Ausgabe 486

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 486                                         9. September 2002, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Langzeitbesatzung 5 verbleibt an Bord der Raumstation. Die nächste 
Mission zur Station wird der Flug STS-112 Anfang Oktober sein.

Fabrizio Bernardini informierte mich über einige Details der Montage von 
Amateurfunkantennen am Swesda-Modul während des Außenbordeinsatzes am 26. 
August im Zuge des Amateurfunkprojekts der Internationalen Raumstation 
(ARISS). Das System umfasst vier Antennenkonfigurationen, die in Abständen 
von 90 Grad um das Heck des Swesda-Moduls angebracht sind. Jede Antennen-
konfiguration, die mittels einer Klemme an einem EVA-Handlauf mit dem Modul 
verbunden ist, besteht aus einer L-Band/S-Band-Spiralantenne, einer 
vertikalen flexiblen VHF/UHF-Stabantenne (wobei eine der Vier jedoch im HF-
Bereich arbeitet) und einer Frequenzweiche, die es ermöglicht, zwei Antennen 
an ein einzelnes Koaxkabel anzuschließen. Die vier Kabel gelangen über 
Durchführungen am Heckschott Swesdas hinter eine Schalttafel Swesdas, die 
einmal die Amateurfunkausrüstung der Station beherbergen wird (die sich 
momentan bei +Y befindet bzw. an jenem Ende, an dem Sarja mit Unity verbunden 
ist). Nächstes Jahr wird es dann möglich sein, Einzelbilder im TV-Format am 
PC zu empfangen, vorausgesetzt, die Soundkarte ist an einen einfachen VHF-FM-
Empfänger angeschlossen.

Kürzliche Starts
----------------

Arianespace startete am 28. August die Trägerraketeneinheit Ariane 513 
(Mission V155), die zwei Satelliten auf eine geostationäre Transferbahn 
beförderte. Die Ariane 513 war eine standardmäßige Ariane 5G. Die EPC-
Hauptstufe schaltete sich 9 Minuten nach dem Abheben ab und befand sich dabei 
auf einer transatmosphärischen Flugbahn mit einem Perigäum von vermutlich 
etwa 50 km und einem Apogäum von wahrscheinlich 2000 km. Sie trat ungefähr 45 
Minuten nach dem Start über dem Pazifik wieder ein. Die EPS-Oberstufe feuerte 
von T+9 Minuten bis T+26 Minuten und gelangte auf eine geostationäre 
Transferbahn von 585 x 35865 km x 5,4°. Die obere Nutzlast Atlantic Bird 1 
trennte sich um 2313 UTC ab. Der Adapter SYLDA 5C wurde um 2316 UTC 
abgeworfen und die unterere Nutzlast MSG 1 separierte sich um 2321 UTC.

Der Fernmeldesatellit Atlantic Bird 1 von Alenia Spazio (Torino) basiert auf 
dem GeoBus (Italsat) und operiert im Ku-Band für Eutelsat, dem europäischen 
Fernmeldeunternehmen. Er wird Eutelsat II F2 bei 12,5° W ersetzen. Der 
Satellit hat eine Leermasse von 1550 kg und ist mit 1150 kg Treibstoff für 
sein Flüssig-Apogäumstriebwerk von Astrium mit 400 N Schub betankt. 

MSG 1 von Eumetsat, der europäischen Wettersatellitenorganisation, ist der 
erste von Alcatel (Cannes) gefertigte Satellit der Serie. Der Satellit MSG 
(Meteosat Second Generation) ist ein drallstabilisierter Zylinder, der den 
alten Meteosats (der Erste wurde 1977 gestartet) sehr ähnlich sieht, aber 
beträchtlich größer ist. Der Satellit mit 3,2 m Durchmesser hat eine 
Leermasse von ungefähr 1000 kg und ist mit etwa 1010 kg Treibstoff betankt. 
Zum Anheben der Bahn verfügt er über ein Paar Triebwerke von Astrium mit 
400 N Schub, die mit Zweikomponententreibstoff betrieben werden. Die Kamera 
SEVIRI wird Aufnahmen der Bewölkung machen, während der Satellit mit 100 
Umdrehungen pro Minute rotiert. MSG 1 ist zudem mit dem Experiment GERB zur 
Messung des Strahlungsbudgets der Erde und GEOSAR, einem Such- und Rettungs-
Transponder, ausgestattet.

Beim Start einer Ariane 44L am 6. September wurde der Satellit Intelsat 906 
auf eine geostationäre Transferbahn befördert. Intelsat 906 basiert auf dem 
Satellitenbus Space Systems Loral FS1300 und wird internationale 
Kommunikationsdienste über dem Indischen Ozean erbringen.

Die Bahnverfolgung der drei Fragmente der Raumsonde Contour lässt auf eine 
Rückkehr in Erdnähe um den 16. August 2003 schließen, also ein Jahr nach der 
verhängnisvollen Triebwerkszündung. Die Fragmente A und B werden weit 
jenseits des gravitativen Einflussbereichs des Erde-Mond-Systems in 5 bis 7 
Millionen Kilometern Entfernung passieren. Die Bahn des Fragments C ist viel 
ungewisser. Wie es scheint, wird es viel näher an der Erde vorbeiziehen. Das 
Navigationsteam am JPL errechnete ein Lösungsintervall von 736000 +/- 1,2 
Millionen Kilometer. Der Vorbeiflug von C wird am 15. August 2003 zwischen 
0400 UTC und 2300 erfolgen. Die drei Objekte befinden sich auf einer Bahn von 
0,876 x 1,131 AU um die Sonne, die 8,7 Grad zur Ekliptikebene geneigt ist. 
Sie verließen am 17. August den nominalen irdischen Einflussbereich von einer 
Million Kilometer.

Unterdessen wurde die Drittstufe der Delta vom Start Contours auf einer 
Erdbahn von 200 x 106160 km aufgespürt. Im JSR 483 wurde ein anfänglicher 
Satz Bahnparameter erwähnt, der ein niedrigeres als das geplante Perigäum für 
den Start aufwies. Inzwischen ist aber klar, dass die Daten (wie von mir 
bereits gemutmaßt) fehlerhaft waren und die Delta-Rakete einwandfrei 
funktioniert hatte.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe     I.D.

 3 Jul 0647   CONTOUR           Delta 7425-9,5 Canaveral SLC17A Raumsonde    34A
 5 Jul 2322   Stellat 5 )       Ariane 5G      Kourou ELA3      Komm.        35A
              NStar c   )                                                    35B
 8 Jul 0636   Kosmos 2390 )     Kosmos-3M      Plessezk         Komm.        36A
              Kosmos 2391 )                                     Komm.        36B
25 Jul 1513   Kosmos 2392       Proton-K/DM5?  Baikonur LC81/24 Erdbeob.     37A
21 Aug 2205   Hot Bird 6        Atlas V 401    Canaveral SLC41  Komm.        38A
22 Aug 0515   Echostar VIII     Proton-K/DM3   Baikonur LC81/23 Komm.        39A
28 Aug 2245   Atlantic Bird 1 ) Ariane 5G      Kourou ELA3      Komm.        40A
              MSG 1           )                                 Wetter       40B
 6 Sep 0644   Intelsat 906      Ariane 44L     Kourou ELA2      Komm.        41A

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________
 
Orbiter                Standort     Mission            Startdatum
 
OV-102 Columbia        OPF          STS-107, Spacehab  16. Jan. 2003 
OV-103 Discovery       VAB          Wartung    
OV-104 Atlantis        VAB          STS-112, ISS 9A     2. Okt. 2002 
OV-105 Endeavour       OPF          STS-113, ISS 11A    2. Nov. 2002 

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |   
'-------------------------------------------------------------------------'