätere Modelle, RL-10A-3-3A)
  Centaur D-1T  Version für die Titan 3E, 1974 - 1977
  Centaur I     gleich wie D-1AR, 1990 - 1997

 Gestreckte Centaur (10 m lang):
  Centaur II    gestreckte Version für Atlas II  (RL-10A-3-3A)
  Centaur IIA   gestreckte Version für Atlas IIA/IIAS (RL-10A-4/RL-10A-4-1)
  Centaur (SEC) einmotorige Centaur für Atlas IIIA (geplant, RL-10A-4-1)

 Gestreckte Centaur (11,7 m lang - 12,7 m mit Düsenverlängerung), 3,05 m Durchm.
 Ein- und zweimotorige Versionen (Atlas IIIB und V)
  Centaur III DEC:          2 Triebwerke RL10A-4-2
  Centaur III SEC:          1 x RL10A-4-2

 Versionen der dicken Centaur mit 4,32 m Durchmesser:
  Centaur G          Shuttle-Version, aufgegeben (Triebwerke RL-10A-3-3A)
  Centaur G'         gestreckte Shuttle-Version, aufgegeben
  Centaur (Titan 4)  Wie G'?     1994+ (Triebwerke RL-10A-3-3A)
  Centaur (TC-23)    gedrosselte Triebwerke RL-10A-4-1A 

Register der Vereinten Nationen
-------------------------------

Meine redigierte Version des Registers für Weltraumobjekte der Vereinten Natio-
nen http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/un/un.html* sowie die Liste der nicht 
registrierten Satelliten 
http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/un/un_paper1.html* sind wieder auf dem 
neuesten Stand. Mitgliedsstaaten der UNO sind dazu verpflichtet, die Weltraumob-
jekte in ihrem Besitz zu registrieren. Die Genauigkeit und Vollständigkeit der 
bereitgestellten Informationen ist recht dürftig. Die Vereinigten Staaten blei-
ben die Nation mit den meisten Fehlern und Auslassungen in ihren Eingaben. Aktu-
alisierungen durch Mexiko und Brasilien sind längst überfällig. Die USA sollten 
die Satelliten INTELSATs registrieren, tun dies aber nicht. Das Vereinigte Kö-
nigreich sollte die Satelliten INMARSATs registrieren, tut dies aber nicht. Seit 
1991, als die USA letztmals einen ihrer geheimen Satelliten nicht meldeten, gibt 
es keinen Beweis dafür, dass ein Satellit absichtlich nicht registriert wurde, 
um dessen Existenz zu verbergen - die Auslassungen scheinen auf Nachlässigkeit 
zurückzuführen zu sein. Ich habe auch die Startlisten und die Liste von Objekten 
im geostationären Orbit auf meiner Webseite aktualisiert.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 2 Apr 1128   Progress M-41     Sojus-U        Baikonur LC1     Fracht     15A
 2 Apr 2203   Insat 2E          Ariane 42P     Kourou ELA2      Komsat     16A
 9 Apr 1701   DSP F19           Titan 4/IUS    Canaveral LC41   Frühwarn.  17A
12 Apr 2250   Eutelsat W3       Atlas 2AS      Canaveral LC36A  Komsat     18A
15 Apr 0046   Globalstar M019 ) Sojus-U/Ikar   Baikonur LC1     Komsat     19A
              Globalstar M042 )                                            19B
              Globalstar M044 )                                            19C
              Globalstar M045 )                                            19D
15 Apr 1832   Landsat 7         Delta 7920-10  Vandenberg SLC2W Erdbeob.   20A
16 Apr 1030?  Sputnik-99        -              Mir, LEO         Komsat     15C
21 Apr 0459   UoSAT-12          Dnepr          Baikonur LC109   Test       21B
27 Apr 1822   Ikonos 1          Athena 2       Vandenberg SLC6  Erdbeob.   F01
28 Apr 2030   ABRIXAS  )        Kosmos-3M      Kap. Jar LC107?  Astronomie 22A
              Megsat-0 )                                        Technol.   22B
30 Apr 1630   Milstar-2 F1      Titan 4/Cen.   Canaveral LC40   Komsat     23A
 5 Mai 0100   Orion 3           Delta 8930     Canaveral LC17B  Komsat     24A
10 Mai 0133   Feng Yun 1C )     CZ-4B          Taiyuan          Erdbeob.   25A
              Shi Jian 5  )                                     Forschung  25B

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 1   STS-93     ab 22. Juli
OV-103 Discovery       LC39B         STS-96     27. Mai
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-101    14. Okt.
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     18. Sep. 

MLP1/RSRM-69/ET-99             Wartungsber.  STS-93
MLP2/RSRM-70/ET-100/OV-103     VAB Bucht 1   STS-96
MLP3/

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'

_____
*) [Anm. d. Übers.: Webadresse ab Aug. 2003 www.planet4589.org/space/]