Ausgabe 447

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 447                                    19. Februar 2001, Mt Hopkins, Arizona
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstationen
-------------------------

Atlantis koppelte am 9. Februar an die ISS Alpha. Am 10. Februar 1500 UTC nahm 
Marsha Ivins den Kopplungsadapter PMA-2 mittels Roboterarm von Unity ab. Tom 
Jones und Bob Curbeam begannen den ersten Außenbordeinsatz von der ODS-Luft-
schleuse der Atlantis und überwachten die Montagearbeiten. Die Luftschleuse war 
um 1544 UTC dekomprimiert. Die Luke wurde um 1546 UTC geöffnet und die Astronau-
ten schalteten um 1550 UTC ihre Anzüge auf Batteriestrom um. PMA-2 wurde um 1650 
UTC auf Z1 festgemacht. Destiny wurde um 1735 UTC aus der Nutzlastbucht gehoben 
und um 1900 UTC an Unity gekoppelt. Als Curbeam um 1935 UTC Ammoniakkühllei-
tungen anschloss, entwich Ammoniak durch eine undichte Verbindung in den Raum 
und kontaminierte seinen Raumanzug. Er wurde angewiesen, zwecks Verdampfung des 
Ammoniak im Sonnenlicht zu bleiben. Um ungefähr 2311 UTC kehrten die Raumfahrer 
zur Luftschleuse zurück und schlossen um 2318 UTC die Luke. Der Druckausgleich 
begann um 2324 UTC, womit die Aufenthaltsdauer 7 h 40 m (Vakuum), 7 h 34 m 
(NASA) bzw. 7 h 32 m (Luke auf/zu) betrug. 

Die Luftschleuse erreichte um 2326 UTC 5 psi (34 kPa) und hielt den Druck wäh-
rend die Astronauten in den Raumanzügen blieben. Zur Dekontaminierung begann um 
2342 UTC eine neuerliche Dekompression, wobei die Luftschleuse um 2350 UTC 
vollständig evakuiert war. Dann um 2351 - 2352 UTC wurde die Luke kurz geöffnet, 
um mögliche Ammoniakrückstände aus der Schleuse zu entlüften. Der Druckausgleich 
begann um 2353 UTC von neuem und bis 2357 UTC waren wieder 5 psi erreicht. Die-
ser zusätzliche Vakuumeinsatz dauerte 3 Minuten (Vakuum) bzw. 1 Minute (Luke 
auf/zu). Die NASA zählte ihn nicht als EVA.

Die Dekompression der Luftschleuse für EVA-2 begann am 12. Februar 1555 UTC. Die 
Astronauten aktivierten den Batteriestrom um 1559 UTC. Um 1728 UTC wurde der 
Kopplungsadapter PMA-2 mit Destiny verbunden. Das PDGF (Power Data Grapple 
Fixture) wurde vom adaptiven Nutzlastträger an der Backbordseite der Nutzlast-
bucht (vermutlich Schacht 5 Bb.) genommen und an Destiny angebracht. Das PDGF 
wird vom Roboterarm der Raumstation genutzt werden. Es handelt sich um eine 
verbesserte Greifhalterung mit Strom- und Datenanschlüssen. Die Luke wurde um 
2240 UTC geschlossen und um 2249 UTC wieder unter Druck gesetzt. Die Dauer be-
trug 6 h 54 m (Vakuum), etwa 6 h 50 m (Luke auf/zu) bzw. 6 h 50 m (NASA-Zähl-
weise).

Das dritte offizielle EVA war am 14. Februar. Die Luftschleuse war um 1443 UTC 
dekomprimiert, um rund 1445 wurde das Schott geöffnet und um 1448 UTC wurde auf 
Batteriestrom umgeschaltet. Die im S-Band operierende Ersatzantenne SASA wurde 
von einem Adapter in der Nutzlastbucht (Schacht 4 Bb.?) genommen und auf Z1 mon-
tiert. Der bei der vorhergehenden Mission gestartete TCS-Radiator auf P6, 
Steuerbord (+X), wurde um 1649 UTC ausgefahren. Die Astronauten schlossen den 
Raumausstieg mit dem Druckausgleich der Luftschleuse um 2013 UTC ab. Die Länge 
betrug 5 h 30 m (Vakuum), etwa 5 h 24 m (Luke auf/zu) bzw. 5 h 25 m (NASA).

Atlantis legte am 16. Februar 1406 UTC von Alpha ab. Die Landung am 18. Februar 
wurde abgeblasen und soll nun am 19. Februar erfolgen.

Destiny wurde von US Space Command als 2001-06B (SSN 26700) katalogisiert. Unity 
erhielt ebenfalls eine Katalognummer, Z1 und P6 hingegen aus irgendeinem Grund 
nicht.

Zum Ende der gekoppelten Phase betrug die Masse von Atlantis 95242 kg und die 
der Raumstation 104401 kg, was eine Gesamtmasse von 199643 kg ergab.

Discovery wurde am 12. Februar in Vorbereitung des nächsten Fluges STS-102 zur 
Startrampe LC39B hinausgerollt.

Am 12. Februar war der MIR-Komplex auf einer Bahn von 272 x 293 km. Der Wieder-
eintritt wird für Mitte März erwartet.

NEAR-Shoemaker auf Eros
-----------------------

Die Raumsonde NEAR-Shoemaker hat ihren Sinkflug zur Oberfläche des Kleinplaneten 
(433) Eros beendet. Das Retromanöver um 1515 UTC in einer Höhe von 26 km über 
der Oberfläche führte auf eine Bahn von 7,5 x 35 km relativ zum Zentrum von Eros 
und mit einer Periapsis unterhalb der Oberfläche. Das Aufsetzen erfolgte um 
1944:35 UTC bei 35° S 279° W. Der fortgesetzte Signalempfang von NEAR noch Stun-
den nach der Landung bestätigte, dass sie den Aufschlag mit 2 m/s überstanden 
hatte.

Die Leser sollten wissen, dass APL die Zeiten des Funksignalempfangs so vermel-
dete, als ob sie dem tatsächlichen Zeitpunkt des Eintretens der Ereignisse ent-
sprächen. Die meisten Medienberichte, sogar jene von Spaceflightnow.com und der 
New York Times, haben diesen Fehler weiterverbreitet. Die Lichtlaufzeit von Eros 
zur Zeit der Landung war 17 Minuten 35 Sekunden. Also wurde das Landesignal um 
2002:10 UTC auf der Erde empfangen und fälschlicherweise als Landezeit gemeldet.

NEAR-Shoemaker wurde vom Laboratorium für Angewandte Physik (APL) der Universi-
tät Johns Hopkins gebaut und betrieben. Der Start am 17. Februar 1996 mit einer 
Delta 7925 von Cape Canaveral war der Erste des Discovery-Programms der NASA. 
Nach 13 Minuten auf einer 185-km-Parkbahn um die Erde wurde NEAR auf eine Son-
nenbahn von 0,99 x 2,18 AU x 0,8° beschleunigt. Nach einem Vorbeiflug an (253) 
Mathilde am 27. Juni 1997 in 1200 km Abstand, brachte eine Zündung am 3. Juli 
1997 NEAR auf eine Bahn von 0,95 x 2,18 AU x 0,5°, auf der sie die Erde am 23. 
Januar 1998 in 532 km Höhe über dem Iran passierte. Das senkte die Bahn auf 0,99 
x 1,77 AU und erhöhte die ekliptische Neigung auf 10 Grad. Nach einem abge-
brochenen Bahneinschuss flog NEAR am 23. Dezember 1998 an (433) Eros vorbei. Ein 
neuerliches Bahnmanöver brachte NEAR auf eine Bahn von 1,13 x 1,78 AU für einen 
zweiten Anflug auf Eros am 14. Februar 2000 und einen Einschuss auf eine polare 
Umlaufbahn von 321 x 366 km, die bald auf 100 x 100 km und später auf 35 km 
verringert wurde. Im Laufe von 2000 wurde die Bahnneigung um Eros auf 130 Grad 
und letztlich im Dezember 2000 auf 179 Grad erhöht. NEAR war vor dem ab-
schließenden Abstieg in dieser Woche ein Jahr im Orbit um Eros. Nachfolgend ist 
die Liste der Missionen des Discovery-Programms.

   Discovery-Programm der NASA
   ---------------------------
                     Start          Abschluss      Betreiber Mission
 1  NEAR             17. Feb. 1996  14. Feb. 2001?  APL      Eros-Orbit und Landung
 2  Mars Pathfinder   4. Dez. 1996   7. Okt. 1997   JPL      Marslandung
 3  Lunar Prospector  7. Jan. 1998  31. Juli 1999   NASA-AR4 Mond-Orbit, Aufschlag
 4  Stardust          7. Feb. 1999  2006 (Plan)     JPL      Passage  Wild-2, Probenrückkehr
 5  Genesis          2001 (Plan)    2004 (Plan)     CalTech  Probensammlung bei L1
 6  Contour          2002 (Plan)    2008?           APL      mehrere Kometenpassagen
 7  Deep Impact      2004 (Plan)    2005 (Plan)     JPL      Aufschlag P/Tempel-1
 8  Messenger        2004 (Plan)                    APL      Merkur-Orbit

Errata
------

Skynet 4F gehört dem britischen Verteidigungsministerium [Tippfehler nur im 
englischen Original].

SICRAL steht für Satellite Italiano pro Comunicazioni Riservate e ALlarmi [sic!] 
(italienisches System für geheime Kommunikation und Alarmierung) und sein Her-
steller nennt sich jetzt Alenia Spazio. Das Zweistofftriebwerk wird offenbar von 
FiatAvio gefertigt, allerdings fehlen mir diesbezügliche Details.

Die Leermasse des Satelliten Telecom 1 lag wohl eher bei 560 kg. Der Dank für 
die Berichtigung geht an JP. Donnio.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe   I.D.

 9 Jan 1700   Shenzhou 2        Chang Zheng 2F Jiuquan          Raumschiff 01A
10 Jan 2209   Turksat 2A        Ariane 44P     Kourou ELA2      Komsat     02A
24 Jan 0428   Progress M1-5     Sojus-U        Baikonur LC1     Fracht     03A
30 Jan 0755   Navstar GPS 54    Delta 7925     Canaveral SLC17A Navsat     04A
 7 Feb 2306   Sicral    )       Ariane 44L     Kourou ELA2      Komsat     05A
              Skynet 4F )                                       Komsat     05B
 7 Feb 2313   Atlantis (STS-98))Space Shuttle  Kennedy LC39A    Raumschiff 06A
              Destiny          )                                Modul      06B

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________
 
Orbiter                Standort      Mission              Startdatum

OV-102 Columbia        Palmdale      OMDP
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1   STS-102, ISS 5A.1     8. März 2001  
OV-104 Atlantis        LEO           STS-98,  ISS 5A       7. Feb. 2001  
OV-105 Endeavour       OPF Bucht 2   STS-100, ISS 6A      19. Apr. 2001  

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'