Ausgabe 516

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 516                                         22. Dezember 2003, Cambridge, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Kürzliche Starts
----------------

Der erste Start NPO Maschinostrojenijas Trägerrakete Strela am 5. Dezember ver-
lief erfolgreich. Die Strela ist eine ballistische Rakete UR-100NU mit zusätzli-
cher Avionik, die den MIRV-Bus in eine Drittstufe verwandelt. Frühere Meldungen 
der russischen Weltraumtruppen, wonach es sich um einen suborbitalen Test han-
delte, waren falsch. Bei dem Start vom Komplex 132 in Baikonur wurden die Dritt-
stufe APB und ein Nutzlastsimulator auf eine niedrige Umlaufbahn befördert. Es 
wurde kein Name für den Satelliten veröffentlicht. Space Command nennt ihn 
Gruzomaket ("Nutzlastmodell"), ein plausibler Name, den ich übernehmen werde. 
Russische Quellen halten den Satelliten für ein Modell des Kondor-E, einem pro-
jektierten kommerziellen Radarsatelliten. Seine Umlaufbahn ist 452 x 461 km x 
67,1°, während die APB-Stufe nach dem Ablassen ihres Resttreibstoffs auf eine 
Bahn von 389 x 457 km x 67,1° gelangte. Eine andere Trägerrakete auf der Basis 
der UR-100NU ist die Rokot, welche als Drittstufe eine hochgezüchtete Bris ein-
setzt und von Chrunitschew vermarktet wird. 

Es folgt ein Überblick über die aktiven Trägerraketen der ehemaligen Sowjet-
union. In der untenstehenden Tabelle sind generalüberholte Raketen verzeichnet, 
gefolgt von speziell konstruierten Trägerraketen (mit Angabe der ursprünglichen 
Flugkörper, auf denen sie basieren). "RV-Bus" bezeichnet Busstufen mit minimalen 
Modifikationen für das Absetzen von Nutzlasten nach der eigentlichen Antriebs-
phase dieser ursprünglich ballistischen Raketen.

  Rakete     Trägerrakete       Oberstufen               Vermarktung durch

  UR-100NU   Rokot              Bris-KM                  Chrunitschew, Eurockot
  UR-100NU   Strela             RV-Bus                   NPO Mash
  R-36M      Dnepr              RV-Bus                   Juschnoje, Kosmotras
  R-29RM     Schtil             RV-Bus                   KB Makejew  
  RT-2PM     Start-1            Start                    MITT, Pusk.Uslogi, USC

  (R-7)      Sojus-U/Sojus-FG   Blok-I, Blok-I/Fregat    Energia, Starsem 
  (R-7)      Molnija-M          Blok-I/Blok-L            Energia?   
  (R-14)     Kosmos-3M          S3                       Poljot, OHB 
  (R-36)     Zyklon -3          S5M                      Juschnoje
  -          Zenit-2            -                        Juschnoje?
  -          Zenit-3SL          Blok DM-SL               Boeing Sea Launch
  (UR-500)   Proton-K,-M        Bris-M                   Chrunitschew, ILS  

Am 10. Dezember 1742 UTC wurden drei Uragan-Navigationssatelliten des GLONASS-
Systems von Baikonur gestartet. GLONASS ist die russische Version des GPS und 
die Satelliten werden vom Unternehmen Poljot in Omsk gebaut. Es war der erste 
GLONASS-Start, bei dem eine Proton-K mit einer Bris-M-Oberstufe eingesetzt wurde 
(frühere Flüge verwendeten eine Stufe des Baumusters Blok-DM). Die dritte Stufe 
der Proton folgte einer suborbitalen Flugbahn in den Pazifik, während die Bris 
nach einer extrem langen Brenndauer von 35 Minuten über dem Pazifik und nahe am 
Äquator eine Umlaufbahn von ungefähr 290 x 3900 km x 51,6° erreichte. Einen Um-
lauf später verbrauchte die Bris bei einer neuerlichen Zündung den verbliebenen 
Treibstoff im Torustank DTB und gelangte auf eine Transferbahn von 291 x 19093 
km x 53,1°. Der DTB wurde um 2038 UTC abgeworfen. Um 2313 UTC, als die Bris-Zen-
tralstufe das Apogäum über dem Westatlantik erreichte, zündete sie ein drittes 
Mal und zirkularisierte die Bahn auf 18930 x 19330 km x 65,1° und um 2325 UTC 
wurden die drei Uragan-Satelliten abgesetzt. Die Satelliten Uragan 794 und 795 
wurden Kosmos 2402 und Kosmos 2403 genannt, während der verbesserte Satellit 
Uragan 701 die Bezeichnung Kosmos 2404 erhielt.

Der letzte UHF-Nachfolgesatellit der US-Marine wurde am 18. Dezember gestartet. 
Die Lockheed Martin Atlas IIIB mit einer einmotorigen Centaur-Oberstufe beför-
derte den Satelliten der Baureihe Boeing-601 beim Flug AC-203 zunächst auf eine 
Parkbahn von 185 x 1092 km x 28,1° und später auf eine geostationäre Transfer-
bahn von 288 x 35905 km x 27,0°. Der Satellit wird auf eine geostationäre Um-
laufbahn einschwenken und der Flottenkommunikationen dienen.

Ein weiterer Satellit der Serie Block IIR des globalen Navigationssystems (GPS) 
wurde am 21. Dezember mit einer Boeing Delta 7925 gestartet. Die zweite Stufe 
der Delta erreichte eine Parkbahn von 174 x 200 km x 36,8°, zündete erneut, um 
eine Zwischenbahn von 187 x 1152 km x 37,2° zu erreichen, versetzte dann die 
dritte Stufe in Rotation, die auf eine Transferbahn von 187 x 20368 km x 39,0° 
gelangte. Das GPS-Raumfahrzeug SVN 47 trennte sich und wird später seinen Fest-
stoff-Apogäumsmotor einsetzen, um seine operationelle Kreisbahn mit veränderter 
Bahnneigung von 20100 x 20300 km x 55,0° zu erreichen. Dies war der zehnte Start 
des Blocks IIR (Ergänzung) und der 49. GPS-Start seit Navstar 1 1978.

Beobachter sind sich zunehmend gewiss, dass beim Start USA 173 nur zwei Nutzlas-
ten an Bord waren, und bestätigen damit, dass das neue Marine-Funkaufklärungs-
system anders ausgelegt ist, als die mit der Titan gestarteten Triplets. Die 
Satelliten werden vom SIGINT-Zweig (Funkaufklärung) des US-Nachrichtendienstes 
betrieben.

Der russische militärische Bildaufklärungssatellit Kosmos 2399 wurde nach Ab-
schluss seiner Mission am 9. Dezember in der Umlaufbahn zerstört. Mindestens 21 
Bruchstücke wurden von US-Sensoren registriert. Alle sind inzwischen wieder ein-
getreten. Bei Aufklärungssatelliten der Don-Reihe ist die Zerstörung in der Um-
laufbahn üblich.

Die Space Infrared Telescope Facility wurde zu Ehren des Astronomen Lyman 
Spitzer Jr. (1914 - 1997) in Spitzer-Weltraumteleskop umbenannt. Spitzer war 
seit 1946 ein Verfechter der Idee von Weltraumteleskopen und galt als die trei-
bende Kraft hinter OAO und HST. Die ersten Bilder des Spitzer-Weltraumteleskops 
wurden jetzt veröffentlicht, zu denen auch ein geniales Bild der Galaxie M81 
zählt. Glückwünsche für den gelungenen Start der Mission an all meine Freunde im 
Spitzer-Team.

Die japanische Marssonde Nozomi verfehlte den Planeten am 14. Dezember in einem 
Abstand von 1000 km. Es war nicht gelungen, das Hauptantriebssystem des Raum-
fahrzeugs in Betrieb zu nehmen und so wurden kleine Düsen eingesetzt, um den 
Abstand beim Vorbeiflug um etwa 100 km zu vergrößern und auf sicherer Distanz zu 
bleiben. Die Mission wurde aufgegeben und Nozomi wird auf eine neue Bahn um die 
Sonne einschwenken. Der Vorbeiflug hat seine Bahn ein wenig geändert, aber die 
neuen Parameter stehen mir nicht zur Verfügung. Unterdessen wurde am 19. Dezem-
ber um 0831 UTC die britische Landeeinheit Beagle-2 von Mars Express der Euro-
päischen Weltraumagentur auf eine Flugbahn ausgestoßen, die sie am 25. Dezember 
auf den Mars treffen lassen wird. Am 20. Dezember modifizierte Mars Express, in 
Vorbereitung des Bahneinschusses um den Mars, seine eigene Bahn weg vom Kolli-
sionskurs.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete    Startgelände      Aufgabe   I.D.

 3 Nov 0720   JB-4?             CZ-2D           Jiuquan           Mikrograv. 51C
14 Nov 1601   Zhongxing-20      CZ-3A           Xichang           Komm.      52A
24 Nov 0622   Jamal 200 KA-1 )  Proton-K/DM-2M  Baikonur PL81/23  Komm.      53A
              Jamal 200 KA-2 )                                    Komm.      53B
29 Nov 0433   IGS-2a )          H-IIA 2024      Tanegashima       Erdbeob.   F02
              IGS-2b )                                            Radar      F02
 2 Dez 1004   USA 173        )  Atlas IIAS      Vandenberg SLC3E  Funkaufkl. 54A
              USA 173 P/L 2? )                                    Funkaufkl. 54C
 5 Dez 0600   Gruzomaket        Strela          Baikonur PL132    Test       55A
10 Dez 1742   Kosmos 2402 )     Proton-K/Bris   Baikonur PL81     Navigation 56A
              Kosmos 2403 )                                       Navigation 56B
              Kosmos 2404 )                                       Navigation 56C
18 Dez 0230   UHF F/O F11       Atlas IIIB      Canaveral SLC36B  Komm.      57A
21 Dez 0805   GPS SVN 47        Delta 7925      Canaveral SLC17A  Navigation 58A


.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |                                    |
|   c/o                              |                                    |
|  Center for Astrophysics,          |                                    |
|  60 Garden St, MS6                 |                                    |
|  Cambridge MA 02138                |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jmcdowell@cfa.harvard.edu |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |   
'-------------------------------------------------------------------------'