Ausgabe 488

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 488                                           8. Oktober 2002, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

An Bord der Raumstation residiert weiterhin die Langzeitbesatzung 5. Peggy 
Whitson, Bordingenieur 2 der Besatzung 5, wurde zum Wissenschaftsoffizier (SO) 
der ISS ernannt.

Das Frachtschiff Progress M1-9 wurde am 25. September mit einer Trägerrakete 
Sojus-FG zur Raumstationsmission 9P gestartet. Die Sojus-FG ist eine Sojus-U, 
deren erste Stufe verbesserte Triebwerke einsetzt. Progress M1-9 (Progress Nr. 
258) koppelte am 29. September 1700 UTC an Swesda. Progress M-46 legte am 24. 
September 1358 UTC von Swesda ab und blieb zur Erdbeobachtung in der Umlaufbahn.

Die Raumfährenmission STS-112, Raumstationsmission 9A, begann am 7. Oktober. 
Atlantis stieg vom Kennedy-Raumfahrtzentrum auf und gelangte auf eine Umlaufbahn 
von 58 x 227 km x 51,6°. Mit dem OMS-2-Manöver um 2028 UTC wurde das Perigäum 
auf 158 km angehoben. Atlantis soll an die Raumstation ankoppeln und das 
Auslegersegment S1 anliefern.

Unterdessen wurde Endeavour in Vorbereitung des Starts zur Mission STS-113 
nächsten Monat im Montagegebäude mit dem Außentank und den Feststoffboostern 
verbunden.

Nobelpreis für Riccardo Giacconi
--------------------------------

Riccardo Giacconi, einer der Pioniere der Röntgenastronomie, wurde mit dem 
Nobelpreis für Physik 2002 ausgezeichnet (zusammen mit den Neutrinoforschern Ray 
Davis und Masatoshi Koshiba). Glückwunsch, Riccardo!

Giacconi entdeckte 1962 gemeinsam mit dem verstorbenen Bruno Rossi (Namensgeber 
des Rossi X-Ray Timing Explorer) die erste Röntgenquelle, Sco X-1, außerhalb 
unseres Sonnensystems. Seine Gruppe bei der American Science and Engineering 
Inc. (AS&E) bildete später den Kern der Astrophysiker des hochenergetischen 
Bereichs am Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics (dem ich jetzt angehöre) 
und zeichnete zusammen mit den Kollegen Harvey Tananbaum und Leon van Speybroeck 
verantwortlich für jenes Konzept, das schließlich zum Röntgenobservatorium 
Chandra führte. Riccardo verließ die Gruppe 1982, um bis zum Start von HST 
Leiter des Space Telescope Science Institute zu werden. Bis vor Kurzem war er 
Direktor der Europäischen Südsternwarte.

Der erste Einsatz einer Höhenforschungsrakete von AS&E zur Suche nach 
Röntgenquellen erfolgte mit dem Flug AA8.243 einer Nike Asp von der US-
Luftwaffenbasis Eglin in Florida am 27. Juni 1960. Obschon sie ein Apogäum von 
170 km erreichte, lieferte sie keine brauchbaren Daten. Der zweite Flug AB3.351 
mit einer Aerobee 150 am 25. Oktober 1961 von White Sands in Neumexiko war 
ebenfalls erfolglos. Aber die Arbeitsgruppe machte beharrlich weiter und beim 
dritten Start AB3.352 mit einer Aerobee 150 am 19. Juni 1962 0659 UTC, der von 
White Sands auf ein Apogäum von 224 km führte, wurden die Röntgenstrahlen der 
hellen binären Quelle Sco X-1 entdeckt. Außerdem wurde die diffuse 
Hintergrundstrahlung im Röntgenbereich aufgespürt und so nahm die moderne 
Disziplin der Röntgenastronomie ihren Anfang (Giacconi, R., Gursky, H., Paolini, 
F. und Rossi, B., Phys.Rev.Lett 9, 11, 439 (1962)).

Kürzliche Starts
----------------

Ich bin mir jetzt sicher, dass der Start von KT-1 am 15. September tatsächlich 
stattfand. Die zweite Stufe versagte. Eine Meldung besagt, dass KT-1 eine 
vierstufige Rakete ist. Der Start von KT-1 war für Mitte September geplant und 
sollte einen von HTSTL (Hangtian-Tsinghua Satellite Technology Ltd.) in Peking 
entwickelten 50-kg-Mikrosatelliten in die Umlaufbahn befördern. Der Satellit ist 
ein Nachfolger von Tsinghua-1 und wurde gemeinsam mit Surrey Satellite in 
England gebaut. Er ist daher vermutlich den anderen von Uosat abgeleiteten 
Satelliten ähnlich. Er ist nachfolgend unter der Bezeichnung HTSTL-1 
aufgelistet, aber sein wirklicher Name ist mit unbekannt (Tsinghua-2 ist 
ebenfalls ein plausibler Name).

Eine Lockheed Martin Atlas IIAS beförderte am 18. September Spaniens Hispasat 1D 
in eine Umlaufbahn. AC-159 gelangte auf eine Parkbahn von 151 x 374 km x 27,4° 
und erreichte nach einer zweiten Zündung 189 x 45450 km x 20,9°. Hispasat 1D 
basiert auf dem Alcatel Spacebus 3000B2 und verfügt über 28 Ku-Band-Transponder.

Eine von Poljot in Omsk gefertigte Trägerrakete des Typs Kosmos-3M (11K65M) 
platzierte am 26. September einen russischen Navigationssatelliten der Reihe 
Nadjeschda-M im Orbit.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete   Startgelände     Aufgabe     I.D.

21 Aug 2205   Hot Bird 6        Atlas V 401    Canaveral SLC41  Komm.        38A
22 Aug 0515   Echostar VIII     Proton-K/DM3   Baikonur LC81/23 Komm.        39A
28 Aug 2245   Atlantic Bird 1 ) Ariane 5G      Kourou ELA3      Komm.        40A
              MSG 1           )                                 Wetter       40B
 6 Sep 0644   Intelsat 906      Ariane 44L     Kourou ELA2      Komm.        41A
10 Sep 0820   Kodama)           H2A 2024       Tanegashima      Komm.        42B
              USERS)                                            Mikrograv.   42A
12 Sep 1025   METSAT            PSLV           Sriharikota      Wetter       43A
15 Sep 1030   HTSTL-1?          KT-1           Taiyuan          Technologie  F01
18 Sep 2204   Hispasat 1D       Atlas IIAS     Canaveral SLC36A Komm.        44A
25 Sep 1658   Progress M1-9     Sojus-FG       Baikonur         Fracht       45A
26 Sep 1427   Nadjeschda-M      Kosmos-3M      Plessezk         Navigation   46A
 7 Okt 1946   Atlantis )        Shuttle        Kennedy LC39B    Raumschiff   47A
              S1       )                                        Stationsmodul 

Gegenwärtiger Status der Raumfähren
___________________________________
 
Orbiter                Standort     Mission            Startdatum
 
OV-102 Columbia        OPF          STS-107, Spacehab  16. Jan. 2003 
OV-103 Discovery       VAB          Wartung    
OV-104 Atlantis        LEO          STS-112, ISS 9A     7. Okt. 2002 
OV-105 Endeavour       VAB          STS-113, ISS 11A   10. Nov. 2002 

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Harvard-Smithsonian Center for    |                                    |
|   Astrophysics                     |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@cfa.harvard.edu       |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/jsr.html                 |
| Back issues:  http://hea-www.harvard.edu/~jcm/space/jsr/back            |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@head-cfa.harvard.edu, (un)subscribe jsr |   
'-------------------------------------------------------------------------'