Ausgabe 407

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 407                                         7. September 1999, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Chandra
-------

Die erste mit Chandra gemachte Aufnahme wurde veröffentlicht:
http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/cas.jpg [Anm. d. Übers.: 
Webadresse ab Aug. 2003 www.planet4589.org/space/jsr/gif/cas.jpg]

Das waren Wochen voller Überraschungen. Wir öffneten die Sonnenblende und be-
obachteten den Quasar PKS 0637-75, einen meiner alten Lieblinge. Es sollte eine 
zum Fokussieren geeignete Punktquelle sein, aber wir konnten deutlich Röntgen-
strahlen erkennen, die seitlich aus dem Quasar herausstechen. Es stellte sich 
heraus, dass der Fokus ohnehin ziemlich gut passte. Bislang waren im Röntgenbe-
reich nur wenige Jets bekannt. Dass wir in diesem Quasar einen sehen, deutet 
darauf hin, dass bei anderen Beobachtungsobjekten noch viele weitere zu sehen 
sein werden (speziell bei Radioquasaren mit flachen Spektren wie diesem hier, 
von denen wir wissen, dass der Jet nahe der Sichtlinie verläuft). Wir haben uns 
auch den Supernovaüberrest Cas A vorgenommen und viele Details einschließlich 
eines möglichen kompakten Neutronsterns im Zentrum gesehen. Nach dem Austesten 
der Kamera ACIS wendeten wir uns der Kamera HRC zu, die ebenfalls einwandfrei 
funktioniert. Auch das optische Gitter HETG wurde ausgetestet, indem ein hoch-
auflösendes Spektrum des hellen Sterns Kapella gemacht wurde. So weit, so gut! 
Sogar mehr als gut - so ziemlich alles, was wir bislang beobachtet haben, offen-
barte Faszinierendes. Selbstverständlich gibt es die üblichen kleinen Macken mit 
Verarbeitungsprogrammen und den vielen gemessenen Parametern, die noch zu 
kalibrieren sind. Auch wenn alles in allem ausgesprochen gut lief, so gibt es 
keinen Mangel an Arbeit. Die orbitale Aktivierung und Erprobung wird im Laufe 
dieses Monats abgeschlossen werden. Danach werden die 16-Stunden-Arbeitstage 
hoffentlich der Vergangenheit angehören.

Shuttle und Mir
---------------

Erstmals seit September 1989 befinden sich keine Menschen im Weltraum. Die Be-
satzung EO-27 der Mir landete am 28. August 0035 UTC in Kasachstan. Sojus TM-29 
legte am 27. August um 2117 UTC mit Afanassjew, Awdejew und Haigneré an Bord von 
der Mir ab. Die Luke zwischen Mir und Sojus wurde letztmalig um 1812 UTC ge-
schlossen.

Die Shuttle-Flotte hat weiterhin Flugverbot, während die NASA mit den Inspektio-
nen und Reparaturen an der Verkabelung der Raumfähren fortfährt. Der Startbe-
trieb könnte im späten Oktober wieder aufgenommen werden.

Kürzliche Starts
----------------

Am 4. September startete Arianespace mit einer Ariane-42P Koreasat 3 für die 
Korea Telecom. Die Drittstufe H-10-3 platzierte Koreasat 3 auf einer Transfer-
bahn von 214 x 35756 km x 7,0°. Der Fernmeldesatellit Koreasat 3 basiert auf dem 
Satellitenbus A2100 von Lockheed Martin in Sunnyvale und verfügt sowohl über Ka- 
also auch Ku-Band-Transponder. Die Startmasse betrug 2790 kg. Er wird bei 116° 
Ost stationiert werden.

Die ersten beiden Kommunikationssatelliten des Baumusters Jamal wurden am 6. 
September von einer Chrunitschew Proton gestartet. Eine Oberstufe Energia DM-2M 
(11S861-01) beförderte die Satelliten gemäß den Daten von Space Command auf eine 
geostationäre Transferbahn von 197 x 36311 km x 49,3°. Allerdings scheint das 
nicht zu stimmen, denn Energia berichtet, dass die DM-2M zweimal erfolgreich 
gezündet worden war, womit die Satelliten auf einer Kreisbahn von 36000 km wä-
ren. Das wird noch in einer späteren Ausgabe zu klären sein. Mit Jamal 101 soll 
es angeblich kurz nach dem Aussetzen Probleme gegeben haben.

RKK Energia baute die Satelliten Jamal 101 und 102 für AO Gaskom in Moskau, 
einem Joint Venture von RKKE und RAO Gasprom, dem russischen Erdgasmonopolisten. 
Die zwei Satelliten des Typs Jamal 100 sind mit einer Kommunikationsnutzlast 
bestehend aus 12 C-Band-Transpondern ausgestattet, die von Space Systems/Loral 
gefertigt wurden. Sie werden der internen Kommunikation RAO Gasproms dienen. Die 
Satellitenmasse beträgt 1360 kg. Die Satelliten sind mit Plasmatriebwerken des 
Fabrikats Fakel SPD-70 zur Kontrolle der Bahnneigung ausgestattet.

Alexander Schelesnjakow zufolge war die Startrampe von Kosmos 2365 PU3 im Start-
komplex 43 in Plessezk. (Die letztwöchige Ausgabe enthielt einen Tippfehler).

Kosmos 2366 wurde am 26. August mit einer zweistufigen Rakete des Typs 11K65M 
von Plessezk aus auf eine 83-Grad-Bahn gestartet. Kosmos 2366 ist ein Naviga-
tionssatellit der Parus-Klasse, der von Poljot in Omsk gebaut wurde.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

12 Aug 2252   Telkom 1          Ariane 42P     CSG ELA2         Komsat     42A
17 Aug 0437   Globalstar 24)    Delta 7420     Canaveral SCL17  Komsat     43A
              Globalstar 27)
              Globalstar 53)
              Globalstar 54)
18 Aug 1800   Kosmos 2365       Sojus-U        Plessezk LC43/3  Aufklärung 44A
26 Aug 1203   Kosmos 2366       Kosmos-3M      Plessezk         Navsat     45A
 4 Sep 2234   Koreasat 3        Ariane 42P     CSG ELA2         Komsat     46A
 6 Sep 1636   Jamal 101 )       Proton-K/DM    Baikonur         Komsat     47A
              Jamal 102 )                                       Komsat     47B

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3   OMDP
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-103    1999
OV-104 Atlantis        VAB Bucht 2   STS-101    2000
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     1999

MLP1/
MLP2/
MLP3/RSRM-71?/ET?              VAB Bay 3   STS-99

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'