Ausgabe 411

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 411                                         16. November 1999, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------
(irrtümlicherweise als "Entwurf" verschickt)

Aktualisierte Webseite
----------------------

Meine Webseite http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/space.html [Anm. d. Übers.: 
Webadresse ab Aug. 2003 www.planet4589.org/space/] wurde grundlegend überarbei-
tet.

Eine wesentliche Neuerung ist der Index geostationärer Missionen. Zusätzlich zu 
meiner üblichen Tabelle mit der gegenwärtigen orbitalen Positionen wurde eine 
historische Auflistung jener Längengrade hinzugefügt, an denen die verschiedenen 
Satelliten einmal positioniert waren, sowie der geschätzte Zeitpunkt des Errei-
chens des geostationären Bereichs (der von mir als das Intervall von Umlaufpe-
rioden zwischen 23 und 25 Stunden definiert ist). Hinzu kommt ein geschätztes 
Datum für die Außerdienststellung. Hoffentlich werden mich Leser mit eigenen 
geostationären Satelliten bei der Korrektur und Verbesserung der Liste 
http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/logs/geo.date unterstützen.

Kürzliche Starts
----------------

Discovery soll Anfang Dezember zur Mission STS-103 gestartet werden. Die 
Discovery wurde mit dem Außentank ET-101 und den Feststoffboostern RSRM-73 ver-
bunden und am 13. November von der Arbeitsbucht 1 des VAB zur Startrampe ge-
rollt.

GE 4 wurde am 13. November von einer Ariane gestartet. Der Satellit GE-4 wird C- 
und Ku-Band-Kommunikationsdienste für GE Americom zur Verfügung stellen und den 
älteren Satelliten Spacenet 4 ersetzen. Das Raumfahrzeug basiert auf dem Satel-
litenbus A2100AX von Lockheed Martin in Sunnyvale. Arianespace setzte eine Trä-
gerrakete des Typs Ariane-44LP ein, um GE 4 auf eine geostationäre Transferbahn 
zu befördern.

Weiter unten folgt meine vollständige Liste der Satellitenflotte GE Americoms 
(früher RCA Americom). Anfänglich wurden die Satelliten von RCA/GE/Lockheed 
Martin in East Windsor gefertigt. Die A2100er wurden von LM in Sunnyvale gebaut 
und GE 5 wurde von Alcatel in Cannes hergestellt.

  Startchronik der Satelliten GE Americoms
              Type         Start        Außerdienststellung
RCA Satcom 1  Satcom       13. Dez. 1975   Juni 1984
RCA Satcom 2  Satcom       26. März 1976   Jan. 1985
RCA Satcom 3  Satcom        7. Dez. 1979   Fehlstart, auf GTO
RCA Satcom 3R Satcom       20. Nov. 1981   Apr. 1991
RCA Satcom 4  Satcom       16. Jan. 1982   Dez. 1991
RCA Satcom 5  Adv. Satcom  27. Okt. 1982   Apr. 1991?; 105° W (Alascom Aurora 1)
RCA Satcom 1R Adv. Satcom  11. Apr. 1983   Dez. 1992
RCA Satcom 2R Adv. Satcom   8. Sep. 1983   März 1995

Satcom K-2    4000er-Serie 27. Nov. 1985   81° W
Satcom K-1    4000er-Serie 12. Jan. 1986   Juli 1997
Satcom K-3    5000er-Serie storniert, wurde Astra 1B
Satcom K-4    5000er-Serie storniert, wurde Intelsat K
Satcom C-1    3000er-Serie 20. Nov. 1990   137° W
Satcom C-5    3000er-Serie 29. Mai  1991   139° W (Alascom Aurora 2)
Satcom C-4    3000er-Serie 31. Aug. 1992   135° W
Satcom C-3    3000er-Serie 10. Sep. 1992   131° W
Satcom C-2    3000er-Serie nicht gestartet, Status unbekannt

GE 1          A2100         8. Sep. 1996   103° W
GE 2          A2100        30. Jan. 1997   85° W
GE 3          A2100         4. Sep. 1997   87° W
GE 5        Spacebus 2000  28. Okt. 1998   79° W
GE 4          A2100AX      13. Nov. 1999   -


NASDAs Trägerrakete H-2 versagte am 15. November vier Minuten nach dem Abheben 
von Tanegashima. Die H-2 warf ihre beiden großen Feststoffbooster 1,5 Minuten 
nach dem Start ab, aber gegen Ende der Brennzeit der großen ersten Stufe ging 
etwas schief - Details wurden bislang nicht bekannt - und die Rakete ging verlo-
ren. Diese H-2 wies eine Nasenverkleidung der Variante 5S und eine neue Zweit-
stufe mit dem Triebwerk LE-5B auf, das im Zuge des Programms H-2A entwickelt 
wurde. Das Unglück geschah aber vor der Zündung der zweiten Stufe. 

An Bord war MTSAT (Multi-functional Transportation Satellite) mit einer Kommuni-
kations- und Flugsicherungsnutzlast für das japanische Transportministerium und 
einer meteorologischen Nutzlast für die japanische Wetteragentur. MTSAT wurde 
von Space Systems/Loral auf der Basis ihres Kommunikationssatellitenbusses der 
Reihe FS-1300 gefertigt. MTSAT hatte eine Leermasse von 1223 kg und eine 
Startmasse von 2900 kg. Das Raumfahrzeug war ein Nachfolger der 
Wettersatellitenreihe GMS (Himawari).

Die Agenturmeldung APs über den Fehlstart enthält auch die bereits wiederholt 
gemachte, falsche, japanische Behauptung, dass Japan die erste Nation sei, die 
zwei Satelliten ferngesteuert aneinanderkoppelte. In Wirklichkeit erfolgte das 
letztjährige Experiment von ETS-7 30 Jahre nach dem ersten ferngesteuerten Kopp-
lungsmanöver der UdSSR mit Kosmos 186 und Kosmos 188.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 7 Okt 1251   Navstar SVN 46    Delta 7925     Canaveral SLC17A Navsat     55A
10 Okt 0328   DirecTV 1R        Zenit-3SL      Odyssey, POR     Komsat     56A
14 Okt 0315   Zi Yuan 1 )       Chang Zheng 4B Taiyuan          Erdbeob.   57A
              SACI 1    )                                       Forschung  57B
18 Okt 1322   Globalstar 31)    Sojus-Ikar     Baikonur LC1     Komsat     58A
              Globalstar 56)                                    Komsat     58B
              Globalstar 57)                                    Komsat     58C
              Globalstar 59)                                    Komsat     58D
19 Okt 0622   Orion 2           Ariane 44LP    Kourou ELA2      Komsat     59A
27 Okt 1616   Express-A1        Proton-K       Baikonur         Komsat     F03
13 Nov 2255   GE 4              Ariane 44LP    Kourou ELA2      Komsat     60A
15 Nov 0729   MTSAT             H-2            Tanegashima      Komsat     F04

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission    Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP
OV-103 Discovery       LC39B         STS-103     6. Dez. 1999
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-101    16. März 2000
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-99     13. Jan. 2000 

MLP1/
MLP2/RSRM-73/ET-101/OV-103     LC39B
MLP3/RSRM-71?/ET?              VAB Bucht 3

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'