Ausgabe 557

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 557                                        24. November 2005, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Raumstation
-----------

Die Langzeitbesatzung 12 - Bill McArthur und Waleri Tokarew - bestiegen am 18. 
November die Raumkapsel Sojus TMA-7, legten um 0846 UTC vom Pirs-Modul ab und 
dockten um 0905 UTC an das Sarja-Modul. Das Manöver erlaubt es, Außenbordein-
sätze vom Pirs-Modul aus durchzuführen.

Venus Express
-------------

Europas neueste Raumsonde wurde am 9. November von Baikonur gestartet und ist 
jetzt auf einer Sonnenumlaufbahn, die sie zur Venus führt.

Venus Express (VEX) ist als preisgünstige Kopie von Mars Express konzipiert, die 
ihrerseits auf dem für die Kometensonde Rosetta entwickelten Satellitenbus ba-
siert. VEX ist mit der Venus-Beobachtungskamera VMC, dem abbildenden Ultravio-
lett/Visuell/Infrarot-Spektrometer VIRTIS, dem Ultraviolett/Infrarot-Spektro-
meter SPICAV, dem planetarischen Infrarot-Fourierspektrometer PFS, dem Plasma-
messgerät ASPERA, dem Venus-Radiowellen-Ausbreitungsexperiment VERA und einem 
Magnetometer ausgestattet. Bei der Mission sollen die Atmosphäre und die Umwelt-
bedingungen der Venus studiert werden.

VEX wurde mit einer Starsem Sojus-FG/Fregat von Baikonur gestartet. (Starsem ist 
ein französisches Unternehmen, das eng mit Arianespace zusammenarbeitet und die 
europäisierte Version Sojus-FG/Fregat vermarktet.) Mit den ersten drei Stufen 
erreichte die Sojus-Trägerrakete eine begrenzte Umlaufbahn von ungefähr 30 x 190 
km x 51,6°. Die dritte Stufe trat um etwa 0410 UTC im Perigäum über dem Pazifik 
wieder ein.

Unterdessen zirkularisierte die Fregat-Stufe die Bahn, indem sie mit einem klei-
nen Manöver von 50 m/s das Perigäum auf 190 km anhob. Nach einer antriebslosen 
Phase zündete die Fregat noch einmal, worauf sich Fregat/VEX um 0511 UTC von-
einander abtrennten. Venus Express und Fregat gelangten beide auf eine hyperbo-
lische Bahn mit einem Perigäum von 344 km und einer Exzentrizität von 1,132, die 
sie aus dem Erde-Mond-System hinausbeförderte.

Venus Express passierte am 10. November 1010 UTC die Mondbahn und befand sich am 
24. November auf einer heliozentrischen Umlaufbahn von 0,702 x 0,993 AU mit 
einer Neigung von 0,26 Grad zur Ekliptik. Sie soll am 11. April 2006 um circa 
0840 UTC in einem Venus-Orbit ankommen. Die Bahnparameter des ersten Umlaufs 
werden etwa 250 x 326550 km x 89,7° sein. Die Sonde wird am 15. April ihr Apo-
gäum erreichen. Die darauf folgenden Bahnkorrekturmanöver werden sie bis zum 30. 
April auf eine 24stündige Venusbahn von 282 x 66911 km x 90,0° bringen und sie 
mit den Bodenstationen auf der Erde synchronisieren. (Diese Werte wurden aus 
Daten der Webseite JPL Horizons abgeleitet.)

Inmarsat 4F-2
-------------

Boeing Sea-Launch beförderte am 8. November Inmarsats neuesten Satelliten auf 
eine Umlaufbahn. Die Zenit-3SL von Juschnoje mit ihrer Oberstufe Blok DM-SL von 
Energia hob von der äquatorialen schwimmenden Plattform Odyssey ab. Die ersten 
beiden Stufen flogen ostwärts und gelangten auf eine Flugbahn von -2271 x 186 km 
x 3°. Mit der ersten Zündung der DM-SL erreichte sie eine Parkbahn von 180 x 294 
km x 3° und mit der zweiten Zündung wurde die Nutzlast auf eine Transferbahn von 
322 x 35803 km x 3,0° befördert. 

Die Nutzlast, Inmarsat 4 F-2, ist ein Astrium/Toulouse-Eurostar 3000 mit einer 
großen 10-Meter-Antenne für Mobilkommunikation. Die Startmasse betrug 5958 kg. 
Der Satellit erreichte um den 13. November den geostationären Bereich.

Hayabusa
--------

Japans Raumsonde Hayabusa näherte sich am 12. November dem Asteroiden Itokawa 
bis auf 55 m. Die Landesonde MINERVA wurde abgesetzt, schwebte aber vom Asteroi-
den weg, anstatt auf seiner Oberfläche niederzugehen. Hayabusa zog sich wieder 
auf eine sichere Distanz von etwa 5 km zurück. Die Erste von drei 10 cm großen 
Zielmarkierungen wurde am 9. November abgeworfen und geriet ebenfalls auf eine 
heliozentrische Umlaufbahn.

Am 19. November näherte sich die Raumsonde neuerlich Itokawa. Die zweite Ziel-
markierung wurde um circa 2030 UTC abgeworfen und ging um 2036 UTC auf der Ober-
fläche nieder. Die Raumsonde Hayabusa landete um 2110 UTC auf Itokawa, prallte 
noch einmal von der Oberfläche ab und kam um 2130 UTC zur Ruhe. Weil ein Hinder-
nis-Sensor ausgelöst worden war, funktionierte die Probenentnahme nicht, wenn-
gleich sich etwas Staub im Probenbehälter abgesetzt haben könnte. Die Sonde hob 
um 2158 UTC wieder ab. Durch das Kommando, in den abgesicherten Modus zu wech-
seln, wurde sie vorübergehend in rund 100 km Abstand vom Asteroiden posi-
tioniert. Sie ist nunmehr zurück auf dem Weg in eine Ausgangstellung für einen 
weiteren Landeversuch. 

Ariane
------

Arianespace startete am 16. November eine Ariane 5ECA (Seriennummer 522). Sie 
brachte zwei Fernmeldesatelliten in den Erdorbit. Die EPC-Hauptstufe erreichte 
eine niedere suborbitale Flugbahn von -1047 x 161 km x 6,5° und schlug im Golf 
von Guinea auf. Die ESC-A-Oberstufe steuerte eine geostationäre Transferbahn an. 
Es war der dritte Einsatz einer ESC-A, bei der es sich um eine Variante der 
Ariane-4-Oberstufe mit vergrößertem Durchmesser handelt. Sie wurde zuvor mit den 
Trägerraketen Nr. 517 (ein Fehlschlag) und Nr. 521 eingesetzt.

Die obere Nutzlast bei Flug 167/Rakete 522 war der massive Fernsehsatellit 
Spaceway-2 von DirecTV. Mit einer Startmasse von 6116 kg ist der Satellit der 
Baureihe Boeing/El Segundo 702-2000 am oberen Ende der Skala für geostationäre 
Nutzlasten. Spaceway-1 wurde ebenfalls in diesem Jahr mit einer Sea Launch 
Zenit-3SL gestartet. Unter dem Adapter Sylda-5 befand sich Telkom-2, ein um den 
Faktor drei leichterer Satellit, der auf dem geostationären Satellitenbus Star 2 
basiert. Telkom-2 setzt die Serie indonesischer Fernmeldesatelliten fort, die 
1976 mit Palapa-1 begann und das Archipel bedient. Spaceway 1 [sic!] trieb am 
23. November bei 117° E ostwärts. Telkom 2 hob sich mit gleichen Datum auf eine 
supersynchrone Transferbahn von 563 x 41473 km x 6,6°.

NCUBE-2
-------

Es gilt jetzt als wahrscheinlich, dass der von norwegischen Studenten gebaute 
Subsatellit NCUBE-2 nicht von seinem Mutterfahrzeug SSETI-Express abgesetzt wor-
den ist. 

Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    I.D.

 1 Okt 0355   Sojus TMA-7       Sojus-FG        Baikonur LC1     Raumschiff  39A
 8 Okt 1502   Cryosat           Rokot           Plessezk LC133   Forschung   F03
12 Okt 0100   Shenzhou 6        CZ-2F           Jiuquan          Raumschiff  40A
13 Okt 2232   Syracuse 3A  )    Ariane 5GS      Kourou ELA3      Komm.       41A
              Galaxy 15    )                                     Komm.       41B
19 Okt 1805   USA 186           Titan 4B        Vandenberg SLC4E Erdbeob.    42A
27 Okt 0652   Topsat        )   Kosmos-3M       Plessezk LC132/1 Erdbeob.    43B
              Beijing-1     )                                    Erdbeob.    43A
              Sinah         )                                    Erdbeob.?   43D
              SSETI Express )                                    Foto/Tech.  43E
              Mozhaets-5    )                                    Tech./Komm. 43G
              UWE-1         )                                    Komm.       43F
              NCube-2       )                                    Komm.       43E
              CubeSat XI-V  )                                    Tech.       43C
              Rubin-5       )                                    Komm.       43G
 8 Nov 1407   Inmarsat 4F-2     Zenit-3SL       Odyssey, POR     Komm.       44A
 9 Nov 0333   Venus Express     Sojus-Fregat    Baikonur LC31    Raumsonde   45A
16 Nov 2346   Spaceway 2 )      Ariane 5ECA     Kourou ELA3      Komm.       46A
              Telkom 2   )                                       Komm.       46B

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'