Ausgabe 400

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 400                                              6. Juni 1999, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Bemannte Raumfahrt
------------------

Die erste Raumtransportermission des Jahres, STS-96, startete am 27. Mai 1049 
UTC. Nach dem Abtrennen der Feststoffraketen um 1051 UTC, dem Brennschluss der 
Haupttriebwerke um 1057 UTC und der Separierung des Außentanks ET-100 befand 
sich Discovery auf einer Transferbahn von 74 x 320 km x 51,6°. Die Umlaufbahn 
nach dem Bahnmanöver OMS-2 um 1132 UTC war 324 x 341 km x 51,6°. Discovery legte 
am 29. Mai 0424 UTC am Kopplungsadapter PMA-2 der Internationalen Raumstation 
an. Die ISS befand sich auf einer Umlaufbahn von 379 x 385 km x 51,6°. In ihrer 
gegenwärtigen Konfiguration besteht sie aus dem Kopplungsadapter PMA-2, dem 
Knoten Unity der NASA, dem der NASA gehörenden und in Russland gebauten Modul 
Sarja und der Kopplungseinheit PMA-1, die Unity und Sarja verbindet.

Am 30. Mai 0256 UTC gelangten Tammy Jernigan und Dan Barry durch die Luke des 
Tunneladapters in die Nutzlastbucht Discoverys und führten einen Außenbordein-
satz mit einer Dauer von 7 h 55 m durch, bei dem sie Ausrüstungsgegenstände 
außen an der Station anbrachten. Am 31. Mai 0115 UTC wurde die Luke zu Unity 
geöffnet und die Besatzung transferierte mehrere Tage lang Fracht zur Station. 
Batterieblöcke und Kommunikationsausrüstung wurden ersetzt und ordentliche Iso-
lierung auf Sarja angebracht. Discovery legte am 3. Juni 2239 UTC in einer Um-
laufbahn von 385 x 399 km x 51,6° von der ISS ab und ließ die Station ohne Be-
satzung an Bord zurück. Am 5. Juni 0721 UTC wurde der Satellit Starshine aus 
einem Kanister am Ende der Nutzlastbucht Discoverys auf eine Umlaufbahn von 379 
x 396 km x 51,6° entlassen. Der kleine am Marineforschungslabor gebaute Satellit 
Starshine wird von Schülern im Rahmen einer Bildungsveranstaltung beobachtet 
werden. Die Tore der Nutzlastbucht wurden am 6. Juni um rund 0215 UTC geschlos-
sen und um 0454 UTC erfolgte das Retromanöver. Discovery landete um 0602 UTC auf 
der Rollbahn 15 am Kennedy-Raumfahrtzentrum.

Es sieht so aus als würde die Raumstation Mir im August aufgegeben werden, wenn 
die gegenwärtige Besatzung ihre Mission beendet. Energia ist es nicht gelungen, 
die Fortführung des Programms zu finanzieren. Es würde mich allerdings nicht 
wundern, wenn die Entscheidung, die Mir aufzugeben noch einmal revidiert wird. 
Die Mir wurde im Februar 1986 gestartet. Sollte die Besatzung der Mir ohne Ablö-
sung und vor dem Beginn der permanenten Besetzung der ISS im nächsten Jahr zu-
rückkehren, dann wären erstmals seit September 1989 keine Menschen im Weltraum.

STS-93/Chandra
--------------

Das Raumfahrzeug Chandra wurde am 3. Juni in der vertikalen Integrationsanlage 
des Kennedy-Raumfahrtzentrums mit der Oberstufe IUS-27 verbunden. Am gleichen 
Tag wurde Columbia vom Orbiter-Wartungshangar zum vertikalen Montagegebäude 
geschleppt und danach an ihren Außentank und die Feststoffbooster angeschlossen, 
womit die Flugkonfiguration für STS-93 komplett ist. Das Gespann wird am 7. Juni 
in Vorbereitung eines Starts im späten Juli (über das genaue Datum wird noch 
debattiert) zur Startrampe hinausgerollt werden.

Kürzliche Starts
----------------

Der am 22. Mai gestartete NRO-Satellit wurde auf eine anfängliche Umlaufbahn von 
200 x 293 km x 63,4° befördert. Er ist vermutlich mit seinem eigenen Antriebs-
system zur Bahnanhebung ausgestattet. Möglicherweise handelt es sich bei der 
Nutzlast um einen Titan-Dispenser des Marineforschungslabors, der drei Subsatel-
liten zur Ozeanüberwachung auf einer Bahn von 1100 km Höhe aussetzen wird, oder 
aber es ist ein Fernmeldesatellit der Reihe Satellite Data Systems, der mit 
einer Kickstufe auf einen Molnija-artigen elliptischen Orbit gelangen wird.

Indien startete am 26. Mai von Sriharikota eine PSLV-Rakete (Polar Satellite 
Launch Vehicle). PSLV-C2 beförderte den Satelliten Oceansat (IRS-P4) und zwei 
kleine Subsatelliten, Koreas Kitsat-3 und Deutschlands DLR-Tubsat-C. Die PSLV 
setzt in der ersten und dritten Stufe Feststoffmotoren ein. Die flüssig betrie-
bene zweite Stufe 2 hat ein von der Ariane abgeleitetes Vikas-Triebwerk und die 
Stufe 4 verfügt über zwei kleine Flüssigtriebwerke.

IRS-P4 der indischen Raumfahrtorganisation ISRO ist ein Fernerkundungssatellit 
mit 1036 kg und einer experimentellen Multispektralkamera zur Ozeanografie. 
Kitsat-3 hat 110 kg und wurde vom koreanischen Institut für fortschrittliche 
Technologie KAIST gebaut (frühere Kitsats wurden gemeinsam mit Surrey Satellite 
gebaut) und ist mit einer kleinen Erdbeobachtungskamera ausgestattet. 
DLR-Tubsat-C hat 45 kg und wurde von der Technischen Universität Berlin für die 
deutsche Raumfahrtagentur DLR gebaut und ist ebenfalls mit einer Kamera ver-
sehen.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 5 Mai 0100   Orion 3           Delta 8930     Canaveral SLC17B Komsat     24A
10 Mai 0133   Feng Yun 1C )     CZ-4B          Taiyuan          Erdbeob.   25A
              Shi Jian 5  )                                     Forschung  25B
18 Mai 0509   TERRIERS    )     Pegasus XL/H   Vandenberg       Raumfor.   26A	
              MUBLCOM     )                                     Komsat     26B
20 Mai 2230   Nimiq 1           Proton-K/DM3   Baikonur LC81    Komsat     27A
22 Mai 0936   USA 144?          Titan 4        Vandenberg SLC4E unbekannt  28A
26 Mai 0622   OceanSat 1  )     PSLV           Sriharikota      Erdbeob.   29A
              Kitsat-3    )                                     Erdbeob.   29B
              DLR-Tubsat-C)                                     Erdbeob.   29C
27 Mai 1049   Discovery   )     Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff 30A
              Spacehab-DM )
 5 Jun 0721   Starshine         -              OV-103, LEO      Bildung    30B

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        VAB Bucht 1   STS-93     ab 18. Juli
OV-103 Discovery       KSC RW15      STS-96     27. Mai
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-101    14. Okt.
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     18. Sep.

MLP1/RSRM-69/ET-99/OV-102      VAB Bucht 1   STS-93
MLP2/
MLP3/RSRM-71?                  VAB Bucht 3   STS-99

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'