Ausgabe 561

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 561                                         19. Februar 2006, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Raumstation
-----------

Die Expedition-12-Astronauten McArthur und Tokarew machten am 3. Februar in den 
Raumanzügen Orlan-M Nr. 25 und Nr. 27 einen Außenbordeinsatz durch das Luft-
schleusenmodul Pirs. Die Luftschleuse war um 2225 UTC dekomprimiert. Die Luke 
wurde um 2244 UTC geöffnet. Der ausgediente Raumanzug Orlan-M Nr. 14, der durch 
Anbringen von Funkamateurausrüstung von AMSAT-NA in den Satelliten RadioSkaf 
umgewandelt worden war, wurde um 2302 UTC von Hand ausgesetzt. RadioSkaf wurde 
als 2005-35C katalogisiert und dadurch mit dem Start von Progress M-54 assozi-
iert, bei dem die Funkausrüstung zur Station gebracht worden war (Orlan-M 14 
selbst wurde 2001 an Bord von Pirs gestartet). Am 18. Februar sendete der Raum-
anzug noch, jedoch viel schwächer als erwartet. Er erhielt die Amateurfunksatel-
litenkennung AMSAT-OSCAR 54.

Die Astronauten montierten eine Halterung von Sarja ab und brachten sie am Kopp-
lungsadapter PMA3 wieder an. Das Einsetzen eines Sicherungsbolzens an einem Ka-
bel des mobilen Transporters misslang und es wurde statt dessen festgezurrt. Das 
Biorisk-Experiment wurde von der Außenseite des Pirs-Moduls eingeholt und das 
Swesda-Modul wurde zu Inspektionszwecken von außen abfotografiert. Am 3. Februar 
0359 UTC warfen sie ein paar Reinigungstücher ab. Um 0417 kehrten sie ins Innere 
von Pirs zurück, schlossen um 0427 UTC die Luke und begannen um 0433 UTC mit dem 
Druckausgleich.

Daichi
------

Japans Advanced Land Observing Satellite ALOS (Riku iki kansoku gijutsu eisei) 
wurde am 23. Januar mit einer H2A von Tanegashima aus in einen Erdorbit von 697 
x 697 km x 98° befördert und daraufhin "Daichi" getauft (Land). Daichi ist mit 
einem L-Band-Radar mit synthetischer Apertur, einer optischen Kamera mit 2,5 
Meter Auflösung und einem Radiometer mit 10 Meter Auflösung ausgestattet, das im 
Optischen und nahen Infrarot arbeitet. JAXA (die japanische Raumfahrtagentur) 
betreibt den Satelliten und war anscheinend auch Hauptauftragnehmer. Mitsubishi, 
NEC und Toshiba waren Unterauftragnehmer.

Die H2A flog bei ihrem achten Einsatz in der Konfiguration 2022 mit zwei großen 
SRB-A-Starthilfsraketen, zwei kleineren Starthilfsraketen des Typs SSB Castor 
IVL und der großen Nutzlastverkleidung 5S. Die Rakete startete von Tanegashima 
in südlicher Richtung und nach einer einzigen Zündung der zweiten Stufe war die 
Umlaufbahn erreicht. Die Trägerrakete H2A wird von Rocket Systems Corp. 
(Kabushikigaisha Roketto Shisutemu) betrieben und vermarktet, wobei die eigent-
lichen Startvorbereitungen von JAXA (Ucyu Koukou Kenkyu Kaihatsu Kikou) durchge-
führt werden.

Daichi befindet sich in einem Erdorbit von 697 x 700 km x 98,2°. Die zweite 
Stufe machte einen Entleerungsbrand, wodurch sich die Bahn auf 548 x 699 km ab-
senkte.

MTSAT-2
-------

Eine weitere H2A-Mission, bei der MTSAT-2 eine geostationäre Transferbahn er-
reichte, erfolgte am 18. Februar. MTSAT-2, ein multifunktionaler Satellit für 
das Transportwesen (Unyu tamokuteki eisei shin), ist ein Gemeinschaftsprojekt 
von JCAB (der japanischen Zivilluftfahrtbehörde, koukuu kyoku) und JMA 
(Kisho-chou, das japanische Wetteramt), die beide dem Ministerium für Land, In-
frastruktur und Verkehr (Kokudo koutsuushou) angehören. Er leistet als Kommuni-
kationsrelais zwischen Flugzeugen und der Flugsicherung, als GPS-Ergänzungs-
system und durch das Übermitteln von Positionsangaben an die Flugsicherung sei-
nen Beitrag zur Abwicklung des Luftverkehrs. Die Wetterkamera JAMI (Japan 
Advanced Meteorological Imager) hat einen optischen und vier infrarote Kanäle. 
MTSAT-2 wurde von Mitsubishi basierend auf dem neuen Satellitenbus DS2000 ge-
baut, der den gleichen prinzipiellen Aufbau hat wie die Loral-1300-Baureihe, die 
bei MTSAT-1 eingesetzt wurde: ein kastenförmiger Satellitenbus mit einem Solar-
paneel auf einer Seite und einem langen Mast mit einem kleinen konischen Sonnen-
segel auf der gegenüberliegenden Seite. MTSAT-2 hat einen japanischen (IHI 
[sic!]) Apogäumsmotor mit 500 N Schub und eine Startmasse von 4650 kg. Die 
Spannweite beträgt 30 m und der Bus ist vermutlich 4 x 4 x 6 m groß. MTSAT-2 
wird wahrscheinlich in Himawari-7 umbenannt werden.

Wenngleich es zwei Startrampen auf dem Gelände von Tanegashima Yoshinobu gibt, 
gehe ich davon aus, dass beide Missionen die Hauptplattform (Nr. 1) verwendeten. 
Apropos, weiß jemand, ob es überhaupt schon einmal einen Start von der zweiten 
Plattform gegeben hat?

NIMS
----

Mit Stand Januar 2006 waren zumindest die NNS-Satelliten (Marine-Navigations-
satelliten) O-23, O-25, O-31 und O-32 noch funktionstüchtig und Teil der NIMS-
Konstellation (Ionosphärenüberwachungssystem der US-Marine). O-27 und O-29 sind 
möglicherweise ebenfalls noch in Betrieb (O-27 war im Januar 2000 aktiv, könnte 
aber 2001 ausgefallen sein). Dank an Richard Lang für seine Hinweise in dieser 
Sache (siehe JSR 560).

New Horizons
------------

New Horizons führte am 28. und 30. Januar seine ersten beiden Bahnkorrekturen 
TCM-1A und 1B durch. TCM-3 ist für März geplant. Der Pluto-Vorbeiflug soll am 
14. Juli 2015 1158 UTC stattfinden.

Echostar 10
-----------

Am 15. Februar wurde der Satellit Echostar 10 des gleichnamigen US-Satelliten-
fernsehbetreibers gestartet. Echostar 10 ist ein Satellit des Typs Lockheed 
Martin A2100AX mit einer Ku-Band-Kommunikationsnutzlast und einer Masse von 4333 
kg. Der Start erfolgte mit einer Sea Launch Zenit-3SL von der am Äquator schwim-
menden Odyssey-Plattform. Um 2348 UTC erreichte die DM-Stufe eine Parkbahn von 
180 x 2105 km x 0°. Am 16. Februar 0022 UTC zündete die DM erneut und beförderte 
Echostar 10 auf eine geostationäre Transferbahn. Die DM trennte sich um 0037 UTC 
von Echostar 10 ab.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name             Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    I.D.

21 Dez 1838   Progress M-55    Sojus-U         Baikonur LC1/5   Fracht      47A
21 Dez 1934   Gonez-D1M    )   Kosmos-3M       Plessezk LC132/1 Komm.       48A
              Kosmos 2416  )                                    Komm.       48B
21 Dez 2233   Insat 4A   )     Ariane 5GS      Kourou ELA3      Komm.       49A
              MSG 2      )                                      Wetter      49B
25 Dez 0507   Kosmos 2417 )    Proton-K/DM2    Baikonur LC81/23 Navigation  50A
              Kosmos 2418 )                                     Navigation  50B
              Kosmos 2419 )                                     Navigation  50C
28 Dez 0519   GIOVE A          Sojus-FG/Fregat Baikonur LC31/6  Navigation  51A
29 Dez 0228   AMC 23           Proton-M/Bris-M Baikonur LC200   Komm.       52A
19 Jan 1900   New Horizons     Atlas V 551     Canaveral SLC41  Pluto-Sonde 01A
24 Jan 0133   Daichi           H-2A            Tanegashima      Erdbeob.    02A
 3 Feb 2302   RadioSkaf        -               Pirs, LEO        Amateurf. 05-35C
15 Feb 2335   Echostar 10      Zenit-3SL       Odyssey, POR     Komm.       03A
18 Feb 0627   MTSAT-2          H-2A            Tanegashima      Komm./Foto  04A

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'