Ausgabe 422

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 422                                             28. März 2000, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstationen
-------------------------

Die nächste Raumtransportermission zur Internationalen Raumstation ist STS-101. 
Die Besatzung setzt sich zusammen aus James Halsell, Scott Horowitz, Mary Ellen 
Weber, Jeffrey Williams, James Voss, Susan Helms und Juri Ussatschow. Atlantis 
ist mit der externen Luftschleuse/Orbiter-Kopplungssystem, dem langen Spacehab-
Tunnel, einem Kielquerträger mit dem integrierten Frachtträger (ICC) und dem 
Spacehab-Doppelmodul beladen. Die Mittelschulexperimente SEM-6 und MARS sind in 
einem GAS-Kanister auf Ladebuchtposition 13 backbord untergebracht. Auf der 
Frachtpalette ICC befinden sich Teile des ISS-Roboterarmes Strela und ein GPS-
Navigationsexperiment des Shuttle.

Der Start von Sojus TM-30 mit der Besatzung EO-28 der Mir ist für den 4. April 
geplant. Kommandant ist Sergej V. Saljotin und Alexander Kaleri ist sein Bordin-
genieur.

Kürzliche Starts
----------------

Bei der Mission P97-3 des Weltraumtestprogramms der US-Luftwaffe wurde am 12. 
März die multispektrale Thermalkamera MTI mit einer Taurus von Orbital Sciences 
gestartet. MTI von Sandia Labs erprobt die Multispektralkamera zum Zwecke der 
Überwachung von Rüstungsabkommen. Dabei kam eine Trägerrakete des Typs Taurus 
1110 mit einer 63-Inch-Verkleidung und einer Erststufe der Baureihe Peacekeeper 
zum Einsatz. Der Satellit ist auf einer Umlaufbahn von 577 x 613 km x 97,4°.

Der erste Satellit von ICO Global Communications ging am 12. März verloren, als 
dessen Trägerrakete Zenit-3SL versagte. ICO F-1 des Baumusters Hughes HS-601M 
hatte 2750 kg und sollte auf eine Kreisbahn von 10300 km x 45° gelangen. ICOS 
Satelliten sind mit mehreren Richtstrahlen für die Mobilkommunikation ausgestat-
tet. Die Zenit-3SL hob von der Boeing Sea Launch Odyssey-Plattform im Pazifik 
bei 0° N 154° W ab. Die zweite Stufe der Zenit schaltete wegen eines Fehlers in 
der Ventilsteuerungslogik der Abschusssequenz vorzeitig ab und der Satellit fiel 
vermutlich südlich von Pitcairn in den Südpazifik. Aufgrund des Umstands, dass 
die Ursache schnell gefunden wurde und es sich um einen einfachen Softwarefehler 
handelt, dürfte der Startbetrieb von Sea Launch nur verhältnismäßig kurz 
stillstehen.

Der zweite russische Fernmeldesatellit der Reihe Express wurde am 12. März er-
folgreich mit einer Chrunitschew Proton-K von Baikonur gestartet. Express Nr. 2 
wird der Position Express 6A bei 80° Ost zugewiesen werden und Kommunikations-
dienste für GO Kosmitscheskaja Swjas bereitstellen. Der erste Express A ging 
letztes Jahr bei einem Fehlstart verloren. Die Express A werden von NPO PM ge-
baut, wobei die Kommunikationsnutzlast von Alcatel stammt. Die Proton-K setzte 
eine Oberstufe des Fabrikats Energia Blok DM-2M ein.


Das Weltraumkommando der US-Luftwaffe feuerte am 8. März 0940 UTC eine Peace-
keeper-Rakete vom Silo LF-05 bei Vandenberg ab. Die operationelle Testmission 
GT29PA sollte acht Wiedereintrittskörper zum Zielgebiet im Kwajalein-Atoll be-
fördern. Bei diesen suborbitalen Flügen werden Apogäen von rund 1000 km er-
reicht. Die erste Stufe der Peacekeeper wird auch als Erststufe der Trägerrake-
ten Taurus und Athena eingesetzt.

Der zweite Testflug der Trägerrakete Sojus-Fregat erfolgte am 20. März. Die 
Oberstufe Fregat platzierte die Satellitenattrappe Dumsat auf einer Umlaufbahn. 
Der von Aerospatiale Matra gebaute Dumsat ist ein Massesimulator für ein Paar 
Forschungssatelliten der Konstellation Cluster II. Dumsat blieb mit der Fregat-
Stufe auf einer Umlaufbahn von 244 x 18016 km x 64,6° verbunden. Die dritte 
Stufe der Sojus folgte einer suborbitalen Flugbahn.


Bei der ersten vollständig kommerziellen Mission der Ariane 5 am 21. März wurden 
zwei Fernmeldesatelliten, Asiastar und Insat 3B, erfolgreich auf eine geostatio-
näre Transferbahn befördert. Der zweite Digitalradiosatellit von Worldspace ist 
Asiastar, der auf dem Matra Marconi Space Eurostar 2000+ mit einer Leermasse von 
1220 kg basiert. Asiastar folgt Afristar in den Orbit und gemeinsam stellen sie 
Radiosendungen von und für Hörfunkgemeinden in Entwicklungsländern bereit. 
Insat 3B wurde nach dem Verlust von Insat 2D als Ersatz beschleunigt fertigge-
stellt und ist, anders als frühere Insats die auch mit Wetterinstrumenten ausge-
stattet waren, mit einer reinen Telekommunikationsnutzlast bestehend aus C-, Ku- 
und S-Band-Transpondern versehen. Der Satellit wurde von der Indischen Raum-
fahrtorganisation ISRO gebaut und hat eine Leermasse von 970 kg. Die Oberstufe 
EPS der Ariane 5 blieb auf einer Umlaufbahn von 699 x 35445 km x 7,0° zurück. 
Die Hauptstufe EPC trat nach knapp einem Umlauf bei den Galapagos-Inseln wieder 
ein.


NASAs Satellit IMAGE wurde am 25. März gestartet. IMAGE (Imager for Magnetopause 
to Aurora Global Exploration) ist eine MIDEX (mittelgroße Explorer-Mission), die 
von NASA-Goddard und dem SWRI (Southwest Research Institute in San Antonio, 
Texas) entwickelt wurde. Bei dem drallstabilisierten Raumfahrzeug handelt es 
sich um ein Lockheed Martin LM100. Es ist mit einem Satz Kameras für neutrale 
Atome und UV-Licht sowie mit Antennen zum Studium von Emissionen magnetosphäri-
schen Plasmas im Radiowellenbereich ausgestattet. Der Radioplasmadetektor RPI 
verfügt über vier lange Drahtantennen, die ausgefahren eine Spannweite von einem 
halben Kilometer haben werden. 

IMAGE wurde mit einer Boeing Delta 7326 vom Startkomplex 2-West der Luftwaffen-
basis Vandenberg gestartet. Die 7326 setzt drei seitlich angebrachte Starthilfs-
raketen des Fabrikats GEM-40, eine Erststufe Thor mit langem Tank, eine Zweit-
stufe mit einem Triebwerk Aerojet AJ-10-118K und eine dritte Stufe bestehend aus 
einem Feststoffmotor Thiokol Star 37FM ein. Die zweite Stufe der Delta gelangte 
mit einem einzelnen Bahnmanöver auf eine Umlaufbahn von 185 x 1076 km x 93,9° 
und trennte sich von der Star 37, deren Zündung IMAGE auf eine endgültige Um-
laufbahn von 987 x 45993 km x 89,9° beförderte.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Feb 0647   Progress M1-1     Sojus          Baikonur LC1     Fracht     05A
 3 Feb 0926   Kosmos 2369       Zenit-2        Baikonur LC45    Funkaufkl. 06A
 3 Feb 2330   Hispasat 1C       Atlas IIAS     Canaveral SLC36B Komsat     07A
 7 Feb 0334   MEMS 1    )       -              OPAL, LEO        Tech.      04H	
              MEMS 2    )                                       Tech.      04H
 8 Feb 2124   Globalstar 60)    Delta 7420     Canaveral SLC17B Komsat     08A
              Globalstar 62)                                    Komsat     08B
              Globalstar 63)                                    Komsat     08C
              Globalstar 64)                                    Komsat     08D
 8 Feb 2320   IRDT           )  Sojus/Fregat   Baikonur LC31    Tech.      09
              Sat.-Attrappe  )                                  Tech.      09A	      
              Fregat         )                                  Tech.      09B
10 Feb 0130   ASTRO E           M-V            Kagoshima Mu     Astronomie F01
11 Feb 0510   JAK                              OPAL, LEO        Komsat     04L
11 Feb 0510   STENSAT                          OPAL, LEO        Komsat     04M
11 Feb 1743   Endeavour     )   Shuttle        Kennedy LC39A    Raumschiff 10A
              SRL-3         )
12 Feb 0910   Garuda 1          Proton/DM3     Baikonur LC81L   Komsat     11A
12 Feb 1343   Thelma    )                      OPAL, LEO        Forschung  04J
              Louise    )                                       Forschung  04K
18 Feb 0104   Superbird 4       Ariane 44LP    Kourou ELA2      Komsat     12A
12 Mrz 0407   Express A2        Proton         Baikonur         Komsat     13A
12 Mrz 0929   MTI               Taurus         Vandenberg 576E  Erdbeob.   14A
12 Mrz 1449   ICO F-1           Zenit-3SL      Sea Launch       Komsat     F02
20 Mrz 1828   Dumsat            Sojus/Fregat   Baikonur LC31    Tech.      15A
21 Mrz 2328   Asiastar )        Ariane 5       Kourou ELA3      Komsat     16A
              Insat 3B )                                        Komsat     16B
25 Mrz 2034   IMAGE             Delta 7326     Vandenberg SLC2W Forschung  17A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort      Mission              Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-92,  ISS 3A          Sep. 2000?
OV-104 Atlantis        LC39A         STS-101, ISS 2A.2a   18. Apr. 2000?
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-97,  ISS 4A          Nov. 2000? 

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'