Ausgabe 575

Jonathan's Space Report                 Deutsche Übersetzung von Markus Dolensky
Nr. 575                                        26. Dezember 2006, Somerville, MA
--------------------------------------------------------------------------------

Shuttle und Raumstation
-----------------------

Die Raumfährenmission STS-116 zur Raumstation wurde am 22. Dezember abgeschlos-
sen. Die Details folgen.

Das Auslegersegment P5 wurde früh am 12. Dezember von Discovery entladen und vom 
Raumstationsarm gegriffen. Der erste Außenbordeinsatz der Mission begann am 12. 
Dezember mit den Astronauten Bob Curbeam in EMU 3003 und Christer Fuglesang in 
EMU 3018. Die Quest-Luftschleuse der Raumstation wurde bis 2026 UTC dekompri-
miert und um 2030 UTC war die Luke offen. Die Astronauten begaben sich um unge-
fähr 2040 UTC nach draußen. P5 wurde zwischen 2208 und 2245 UTC am Ende von P4 
angesetzt. Die Luke wurde am 13. Dezember um etwa 0302 UTC geschlossen und der 
Druckausgleich begann um 0307 UTC. Um 0245 UTC verlor Fuglesang die Verlängerung 
eines Bohrwerkzeuges (PGT). Nun ist es ein eigenständiger Satellit.

Das Einfahren des Solarflügels SAW-4B begann am 13. Dezember um 1828. Das Paneel 
wurde so weit eingefahren, dass es die Drehung des neuen Flügels auf dem Ausle-
ger P4 nicht behindert, aber mehrfache Versuche, ihn an diesem Tag vollständig 
einzufahren, waren erfolglos.

Der zweite Raumausstieg erfolgte am 14. - 15. Dezember. Die Luftschleuse war 
gegen 1938 UTC dekomprimiert und um 1940 wurde die Luke geöffnet. Die Astronau-
ten Curbeam und Fuglesang verkabelten eine Hälfte des Stromsystems der Station 
neu. Sie setzten die Luftschleuse am 15. Dezember 0041 UTC wieder unter Druck.

Die zweite Hälfte des Stromnetzes sollte am 16. Dezember beim dritten Außenein-
satz neu verkabelt werden, dieses Mal von Curbeam und Sunita Williams. Die Luft-
schleuse war um 1923 UTC dekomprimiert und die Luke wurde gegen 1924 UTC geöff-
net. Bis 2140 UTC wurden die Pumpenmodule aktiviert und das Stationsstromnetz 
war funktionsfähig.

Die folgende Aufgabe bestand darin, drei Bündel Mikrometeoritenschutzverkleidung 
vom ICC in der Nutzlastbucht zu nehmen und außen an der Raumstation zu montie-
ren. Ein Bündel war bereits mit STS-111 angeliefert und während eines späteren 
Außenbordeinsatzes auf Swesda verbaut worden. Die Bündel 2, 3 und 4 wurden am 
Kopplungsadapter PMA-3 installiert. Um 2325 UTC schwebte eine Digitalkamera da-
von und wurde unabsichtlich zu einem weiteren Satelliten.

Die Astronauten kletterten auf den Ausleger P6 und rüttelten die Solarflügel und 
so gelang es einige der blockierten Paneele frei zubekommen. Allerdings 
blockierte während des Einfahrens ein weiterer Abschnitt. Die Astronauten 
kehrten in die Luftschleuse zurück, die um 0252 UTC geschlossen wurde und um 
0256 UTC begann der Druckausgleich.

Am 18. Dezember machten Curbeam und Fuglesang einen vierten Außenbordeinsatz. 
Die Luftschleuse war bis 1855 UTC dekomprimiert und um 1859 UTC war die Luke 
geöffnet. Mit viel Gerüttel wurde der Solarflügel endlich eingefahren und am 19. 
Dezember 0034 UTC verriegelt. Die Astronauten schlossen die Schleusenluke um 
0135 UTC und begannen um 0138 UTC mit dem Druckausgleich.

Discovery legte am 19. Dezember 2210 UTC ab. An Bord der Station bleiben Mike 
Lopez-Alegria, Michail Tjurin und Sunita Williams. Auf Discovery sind Mark 
Polansky, Bill Oefelein, Nick Patrick, Robert Curbeam, Joan Higginbotham, 
Christer Fuglesang, Thomas Reiter, sowie der Pferdeschwanz von Sunita Williams 
(den sie anscheinend für wohltätige Zwecke abschnitt).

Der Satellit MEPSI-2 wurde am 21. Dezember 0019 UTC gestartet. Er besteht aus 
zwei 0,1 m Würfeln mit einer Gesamtmasse von 3,5 kg, die mit einer 15-Meter-
Leine verbunden sind. RAFT-1 und NMARS (ehemals MARScom) wurden am 21. Dezember 
0156 UTC gestartet. Die zwei CubeSats der US-Marineakademie haben jeweils 3 - 4 
kg und messen mit ausgefahrenen Antennen 1,3 Meter. Die vier Pikosats waren Teil 
der Nutzlast STP-H2 der US-Luftwaffe, die auf dem ICC (integrierter Frachtträ-
ger) in der Nutzlastbucht Discoverys angebracht waren. Der ICU-Kanister mit ANDE 
wurde am 21. Dezember 1822:47 UTC von STP-H2 ausgestoßen. Um 1823:29 trennte 
sich der vordere Abschnitt des Kanisters vom diskusförmigen zentralen Avionik-
bereich ab und um 1823:35 trennte sich der kugelförmige FCAL (NRL Fence 
Calibration) vom vorderen Kanisterabschnitt, während sich der Avionikbereich vom 
untereren Abschnitt trennte. Mock Ande Active (MAA-Kugel) blieb jedoch im 
untereren Abschnitt und befreite sich zunächst nicht. Da Telemetrie von ANDE-MAA 
empfangen wird, hat er sich möglicherweise inzwischen abgetrennt.

Discovery befand sich nach dem Bremsmanöver am 22. Dezember 2127 UTC auf dem Weg 
nach Hause zur KSC-Rollbahn 15. Der Orbiter landete sicher um 2232 UTC.

Measat-3
--------

Eine ILS/Chrunitschew Proton-M (SNr. 53521) startete am 11. Dezember von 
Baikonur mit der Oberstufe Bris-M Nr. 88518 und dem malaysischen Satelliten 
Measat-3 an Bord. Measat 3 basiert auf dem Satellitenbus Boeing 601HP mit einer 
Startmasse von 4765 kg und einer Masse von 3220 kg nach dem Erreichen der end-
gültigen Umlaufbahn. Der Satellit ist mit einer C-und Ku-Band-Kommunikations-
nutzlast für Daten- und Fernsehdienste in Malaysia, China und Indien ausgestat-
tet. Er wird von Binariang Satellite Systems Sdn. Bhd. in Kuala Lumpur betrie-
ben.

Die Proton erreichte eine beinahe orbitale Flugbahn von -949 x 165 km x 51,5°, 
von der das erste Manöver der Bris-M um 2348 UTC auf 172 x 175 km führte. Mit 
der zweiten Zündung wurde am 12. Dezember 0054 UTC eine Bahn von 258 x 5009 km x 
50,3° erreicht, gefolgt von Zündung drei um 0309 UTC. Dann wurde der DTB-Zusatz-
tank abgeworfen. Die vierte Zündung führte auf eine geostationäre Transferbahn 
von 400 x 35813 km x 49,1°. Das Schubmanöver fünf dauerte von 0809 bis 0827 UTC, 
gefolgt von der Abtrennung Measats um 0840 in einer Bahn von 7360 x 35782 km x 
16,5°. Er erreichte am 21. Dezember eine nahezu geosynchrone Bahn.

NROL-21
-------

United Launch Alliance startete am 14. Dezember mit einer Boeing Delta 7920 eine 
geheime Nutzlast des US-Nachrichtendienstes. Die Nutzlast sollte auf eine an-
fängliche Bahn von 354 x 376 km x 58,5° befördert werden. Im Gegensatz zu den 
meisten geheimen Starts scheinen Analysten über wenige Anhaltspunkte hin-
sichtlich der Natur dieser Nutzlast zu verfügen. Sie erhielt den Decknamen 
USA 193. Sie war auf Startmanifesten als NRO-Start 21 (NROL-21) aufgeführt.

Tacsat 2
--------

Tacsat 2 wurde am 16. Dezember vom Startkomplex 0B (LA0B) auf der Insel Wallops 
gestartet. LA0B wird durch den kommerziellen mittelatlantischen regionalen Welt-
raumbahnhof (MARS) auf dem NASA-Testgelände Wallops betrieben. Der Satellit des 
US-Luftwaffenforschungslabors ist mit einem Teleskop mit einem halben Meter 
Apertur sowie Experimenten zur schnellen Aktivierung und automatisierten Inbe-
triebnahme ausgerüstet. Tacsat 2 erreichte eine Umlaufbahn von 414 x 422 km x 
40,0°.

Beim Start wurde der kleine Satellit Genesat-1 vom Forschungszentrum Ames ausge-
setzt. Er hat 3 kg und führt ein Experiment zum Studium von Escherichia Koli-
bakterien mit.

Kiku-8
------

Japans Technologiesatellit 8 (ETS-8), der jetzt Kiku-8 genannt wird, wurde am 
18. Dezember mit einer H2A des Baumusters 204 gestartet. Mit vier Starthilfsra-
keten ist sie die leistungsfähigste Variante aus JAXAs H2A-Familie.

ETS-8 wurde seit einigen Jahren von JAXA und NICT (Nationales Institut für 
Kommunikationstechnologie) mit NTT (Nippon Telephone and Telegraph) entwickelt 
und von Mitsubishi Electric und NEC gebaut. Der Satellit hat eine Startmasse von 
5800 kg und besitzt zwei große Reflektorantennen. Die Spannweite des Satelliten 
beträgt 40 Meter. Er hat ein flüssig betriebenes Apogäumstriebwerk des Typs 
Aerojet-Redmond R-4D für den Einschuss in eine geostationäre Umlaufbahn. Bis zum 
19. Dezember hatte Kiku-8 eine Bahn von 4058 x 35992 km x 16,8° erreicht und am 
24. Dezember war er auf einer geosynchronen Driftbahn von 35752 x 35971 km x 
0,2°. Eine seiner zwei großen Antennenschüsseln wurde ausgefahren.

SAR-Lupe
--------

Deutschlands erster militärischer Funkbildradarsatellit SAR-Lupe wurde am 19. 
Dezember mit einer russischen Kosmos-3M-Rakete (11K65M-SL) auf eine Bahn von 468 
x 504 km x 98,2° gebracht. Der Satellit wurde von OHB System gebaut und verfügt 
über eine 3-Meter-Radarschüssel.

Meridian
--------

Der erste Meridian-Satellit wurde am 24. Dezember gestartet. Es ist ein neuer 
Fernmeldesatellit, der von NPO Prikladnoj Mechaniki gebaut wird. "Er wurde ent-
worfen, um die Kommunikation auf hoher See und von Aufklärern über dem Eis im 
Bereich nördlicher Seewege mit Küstenstationen sicher zustellen. Außerdem soll 
das Netzwerk der Satellitenstationen in den nördlichen Regionen Sibiriens und 
des russischen Fernen Ostens erweitert werden." (TASS) Er wurde auf einen 
"Molnija"-Orbit von 278 x 39801 km x 62,8° gestartet. Die neue Serie wird die 
alten Molnija-1-Satelliten ersetzten, die von 1965 bis 2004 gestartet worden 
waren.

Der Start von Meridian erfolgte mit einer Sojus-2-1a/Fregat. Die verbesserte 
Sojus-2-1a brachte bei ihrer dritten Mission die Nutzlastsektion auf eine sub-
orbitale Flugbahn. Die Fregat-Stufe zündete daraufhin, um eine niedrige Parkbahn 
zu erreichen und dann noch einmal, um die Molnija-Bahn zu erreichen. Um etwa 
0930 UTC wurde mit dem zweiten Manöver der Fregat eine Transferbahn von 278 x 
39801 km x 62,8° erreicht. Bei Passieren des ersten Apogäums um circa 1530 UTC 
hob das dritte Bahnmanöver das Perigäum auf 1011 km an und um 1534 UTC setzte 
die Fregat Meridian ab.

Glonass-M
---------

Russland startete am 25. Dezember ein Trio von Navigationssatelliten der Reihe 
Glonass-M. Bis dato erhielten Satelliten der Glonass- und Glonass-M-Serien "Kos-
mos"-Tarnbezeichnungen, aber bis jetzt haben die russischen Nachrichtenagenturen 
für diesen Start solche Kosmos-Namen nicht verwendet. Die Trägerrakete war eine 
Proton-K (Seriennummer 410-15 oder 410-19, je nach Quelle) mit einer Oberstufe 
des Typs Blok-DM2 (Seriennummer 108l). Eine der Nutzlasten befindet sich auf 
einer Bahn von 19137 x 19156 km x 64,8°, wie sie für Glonass-Starts typisch ist.


Tabelle kürzlich erfolgter Starts
---------------------------------

Datum  UT     Name              Trägerrakete    Startgelände     Aufgabe    I.D.

 4 Nov 1353   DMSP 5D-3 F-17    Delta 4M        Vandenberg SLC6  Wetter      50A
 8 Nov 2001   Badr 4            Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.      51A
17 Nov 1912   GPS 58            Delta 7925-9.5  Canaveral SLC17A Navigation  52A
 8 Dez 0053   Fengyun 2D        Chang Zheng 3A  Xichang          Wetter      53B
 8 Dez 2208   WildBlue 1 )      Ariane 5ECA     Kourou ELA3      Komm.       54A
              AMC 18     )                                       Komm.       54B
10 Dez 0147   Discovery STS-116 Shuttle         Kennedy LC39B    Raumschiff  55A
11 Dez 2328   Measat 3          Proton-M/Bris-M Baikonur LC200/39 Komm.      56A
14 Dez 2100   USA 193 (NROL-21) Delta 7920      Vandenberg SLC2W unbekannt   57A
16 Dez 1200   Tacsat 2  )       Minotaur        Wallops LA0B     Foto/Tech.  58A
              Genesat-1 )
18 Dez 0632   ETS-8             H2A 204         Tanegashima      Komm.       59A
19 Dez 1400   SAR-Lupe 1        Kosmos-3M       Plessezk LC132/1 Radar       60A
21 Dez 0019   MEPSI-2A/2B       -               Discovery, LEO   Tech.       55B
21 Dez 0156   RAFT     )                        Discovery, LEO   Kalibration 55C
              NMARS    )                                         Komm.       55
21 Dez 1822   ANDE-MAA )                        Discovery, LEO   Forschung   55
              FCAL     )                                         Kalibration 55
24 Dez 0834   Meridian Nr. 1    Sojus-2-1A      Plessezk LC43/4  Komm.       61A
25 Dez 2018   Glonass-M )       Proton-K/DM-2   Baikonur LC81/24 Navigation  62A
              Glonass-M )                                        Navigation  62B
              Glonass-M )                                        Navigation  62C

.-------------------------------------------------------------------------.
|  Jonathan McDowell                 |  phone : (617) 495-7176            |
|  Somerville MA 02143               |  inter : jcm@host.planet4589.org   |
|  USA                               |          jcm@cfa.harvard.edu       |
|                                                                         |
| JSR: http://www.planet4589.org/jsr.html                                 |
| Back issues:  http://www.planet4589.org/space/jsr/back                  |
| Subscribe/unsub: mail majordomo@host.planet4589.org, (un)subscribe jsr  |
'-------------------------------------------------------------------------'