Ausgabe 466

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 466                                          27. Oktober 2001, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Sojus TM-33 mit der Besuchsbesatzung EP-2 koppelte am 23. Oktober 1044 UTC an 
den Nadir-Kopplungsadapter Sarjas. EP-2 mit Kommandant Afanassjew, Bordin-
genieur 1 Haigneré und Bordingenieur 2 Kosejew schloss sich mit dem Öffnen der 
Luken um 1215 UTC der Langzeitbesatzung 3 an Bord der Station an, die aus dem 
Kommandanten Frank Culbertson, dem Kommandanten der Sojus Deshurow und dem Bord-
ingenieur Tjurin besteht.

Eine geringfügige Korrektur des JSR 465: Haigneré ist jetzt eine ESA-Astronau-
tin, die eine Mission für CNES ausführt, sie ist aber keine Astronautin der 
CNES. Außerdem ist Fahrzeug 206 Sojus TM-32 und Nr. 207 ist Sojus TM-33.

Die Endeavour wurde in das VAB verlegt. In Vorbereitung des Fluges STS-108 wird 
sie mit dem Raketensatz BI-110 verbunden werden, der aus dem Feststoffraketen-
paar RSRM-82 und dem Außentank ET-111 besteht. Die Nutzlastbucht wird das Logis-
tikmodul Raffaello, den Experimententräger Hitchhiker MACH-1, den neuen leichten 
Experimententräger LMC sowie einen Adapter mit zwei GAS-Kanistern und dem Mani-
pulatorarm RMS-303 enthalten. Mit STS-108 werden zusätzlich zur Logistik für die 
Raumstation auch die Subsatelliten Starshine-2 und SPASE ausgesetzt werden. 
Unterdessen gab es noch keinen Kontakt mit dem Astronomie-Testsatelliten 
Simplesat, der beim letzten Flug ausgesetzt worden war und es scheint jetzt 
wahrscheinlich, dass der Satellit versagte.

Roter Planet
------------

Glückwunsch zur erfolgreichen Ankunft der Marsmission 2001 und das kilometer-
genaue Ansteuern des Einschusskorridors Odysseys an das Mars-Team am JPL!

Die Raumsonde 2001 Mars Odyssey (MO) schwenkte am 24. Oktober auf eine Marsbahn 
ein. Der Bahneinschuss des mit den Treibstoffkomponenten Hydrazin/N2O4 betrie-
benen Haupttriebwerks mit 640 N Schub begann um 0218 UTC und endete nach einer 
Brenndauer von 20 m 19 s um 0238 UTC. Die Periapsis von 300 km wurde um 0231 UTC 
passiert. Die Masse des Raumfahrzeugs beträgt jetzt ungefähr 456 kg (einschließ-
lich 79 kg Resttreibstoff) verglichen mit 725 kg am Start.

Das Team von Odyssey stellte freundlicherweise die Bahnparameter des ersten 
Apogäumsdurchgangs zur Verfügung: Die Umlaufbahn relativ zu einem Bezugsradius 
des Mars von 3397,5 km war 272 x 26818 km x 93,42° mit einer Periode von 18 h 
36 m. Die Länge des aufsteigenden Knotens ist 278,4° und das Argument des Peri-
gäums beträgt 112,5°, womit der geringste Abstand nahe am marsianischen Nordpol 
ist. Mit einer Bahnneigung von 93,4°, derselben wie bei MGS, ist das Raumfahr-
zeug sonnensynchron. Das Apogäum wurde am 24. Oktober 1147 UTC erreicht und das 
folgende Perigäum wurde um 2105 UTC durchlaufen (zu diesem Zeitpunkt hatte sich 
das Apogäum durch die Bahnmechanik auf etwa 26400 km verringert). Das atmosphä-
rische Bremsmanöver sollte am 26. Oktober beginnen. Die Solarflügel werden beim 
Eintauchen Odysseys in die Marsatmosphäre fast 180 °C erreichen.

Die Beobachtungen mit der Infrarotkamera THEMIS und dem Strahlungsexperiment 
MARIE werden in Kürze starten. Das Gammastrahlenspektrometer wird ein paar Daten 
aufnehmen, aber dessen 6-Meter-Mast wird nicht vor nächstem Frühjahr ausgefahren 
werden, also nachdem MO seine operationelle Kreisbahn von 400 km erreicht hat.

Kürzliche Starts
----------------

Indien startete am 22. Oktober den Technology Experiment Satellite (TES). TES 
ist ein experimenteller Spionagesatellit oder zumindest ein Fotosatellit, der 
Spionagesatellitentechnologie austesten soll. Es ist vermutlich ein auf IRS 
basierter modifizierter Fernerkundungssatellit. Er hat eine Startmasse von 1108 
kg und ist mit Kameras und Instrumenten ausgerüstet, auf denen die zukünftige 
indische weltraumgestützte Aufklärung aufbauen wird. Mach einem überraschenden 
Einfall in umstrittenes Gebiet in Kaschmir 1999 hatte sich Indien entschieden, 
ein eigenes Spionagesatellitenprogramm aufzulegen. TES wurde von der Indian 
Space Research Organization ISRO entwickelt.

Zwei kleine Sekundärnutzlasten wurden mit der PSLV befördert. BIRD (Bispectral 
IR Detector) ist ein deutscher Forschungssatellit, der einen neuen Sensor zur 
Erdbeobachtung, zur Erkennung von Waldbränden und anderen brenzligen Stellen, 
sowie zum Studium von Änderungen in der Vegetation erprobt. BIRD wird vom US 
Space Command als BIRD-2 bezeichnet, vermutlich wegen der davon unabhängigen 
Nutzlast BIRD-Rubin, die vergangenes Jahr mit einer Kosmos-3M gestartet worden 
war.

Proba der Europäischen Weltraumagentur ist ein Minisatellit für Technologieex-
perimente mit einer Masse von 94 kg. Er ist mit einem IR-Spektrometer, Stoß-
detektoren und Erdbeobachtungskameras sowie einem experimentellen weltraum-
tauglichen Prozessor und experimentellen autonomen Systemen für Raumfahrzeuge 
ausgestattet. Der Satellit wurde von Verheart in Belgien aufbauend auf dem von 
SI in England entwickelten Satellitenbus MiniSIL gefertigt und wird von Belgien 
aus gesteuert.

Die PSLV-C3 hob am 22. Oktober 0453 UTC von Sriharikota ab und ihre ersten drei 
Stufen feuerten und trennten sich bis 0501 UTC ab, woraufhin die Stufe PS4 mit 
dem langen 7-minütigen Bahneinschuss begann. Die PS4 setzt zwei von ISRO ent-
wickelte Triebwerke des Typs LVS ein, die mit den Treibstoffkomponenten 
MON-3/MMH betrieben werden und 7 kN Schub liefern. Um 0509:10 UTC setzte die PS4 
den Satelliten TES auf einer sonnensynchronen Umlaufbahn von 550 x 579 km x 
97,8° aus, BIRD wurde 40 Sekunden später ausgestoßen. Die kleinen Lageregelungs-
triebwerke der PS4 hoben daraufhin die Bahn auf 553 x 676 km an und um 0520 UTC 
wurde PROBA abgesetzt.

Ein von NPO PM gebauter Fernmeldesatellit der Reihe Molnija-3 wurde am 25. Okto-
ber von einer Trägerrakete 8K78M Molnija-M mit einer Oberstufe 2BL von Plessezk 
gestartet. Nach nur vier Starts in den vergangenen fünf Jahren ist das bereits 
der zweite Molnija-3 in diesem Jahr. Das Stufenpaket 11S59 der 8K78M und die 
Drittstufe 11S510 beförderten die Kombination Molnija-3/ML 9 Minuten nach dem 
Start um 1143 UTC auf eine Parkbahn von 214 x 617 km x 62,8°. Um etwa 1230 UTC, 
nahe am Apogäum über dem Südpazifik, zündeten die BOZ-Vorlaufmotoren und wurden 
abgetrennt, als das Haupttriebwerk der ML anlief und den Satelliten Molnija-3 
auf eine Umlaufbahn von 615 x 40659 km x 62,8° mit einem Apogäum über der Nord-
halbkugel beförderte.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe     I.D.

 7 Sep 1939   Picosat 7/8       -              Sindri, LEO      Technol.  00-42C
 8 Sep 1525   USA 160       )   Atlas IIAS     Vandenberg SLC3E Funkaufkl.   40A
              NRO-Satellit  )                                                40C
14 Sep 2335   Pirs           )  Sojus-U        Baikonur LC1     Stationsmodul
              Progress M-SO1 )                                  Fracht       41A
21 Sep 1849   Orbview-4  )      Taurus 2110    Vandenberg 576E  Erdbeob.     F01
              QuikTOMS   )                                      Umwelt       F01
              SBD        )                                      Technologie  F01
              Celestis-4 )                                      Bestattung   F01
25 Sep 2321   Atlantic Bird 2   Ariane 44P     Kourou ELA2      Ku Telekom.  42A
30 Sep 0240   Starshine 3  )    Athena-1       Kodiak           Forschung    43A
              Picosat      )                                    Technologie  43B
              PCSat        )                                    UHF/VHF Kom. 43C
              Sapphire     )                                    Technologie  43D
 5 Okt 2120   USA 161           Titan 4B       Vandenberg SLC4E Erdbeob.     44A
 6 Okt 1645   Raduga-1          Proton-K/DM2?  Baikonur         C Telekom.   45A
11 Okt 0232   USA 162           Atlas IIAS     Canaveral SLC36B Daten-Rel.?  46A
18 Okt 1851   QuickBird         Delta 7320     Vandenberg SLC2W Erdbeob.     47A
21 Okt 0859   Sojus TM-33       Sojus-U        Baikonur LC1     Raumschiff   48A
22 Okt 0453   TES      )        PSLV           Sriharikota      Erdbeob.?    49A
              BIRD     )                                        Erdbeob.     49C
              PROBA    )                                        Foto/Tech.   49B
25 Okt 1134   Molnija-3         Molnija-M      Plessezk LC43/3  Komm.        50A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________

Orbiter                Standort       Mission             Startdatum

OV-102 Columbia        OPF Bucht 3    STS-109, HST SM-3B  14. Feb. 2002  
OV-103 Discovery       OPF Bucht 1?   Wartung
OV-104 Atlantis        OPF Bucht 2?   STS-110, ISS 8A     21. März 2002  
OV-105 Endeavour       VAB Bucht 1    STS-108, ISS UF-1   29. Nov. 2001  

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |
'-------------------------------------------------------------------------'