Ausgabe 538

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 538                                           18. November 2004, Socorro, NM
--------------------------------------------------------------------------------

Sojus-2-1A
----------

Der erste Start der verbesserten Trägerrakete Sojus-2-1A erfolgte am 8. November 
vom russischen Weltraumbahnhof Plessezk. Die Standard-Trägerrakete Sojus-U oder 
Sojus-FG, hergestellt von ZSKB-Progress in Samara, besteht aus dem "Paket" 
11S59, das sich wiederum aus der Zentralstufe (Blok A) und den vier sie um-
ringenden, fast ebenso großen Starthilfsraketen (Blok B, V, G, D) zusammensetzt, 
sowie der Oberstufe 11S510 alias Blok I. Das "Paket" geht direkt zurück auf die 
Rakete 8K71, mit der 1957 der Sputnik gestartet wurde. Die Sojus-2-1A ist sehr 
ähnlich, ist aber mit verbesserter digitaler Avionik ausgestattet und setzt 
Triebwerke des Typs 14D21 und 14D22 ein.

Beim Start war ein übrig gebliebener Oblik-Spionagesatellit an Bord, der zur 
Überwachung von Beschleunigungswerten, Vibrationen und Temperaturen der Träger-
rakete speziell instrumentiert war und vermutlich ohne seine normale Kameraaus-
rüstung eingesetzt wurde. Oblik wurde vom ursprünglichen Spionagesatelliten 
Wostok/Zenit abgeleitet und zuletzt vor 10 Jahren für eine zivile Kartierungs-
mission verwendet.

Berichte im Vorfeld des Starts sprachen davon, dass die Rakete eine Umlaufbahn 
erreichen sollte, aber wie es scheint, wurde lediglich eine suborbitale Bahn 
erreicht. Es wurde kein Apogäum, Perigäum und keine Inklination für die Mission 
angegeben, sodass es für Außenstehende schwierig ist, unabhängig zu urteilen, ob 
der Start wirklich erfolgreich war.

Laut einer Pressemitteilung von Roskosmos "beförderte die Trägerrakete den 
Massesimulator eines Raumfahrzeugs erfolgreich auf eine Umlaufbahn, der um 2138 
[Moskauer Zeit] in den Gewässern des Pazifischen Ozeans versenkt wurde". Die 
Formulierung sagt mir, dass die Endstufe 11S510 auf einer Umlaufbahn sein 
sollte, während die Nutzlast sofort nach der Trennung mittels ihrer eigenen 
Retrorakete die Umlaufbahn wieder verließ. Doch das erscheint irreführend. Eine 
andere Mitteilung des Raketenherstellers Progress in Samara besagt, dass die 
Rakete nur auf eine suborbitale Flugbahn gelangte, d. h., es wurde eine Bahn mit 
einem negativen Perigäum erzielt, sodass sowohl die Stufe 11S510 als auch die 
Nutzlast in den Pazifik fielen. Diese Interpretation passt zu dem Umstand, dass 
das US-Raumkommando den Start nicht katalogisierte. Ausgehend von der Annahme, 
dass kurzfristig eine Umlaufbahn oder fast eine Umlaufbahn erreicht wurde, ver-
buche ich den Start (vorläufig) als 2004-U01 (U steht für nicht katalogisiert).

Die Zeit des "Sinkens" um 1838 UTC muss sich auf den Zeitpunkt des Abschaltens 
des Triebwerks der 11S510 beziehen. Tatsächlich wäre der Aufschlag gegen 1900 
UTC erfolgt.

Express AM-1
------------

Der von Reschetnew (NPO PM) für Kosmitscheskaja Swjas gebaute russische natio-
nale Fernmeldesatellit Express AM-1 wurde am 29. Oktober mit einer Chrunitschew 
Proton-K und einer Oberstufe Energia DM-2M (11S861-01) gestartet. Die DM-2M be-
förderte den Satelliten auf eine geostationäre Umlaufbahn. Die Kommunikations-
nutzlast des Satelliten wurde von den japanischen Unternehmen NEC und Toshiba 
geliefert.

Es gab drei Generationen in der Express-Serie: Express, Express A und Express 
AM. (Manchmal werden die Satelliten auch Ekspress genannt, was unterschiedliche 
Präferenzen bei der Transliteration aus dem Russischen widerspiegelt.) 
Express-AM setzt den verbesserten Satellitenbus Express-M oder 727M ein, der 
erstmals bei den Sesat-Satelliten benutzt wurde, während die früheren Baumuster 
den Satellitenbus KAUR-4 MSO-2500 verwendeten.

Satellit         Orbitaler Slot  Start          Status/Längengrad

Express Nr. 11   Express-2       13. Okt. 1994  Außerdienststellung Nov. 2001
Express Nr. 12   Express-6       26. Sep. 1996  Außerdienststellung Mai 2002

Express A1       -               27. Okt. 1999  Fehlstart
Express A2       Express-6A      12. März 2000  80,1° O
Express A3       Express-3A      10. Juni 2002  11,0° W
Express A1R      Express-A1R     24. Juni 2000  40,0° O

Express AM-22    Express AM-22   29. Dez. 2003  53,1° O
Express AM-11    Express AM-11   26. Apr. 2004  96,5° O
Express AM-1     Express AM-1    29. Okt. 2004  driftet von 90° O gen Westen

Navstar SVN 61
--------------

Der Satellit SVN 61 oder Flug IIR-13 des globalen Navigationssystems wurde am 6. 
November gestartet. Die Rakete des Typs Delta II erreichte zunächst eine Park-
bahn von 174 x 393 km x 36,9°, dann eine Zwischenbahn von 191 x 1270 km x 37,2°, 
wo sich die feststoffbetriebene Drittstufe PAM-D abtrennte und zündete, um die 
GPS-Nutzlast auf einer Transferbahn von 173 x 20371 km x 39,1° auszusetzen. Der 
Satellit wird mithilfe seines Apogäumsmotors eine Kreisbahn erreichen. Die 
Satelliten der Baureihe GPS-Block IIR werden von Lockheed Martin/Sunnyvale ge-
baut.

ZY-2C
-----

Der dritte Satellit der Reihe ZY-2 wurde am 6. November gestartet. Der niedrig 
umlaufende digitale Bildaufklärungssatellit wird von der chinesischen Regierung 
vermutlich für zivile als auch militärische Zwecke genutzt. Die anfängliche Bahn 
war 472 x 483 km x 97,3°.

SMART-1
-------

Das dritte Schwerkraftresonanzmanöver am Mond durch die europäische Raumsonde 
SMART-1 erfolgte am 12. Oktober. Am 26. Oktober befand sich SMART-1 auf einem 
hohen Erdorbit von 173339 x 298835 km x 20,6°. Der anhaltende gravitative Effekt 
des Mondes führte am 15. November zum Einfangen auf einer Mondbahn. Am 11. No-
vember überschritt das Raumfahrzeug schließlich die schwache Übergangszone um 
den L1-Punkt des Erde-Mond-Systems, wo kleine Veränderungen der Flugbahn der 
Raumsonde zu großen Änderungen des endgültigen Orbits führen und wo die Umlauf-
bahn von einer geozentrischen in eine um den Mond zentrierten übergeht. Die 
Raumsonde erreichte am 15. November um 1748 UTC das Periselen und schwenkte auf 
einen Mondorbit von 4962 x 51477 km ein, der 81 Grad zum Mondäquator geneigt 
war. Dies ist die loseste Mondbahn, die je erzielt wurde, deren höchster Punkt 
nahe an der Gravitationsgrenze zwischen Erde und Mond verläuft - der amerikani-
sche Rekordhalter Explorer 35 aus dem Jahre 1967 hatte ein Aposelen von nur 7800 
km, während die japanischen Raumsonden Hagoromo und Hiten in den neunziger Jah-
ren Aposelene von 22000 beziehungsweise 49400 km hatten. Die Apollo-Missionen 
schwenkten direkt auf niedrige Bahnen mit Aposelenen von nur 300 km ein. Das 
Ionentriebwerk von SMART-1 wurde zum Bahneinschuss neu gestartet, um die Bahn-
höhe zu senken und sie fester an den Mond zu binden. Der endgültige Mondorbit 
wird im Januar erreicht werden.

Helios 1B
---------

Der französische Spionagesatellit Helios 1B wurde außer Dienst gestellt. Mitte 
Oktober wurde die Umlaufbahn des Satelliten von 679 x 681 km x 98,2° auf 637 x 
640 km x 98,2° abgesenkt, um ihn aus der Bahn von Helios 1A und zukünftigen 
Nachfolgern zu nehmen.

MicroLabSat
-----------

Die zwei kleinen Zielsubsatelliten RITE, die am 14. März 2003 vom japanischen 
MicroLabSat (siehe JSR 509) abgesetzt wurden, sind jetzt von Space Command kata-
logisiert worden.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete    Startgelände      Aufgabe   I.D.

 6 Sep 1053   Ofeq -6           Shavit          Palmachim         Erdbeob.   F01
 8 Sep 2314   SJ-6A )           CZ-4B           Taiyuan           Forschung  35A
              SJ-6B )                                             Forschung  35B
20 Sep 1031   EDUSAT            GSLV            SDSC              Komm.      36A
23 Sep 1507   Kosmos 2408 )     Kosmos-3M       Plessezk          Komm.      37A
              Kosmos 2409 )                                       Komm.      37B
24 Sep 1650   Kosmos 2410       Sojus-U         Plessezk LC16     Erdbeob.   38A
27 Sep 0800   FSW 20            CZ-2D           Jiuquan           Erdbeob.?  39A
14 Okt 0306   Sojus TMA-5       Sojus-FG        Baikonur LC1/5    Raumschiff 40A
14 Okt 2123   AMC 15            Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.      41A
19 Okt 0120   FY-2C             CZ-3A           Xichang           Wetter     42A
29 Okt 2211   Express AM-1      Proton-K/DM-2M  Baikonur LC200/39 Komm.      43A
 6 Nov 0310   ZY-2C             CZ-4B           Taiyuan           Erdbeob.   44A
 6 Nov 0539   GPS SVN 61        Delta 7925      Canaveral SLC17B  Navigation 45A
 8 Nov 1830   Oblik             Sojus-2-1A      Plessezk LC43/4   Test       U01

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'