Ausgabe 439

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 439                                         26. November 2000, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Des Pedanten Millennium
-----------------------

Wie Sie sicher alle wissen, sind das neue Jahrhundert und das neue Millenium 
[sic!] nur wenige Wochen entfernt. Im Sinne wahrer Pedanterie stelle ich fest, 
dass das Jahrtausendsilvester nach dem julianischen Kalender, der ja vor Tausend 
Jahren in Verwendung war - also prid. Kal. Ian. A.D. 2001 (a. St.) oder in mo-
derner Schreibweise 31. Dezember 2000 (a. St.) - nach dem modernen Gregoriani-
schen Kalender am Samstag, den 13. Januar 2001 (n. St.) stattfindet. Die Leser 
aus der Region Bostons sind an diesem Datum zu meiner Millenniums-Silvesterparty 
eingeladen. Schicken Sie mir eine E-Mail zwecks Details. Allen anderen Pedanten 
meine besten Wünsche für das kommende neue Jahrhundert.

Shuttle und Raumstationen
-------------------------

Die Stammbesatzung Eins verbleibt an Bord der Raumstation Alpha. Das Fracht-
schiff Progress M1-4 wurde am 16. November 0132:36 UTC gestartet. Bei dem Raum-
fahrzeug handelt es sich vermutlich um Progress M1 Nr. 253. Progress M1-4 er-
reichte die Raumstation am 18. November. Nach Problemen mit dem automatischen 
System übernahm Gidsenko um 0302 UTC die manuelle Steuerung mit dem TORU-System. 
Nach einem misslungenen Versuch, bei dem M1-4 um 0309 UTC bis auf 5 m herankam, 
gelang um 0348 UTC die erfolgreiche Kopplung an Sarjas Nadiradapter. Das Problem 
des TORU-Systems ist, dass die Fernsehkamera der Progress, die Gidsenko zur 
Steuerung der Raumkapsel nutzte, nicht besonders toll ist und dazu neigt, 
schnell zu vereisen, wenn die Progress im Schatten ist.

Die Ausgabe 9/2000 von Nowosti Kosmonawtiki, die hier gerade eingetroffen ist, 
enthält einen interessanten Artikel über die Geschichte des Servicemoduls 
Swesda, in dem es heißt, dass die Hauptstruktur des Servicemoduls schon 1985 
gefertigt worden war. Zu der Zeit war die Einheit, DOS-7K Nr. 8, als Basismodul 
für die Raumstation Mir-2 gedacht. Swesdas Frontabschnitt ist das Transferabteil 
PKhO (Perechodny Otsek) mit drei passiven Kopplungsadaptern SSVP-M G8000, einem 
entlang der Mittelachse (Verbindung zu Sarja), einem im Zenit und einem im Na-
dir, plus einer seitlichen Schleusenluke für Außenbordeinsätze. Hinter PKhO ist 
der Arbeitsbereich RO (Rabotschi Otsek) mit Abschnitten von 2,9 m und 4,1 m 
Durchmesser. An dem schmalen Abschnitt sind die zwei großen Solarflügel be-
festigt. Weiter hinten ist die Ausrüstungssektion AO (Agregatny Otsek) mit den 
Zwillingshaupttriebwerken S5.79 (ODU). Innerhalb der AO ist der engere Zylinder 
der Tunnelverbindung PK (Promeschutotschnaja Kamera) zum passiven Heckadapter 
SSVP G4000 für Sojus und Progress.

Bei der kommenden Shuttle-Mission STS-97 wird das Auslegersegment P6 zur Raum-
station transportiert werden. P6 besteht aus einem Solarflügel, einer integrier-
ten Elektronikbaugruppe (IEA) samt einem thermischen Radiator für den Solarflü-
gel und dem langen Zwischenstück (LS) des Tragwerksegments mit zwei Radiatoren 
für das Destiny-Modul (das bei einem späteren Flug folgen wird). P6 wird am 
Ende +Z des Auslegers Z1 angebaut werden. In einer späteren Ausbaustufe wird P6 
an das Ende des Backbordauslegers versetzt werden.

Aktuelle Starts
---------------

Arianespace startete am 16. November 0107 UTC eine Ariane 5, Seriennr. 507, 
Flugnr. V135. Die Satelliten PAS 1R, STRV 1c/1d und AMSAT Phase 3D wurden in den 
Orbit befördert. Die Stufe EPS gelangte um 0134 UTC auf eine geostationäre 
Transferbahn, woraufhin die Hauptnutzlast PAS 1R abgetrennt wurde. Die zwei 
kleinen STRV-Kuben wurden dann um 0141 UTC von der Struktur für sekundäre Nutz-
lasten ASAP-5 ausgestoßen. Um 0149 UTC wurde der zylinderförmige Adapter SBS 
abgeworfen, der PAS 1R mit AMSAT verband. 50 Sekunden später trennte sich AMSAT 
von der EPS. ASAP-5 dürfte starr an der EPS befestigt gewesen sein, Space 
Command hat allerdings ein Objekt mit der Bezeichnung ASAP katalogisiert.

PAS 1R wird über dem Atlantik stationiert werden. Es ist ein großer Satellit des 
Modells 702 von Boeing mit einer Leermasse von ungefähr 3000 kg (Startmasse 4793 
kg) und einer Spannweite der Solarflügel von 45 m. Er verfügt über 36 C- und 
48 Ku-Band-Transponder. PAS 1R wird von Panamsat betrieben, deren Flotte das 
ehemalige Galaxy-System von Hughes umfasst. Unterdessen fiel am 22. November der 
Satellit Galaxy 7 des Modells 601 aus, der dritte derartige Satellit, der Opfer 
eines Konstruktionsfehlers des Bordrechners wurde.

Die kleinen Satelliten STRV-1c und 1d wurden von DERA (formals Royal Aircraft 
Establishment), Farnborough, England gebaut. Die Masse beträgt jeweils rund 
95 kg. STRV-1c dient beschleunigten Alterungstests neuer Komponenten und Mate-
rialien im intensiven GTO-Strahlungsumfeld. STRV-1d ist mit dem Experiment 
(S97-2) des Weltraumtestprogramms des US-Marineforschungslabors (NRL), einer 
Kamera sowie Technologie- und Computerexperimenten versehen.

Der von AMSAT-DL (Deutschland) gebaute und lange verzögerte Amateurfunksatellit 
Phase 3D wurde nach dem Start in AMSAT-Oscar-40 (AO-40) umbenannt. Er ist mit 
einem Flüssigtriebwerk MBB S400 (und zwar dem Reservetriebwerk der Jupitersonde 
Galileo) und einer Vielzahl von Amateurfunknutzlasten für die Frequenzbänder L, 
S, C, X, V, U und K, sowie einem Ammoniak-Lichtbogentriebwerk und einem Laser-
kommunikationsexperiment ausgerüstet. Es ist mit einer Leermasse von 397 kg der 
bislang größte Amateursatellit und der erste mit entfaltbaren Solarpaneelen.

Nur wenige Tage später startete Arianespace eine Ariane 44L mit Anik F1, einem 
neuen Fernmeldesatelliten von Telesat Canada. Anik F1 ist ein Satellit des Bau-
musters Boeing 702 mit einer Startmasse von 4852 kg und einer Leermasse von 2950 
kg. Er hat 36 C-Band- und 48-Ku-Band-Transponder. Telesat Canada wurde 1972 mit 
dem Start von Anik A1 der erste inländische Betreiber von Fernmeldesatelliten.

Der 6. Navigationssatellit der Variante IIR, Navstar GPS SVN41, wurde am 10. 
November mit einer Boeing Delta 7925 auf eine Transferbahn befördert. Die 2. 
Stufe der Delta gelangte zunächst auf eine Parkbahn von 153 x 418 km x 37° und 
später auf eine zweite Umlaufbahn von 172 x 1144 km. Daraufhin zündete die Fest-
stoffoberstufe PAM-D und erhöhte das Apogäum von SVN 41 auf 20457 km. Die Satel-
liten der Baureihe GPS Block 2R werden von Lockheed Martin hergestellt und set-
zen eine Feststoff-Kickstufe Thiokol Star 37FM ein. Die Kickstufe wurde vor dem 
13. November zum Erreichen einer 20000-km-Kreisbahn gezündet.

Eine weitere Delta der Variante 7320-10 hob am 21. November von der Westküste, 
Startkomplex 2-West, Vandenberg ab. Die Hauptnutzlast war der Satellit Earth 
Orbiter 1 [sic!] des New Millenium [sic!] Program der NASA. EO-1 ist ein Satel-
lit von NASA-Goddard, der in Ergänzung der Reihe New Millenium Deep Space, Tech-
nologien für die kommende Landsat-Generation erproben soll. Zu Vergleichszwecken 
fliegt er in Formation mit Landsat-7 und nutzt ein Hydrazintriebwerk für Bahn-
korrekturen. Der Satellit mit einer Leermasse von 566 kg basiert auf einem von 
MIDEX abgeleiteten Satellitenbus von Swales Aerospace. Die Hauptinstrumente sind 
ALI (Advanced Land Imager) und das abbildende Spektrometer Hyperion 220.

Die zweite mit EO-1 gestartete Hauptnutzlast war SAC-C, Satelite de Aplicaciones 
Cientificas C, der von der argentinischen Raumfahrtagentur CONAE entwickelt und 
vom argentinischen Unternehmen INVAP gebaut wurde. Der Satellit hat 467 kg und 
ist mit einer Batterie von Fernerkundungsinstrumenten ausgestattet, die schwer-
punktmäßig Studien der Land- und Forstwirtschaft in Argentinien gewidmet werden. 
SAC-C beherbergt auch ein Experiment der NASA, das zur Bestimmung atmosphäri-
scher Bedingungen die Verzerrung von GPS-Signalen nahe am Horizont messen soll.

Die Delta hob am 21. November 1824 UTC von SLC-2W ab. Um 1835 beendete die 
Zweitstufe der Delta ihre erste Brennphase und schwenkte auf eine Transferbahn 
von 185 x 713 km x 98,2° ein. Um 1920 UTC wurde die Bahn zirkularisiert und um 
1925 UTC separierte sich EO-1 in einer Umlaufbahn von 682 x 729 km x 98,2°. Dann 
wurde die von Arianes SPELDA abgeleitete Doppelnutzlaststruktur DPAF abgestoßen 
und enthüllte so SAC-C. Nach einer weiteren Zündung der Delta wurde SAC-C um 
1955 UTC in einem Orbit von 687 x 707 km x 98,3° abgesetzt. Eine vierte Zündung 
beförderte die zweite Stufe der Delta auf eine Umlaufbahn von 697 x 1800 km x 
95,4°. Dort wurde der kleine an der Seite der Stufe befestigte 6-kg-Nanosatellit 
Munin abgestoßen. Munin wurde von schwedischen Studenten gemeinsam mit dem 
Schwedischen Institut für Weltraumphysik (IRF) gebaut. Er verfügt über einen 
Partikeldetektor, ein Spektrometer und eine Polarlichtkamera.

Der Start einer Kosmos-3M am 20. November schlug fehl und der Satellit Quick-
Bird 1 ging dabei verloren. Nach dem Verlust des Satelliten EarlyBird wenige 
Tage nach Erreichen der Umlaufbahn im Dezember 1997 ist das ein weiterer schwe-
rer Schlag für EarthWatch Inc.. EarthWatchs Konkurrent, SpaceImaging, verlor 
ebenfalls einen Satelliten, aber ihr zweiter Ikonos im Orbit funktioniert. 

QuickBird 1 war ein Fotosatellit mit einem Satellitenbus Ball Aerospace BCP-2000 
und einem Auflösungsvermögen von einem Meter. Die zweite Stufe der Kosmos-3M 
brachte QuickBird 1 auf eine Bahn von 81 x 614 km x 65,8°, versagte aber an-
scheinend beim Neustart im Apogäum und trat gegen 2300 UTC beim folgenden Peri-
gäum über Südamerika wieder ein.

Kosmos 2306 trat am 30. Oktober wieder ein und alle von ihm abgesetzten Objekte 
gingen bis zum 29. Oktober nieder.

Kosmos 2373, der Aufklärungssatellit Kometa, landete am 14. November. Das Retro-
manöver erfolgte vermutlich um etwa 2230 UTC. Die Sphäre von der Art der 
Wostok/Zenit landete um 2253 UTC nahe Orenburg in Russland.

Der chinesische Navigationssatellit Beidou 1 hat am 6. November um schätzungs-
weise 0500 UTC den geostationären Orbit erreicht und ist jetzt auf Position bei 
140° Ost.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 1 Okt 2200   GE-1A             Proton-K/DM3   Baikonur LC81L   Komsat     59A
 6 Okt 2300   N-SAT-110         Ariane 42L     Kourou ELA2      Komsat     60A
 9 Okt 0538   HETE-2            Pegasus        Kwajalein RW06/24 Astronom. 61A
11 Okt 2317   Discovery         Space Shuttle  Kennedy LC39A    Raumschiff 62A
13 Okt 1412   Kosmos 2374 )     Proton-K/DM-2  Baikonur         Navsat     63A
              Kosmos 2375 )                                     Navsat     63B
              Kosmos 2376 )                                     Navsat     63C
16 Okt 2127   Progress M-43     Sojus-U        Baikonur LC1     Fracht     64A
20 Okt 0039   DSCS III B11      Atlas IIA      Canaveral SLC36A Komsat     65A
20 Okt?       K-2306 subsat 7 )                Kosmos 2306, LEO Kalib.  95-08N
              K-2306 subsat 8 )                                 Kalib.  95-08P
              K-2306 subsat 9 )                                 Kalib.  95-08Q
              K-2306 subsat 10)                                 Kalib.  95-08R
              K-2306 subsat 11)                                 Kalib.  95-08S
              K-2306 subsat 12)                                 Kalib.  95-08T
              K-2306 subsat 13)                                 Kalib.  95-08U
              K-2306 subsat 14)                                 Kalib.  95-08V
              K-2306 subsat 15)                                 Kalib.  95-08W
              K-2306 subsat 16)                                 Kalib.  95-08X
              K-2306 subsat 17)                                 Kalib.  95-08Y
              K-2306 subsat 18)                                 Kalib.  95-08Z
              K-2306 subsat 19)                                 Kalib.  95-08AA
21 Okt 0552   Thuraya 1         Zenit-3SL      Odyssey, POR     Komsat     66A
21 Okt 2200   GE 6              Proton-K/DM3   Baikonur LC81L   Komsat     67A
29 Okt 0559   Europe*Star FM1   Ariane 44LP    Kourou ELA2      Komsat     68A
30 Okt 1602   Beidou            Chang Zheng 3A Xichang LC1      Navsat     69A
31 Okt 0753   Sojus TM-31       Sojus-U        Baikonur LC1     Raumschiff 70A
10 Nov 1714   GPS SVN 41        Delta 7925     Canaveral SLC17A Navsat     71A
16 Nov 0107   PAS 1R   )        Ariane 5       Kourou ELA3      Komsat     72A
              AMSAT-Oscar-40)                                   Komsat     72B
              STRV-1c  )                                        Tech.      72C
              STRV-1d  )                                        Tech.      72D
16 Nov 0132   Progress M1-4     Sojus-U        Baikonur LC1     Fracht     73A
20 Nov 2300   QuickBird 1       Kosmos-3M      Plessezk LC132   Erdbeob.   74A
21 Nov 1824   EO-1  )           Delta 7320     Vandenberg SLC2W Erdbeob.   75A
              SAC-C )                                           Erdbeob.   75B
              Munin )                                           Forschung  75C
21 Nov 2356   Anik F-1          Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat     76A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________
 
Orbiter                Standort      Mission              Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-102, ISS 5A.1    15. Feb. 2001
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 3   STS-98,  ISS 5A      18. Jan. 2001
OV-105 Endeavour       VAB Bucht 1   STS-97,  ISS 4A      30. Nov. 2000

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'