Ausgabe 405

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 405                                            4. August 1999, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Redaktionelle Anmerkung
-----------------------

Nur selten benutze ich dieses Forum zur Verbreitung meiner persönlichen Ansich-
ten, aber dies ist eine Ausnahme. Selbst nach der Wiederherstellung der Finan-
zierung der wichtigen Mission SIRTF am Freitag sind die vorgeschlagenen Etatkür-
zungen der NASA ein verheerender Schlag für das US-Weltraumforschungsprogramm 
und die Moral aller, die an NASA-Programmen arbeiten. Die Discovery- und Explo-
rer-Programme trifft es schwer, die US-Beteiligung an Solar B und FIRST/Planck 
soll gekürzt werden und das Gammastrahlenteleskop GLAST steht vor dem Aus. Das 
inflationsberichtigte Budget der NASA wurde in den letzten Jahren wiederholt 
gekürzt. Nach den erfolgreichen großen Reformen des Wissenschaftsprogramms der 
NASA treffen die neuen Einschnitte die Weltraumforschung besonders hart. Wir 
haben trotz rückläufiger Etats im vergangenen Jahrzehnt hart daran gearbeitet, 
der US-Öffentlichkeit hervorragende Resultate unseres Studiums des Universums zu 
liefern. Ich halte häufig öffentliche Vorträge und habe dabei in den letzten 
Jahren wachsende Begeisterung, Interesse und Unterstützung für die Weltraumfor-
schung festgestellt. Ich hoffe, dass sich die US-Öffentlichkeit der vorgesehenen 
Kürzungen bewusst ist und den Kongress davon überzeugt nachzubessern.

STS-93/Chandra
--------------

Chandra ist auf einem Transferorbit und funktioniert weiterhin ausgezeichnet. 
Die Kameras ACIS und HRC haben den Start überlebt und werden in den nächsten 
Wochen ausgetestet werden. Das Bahnmanöver IPS-3 am 31. Juli 2232 UTC hob das 
Apogäum auf 140000 km. Die Bahnverfolgung durch das DSN ergab eine Umlaufbahn 
von 3482 x 139384 km x 28,5°. Beim Manöver IPS-4 am 4. August wurde das Perigäum 
der Bahn auf rund 5700 km angehoben und für den 7. August ist eine weitere Anhe-
bung des Perigäums geplant.

Das IPS-Antriebssystem Chandras nutzt für Bahnänderungen vier Düsen des Fabri-
kats TR-308, die das Oxidationsmittel N2O4 (Stickstofftetroxid) und den Treib-
stoff N2H4 (Hydrazin) verwenden. Sie entwickeln einen Schub von 472 N und haben 
einen spezifischen Impuls von 322,3 s. Das TR-308 ist vom TR-306 abgeleitet, das 
von den drei Satelliten der Serie Lockheed Martin 5000 eingesetzt wurde. Aus 
denselben Kraftstofftanks werden auch die mit Hydrazin betriebenen Lagerege-
lungsdüsen Marquardt 89N gespeist. Zusätzlich zum IPS gibt es noch das MUPS 
(Momentum Unloading Propulsion System) bestehend aus Hydrazintriebwerken mit 
0,9 N Schub zum Abführen des überschüssigen Drehmoments der Schwungräder Chan-
dras. (Danke für die Info an die Antriebsexperten TRWs.) Die Düsen LAE-1 und 
LAE-3 wurden bei den ersten drei Zündungen eingesetzt. LAE-2 und LAE-4 wurden 
bei IPS-4 vewendet und werden auch bei den verbleibenden Bahnmanöver zum Einsatz 
kommen.

Die Columbia landete am 28. Juli 0320 UTC auf Rollbahn 33 an KSC. Inspektionen 
nach der Landung bestätigten das Vorhandensein von Löchern in den Kühlleitungen 
der Düse SSME 2019 (Triebwerk 3), die ein Wasserstoffleck verursachten. Ein 
loser Reparaturstift im Triebwerk könnte die Ursache für den Schaden gewesen 
sein. Auch wenn das Leck klein war, macht dies in Kombination mit dem elektri-
schen Kurzschluss zwei halbernste Gebrechen im Hauptantriebssystem während des 
Aufstiegs. Ich kann mich nicht erinnern, dass das seit dem Start von 51-L einmal 
vorgekommen wäre. Glücklicherweise verstärkten sich die beiden Fehler nicht 
gegenseitig, aber es ging genügend Redundanz verloren, um mich nervös zu machen.

Kürzliche Starts
----------------

Deep Space 1 machte am 29. Juli um 0446 UTC einen Vorbeiflug am Kleinplaneten 
(9969) Braille. Der Abstand betrug weniger als 25 km, möglicherweise sogar nur 
15 km. DS1 konnte seine Kamera während der größten Annäherung nicht auf das Ziel 
ausrichten, aber immerhin brachte das Navigationssystem die Sonde sehr nahe an 
den Asteroiden heran und es gelangen Infrarotaufnahmen aus größerem Abstand. Das 
Ionentriebwerk NSTAR funktioniert weiterhin vorzüglich.

Lunar Prospector schlug am 31. Juli 1999 0952 UTC auf der Mondoberfläche auf. 
Der Aufschlagpunkt war nahe am Südpol des Mondes bei 87,7° S 42,1° O. Das Apo-
gäum der Bahn war vor dem Retromanöver über der Rückseite des Mondes um 0919 UTC 
auf 230 km angehoben worden.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 5 Jun 0721   Starshine         -              OV-103, LEO      Bildung    30B
10 Jun 1348   Globalstar 52)    Delta 7420-10  Canaveral SLC17B Komsat     31A
              Globalstar 49)                                               31B
              Globalstar 25)                                               31C
              Globalstar 47)                                               31D
11 Jun 1715   Iridium 14A )     CZ-2C/SD       Taiyuan          Komsat     32A
              Iridium 21A )                                     Komsat     32B
18 Jun 0149   Astra 1H          Proton-K/DM3   Baikonur LC81L   Komsat     33A
20 Jun 0215   QuikScat          Titan 23G      Vandenberg SLC4W Fernerk.   34A
24 Jun 1544   FUSE              Delta 7320-10  Canaveral SLC17A Astronomie 35A
 5 Jul 1332   Raduga            Proton-K/BrisM Baikonur LC81P   Komsat     F02
 8 Jul 0846   Molnija-3         Molnija-M      Plessezk         Komsat     36A
10 Jul 0845   Globalstar 32)    Delta 7420-10  Canaveral SLC17B Komsat     37A
              Globalstar 30)                                    Komsat     37B
              Globalstar 35)                                    Komsat     37C
              Globalstar 51)                                    Komsat     37D
16 Jul 1636   Progress M-42     Sojus-U        Baikonur LC1     Fracht     38A
17 Jul 0638   Okean-O           Zenit-2        Baikonur LC45    Fernerk.   39A
23 Jul 0428   Columbia          Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff 40A
23 Jul 1147   Chandra           IUS            OV-102, LEO      Astronomie 40B
25 Jul 0746   Globalstar 26)    Delta 7420     Canaveral SLC17A Komsat     41A
              Globalstar 28)                                    Komsat     41B
              Globalstar 43)                                    Komsat     41C
              Globalstar 48)                                    Komsat     41D

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   OMDP
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-103    14. Okt.
OV-104 Atlantis        VAB Bucht 2   STS-101     2. Dez.
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     18. Sep.

MLP1/                          LC39B         STS-93
MLP2/
MLP3/RSRM-71?/ET?              VAB Bucht 3   STS-99

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'