Ausgabe 565

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 565                                                   17. Juni 2006, Toronto
--------------------------------------------------------------------------------

Raumstation
-----------

Die Langzeitbesatzung 13 unternahm am 1. Juni einen Außenbordeinsatz. 
Winogradow trug den Raumanzug Orlan-M Nr. 25 und Williams Orlan-M Nr. 26. Das 
Pirs-Modul wurde bis 2226 UTC dekomprimiert, um 2248 UTC war die Luke offen 
und um 2300 UTC hatten sie die Astronauten verlassen. Die Raumfahrer 
arbeiteten am Swesda-Modul und installierten dabei ein Entlüftungsventil für 
die Sauerstoffanlage 'Elektron', beseitigten ein Hindernis bei der Antenne 
WAL-2 und holten die Experimente Kromka und Biorisk ein. Sie ersetzten eine 
Kamera auf dem mobilen Basissystem des Stationsauslegers. Die Astronauten 
kehrten um 0510 UTC zu Pirs zurück, schlossen um 0519 UTC die Luke und 
setzten die Luftschleuse um 0521 UTC wieder unter Druck. Die Gesamtdauer 
(Dekomprimierung/Druckausgleich) war 6 h 55 m bzw. 6 h 31 m (Luke auf/zu). 
Während des Außeneinsatzes wurden zwei Objekte freigesetzt. Um 0136 UTC warf 
Winogradow ein Reinigungstuch ab und um 0238 UTC löste sich ein Teil einer 
Fußhalterung vom Strela-Mast. 

Unterdessen wird die Raumfähre 103 (Discovery) auf der Startrampe am Kennedy-
Raumfahrtzentrum auf ihren Einsatz bei der Mission STS-121 am 1. Juli 
vorbereitet.

GOES N
------

Der Wettersatellit GOES N (Geostationary Operational Environmental Satellite) 
wurde am 24. Mai mit einer Boeing Delta 4M+ (4,2) von Cape Canaveral 
gestartet. Das Raumfahrzeug gelangte auf eine Transferbahn von 6656 x 35173 
km x 12,0°. Es war der fünfte Start einer Delta 4. Bis zum 1. Juni erreichte 
GOES N eine Bahn von 33570 x 35168 km x 0,3° und näherte sich dem 
geosynchronen Gürtel.

Die GOES-Satelliten werden von NOAA, dem US-Wetterbüro, betrieben. GOES N ist 
mit Wetterkameras und verschiedenen aktiven Instrumenten, einem Detektorpaket 
zur Überwachung der Weltraumbedingungen und einem Sonnenteleskop für weiche 
Röntgenstrahlung ausgestattet. Die Leermasse ist 1543 kg und die Startmasse 
beträgt 3209 kg. GOES N basiert auf dem Satellitenbus Boeing 601 und 
verwendet das Flüssig-Apogäumstriebwerk R-4D. Bereits stationiert sind GOES 
10 (GOES-WEST), GOES 12 (GOES-EAST) und GOES 11 (Reserve, wird GOES-10 am 27. 
Juni ersetzen). GOES N soll bei Aufnahme des operationellen Betriebs in GOES 
13 umbenannt werden.

KOMPAS-2
--------

KOMPAS-2, ein Erdbebenforschungssatellit des in Moskau ansässigen 
Wissenschaftsinstituts ISMIRAN, wurde am 26. Mai in einen Orbit von 399 x 494 
km x 78,9° gestartet. Es war der zweite Satellitenstart von einem 
Unterseeboot. Der 80-kg-Satellit hat Detektoren zur Messung von Elektronen, 
UHF/VHF-Wellen sowie UV-Strahlung und Emissionen, ein Radiofrequenzanalyse-
Experiment für die Messung lokaler elektrischer Felder und das Mayak-
Instrument zur Untersuchung der Ionosphäre. Der Satellit wurde vom 
Entwicklungsbüro Makejew entworfen.

Der Start erfolgte vom Unterseeboot K-84 "Jekaterinburg" in der Barentssee. 
Zunächst wurde in den USA die Nutzlast als Objekt 2006-19C geführt, wobei 19A 
vermutlich die Nasenverkleidung/Drittstufe und das größte Objekt im Orbit 
ist. 19B ist die kegelförmige Nutzlastkapsel. Am 2. Juni wurden die 
Zuordnungen 19A und 19C getauscht.

Die Schtil-Rakete basiert auf der R-29RM und hat ein ungewöhnliches 
Flugprofil. Nach ihrem Unterwasser-Start zünden die ersten zwei Stufen und 
trennen sich ab. Die dritte Stufe ist mit der Bugverkleidung und einer 
Manövriereinheit mit geringem Schub verbunden. Bei der Militärversion hängen 
mehrere kegelförmige Wiedereintrittskörper umgekehrt von der Bugverkleidung 
herunter. Bei der Schtil wird einer der Wiedereintrittskörper für die 
Nutzlast anstelle eines nuklearen Gefechtskopfes genutzt. Nach dem Ausbrennen 
der dritten Stufe wird das schwere Raketentriebwerk auf einer noch 
suborbitalen Flugbahn (etwa -1500 x 400 km) abgeworfen, sodass es ungefähr 23 
Minuten nach Start im Pazifischen Ozean aufschlägt. Der Rest der dritten 
Stufe bleibt mit der Bugsektion verbunden, die mithilfe ihres Antriebs die 
Geschwindigkeit um 700 m/s erhöht und eine Umlaufbahn erreicht. Die 
Nutzlastkapsel trennt sich daraufhin ab und setzt ihrerseits die Nutzlast 
aus. Beim früheren TUBSAT-Start wurde die Unterseite der kegelförmigen 
Nutzlastkapsel separat abgeworfen, aber bei KOMPAS blieb sie am Satelliten 
befestigt.

Berichten zufolge reagiert der Satellit KOMPAS-2 nicht auf Bodenkommandos und 
seine Mission könnte abgebrochen werden. Der Name KOMPAS ist eine Abkürzung 
der russischen Bezeichnung des Satelliten, die ihn als komplex, orbital, 
autonom, klein und zum Zwecke von Magnetfeld- und Plasma-Untersuchungen 
umschreibt.

Ariane L529
-----------

Arianespace startete am 27. Mai den Schwerlasttransporter Ariane-5ECA mit der 
Seriennr. L529 zum Flug V171. Die Nutzlast bestand aus Satmex 6 für Satelites 
Mexicanos SA de CV und Thaicom 5 von Shin Satellite. Satmex 6 basiert auf dem 
Satellitenbus Loral 1300X mit einer Masse von 2310 kg (betankt 5456 kg) und 
einer hybriden C-Band- und Ku-Band-Fernmeldenutzlast für Telekommunikation 
und Internet-Dienste in Mexiko und dem restlichen Nord- und Lateinamerika. 
Thaicom 5 ist ein Alcatel Alenia Space Spacebus 3000A mit einer Masse von 
1220 kg (2766 kg vollgetankt) mit C/Ku-Band-Transpondern für Telefonie und 
Fernsehübertragungen in der Asien-Pazifik-Region. Er soll Thaicom 3 ersetzen. 
Die Satelliten wurden auf eine geostationäre Transferbahn von 251 x 35688 km 
x 7,0° befördert.

Resurs-DK
---------

Russland startete am 15. Juni den zivilen Fernerkundungssatelliten Resurs-DK 
mit einer Sojus-U auf einen niedrigen, 70 Grad geneigten Erdorbit. Resurs-DK 
Nr. 1 hat eine Kamera mit einem Meter Auflösungsvermögen und sendet seine 
Daten über eine digitale Verbindung zum Boden. Er basiert auf den 
Aufklärungssatelliten der Terilen/Neman-Klasse, die seit den achtziger Jahren 
im Einsatz sind und den Jantar-Satellitenbus verwenden. Resurs-DK wurde vom 
Unternehmen ZSKB-Progress in Samara gebaut, das auch die ursprünglichen 
Jantar-Satelliten entwarf und produzierte - wenngleich einige der neueren 
militärischen Jantar-Baumuster in den Verantwortlichkeitsbereich der Arsenal-
Fertigungsstätte in St. Petersburg fallen.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe     I.D.

12 Apr 2330   JCSAT-9           Zenit-3SL       Odyssey, POR     Komm.       10A
15 Apr 0140   Formosat-3 FM1 )  Minotaur        Vandenberg SLC8  Forschung   11A
              Formosat-3 FM2 )                                   Forschung   11B
              Formosat-3 FM3 )                                   Forschung   11C
              Formosat-3 FM4 )                                   Forschung   11D
              Formosat-3 FM5 )                                   Forschung   11E
              Formosat-3 FM6 )                                   Forschung   11F
20 Apr 2027   Astra 1KR         Atlas V 411     Canaveral SLC41  Komm.       12A
24 Apr 1603   Progress M-56     Sojus-U         Baikonur LC1     Fracht      13A
25 Apr 1647   EROS B            Start-1         Swobodny         Erdbeob.    14A
26 Apr 2248   Yaogan 1          CZ-4B           Taiyuan          Erdbeob.?   15A
28 Apr 1002   Cloudsat )        Delta 7420      Vandenberg SLC2W Fernerkund. 16
              Calipso  )                                         Fernerkund. 16
 3 Mai 1738   Kosmos 2420       Sojus-U         Plessezk LC16    Erdbeob.    17A
24 Mai 2211   GOES N            Delta 4M+(4,2)  Canaveral SLC37B Wetter      18A
26 Mai 1850   Kompas-2          Schtil          K-84, Barents    Forschung   19A
27 Mai 2109   Satmex 6  )       Ariane 5ECA     Kourou ELA3      Komm.       20A
              Thaicom 5 )                                        Komm.       20B
15 Jun 0800   Resurs-DK Nr. 1   Sojus-U         Baikonur LC1     Erdbeob.    21A

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |   
'-------------------------------------------------------------------------'