Ausgabe 572

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 572                                         24. Oktober 2006, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Mit der Rückkehr der Mission STS-115 und von Sojus TMA-8 verbleibt die 
Langzeitbesatzung 14 mit Michail Tjurin, Mike Lopez-Alegria und Thomas Reiter 
an Bord der Internationalen Raumstation. Es sei angemerkt, dass der Rekord an 
Personen im Weltraum noch immer bei 13 liegt. Am 14. März 1995 waren mit dem 
Start von Sojus TM-21 13 Menschen im All:

STS-67		Steve Oswald, William Gregory, John Grunsfeld, Wendy Lawrence,
        Tammy Jernigan, Sam Durrance, Ron Parise
MIR (Ex18)	Alexander Wiktorenko, Jelena Kondakowa, Waleri Poljakow
Sojus TM-21	Wladimir Deshurow, Gennadi Strekalow, Norm Thagard

Der Rekord für die größte Anzahl an Personen in einem einzelnen Raumfahrzeug 
liegt bei 10 und wurde am 29. Juni 1995 an Bord des Orbitalkomplexes 
Mir/Atlantis/Sojus TM-21 aufgestellt und seither etliche Male auf der Mir und 
der ISS eingestellt.

Sojus TMA-8 legte am 28. September 2153 UTC mit Winogradow, Williams und 
Ansari von Sarja ab. Die Landung erfolgte am 29. September 0113 UTC in 
Kasachstan. Am 10. Oktober 1914 UTC legte Sojus TMA-9 von Swesda ab und 
koppelte um 1934 UTC wieder an Sarja.

Progress M-58 wurde am 23. Oktober mit Versorgungsgütern für die Raumstation gestartet.

Erratum: Atlantis legte natürlich am 17. September und nicht am 20. September 
ab. Dank an Alexander Anikeev für die Berichtigung dieses Schnitzers.

SOLAR-B
-------

Japan startete am 22. September erfolgreich den Satelliten SOLAR-B. Er ist 
mit einem großen optischen Teleskop sowie einem Röntgenteleskop ausgestattet. 
Das Röntgenteleskop wurde von Leon Golubs Gruppe am Smithsonian Observatorium 
gebaut.

JAXAs japanische Webseite verlautbarte, dass SOLAR-B nach erfolgtem Start den 
Namen "Hinode" erhielt, was soviel wie "Sonnenaufgang" bedeutet. Hinode 
machte seine erste hochwertige Röntgenaufnahme am 23. Oktober. Das optische 
Teleskop soll am 25. Oktober in Betrieb gehen.

Zwei kleine Sekundärnutzlasten wurden von der M-V-Raketenendstufe 
transportiert: HIT-SAT, ein CubeSat des Technologieinstitutes Hokkaido und 
SSSAT, ein Solarsegelexperiment von ISAS-JAXA. JAXA gab kaum Informationen zu 
SSSAT heraus - ich kenne weder dessen Abmessungen noch die Masse oder ob das 
Entfalten richtig funktioniert hat.

Die Katalogisierung der Objekte Hinodes ist verwirrend. A ist die Nutzlast, 
die in einen Orbit von 271 x 678 km x 98,3° gestartet worden war und sich 
nach dreimaligem Anheben des Perigäums nun auf einer Umlaufbahn von 674 x 695 
km x 98,1° befindet. B ist das Gehäuse der M-34-Rakete. F ist HIT-SAT. C und 
D verlieren schnell an Höhe - möglicherweise handelt es sich um 
Isoliermaterial oder vielleicht um das Solarsegelexperiment. Einige andere 
Teile befinden sich auf langsam absinkenden Bahnen.

IGS O-2
-------

Japans geheimer Spionagesatellit, der im September gestartet wurde, ist von 
Amateurbeobachtern auf einer Bahn von 484 x 491 km x 97,3° aufgespürt worden.

GPS 58
------

Der Navstar-GPS-Satellit SVN 58 [sic!] wurde am 25. September unter der 
Bezeichnung Block IIR-15(M) gestartet. Die Boeing Delta 7925 setzte ihn auf 
einer Transferbahn mit einem Apogäum von 20000 km aus. Der 
Apogäumsfeststoffmotor des GPS-Satelliten wurde am 28. September gezündet und 
brachte die Nutzlast auf eine Bahn von 20252 x 20471 km x 54,9°.

SJ-8 und Kosmos 2423
--------------------

Der chinesische SJ-8 wurde am 24. September 0243 UTC in der Provinz Sichuan 
geborgen. Der russische Bildaufklärer Kosmos 2423 (Don) war am 23. Oktober 
auf einer Bahn von 205 x 300 km x 64,9°.

SJ-6-2A/B
---------

China hat zwei weitere Satelliten der Baureihe Shi Jian 6 gestartet, die als 
Satelliten A und B der Gruppe 2 bezeichnet werden. Sie ersetzen die SJ-6-
Satelliten A und B der Gruppe 1. China meldet, dass die Satelliten der 
Messung von Weltraumbedingungen dienen, aber meines Wissens sind keine 
wissenschaftlichen Resultate veröffentlicht worden und eine 
nachrichtendienstliche Verwendung erscheint möglich.

Die zweite Gruppe der SJ-6-Satelliten wurde in einen Orbit von 592 x 600 km x 
97,1° gestartet.

Ariane
------

Arianespace startete am 13. Oktober eine Ariane-5ECA mit der Seriennummer 533 
zum Flug V175. DirecTV ist ein Satellit vom Typ Loral 1300 für 
Fernsehübertragungen in den USA. Optus D1 ist ein Orbital Star-2 für das 
australische (Eigner in Singapur) Optus System. Die Oberstufe transportierte 
den sekundären Nutzlastadapter ASAP5 mit der Nutzlast LDREX-2 von JAXA. 
LDREX-2 entfaltete eine 6,5-Meter-Antenne und warf sie dann ab. Dies geschah 
in Vorbereitung des japanischen experimentellen Satelliten ETS-8 (bei LDREX-1 
war das Entfalten am 20. Dezember 2000 misslungen). 

Die Ariane 533 hob um 2056 UTC ab und die Hauptstufe wurde nach Erreichen 
einer suborbitalen Bahn von -1105 x 159 km x 6,7° um 2105 abgeworfen. Die 
ESC-A-Oberstufe gelangte um 2140 UTC auf eine geostationäre Transferbahn von 
250 x 35780 km x 6,9°. DirecTV 9S, der Doppelnutzlastadapter Sylda 5 und der 
Satellit Optus D1 trennten sich zwischen 2142 und 2148 UTC ab. Das Experiment 
LDREX sollte um 2158 UTC beginnen und die Abtrennung der Antenne war für 2224 
UTC geplant.

METOP
-----

Europas polarer Wettersatellit METOP A (METOP 2) wurde am 19. Oktober von 
einer Starsem Sojus-2-1A/Fregat mit einer ST-Nutzlastverkleidung von Baikonur 
gestartet. Damit wurde das polare System Eumetsats eingeweiht. Es ist das 
europäische Äquivalent der polaren Satelliten NOAAs (genau so wie Eumetsats 
METEOSAT-Serie die Entsprechung der geostationären Wetterplattformen GOES von 
NOAA ist). METOP A ist mit einer Vielzahl hoch entwickelter Instrumente 
ausgerüstet. Dazu gehören Ozon-Messgeräte, ein GPS-basiertes atmosphärisches 
Messinstrument und ein Wind-Scatterometer, sowie die üblichen Bildsensoren 
und aktiven Sondiergeräte für den sichtbaren und infraroten Bereich. Er ist 
zudem mit einem Such- und Rettungspaket ausgestattet.

Die Sojus-2-1A besteht aus einem verbesserten 'Zentralpaket' der 1. und 2. 
Stufe, das weiterhin dem ursprünglichen Entwurf der ballistischen Rakete 8K71 
(R-7) von 1957 ähnlich ist. Die dritte Stufe der Blok I verwendet das gleiche 
Antriebssystem wie es bei der Sojus-U und der Sojus-FG Verwendung findet; bei 
der zukünftigen Variante Sojus-2-1B wird ein neues Triebwerk zum Einsatz 
kommen. Die Sojus-2-1A wurde auf einer suborbitalen Mission im November 2004 
getestet, aber dies war ihr erster Satellitenstart und der erste Einsatz mit 
einer Fregat.

Die dritte Stufe der Sojus-Trägerrakete erreichte eine Bahn von -2280 x 230 
km x 98,7°. Die Fregat-Oberstufe (Seriennr. 1011) zündete um 1638 UTC und 
wurde um 1645 UTC mit Erreichen einer Transferbahn von 170 x 820 km 
abgestellt. Der neuerlichen Zündung um 1731 UTC folgte die Abtrennung von 
METOP um 1737 UTC in einem Orbit von 818 x 826 km x 98,7°. Die Fregat machte 
um 1815 UTC ihr drittes Manöver, das auf eine Bahn von -31 x 824 km und zum 
Wiedereintritt über dem Pazifik um ungefähr 1855 UTC führte.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe     I.D.

 9 Sep 0700?  SJ-8              Chang Zheng 2C  Jiuquan          Mikrograv.  35A
 9 Sep 1515  Atlantis (STS-115) Shuttle         Kennedy LC39B    Raumschiff  36A
11 Sep 0435   IGS Optical-2     H2A             Tanegashima      Erdbeob.    37A
12 Sep 1602   Zhongxing-22A     Chang Zheng 3A  Xichang          Komm.       38A
14 Sep 1341   Kosmos 2423       Sojus-U         Baikonur LC31    Erdbeob.    39A
18 Sep 0408   Sojus TMA-9       Sojus-FG        Baikonur LC1     Raumschiff  40A
22 Sep 2136   Hinode   )        M-V             Uchinoura        Astronomie  41A
              HIT-SAT  )                                         Tech.       41F
              SSSAT    )                                         Tech.       41D?
25 Sep 1850   GPS 58            Delta 7925-9.5  Canaveral SLC17A Navigation  42A
13 Okt 2056   DirecTV 9S  )     Ariane 5ECA     Kourou ELA3      Komm.       43
              Optus D1    )                                      Komm.       43
              LDREX 2     )                                      Tech.       43
19 Okt 1628   METOP A           Sojus-2-1A      Baikonur LC31    Wetter      44A
23 Okt 1340   Progress M-58     Sojus-U         Baikonur LC1     Fracht      45A
23 Okt 2334   SJ-6-2A )         Chang Zheng 4B  Taiyuan          Funkaufk.?  46A
              SJ-6-2B )                                          Funkaufk.?  46B

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |   
'-------------------------------------------------------------------------'